Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 91
  1. #76
    Zitat Zitat von Null-Drei-Null Beitrag anzeigen
    Die Sache mit dem Kürbis war ja widerlich penetrant.
    Warum kann er nicht einfach akzeptieren, dass jemand was nicht mag? Wir sind doch nicht im Kindergarten, wo man mit dem Argument: man kann ja mal kosten oder man muss kosten, jemanden erzieht.
    Obwohl ich Johannes im Haus mochte, bin ich ganz deiner Meinung. Wobei ich sagen muss, dass viele Schwaben in dem Punkt so drauf sind. Ich wohne mein Leben lang im Schwabenland und bin schon bei vielen Einheimischen angeeckt, wenn ich so wie Chethrin ein bestimmtes Nahrungsmittel nicht essen wollte. Einmal wurde mir deswegen sogar die Freundschaft gekündigt . Viele Leute reagieren hier extrem pissig, wenn man irgendwas nicht essen will. Das liegt an der Art von Erziehung, die auch Johannes laut eigener Aussage genossen hat ("Gegessen wird, was auf den Tisch kommt").

    Aber nur weil jemand zu Hause von seinen Eltern dazu gezwungen wurde, alles zu essen was auf den Tisch kam, hat er noch lange nicht das Recht, mir dasselbe aufzuzwingen. Vor knapp 1,5 Jahren war ich mit einem typisch schwäbischen Pärchen in einem Restaurant. Alle Gäste durften sich zusätzlich zu ihren bestellten Gerichten kostenlos am Salatbüffet bedienen. Ich habe mir nichts genommen, weil ich kein rohes Gemüse mag. Dann wollte mich der Mann gleich belehren, so nach dem Motto "Gemüse ist gesund". Ich esse sehr viel Gemüse, und zwar gebraten, gebacken, gekocht, gedünstet und gegrillt - aber eben nicht roh . Trotzdem war die Stimmung an dem Abend wegen meiner Verweigerung im Keller, und auch beim nächsten Essen im Restaurant kamen dumme Sprüche. Warum kann man Menschen nicht einfach so lassen wie sie sind? Diese Erfahrung habe ich schon sooo oft gemacht, aber wirklich nur im Umgang mit Schwaben. Ich komme ja aus Ex-Jugo, bei uns sind die Leute mit dem Essen viel lockerer drauf.

    Kürbis liebe ich übrigens über alles und bereite im Herbst viele leckere Kürbisgerichte zu . Trotzdem würde es mir niemals in den Sinn kommen, von anderen Menschen zu verlangen, etwas zu essen was sie nicht mögen.
    Geändert von Chilischote (31-08-2018 um 07:33 Uhr)

  2. #77
    Nö, ich mag keinen Eistee Avatar von HaJo55
    Ort: Nahe dem Phoenixsee
    Zitat Zitat von Null-Drei-Null Beitrag anzeigen
    (...) Die Sache mit dem Kürbis war ja widerlich penetrant.
    Warum kann er nicht einfach akzeptieren, dass jemand was nicht mag? Wir sind doch nicht im Kindergarten, wo man mit dem Argument: man kann ja mal kosten oder man muss kosten, jemanden erzieht.
    Vor allem da sie ja Kürbis kannte und wusste, sie mag ihn nicht.
    Vermutlich war Johannes als junger Mensch auch mal eine Zeit lang in einem Kindergarten unterwegs und hat dieses betreffende "Nicht akzeptieren" von den ihn umgebenden erwachsenen Betreuerinnen gelernt!? Und hat dabei wohl auch mitbekommen, dass dieses betreffende "Nicht akzeptieren" quasi eben auch als Machtmittel gegenüber anderen genutzt werden kann.

    Mir wäre ja lieber gewesen, er (Johannes) hätte Chethrin im Verlauf ihrer beider Kürbis-Korrespondenz mal nach dem Hintergrund ihres "Kürbis-schmeckt-mir-nicht!" gefragt und Chethrin hätte dann etwas mehr Hintergrund-Details erzählt, wie es zu ihrer Kürbis-Antipathie gekommen ist.

  3. #78
    Nach seinem Auszug war er noch bei sixx in der Late Show. Und wurde da von seiner Lebensgefährtin überrascht. Als Paar wirken die voll gruselig. Wer Jana Ina und Giovanni Zarella schon gruselig findet, sollte Johannes und der Backpfeifen-Trulla aussem Weg gehen. Die sind echt nur zum Werbungmachen und Geldvedienen auf der Welt. Ganz unangenehm.

  4. #79
    Stört mich nicht... Avatar von Null-Drei-Null
    Ort: Balkon mit Tee und Buch
    Zitat Zitat von HaJo55 Beitrag anzeigen
    Mir wäre ja lieber gewesen, er (Johannes) hätte Chethrin im Verlauf ihrer beider Kürbis-Korrespondenz mal nach dem Hintergrund ihres "Kürbis-schmeckt-mir-nicht!" gefragt und Chethrin hätte dann etwas mehr Hintergrund-Details erzählt, wie es zu ihrer Kürbis-Antipathie gekommen ist.
    Wie soll man denn DAS machen?
    Wie kann man denn schmeckt mir nicht begründen?
    Außerdem: warum? Wie sie richtig sagt, sie ist eine erwachsenen Frau, sie müsste da gar nichts begründen.
    Auf dem Boden der Tatsachen, liegt eindeutig zu wenig Glitzer...

  5. #80
    Nö, ich mag keinen Eistee Avatar von HaJo55
    Ort: Nahe dem Phoenixsee
    Zitat Zitat von Null-Drei-Null Beitrag anzeigen
    Wie soll man denn DAS machen?
    Da es nicht um ein Soll geht, beantworte ich dir diese Frage nicht.

    Wie kann man denn schmeckt mir nicht begründen?
    Nun, ich begründe Betreffendes meistens so:
    Zu süß, zu sauer, zu laff, zu bitter, zu scharf, etc.

    Außerdem: warum?
    Da ich noch nicht erkenne, auf welche Begebenheit während unserer Korrespondenz sich deine Frage bezieht, beantworte ich dir diese Frage nicht.

    Wie sie richtig sagt, sie ist eine erwachsenen Frau, sie müsste da gar nichts begründen.
    Ja, das sehe ich auch so.

  6. #81
    Johannes stand bei mir lange ganz oben.
    Dann hat er plötzlich verloren.
    War es die Kürbissuppendiskussion? Ich weiss es schon nicht mehr.
    Jedenfalls änderte sich mein Blick auf ihn.
    So bin ich nicht traurig, dass er rausgewählt wurde.

    Das wäre ich aber auch bei keinem anderen.

  7. #82
    tougher than the rest Avatar von storch
    Ort: In der Regio...
    Ein Kürbis-Suppen-Gate, sogar im Nachhinein noch - irre. Auch so ein typisches Aufregerchen in dieser komischen Staffel.

  8. #83
    Zitat Zitat von Chilischote Beitrag anzeigen
    Viele Leute reagieren hier extrem pissig, wenn man irgendwas nicht essen will. Das liegt an der Art von Erziehung, die auch Johannes laut eigener Aussage genossen hat ("Gegessen wird, was auf den Tisch kommt").

    Dieses Essen was auf den Tisch kommt betrifft die Generation die in den 40ern gerade Kinder bekommen haben. Also meine eine verstorbene Oma war so komplett eingestellt und hat es so auch vermittelt an meinen Vater. Der wiederum aber locker damit umgeht. Meine andere Oma war immer schon locker damit eingestellt. Das hat sicher mit dem Krieg zu tun und das Lebensmittel damals teuer und nur bestimmte Sachen vorhanden waren, besonders in der DDR, wo man lange Schlange für Banane stehen musste. Das man als junger Mensch Heute diese Einstellung hat, wenn man aus dem Promi-Luxus Bereich kommt, finde ich merkwürdig. Das ist aber dennoch keine schlechte Eigenschaft von Johannes, das schlechte daran ist das damit verbundene Mobbing gewesen, immer wieder damit zu provozieren. Zudem glaub ich das vieles von ihm gespielt war, auch solche Sprüche wie Essen was auf Tisch kommt, um beim Zuschauer zu punkten. Er hat mit solch einer Einstellung/aussage aber jüngere die zu seinen Anrufern gehören sollten, mal komplett verschreckt.
    Geändert von Dr.Doom (31-08-2018 um 15:28 Uhr)

  9. #84
    Zitat Zitat von Kalb Beitrag anzeigen
    Nach seinem Auszug war er noch bei sixx in der Late Show. Und wurde da von seiner Lebensgefährtin überrascht. Als Paar wirken die voll gruselig. Wer Jana Ina und Giovanni Zarella schon gruselig findet, sollte Johannes und der Backpfeifen-Trulla aussem Weg gehen. Die sind echt nur zum Werbungmachen und Geldvedienen auf der Welt. Ganz unangenehm.
    Besonders bei ihr, wie sie da sitzt und sich gibt, als ob sie aus dem 40er Jahren stammt. Ganz verklempt und aufrecht sitzend diese Geknutsche wie aus den größten Schmachtfetzen früherer Jahre alla Vom Winde verweht und co. So verhalten sich keine jungen Leute normal. Das oberflächliche Erscheinungsbild wirkte für mich auch zu angepasst, da schaue ich mir lieber noch Katja an, wenn sie sich an die Brustwarzen rumknaupelt. Da ist wirklich wie Tag und Nacht der Unterschied zwischen den beiden Frauen.
    Geändert von Dr.Doom (31-08-2018 um 15:36 Uhr)

  10. #85
    Johannes

    Ich fand ihn zwischendrin auch zu glatt und ehrgeizig, aber er ist rhetorisch gut drauf und hat ein ein gutes Urteilsvermögen. Ihm kann man im Gegensatz zu vielen anderen Kandidaten seine Geschichten wenigstens noch abnehmen

  11. #86
    patzige Banane Avatar von Chiquita
    Ort: Bananendom
    Johannes wollte mit dem Kürbis-Gate absichtlich einen Streit provozieren, damit Chethrin bei den Zuschauern dumm dasteht.
    Nur leider ist der Schuss nach hinten losgegangen.
    Bild:
    ausgeblendet

  12. #87
    Glaub ich nicht. Der ist einfach einer von diesen unsexy Endloslaberern.

  13. #88
    Zitat Zitat von Dr.Doom Beitrag anzeigen
    Dieses Essen was auf den Tisch kommt betrifft die Generation die in den 40ern gerade Kinder bekommen haben. Also meine eine verstorbene Oma war so komplett eingestellt und hat es so auch vermittelt an meinen Vater. Der wiederum aber locker damit umgeht. Meine andere Oma war immer schon locker damit eingestellt. Das hat sicher mit dem Krieg zu tun und das Lebensmittel damals teuer und nur bestimmte Sachen vorhanden waren, besonders in der DDR, wo man lange Schlange für Banane stehen musste.
    Das sind nicht nur Leute aus der Nachkriegsgeneration, die so eine Einstellung haben. Ich bin Mitte der 70er-Jahre geboren. Dieser Mann, der mich letztes Jahr so belehrt hat, ist ungefähr in Johannes´ Alter. Seine Eltern sind nicht in den 40ern auf die Welt gekommen, sondern Ende der 50er/Anfang der 60er. Die sind auch nicht bitterarm und leiden garantiert nicht an Hungersnot.
    Er mag wie Chethrin keinen Kürbis und auch keine Auberginen, Zucchini und Süßkartoffeln. Trotzdem isst er das immer bis zum letzten Bissen auf, wenn es ihm irgendwo aufgetischt wird. Und zwar ohne ein negatives Wort darüber zu verlieren. So haben es ihm seine Eltern beigebracht, für ihn gehört sich das so.

    In meiner Schulzeit hatte ich große Angst vor Schulfesten, Klassenfahrten und Kindergeburtstagen. Ich konnte nie sagen, dass ich irgendwas nicht mochte, ohne gleich von anderen Kindern runtergemacht zu werden. Die letzten paar Jahre vor dem Abi hab´ ich deswegen sogar einige Veranstaltungen geschwänzt, weil ich mir Ärger ersparen wollte.
    Geändert von Chilischote (31-08-2018 um 17:55 Uhr)

  14. #89
    patzige Banane Avatar von Chiquita
    Ort: Bananendom
    Ich muss ja gestehen, vom Äußerlichen hat mich Johannes manchmal an Leonardo DiCaprio erinnert, je nachdem wie er geguckt hat.
    Oder hab ich nen Knick in der Pupille? :
    Bild:
    ausgeblendet

  15. #90
    Zitat Zitat von Chiquita Beitrag anzeigen
    Ich muss ja gestehen, vom Äußerlichen hat mich Johannes manchmal an Leonardo DiCaprio erinnert, je nachdem wie er geguckt hat.
    Oder hab ich nen Knick in der Pupille? :
    Du bist nicht die erste die das sagt

    Für mich sieht er aus wie ne Mischung aus DiCaprio und Kloppo


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •