Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 98 von 98 ErsteErste ... 48889495969798
Ergebnis 1.456 bis 1.463 von 1463
  1. #1456
    IOFF Präsidentin 2018 :) Avatar von mobsi
    WTF

  2. #1457
    Also wenn Adidas schon einen solchen Service anbieten, dann sollten sie doch bitte auch die entsprechenden Maßnahmen anstellen damit eben sowas nicht passiert. Wie man sehen kann gibt es in der Welt immer noch zu viele Idioten.

  3. #1458
    Gerade in der heutigen Zeit überrascht mich sowas nicht.

  4. #1459
    Brandtmeister Avatar von Saruman
    Ort: Borg is Killer
    Aber gerade deswegen moderiert man doch solche Aktionen,das ist ja kein Dorfkonzern.
    Bild:
    ausgeblendet

  5. #1460
    Zitat Zitat von 1Live Beitrag anzeigen
    Gerade in der heutigen Zeit überrascht mich sowas nicht.
    Hat aber bei Arsenal sicher nicht primär mit der vorgeblich durch den Brexit bewiesenen heutigen white supremacy, ethnisches Britentum Atmosphäre zu tun.

    Wenn man z.b. durch Peckham fährt
    https://www.youtube.com/watch?v=2_7n...&start_radio=1
    findet man sicher mehr Gunners Fans als sonstwas, obwohl Peckham nicht das geographische Einzugsgebiet von Arsenal ist.

    Chelsea und Fulham sind sehr stark weiße Mittelschicht in ihrer Fanbase, West Ham und Millwall weiße Arbeiterschicht.

    Arsenal hat in den 80ern Jahren schon sehr viel Fans bei den ethnischen Minderheiten eingesammelt als es noch viel Rassismus gab in den englischen Stadien. Da war es für schwarze Engländer bei Arsenal auf den Rängen immer angenehmer als vor allem bei Headhunters Chelsea oder bei Millwall.

    Die Afrikaner, die in Afrika leben sind eh alle Premier League Fans. Aber hier auch Arsenal ganz vorne bei der afrikanischen Fanbase meinen Eindrücken nach und nur Manchester United kann konkurrieren.

    Dieses Gas the Jews werden die Arsenal Fans auch hauptsächlich in Bezug auf Tottenham gebracht haben und bei den meisten der Fans wird keine Befürwortung des Holocausts oder nur allgemeiner Hass gegen Juden dahinter stecken und denken das wäre irgendwie ein normaler, auf die sportliche Rivalität beschränkter Anti-Spurs-Slogan, was es natürlich nicht ist. Wobei es sicher auch Fälle von tiefergreifenden strukturellen Antisemitismus in der Arsenal-Fanbase gibt sowohl bei weißen Gunners, aber eh auch bei den Leuten mit jamaikanischen Wurzeln sowie ethnischen Minderheiten, die durch den Israel-Palästina-Konflikt beeinflusst sind.

    Die Medien sollten das trotzdem in Relation setzen, dass es halt genug Arsenal Fans nur als pseudolustiges Anti Spurs Getrolle fehlinterpretieren, wie es auch bei Feyenoord der Fall ist, dass viele Leute da antisemitisches Zeug grölen in erster Linie, weil sie Ajax hassen, die nicht wirklich Juden sind, und nicht weil sie Juden hassen.

    Ist aber für die Medien natürlich schwer, weil die meisten Journalisten denken die größten Fussball-Rivalität wären Arsenal vs Chelsea und Liverpool vs Barca und nichtmal wissen, dass Arsenal und Spurs die primäre Rivalität für beide Seiten ist. Geschweige denn wissen, dass es bei den Spurs immer wieder israelische Flaggen gibt auf den Rängen gibt, wenn auch weniger als bei Ajax und als es sich Lizas Welt bei Bayern wünschen würde und sich die Spurs außerdem so definieren jüdische Einflüsse zu haben, inwieweit auch immer das der Realität entspricht.

    Weder die deutsche Journalisten und noch weniger deutsche Fussballforen haben natürlich so ein gutes Hintergrundwissen wie ich.

    Trotzdem ist die Heimat von Tottenham, natürlich auch ein soziales Problemviertel, auch wenn ihr vorgebliches Judentum bei den antisemitischen Klischees dann denken lassen würde sie wären ein bürgerlicher Club ist wie es Ajax ist. Als August 2011 die wochenlange Randale waren gingen die Proteste nach dem Tod Mark Duggans ja in Tottenham los.

  6. #1461
    https://www.theguardian.com/football...-yids-nickname
    Tottenham Fans wurde aber auch schon gesagt, sie sollen aufhören sich selbst als yids zu bezeichnen, damit der Antisemitismus in den Stadien aufhört.
    Während die Süddeutsche sagt, sich als Yid Army zu selbst-deklarieren wäre in Ordnung
    https://www.sueddeutsche.de/kultur/a...ague-1.4425326
    Geändert von gnuss (05-07-2019 um 03:17 Uhr)

  7. #1462
    So wie ich die FA kenne/einschätze wird sie diesen unfassbaren Skandal aber dann jetzt doch mal nutzen, um Arsenal und allen Fans klarzumachen, dass sowas kein Fussball-Geprolle ist, was irgendwie akzeptabel wäre oder eine Fussballsache wäre wo kein gesellschaftlicher Antisemitismus dahinter stecke. Was ja in England bisher oft so gesehen wurde bei Anti Jews Geprolle von Tottenham Gegnern.

    Die FA ist ja nicht der NOFV oder der spanische Ligaverband, die Sanktionen bei sowas vielleicht verschlafen würden.
    Arsenal wird das aber sicher auch selber ahnden.

  8. #1463


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •