Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 1 von 175 123451151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 2613
  1. #1

    Mehr als ein Grand-Slam-Debakel; der Tennis-Fed

    Hier kann weiter debakelt werden

  2. #2
    DSV-Alpin & DTB Fan Avatar von Wolfgang0907
    Ort: München
    Zitat Zitat von Saruman Beitrag anzeigen
    Dann würde ich ihm empfehlen sich nen gescheiten Trainer zu suchen,raus aus der Komfortzone Zverev Clan,neue Impulse/Anreize die seinem Spiel auch entgegen kommen,nur ob er das will?
    Ich stell's auch hier ein.

    Ganz wichtiger Punkt Ich befürchte sogar, wenn er weiterhin im Clan bleibt, wird's nix mit GS-Siegen und Nr. 1. Er braucht einen Trainer, der Erfahrung und Renommee auf Top-Niveau hat und sich nicht scheut, mit ihm auch Klartext zu reden. Es passt Einiges nicht, keine spielerische Weiterentwicklung (körperlich ja, aber das reicht nicht alleine) und er darf sich nicht selbst zu viel unter Druck setzen, gelassener bleiben, keine Ausraster mehr. Auch sein mediales Auftreten muss besser werden. Wenn er an sich Kritik übt, ist das in Ordnung, sogar gut, aber er darf nichts Abwertendes über andere Spieler sagen. Das muss er sich unbedingt verkneifen, denn so macht er sich keine Freunde und in den Medien kommt es nicht gut an. Den Tsisitpas z.B. hat er jetzt angestachelt. Der wird künftig gegen ihn eine Extraschippe drauflegen. Saublöd von ihm, den Gegner so anzuspitzen. Für alle diese Dinge braucht er m.E. jemand von Außen, je früher umso besser.

  3. #3
    Ich glaube viel Tennis wird heute nicht mehr gespielt. Soll zwar gleich los gehen, aber die Wetterprognosen sind nicht gut...

  4. #4
    Kann man den Threadtitel wenigstens orthografisch richtigstellen?

    Und was soll eigentlich ein Tennis-Fed sein?

  5. #5
    Kerber beginnt in 5 Minuten. 2 Sätze schaffe ich noch

  6. #6
    Zitat Zitat von Mr. Gordo Beitrag anzeigen
    Kann man den Threadtitel wenigstens orthografisch richtigstellen?

    Und was soll eigentlich ein Tennis-Fed sein?
    Geht das schon wieder los Leider kann ich Grandslamdebakel nicht in Grand-Slam-Debakel ändern, ich hätte wetten können, das beide Varianten gehen. Könnte das bitte ein Mod übernehmen?

    Tja wie komme ich nur auf Tennis-Fed?
    Geändert von Tokio2020 (16-08-2018 um 22:02 Uhr)

  7. #7
    Captain Chaos Avatar von Kukie
    Ort: Absurdistan
    Kerber inzwischen doch warmgelaufen. Sieht gut aus gegen Keys bis jetzt.

  8. #8
    #KovacIn Avatar von Saruman
    Ort: Borg is Killer

    Mehr als ein Grandslamdebakel; der Tennis-Fed

    Zitat Zitat von Wolfgang0907 Beitrag anzeigen
    Ich stell's auch hier ein.

    Ganz wichtiger Punkt Ich befürchte sogar, wenn er weiterhin im Clan bleibt, wird's nix mit GS-Siegen und Nr. 1. Er braucht einen Trainer, der Erfahrung und Renommee auf Top-Niveau hat und sich nicht scheut, mit ihm auch Klartext zu reden. Es passt Einiges nicht, keine spielerische Weiterentwicklung (körperlich ja, aber das reicht nicht alleine) und er darf sich nicht selbst zu viel unter Druck setzen, gelassener bleiben, keine Ausraster mehr. Auch sein mediales Auftreten muss besser werden. Wenn er an sich Kritik übt, ist das in Ordnung, sogar gut, aber er darf nichts Abwertendes über andere Spieler sagen. Das muss er sich unbedingt verkneifen, denn so macht er sich keine Freunde und in den Medien kommt es nicht gut an. Den Tsisitpas z.B. hat er jetzt angestachelt. Der wird künftig gegen ihn eine Extraschippe drauflegen. Saublöd von ihm, den Gegner so anzuspitzen. Für alle diese Dinge braucht er m.E. jemand von Außen, je früher umso besser.
    Die Kritikpunkte an ihm sehe ich auch so wie du,ein Land oder Becker fände ich gut,oder ein Anderer nur auf dem Posten muss eine Veränderung her,vielleicht nach den USA Open?

    Die Kritik von Federer an die NextGen fand ich gut und auch berechtigt.

  9. #9
    Captain Chaos Avatar von Kukie
    Ort: Absurdistan
    Oder doch nicht... waren die Befürchtungen nicht ganz umsonst. Aber Keys scheint sich rechzeitig vor den French Open stabilisiert zu haben. Manchmal habe ich eh das Gefühl, das die ganze Saisonausrichtung der Amerikaner nur auf den USO liegt.

  10. #10
    #KovacIn Avatar von Saruman
    Ort: Borg is Killer
    Robin Haase ist ja glatt in 2 Sätze raus geflogen,so geht das. Wawrinka scheint langsam wieder in Form zu kommen,freut mich für ihn.

  11. #11
    Die Reform des Davis Cups tat Not. Zu viele Spitzenspieler haben sich dem Ganzen verweigert, weil sie die Belastung als zu groß empfanden.

    Ich denke schon, dass der neue DC ein Event mit hoher medialer Aufmerksamkeit sein wird. Die Komprimierung wird nicht unattraktiv sein. Ich werde es mir gerne angucken.

    Dennoch hätte ich mir eine sanftere Reform gewünscht. Gerade das Thema Heim-/Auswärtsspiel hatte dem Ganzen doch eine Würze gegeben. Ich finde, es hätte gereicht zB die Belagwahl einzuschränken und DC-Runden zB stets ca. zwei Wochen vor einem GS-Turnier auf den gleichen Belag stattfinden zu lassen (auf Gras wäre witzig, wenn auch terminlich schwierig).

    Sodann hätte ich die Regelungen vom Fed-Cup übernommen und nur an zwei Tagen gespielt und den Tie-Break eingeführt, ggf - auch wenn ich ihn vermisst hätte - den Modus Best of five abgeschafft.

    So eine sanfte Reform hätte wohl schon gereicht, dass mehr Spitzenspieler teilnehmen. So finde ich die Regelungen zu extrem. Hat mit DC nichts mehr zu tun. Interessant finde ich das neue Turnier trotzdem. Das Doppel wird aufgewertet, was im Prinzip ja auch sehr nett ist.

  12. #12
    Da muss ich vehemment widersprechen. Die Atmosphäre beim DC war für mich das Schönste, was es im Tennissport überhaupt gibt. Ich war bei einigen Begegnungen auch im Ausland vor Ort und der Bewerb war einfach einzigartig. Und wenn Spieler wie Nadal oder Goffin dann abgesagt hatten, tat dies den Wochenenden keinen Abbruch.Ich hoffe Zverev bleibt diesem Blödsinn mitte November fern und macht Urlaub um sich anschließend auf die neue Saison vorzubereiten. Man sollte nicht vergessen, dass ab 2020 die ATP- Tour im Gegenzug ausgeweitet wird und abgesehen vom bo5 Format keine Entlastungen für Spitzenspieler erfolgen.

  13. #13
    Ein Ein-Wochen-Turnier hat schon nicht beim World Team Cup geklappt und auch nicht beim Fed Cup bis einschließlich 1994.
    Gerade die Heim-/Auswärtsspiele haben das Besondere ausgemacht.

  14. #14

    Das hatte ich doch auch geschrieben!

    Dennoch kann ich mir auch das neue Format sehr interessant vorstellen. Ich weiß aber nicht, wie sie gewährleisten wollen, dass wenn im HF Frankreich auf Spanien trifft, nicht auf ein Mal nur Russen oder Briten dort sitzen. Da würde natürlich die Atmosphäre stark drunter leiden. Für Fernsehzuschauer hätte das ,,schnelle" Format aber trotzdem seinen Reiz.

    ,,Witzig" finde ich, wie viele Nationen wahlberechtigt waren. Das war natürlich sehr verzerrend.

  15. #15
    Du glaubst doch nicht allen Ernstes dass bei diesem Worldteamcup Fans aus dem Ausland anreisen werden?


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •