Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 63 von 74 ErsteErste ... 135359606162636465666773 ... LetzteLetzte
Ergebnis 931 bis 945 von 1102
  1. #931
    Zitat Zitat von Predni Beitrag anzeigen
    Wie in den USA (Filmen) immer, diese gelbe Döschen, reicht doch vollkommen aus (ok natürlich nicht aus Plastik aber selbst wenn, könnte man soviel Müll sparen aber auch hier, die Industrie muss ja nicht handeln.... )
    Eben, an genau die hab ich auch gedacht. Vorallem, da ist ja ein Aufkleber drauf, also weiß der Apotheker genau, was benötigt wird.

  2. #932
    vonne Pufferbude Avatar von Karl Napp
    Ort: Sag ick nich. +g+
    Zitat Zitat von fandango Beitrag anzeigen
    Kriegen die überhaupt noch Löcher? Kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal ein Loch im Socken hatte.
    größten teils wohl nicht.
    aber diese kuschelsocken, da kann es schon vorkommen, dass die sich aufreiben.

    Zitat Zitat von BlackGirl Beitrag anzeigen
    Ah, aus aktuellem Anlass: Medikamentenverpackungen! Warum müssen selbst relativ harmlose Kopfschmerzmittel einzeln indiese Blisterverpackungen gesteckt werden? Ich hätte gerne Mehrwegdöschen, gerne mit Pfand. Einfach hin zur Apotheke, einmal auffüllen bitte, macht 9,50€, danke schönen Tach noch.
    ja, gute idee. die könnten dann doch aber ebenso in kleinen papiertüten verpackt werden? weil diese meist überzogen sind. bei medis, so kapseln, weiß ich nicht
    ob das funktionieren würde. könnten evtl. aneinander pappen.
    denke an meine kaugummis. bisher in döschens.
    die leeren hab ich - beim ausflug - als ascher benutzt. zuhause geleert und ausgespült.

  3. #933
    Uncle Ti
    unregistriert
    Zitat Zitat von Predni Beitrag anzeigen
    Wie in den USA (Filmen) immer, diese gelbe Döschen, reicht doch vollkommen aus (ok natürlich nicht aus Plastik aber selbst wenn, könnte man soviel Müll sparen aber auch hier, die Industrie muss ja nicht handeln.... )
    Solche Döschen erhöhen angeblich den Medikamentenmissbrauch, weil man direkt 'ne ordentliche Dosis reinkippen kann.

    Und das Problem mit den Löchern existiert immer noch. Es hat sich nur von den Socken zu den Sportschuhen verlagert. Kann doch nicht so schwer sein einen Lauf-/Trailschuh so zu designen das er nicht schon nach einem Jahr Löcher über den großen Zehen bekommt (trotz gepflegter Nägel und intakter Socken). Früher ging es doch auch. Habe hier noch Adidas Laufschuhe, die sind über 10 Jahre alt und haben auch keine Löcher (war noch Made in Portugal)

  4. #934
    10 Jahre? Da bin ich aber von den Socken.

    Stimmt aber, Qualität bekommt man schwer kaputt. Sehe ich auch immer bei Jeans.

  5. #935
    Apropos Müll, braucht man eigentlich Müllbeutel?

    In der DDR gabs keine, sondern Mülleimer, die man dann ausgespült hat, wenn ich mich richtig erinnere.

  6. #936
    Zitat Zitat von Serge Beitrag anzeigen
    In der DDR gabs keine, sondern Mülleimer, die man dann ausgespült hat, wenn ich mich richtig erinnere.
    Du erinnerst dich richtig.

    Ich hatte das schon mal geschrieben, wurde aber nicht mit Begeisterung aufgenommen.
    Was ich verstehen kann.

  7. #937
    Zitat Zitat von redglori Beitrag anzeigen
    Du erinnerst dich richtig.

    Ich hatte das schon mal geschrieben, wurde aber nicht mit Begeisterung aufgenommen.
    Was ich verstehen kann.
    Wir haben einen Mülleimer für Papier, einen für Glas, einen für den Restmüll. Alle ohne Tüte.

    Nur die Sachen für den Gelben Sack kommen in die Tüte.

    Sonst kommt kein Müll in die Tüte, das kommt hier gar nicht in die Tüte.

    Wir haben extra rum gesucht wegen eckigen Eimern, weil die runden doof sind wegen Platz.


  8. #938
    Zitat Zitat von Serge Beitrag anzeigen
    Apropos Müll, braucht man eigentlich Müllbeutel?

    In der DDR gabs keine, sondern Mülleimer, die man dann ausgespült hat, wenn ich mich richtig erinnere.
    Nein, braucht man nicht. Hatten wir weiter vorne schon mal, sogar den Biomüll kann man ohne Tüte sammeln. Diese Woche gabs schöne kleine (viereckige!) Eimerchen bei Penny, sogar mit Deckel und Lüftungsklappe dafür. Der passt unter die Spüle und kann man so in die Tonne kloppen.

    Pfand und Papiermüll wird direkt in Einkaufstaschen gesammelt. D.h. ich geh einkaufen und kümmere mich gleichzeitig noch um den Müll.

  9. #939
    Ernstderlageverkenner Avatar von Antananarivo
    Ort: auf Ingo
    Zwischenbemerkung zum Thema Biomüll: Die Abfallunternehmen empfehlen, den Biomüll in Papier einzuwickeln (alte Zeitungen, Papiertüten, aber keine Hochglanzpapiere wie Werbebroschüren). Das Papier hilft, den Biomüll so trocken wie möglich zu halten. Somit friert er im Winter nicht fest und die Tonne kann vollständig geleert werden, im Sommer werden Fäulnisprozesse verlangsamt, was die Maden länger fernhält. Aus diesen Gründen ist es u.a. auch nicht unbedingt förderlich, den Kaffeefilter direkt nach dem Kaffeekochen in der Tonne zu versenken, er sollte erst trocknen.

  10. #940
    Zitat Zitat von redglori Beitrag anzeigen
    Du erinnerst dich richtig.

    Ich hatte das schon mal geschrieben, wurde aber nicht mit Begeisterung aufgenommen.
    Was ich verstehen kann.
    Weil man sich aus Bequemlichkeit an die Müllbeutel gewöhnt hat?

    Selbst die tütenbekämpfende Umweltministerin hat Müllbeutel ausgenommen von ihrem Verbot, sie kann sich wohl nicht vorstellen dass es auch anders geht.

  11. #941
    Zitat Zitat von BlackGirl Beitrag anzeigen
    Nein, braucht man nicht. Hatten wir weiter vorne schon mal, sogar den Biomüll kann man ohne Tüte sammeln. Diese Woche gabs schöne kleine (viereckige!) Eimerchen bei Penny, sogar mit Deckel und Lüftungsklappe dafür. Der passt unter die Spüle und kann man so in die Tonne kloppen.

    Pfand und Papiermüll wird direkt in Einkaufstaschen gesammelt. D.h. ich geh einkaufen und kümmere mich gleichzeitig noch um den Müll.
    Ja die Einkaufstaschen sind praktisch, auch die normalen Aldi- oder Nettobeutel sind ganz praktisch, wenn man sie wieder benutzt.

  12. #942
    Ernstderlageverkenner Avatar von Antananarivo
    Ort: auf Ingo
    Zitat Zitat von Serge Beitrag anzeigen
    Weil man sich aus Bequemlichkeit an die Müllbeutel gewöhnt hat?

    Selbst die tütenbekämpfende Umweltministerin hat Müllbeutel ausgenommen von ihrem Verbot, sie kann sich wohl nicht vorstellen dass es auch anders geht.
    Möglicherweise ist es umweltschonender, einen Müllbeutel in der Müllverbrennungsanlage zu verbrennen, als mit vielen Litern Trinkwasser den Restmülleimer auszuspülen. Zudem habe ich die Ausspülerei als ziemlich eklig in Erinnerung.

  13. #943
    Zitat Zitat von Uncle Ti Beitrag anzeigen
    Solche Döschen erhöhen angeblich den Medikamentenmissbrauch, weil man direkt 'ne ordentliche Dosis reinkippen kann.
    Stimmt, ich vergesse immer die bestechende Logik der Industrie und Politik. Natürlich missbraucht keiner Medikamente wenn er sie vorher einzeln aus der Verpackung drücken muss. Man, was bin ich denn auch so blöd

  14. #944
    Stört mich nicht... Avatar von Null-Drei-Null
    Ort: Balkon mit Tee und Buch
    Zitat Zitat von redglori Beitrag anzeigen
    Du erinnerst dich richtig.

    Ich hatte das schon mal geschrieben, wurde aber nicht mit Begeisterung aufgenommen.
    Was ich verstehen kann.
    Stimmt.
    Und ich fand das mehr als eklig.
    Eines der ersten Sachen, die ich mir von dem mageren Westgeld im Intershop gekauft habe, waren Mülltüten. Später habe ich dann Papier Mülltüten, (die es auch in der DDR gab, aber nur unter dem Ladentisch, beziehungsweise noch weiter darunter) durch Beziehung bekommen.
    Auf dem Boden der Tatsachen, liegt eindeutig zu wenig Glitzer...

  15. #945
    Zitat Zitat von Antananarivo Beitrag anzeigen
    Möglicherweise ist es umweltschonender, einen Müllbeutel in der Müllverbrennungsanlage zu verbrennen, als mit vielen Litern Trinkwasser den Restmülleimer auszuspülen. Zudem habe ich die Ausspülerei als ziemlich eklig in Erinnerung.
    Öl zu verbrauchen und letztlich zu verbrennen ist also umweltfreundlicher als ein paar Liter Wasser zu verbrauchen, die wieder aufbereitet werden.


Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •