Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1

    Ebenbürtige geistige Fähigkeiten des Neandertalers

    Alteste-Hoehlenkunst-ist-von-Neandertalern

    Die kulturellen und intellektuellen Grundlagen, die zum Anfertigen symbolischer Kunst befähigen, galten demnach bisher als ein "Alleinstellungsmerkmal" des modernen Menschen. "Die Entstehung der symbolisch-materiellen Kultur ist eine fundamentale Schwelle im Lauf der menschlichen Evolution", erklärte Forschungsleiter Dirk Hoffmann. Ob dagegen auch Neandertaler Kunstwerke und Schmuck anfertigten, war zumindest bisher nicht geklärt.

    Den Nachweis erbrachte das internationale Expertenteam um die Vertreter des Leipziger Instituts nach eigenen Angaben mit einer neuen Art der Altersbestimmung, der sogenannten Uran-Thorium-Datierung. Damit untersuchten sie Salzkrusten auf den Farbpigmenten der Malereien in drei Höhlen im Norden, Westen und Süden Spaniens.
    Ich befürchte ja immer noch, dass der Neandertaler nicht verdrängt, sondern im Endeffekt verdrängt und ausgerottet wurde.

  2. #2
    Nosferata I. Avatar von Nosferata
    Ort: Lösiland
    Er ist nicht verdrängt, sondern in uns aufgegangen. Assimiliert sozusagen. Jeder von uns ist nicht nur ein bisschen bluna, sondern auch ein bisschen Neandertaler.

  3. #3
    Ja, daran (die Berichte) erinnere ich mich auch. Aber ein bischen wenig Bluna, mehr wie dran genascht und verzehrt, denn wie innig vereint und zu höheren Weihen geführt.

    Mehr wie Massaker und am Lagerfeuer gegrillt, denn friedlich geehelicht.

    Bin aber kein Experte. Früher hieß es immer, er sei halt zu tumb und unflexibel gewesen. Irgendwie verdichten sich die Anzeichen, dass sein Ende durch den mächtigsten Predator aller Zeiten nicht sanft erfolgte.

  4. #4
    Das Ende des Neandertalers war evtl. rein zufällig, nämlich bedingt durch den Vesuv
    https://www.wissenschaft.de/erde-kli...-neandertaler/

    Dazu gibt es eine superinteressante Doku

    Soweit ich weiß geht man nicht mehr davon aus, das der Neandertaler geistig unterlegen war. Im Gegenteil, er hatte wohl mehr Gehirnvolumen als der heutige Mensch.
    Ausserdem hat er sich an Gegebenheiten angepasst die der moderne Mensch vermutlich nicht überstanden hätte, rasch aufeinaderfolgende recht extreme Klimawandel usw.
    Der Supervulkan in Italien hat wohl so vielen den Gar aus gemacht, dass anschliessend die Population ausstarb.

  5. #5
    Nosferata I. Avatar von Nosferata
    Ort: Lösiland
    Und die Neandertaler waren in der Unterzahl. Das heißt, wenn ein Unglück über sie hereinbricht, lässt sich die Population schwerer oder - wenn man Pech hat - gar nicht mehr regenerieren, als wenn viele über große Gebiete verteilt sind.
    Dass sie sich mit dem Neuzeitmenschen vermischt und gemeinsam Kinder bekommen haben, spricht eigentlich eher dagegen, dass sie nur das Feindbild abgegeben hätten. Und Nahrungs- und Gebietskonkurrenten gab/gibt es überall und zwischen anderen Bevölkerungsgruppen auch.

  6. #6
    Zitat Zitat von Nosferata Beitrag anzeigen
    Und die Neandertaler waren in der Unterzahl. Das heißt, wenn ein Unglück über sie hereinbricht, lässt sich die Population schwerer oder - wenn man Pech hat - gar nicht mehr regenerieren, als wenn viele über große Gebiete verteilt sind.
    Dass sie sich mit dem Neuzeitmenschen vermischt und gemeinsam Kinder bekommen haben, spricht eigentlich eher dagegen, dass sie nur das Feindbild abgegeben hätten. Und Nahrungs- und Gebietskonkurrenten gab/gibt es überall und zwischen anderen Bevölkerungsgruppen auch.
    Ich mag auch nicht so recht an die Theorie kriegerischer Verdrängung glauben.
    Dafür gab es meiner Meinung nach damals viel zu viel Platz und viel zuwenige Menschen.

    Interessant ist, das sich Neandertalergene nicht in der gesamten, heutigen Menschenpopulation finden.

  7. #7
    Nosferata I. Avatar von Nosferata
    Ort: Lösiland
    ... weil die Neandertaler nur in Europa lebten.

  8. #8
    Wir sind auch gereist!

  9. #9
    Zitat Zitat von Nosferata Beitrag anzeigen
    ... weil die Neandertaler nur in Europa lebten.

    Neandertalergene gibts aber in Südamerika und in Asien auch!

    Ich meinte damit, das die Durchmischung eben erstaunlicherweise nicht homogen ist.
    Das finde ich ziemlich erstaunlich!

  10. #10
    Weiß man, wie "alt" diese Neandertalgene in Südamerika sind? Könnte ja gut sein, dass die erst mit dem Erbgut der Spanier anch Südamerika kamen.

    Prinzipell denke ich, dass sich Vermischung und Ausrottung zwischen Neandertaler und HomoSapiens ja nicht unbedingt ausschließen. Kam wohl immer auf die Situation an. Make love oder make war, je nachdem...

  11. #11

  12. #12
    Nosferata I. Avatar von Nosferata
    Ort: Lösiland
    Zitat Zitat von tanakin Beitrag anzeigen
    Wir sind auch gereist!
    Wir auch. Mit Auto.
    Aber es vermischt sich nicht alles mit jedem.
    Die Waliser, welche die Ur-Britannier sind, sind lt. DNA z.B. mit niemandem in Resteuropa verwandt. Die Engländer dagegen, die aus Angelsachsen und Wikingern (Dänen, Norweger) bestehen, dagegen schon.

  13. #13
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    soviel man weiss, sind die neandertaler von der immer grösseren anzahl homo sapiens immer mehr an den rand gedrückt worden.

    im allgemein geht man davon aus, dass systematischer krieg erst mit der bronzezeit aufkam, als sich hierachien bildeten und anführer sich mit reichtum und protz vom fussvolk abgrenzten.
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.

  14. #14
    eine "geschichte" des neandertalers, wie der sich krass "after the fact " verändert hat!
    er wird zum barometer heutiger entwicklungen..
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)

  15. #15
    Zitat Zitat von hans Beitrag anzeigen
    eine "geschichte" des neandertalers, wie der sich krass "after the fact " verändert hat!
    er wird zum barometer heutiger entwicklungen..
    Der Neandertaler hat ziemlich lange unter widrigen Bedingungen in Europa überlebt. Offensichtlich war er nicht so dumm, wie lange geglaubt. Es gab dort weißgott genug Raum und Essen für zwei humanoide Spezies.
    Als die eine auftauchte, war die andere auf ein mal komplett tot.
    Natürlich kann man an Zufall glauben, muss man aber nicht.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon