Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 10 von 23 ErsteErste ... 6789101112131420 ... LetzteLetzte
Ergebnis 136 bis 150 von 331
  1. #136
    Zitat Zitat von moki Beitrag anzeigen
    Ich könnte ein Buch über "damals" schreiben, über due massiven Schikanen der damaligen Vorgesetzten und zwar nicht nur mir gegenüber, sondern gegenüber der kompletten Belegschaft, ausgenommen der persönlichen Lieblinge.

    Bin mir hier nanchmal nicht sicher, ob persönliche Erlebnisse überhaupt erwünscht sind. Hier wird eher mit Links und Statistiken argumentiert, was nicht meine persönliche Art und Weise der Diskussion ist.
    Also ich nehme mich inzwischen mit persönlichen Erlebnissen zurück, anders als noch vor wenigen Wochen, weil, je mehr ich mich in einem Thread rein gelesen habe, das Gefühl bekommen habe, das einem das irgendwann in Anspielungen rein gewürgt wird. Was zwar trotz der Anonymität nur geht, wenn man es an sich ran lässt, aber mir ist klar, dass es mich bei bestimmten Erlebnissen noch immer treffen würde. Ansonsten ist es privat auch meine Art mit persönlichen Erlebnissen an Themen ran zu gehen.

    Die Links und Statistiken können zu weiteren Diskussionen führen oder die eigene Meinung belegen oder widerlegen. Manches was man selbst glaubt ("populäre Irrtümer") , entpuppt sich für mich erst als falsch, wenn ich es seriös belegt gelesen habe, ist mein Weg. Aber persönliche Erlebnisse wie Deine aus dem Beruf kann ich mir doch besser wegen eigener Erfahrungen vorstellen und es ist bei mir bestimmt nicht untergegangen.

    Zitat Zitat von Jaspis Beitrag anzeigen
    Ein wahrscheinlicher, nicht seltener Grund ist eine Art Wiederholungszwang, weil man selbst missbraucht wurde.
    Das scheint wie die Reproduzierung auch bei anderer körperlicher Gewalt zu sein. Ich bin da meinen konservativen Eltern dafür dankbar, gegenüber Psychologie und Therapie aufgeschlossen gedacht zu haben.
    Geändert von Dom Basaluzzo (01-09-2018 um 01:13 Uhr)

  2. #137
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Erst mal Danke für den Thread, Shambles. Erinnerlich war ich ja auch einer von denen, der - als Kind/Jugendlicher von Männern (u.a. Vater) - missbraucht, das Thema im Nebenthread aufs Tableau brachte.
    Dass hier anfangs eine invertierte Debatte – also Frauengewalt gegen Männer – stattfand, war für mich noch zu sehr in der Nachbar-Diskussion verhakt. In der Realität aber wohl eher ein Randphänomen.
    Mausophon hat schon recht. Gewalt geht mehrheitlich von Männern aus. Und zwar als Gewalt gegen Männer.
    Bist du ein eher schwächlicher Typ auf dem Schulhof, wirst du von anderen Jungens verprügelt und „abgezockt“. An Mädchen trauen die sich selten ran, weil sowas macht man ja nicht. Sind ja weibliche Wesen. Da kann sich keiner vorstellen, einen festen Fausthieb im Gesicht zu platzieren. Deswegen gibt es ja auch den „Oooohh,nee“-Effekt, wenn das mal einer in einem Kinofilm macht.
    Ich bin im kalten Krieg aufgewachsen. Männer zogen mich ein, um imaginativ gegen Männer zu kämpfen (Iwan), die ich nie zuvor traf. Wir hätten uns totschießen sollen. Also Gewalt gegen einander ausüben. Ich empfand es schon als Gewalt, dass man mich aus meiner Adoleszenz reißt, und Frauen nicht. Ich musste eine Gewissensprüfung machen, um dem zu entgehen. Hat geklappt. Aber Frauen hatten diese Gewalteinwirkung auf die freie Entfaltung des Lebenslaufes nie! Und waren schon im dritten Semester, als ich neu als Zivi auf die Uni kam. Lost years.
    Mein Opa war in Stalingrad und Monte Cassino. Zwei Schlachtfeste.
    Allerdings hatte auch mal eine Frau deutliche Gewalt gegen Männer ausgeübt. Maggy Thatcher und der Falklandkrieg.

  3. #138
    Zitat Zitat von Sara Sidle Beitrag anzeigen
    Perrier hat übrigens offenbar keine Lust mehr, mit euch zu diskutieren und zu argumentieren. Sie ist weg. Unregistriert. Seid ihr jetzt zufrieden, tanakin, Dost und Dom? Oder seid ihr das erst, wenn ihr Mausophon auch noch vergrault habt?

    Und ja, Dost, du darfst mich jetzt gerne auf deine Liste der Giftspritzen setzen, die nichts zum Thema beitragen.
    https://www.palverlag.de/lebenshilfe...rpressung.html

    Wundervolles Beispiel, vielen Dank dafür!

  4. #139
    xxx Avatar von Kosel
    Ort: before I sleep
    Zitat Zitat von tanakin Beitrag anzeigen
    https://www.palverlag.de/lebenshilfe...rpressung.html

    Wundervolles Beispiel, vielen Dank dafür!
    Das ist primitiv und hat hier nichts zu suchen.
    "If I owned Texas and Hell, I'd rent out Texas and live in Hell."

    - Phillip H. Sheridan

  5. #140
    Zitat Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
    Das ist primitiv und hat hier nichts zu suchen.
    Threadthema: Gewalt gegen Männer!

    Wir haben festgestellt, dass gewalt vom opfer definiert wird.
    Auch psychische gewalt existiert. Gut, ich bin gefestigt genug, mich jetzt nicht angegriffen zu fühlen, aber solche bemerkungen (und sicherlich tausendfach andere, ähnliche) werden in vielen beziehungen von beiden geschlechtern (und hermaphroditen, #brian) (womöglich) unbedacht in den raum geworfen...
    und sind unterm strich nichts anderes als eine art gewalt in einer womöglich ansonsten gut funktionalen beziehung!
    Geändert von tanakin (01-09-2018 um 08:10 Uhr)

  6. #141
    Ich bin immer noch geschockt über den Vorfall in Berlin. Habe die ganze Nacht an nichts anderes denken können.

    Ich verzweifle über die Gründe.

    Einer der Gründe wird sicherlich die ,,Pornisierung" der Gesellschaft sein. Nur was kann man als Elternteil tun? Selbst wenn man zu Hause noch so perfekt ist, wird das Kind trotzdem auf dem Schulhof mit solchen Dingen in viel zu frühen Jahren konfrontiert.

    Ein weiterer Grund liegt sicherlich in der Segregation. Nur verstehe ich nicht recht, warum aus Gründen der Segregation 10-Jährige 10-Jährige vergewaltigen. Führt Armut zu Gewalt? Offensichtlich. Nur warum in dieser Form? Arme Menschen haben doch auch ihre Kinder lieb.

    Ich bin echt geschockt. Wir reden von Viertklässlern. Der Segregation muss gegengesteuert werden. Gar keine Frage. Aber in Deutschland haben wir öffentliche Schulen, deren Ausstattung sich hoffentlich nicht von reichem zu armen Viertel ursächlich unterscheidet.

    Warum dann diese Gewalt an Problemschulen? Ich bin echt fassungslos. Was sind die Gründe?

  7. #142
    Zitat Zitat von Jaspis Beitrag anzeigen
    Missbrauch von Kindern durch Kinder kommt leider vor. Eine Bekannte von mir betreut Missbrauchsopfer und weiß da traurige Vorfälle zu bestätigen. Ein wahrscheinlicher, nicht seltener Grund ist eine Art Wiederholungszwang, weil man selbst missbraucht wurde. Deshalb ist es so wichtig, gute und intensive Betreuung für missbrauchte Kinder vorzuhalten.
    In der Charité sind sowohl Opfer als auch Täter gut aufgehoben, denn man ist dort sehr spezialisiert.

    Missbrauch kann nachhaltig eine Persönlichkeit zerstören.
    (Wie ich diese Menschen verabscheue, die das einem Kind antun!)
    Beim konkreten Fall in Berlin wäre ich jetzt eher von frühkindlicher Machtausübung denn von ,,eigener Missbrauchsbewältigung" ausgegangen. Die Tat wurde angekündigt und fand ,,quasi" öffentlich statt (zwei hielten fest, zwei weitere schauten zu).

    Ich hätte mir nie denken können, dass es so etwas gibt. Ich bin echt aus meiner Wohlfühloase gerissen worden. Ich verstehe es einfach nicht. 10-jährige!

    Liegt es an der Armut? Schlechten Vorbildern? Traumatisierungen? Vernachlässigung? Gruppenzwang? Schlechter Pädagogik?

    Integration wird ja wohl kaum eine Rolle spielen, da so etwas im Iran/Irak/Afghanistan auch nicht üblich sein dürfte.

    Geht mir nicht aus dem Kopf. Als weißer, saturierter, heterosexueller kleinstädtisch aufgewachsener und lebender Mann, also entsprechend privilegiert, fühle ich mich irgendwie nur noch schuldbewusst, dass ich so etwas zulasse und nicht mehr dagegen tu.

    Armut kann doch so etwas nicht bewirken, oder?

  8. #143
    Zitat Zitat von Dost Beitrag anzeigen
    Ich verstehe es einfach nicht. 10-jährige!

    Liegt es an der Armut? Schlechten Vorbildern? Traumatisierungen? Vernachlässigung? Gruppenzwang? Schlechter Pädagogik?
    Kinder bekommen heute über das Internet viel früher - und oft viel zu früh - Zugang zu Gewalt- und Pornovideos. Das verzerrt schon frühzeitig den Blick auf Geschlechterrollen und Realität.

    Pornografie, Gewalt und peinliche Selfies

    Smartphones sind wahre Multitalente, die Telefon, Internet, Computer, Kamera und MP3-Player in einem Gerät vereinen. Für die meisten Kinder und Jugendlichen gehören sie zum Alltag. Damit altersgerecht umzugehen, lernen jedoch die wenigsten. Und so landen schon die Jüngsten auf pornografischen oder gewalttätigen Webseiten.

  9. #144
    semper fi
    Ort: Bielefeld
    Dieser Fall ist doch ein gutes Beispiel dafür, dass Vergewaltigung(en) sehr oft eben rein gar nichts, oder nur an absolut zweiter Stelle, mit "Sex" oder Lustbefriedigung zu tun haben.

    Der Zehnjährige + seine Kumpels haben das Opfer doch nicht vorrangig zur sexuellen Lustbefriedigung vergewaltigt.
    Sondern um ihr Opfer zu demütigen, platt zu machen, ihre Macht und Überlegenheit zu demonstrieren.

    Edit: Wenn solche Menschen, wie ich jetzt in dem Artikel lese, sagen "ich fi!cke Dich" - dann meinen sie damit doch keine sexuelle Penetration.
    Sondern damit ist gemeint "dich mach ich alle".
    Geändert von Edelstahl (01-09-2018 um 12:22 Uhr)

  10. #145
    Zitat Zitat von Edelstahl Beitrag anzeigen
    Edit: Wenn solche Menschen, wie ich jetzt in dem Artikel lese, sagen "ich fi!cke Dich" - dann meinen sie damit doch keine sexuelle Penetration.
    Sondern damit ist gemeint "dich mach ich alle".
    in vorliegendem fall ganz offensichtlich nicht...

    im allgemeinen mag das vielleicht zutreffen, das wäre dann im gleichen zusammenhang wie "ich mach dich fertig...", aber... leider... diesmal wohl nicht!

    4. klasse... wir haben damals in dem ater noch mit palymobil gespielt und matchboxautos getauscht...
    Die einzig relevante Werte-Einteilung in der Postmoderne: Witzig oder Nicht-witzig!

  11. #146
    semper fi
    Ort: Bielefeld
    Zitat Zitat von tanakin Beitrag anzeigen
    in vorliegendem fall ganz offensichtlich nicht...

    im allgemeinen mag das vielleicht zutreffen, das wäre dann im gleichen zusammenhang wie "ich mach dich fertig...", aber... leider... diesmal wohl nicht!

    4. klasse... wir haben damals in dem ater noch mit palymobil gespielt und matchboxautos getauscht...
    Ja. Damit haben wir jetzt genau dieses eine Beispiel, wo asoziale Sprache auch in die Tat umgesetzt worden ist.
    Aber es geht, wie immer, um die Regel.
    Und da ist das eben eine Metapher für "Dir zeig ichs noch".
    Wie bei zig anderen Beispielen auch.

    Edit: Ist aber auch egal. Worum es geht ist, dass man an(er)kennen muss, dass so eine Gewalt sehr oft aus dem familiären und sozialen Background resultiert. Auch wenn diese Erkenntnis (einigen) weh tut.
    Nur dann man damit, bzw. dagegen, arbeiten.
    Geändert von Edelstahl (01-09-2018 um 12:30 Uhr)

  12. #147
    Zitat Zitat von tanakin Beitrag anzeigen
    in vorliegendem fall ganz offensichtlich nicht...

    im allgemeinen mag das vielleicht zutreffen, das wäre dann im gleichen zusammenhang wie "ich mach dich fertig...", aber... leider... diesmal wohl nicht!

    4. klasse... wir haben damals in dem ater noch mit palymobil gespielt und matchboxautos getauscht...
    Dann erinnerst du dich anders als ich, denn ich habe es anders im Kopf. Auch damals in den guten 70ern hat man sich zu Grundschulzeiten mit den größtmöglichen, primitivsten Schimpfworten/-phrasen beleidigt, die man so aufgeschnappt hatte und deren Bedeutung einen erst viele Jahre später erschloss. (Nein, ich war nicht an einer Problemgrundschule und ja, ich habe gerne mitbeleidigt auf niedrigstem Gossenniveau.) Eine vollkommen normale Erscheinung in der kindlichen Entwicklungsphase, wie auch mit Lego, Playmobil und Matchboxautos spielen.

    Und auch die Sexualisierung gab es da, nur hat man sie eben noch gar nicht verstanden, und das werden auch die Blagen von heute nicht.
    Geändert von Yatagan (01-09-2018 um 13:58 Uhr)

  13. #148
    Zitat Zitat von tanakin Beitrag anzeigen
    Wir haben festgestellt, dass gewalt vom opfer definiert wird.
    Nein, das haben "wir" in keiner Weise festgestellt. Diesen Satz hast du einem meiner Postings entnommen, in dem ich ihn zitierte und mich mit ihm auseinandersetzte.
    Dieses Aus-dem-Zusammenhang-Reißen und die Falschbehauptung, "wir" hätten uns auf eine solche Definition geeinigt, empfinde ich übrigens als Gewalt durch Sprache

  14. #149
    Fußballpythia Avatar von Jaspis I.O.F.F. Team
    Ort: Doatmund
    Vor einigen Jahren habe ich Grundschulkinder betreut und erlebt, was passiert, wenn ein Zweitklässler ohne Wissen der Eltern einen Horrorfilm sieht. Der kleine Bursche war völlig durch den Wind und dermaßen aggressiv, dass ich seine Mutter von der Arbeit holen musste. Er hatte den Videofilm bei einem Spielkollegen zuhause gesehen.

    Aggressive Sexualisierung dürfte aber eher durch eigenes schlimmes Erleben passieren, als Ventil, um eigene Erfahrungen irgendwie auszuhalten, bzw. als erlernte Strategie, Druck auszuüben. Auch das habe ich mit einem Viertklässler erlebt. Und, nein, es waren gut bürgerliche Familien, aus denen die Kinder stammten, die auffällig wurden. Mit Gewalt, gleich welcher Art, kann kein Kind "gut umgehen".

  15. #150
    Zitat Zitat von Mausophon Beitrag anzeigen
    Dieses Aus-dem-Zusammenhang-Reißen und die Falschbehauptung, "wir" hätten uns auf eine solche Definition geeinigt, empfinde ich übrigens als Gewalt durch Sprache
    Wo schrub ich „geeinigt“?
    Ich schrub „festgestellt „!

    Und wenn du der meinung bist, ich würde dir sprachlich gewalt antun, steht es dir natürlich frei, durch die moderation einen forenregelverstoß feststellen (!) zu lassen, welche mich gesetzt des falles auch gerne sanktionieren darf.

    Erlaube mir bitte noch, einem spontanen impuls ausdruck zu verleihen:


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •