Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 3 von 24 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 349
  1. #31
    Perrier
    unregistriert
    .
    Geändert von Perrier (29-08-2018 um 21:49 Uhr)

  2. #32
    Seltsamerweise scheint allerdings die hemmschwelle geschlechtsspezifisch zu sein...

    Ein mann schlägt anscheinend eher eine frau als einen mann und vice versa.

    Von fällen von gewalt von frauen gegen frauen ist noch seltener die rede...

  3. #33
    Zitat Zitat von tanakin Beitrag anzeigen
    Ein mann schlägt anscheinend eher eine frau als einen mann und vice versa.

    Von fällen von gewalt von frauen gegen frauen ist noch seltener die rede...
    Frauen gegen Frauen, wenn sie gleichberechtigt sind, nicht.
    Aber erwachsene Frauen gegen Mädchen/junge Frauen kommen doch vor?

    Und Schlägereien/Angriffe auf der Straße gibt es doch nicht so selten auch zwischen Männern?

  4. #34
    optimistischer Single Avatar von Nosferata
    Ort: im halbvollen Bett
    Zitat Zitat von Perrier Beitrag anzeigen
    In einer von Männern dominierten Welt...
    ...schämt sich Mann vielleicht, damit an die Öffentlichkeit zu gehen.
    Auf einer Skala von eins bis müde bin ich Dornröschen.


    Sonntags bin ich ein Mofa - halb Mensch, halb Sofa.

  5. #35
    Zitat Zitat von Sabuha Beitrag anzeigen
    Na und?
    Die beiden Worte sprechen für sich. Wenn "Na und?" eine angemessene Reaktion darstellt, müssen wir ja nicht weiterreden.
    Männer dürfen/durften Frauen verprügeln. Na und?

    Zitat Zitat von Sabuha Beitrag anzeigen
    Es ist erlaubt, nicht vorgeschrieben.
    Ach so. Ich bin beruhigt zu erfahren, dass Gewalt gegen Frauen nicht vorgeschrieben ist.

    Zitat Zitat von Sabuha Beitrag anzeigen
    Es gibt Männer, die TROTZDEM nicht ihre Frauen schlagen.
    Und? Was bedeutet das? Sind sie seltene Exoten? Der Beweis dafür, dass Männer nicht qua Genom gewalttätig sind? Was möchtest du uns damit sagen?
    Oder es gibt Männer, die anderen Männern Gewalt antun, obwohl es nicht ausdrücklich erlaubt ist. Warum schreibst du eigentlich "TROTZDEM" in großen Lettern?

    Zitat Zitat von Sabuha Beitrag anzeigen
    Verprügelt ein Mann einen Mann aus anderen Gründen als eine Frau?
    Ich meine mit Grund jetzt nicht "musste gezüchtigt werden" "hat das Essen versalzen" sondern da muss ja in einem etwas sein, was einen zuschlagen lässt - unabhängig davon, ob man es darf oder nicht.

    Ein prügelnder Mensch wird in entsprechenden Situationen doch unabhängig vom Opfergeschlecht zuschlagen?
    Nein. Ganz eindeutig: Nein.
    Ein "prügelnder Mensch" ist nicht unbedingt ein Mensch mit der Charaktereigenschaft "Prügler". Ein prügelnder Mensch ist nur manchmal ein unbeherrschter, von Grund auf gewalttätiger Mensch.
    Menschen prügeln nicht nur deshalb, weil bei ihnen etwas aushakt, weil sie Sadisten sind o.Ä. Sie prügeln u.a. weshalb, weil es einer gesellschaftlichen Übung entspricht, weil es erlaubt ist und sie keine Konsequenzen zu fürchten haben oder im Gegenteil gar Konsequenzen fürchten müssen, wenn sie es nicht tun.
    Wäre das nicht so, wären Paradigmenwandel, was die Ausübung von Gewalt betrifft, nicht zu erklären. Andernfalls müssten es unter türkischen Männern sehr viel mehr Gewalttäter by nature geben als unter Deutschen, denn Statistiken zeigen, dass türkische Frauen in besonders hohem Maße unter Gewalt zu leiden haben.
    Wie wäre es sonst erklärbar, dass Prügel in der Kindererziehung früher - wenn ich mich richtig an entsprechende Untersuchungen erinnere, bis in die 70er Jahre hineinn üblich waren, heute aber tabuisiert sind heutzutage und sehr viel weniger Jugendliche und junge Menschen angeben, als Kinder Gewalt durch ihre Eltern erfahren zu haben als frühere Generationen? Wie kommt es, dass sich unter unseren Zeitgenossen heute so viel weniger Kinder prügelnde Menschen bewegen als früher?
    Geändert von Mausophon (28-08-2018 um 15:34 Uhr)

  6. #36
    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Was hat das hier in diesem Thread verloren? - Wenn du über Gewalt gegen Frauen schreiben willst, dann mach das bitte in einem dafür eingerichteten Thread. Hier geht es um Gewalt gegen Männer, wie der Titel verrät.
    Es ging um Sabuhas These, im Hinblick auf die Ursache, warum jemand überhaupt zuschlägt, sei das Geschlecht des Opfers irrelevant. Dieser habe ich widersprochen.
    Wenn du es nicht dulden magst, dass ich in diesem innerhalb des Themenbezuges allgemeinen Kontext Gewalt durch Männer an Frauen erwähne, wüsste ich gerne, warum du dich im anderen Thread mit keinem Wort geäußert hast, als ein User tagelang über einen Einzelfall von mutmaßlicher Gewalt gegen einen Mann schrieb.

  7. #37
    Zitat Zitat von tanakin Beitrag anzeigen
    Von fällen von gewalt von frauen gegen frauen ist noch seltener die rede...
    Es gibt Studien zu Gewalt unter Lesben und Schwulen, die die ich im Sinn hatte, finde ich jetzt nicht. Es findet sich bei Google etwas, das zu seiner Seite führt, die mir ein bisschen zu kämpferisch im Tonfall und deshalb nicht zitierfähig, trotz einiger nützlicher Links, erscheint.

    Aber Thema Mädchenbande? Etwas sehr spezielles, was in den Print-Medien überwiegend im Lokalteil behandelt wird. Mädchen gegen Mädchen/ Frauen

    05.05.2006
    Mädchengang verprügelt israelische Studentin. 26-Jährige wurde nachts in einer Steglitzer Einkaufspassage überfallen.
    28.06.2008
    Vier Mädchen im Alter von 12 bis 14 Jahren haben am Freitagabend in Wedding zwei 14-Jährige überfallen.
    04.06.2010
    Eine 14 Jahre alte Jugendliche ist am Donnerstag in Berlin-Buch von einer Mädchenbande geschlagen, beraubt und verletzt worden. Sieben Mädchen hatten die 14-Jährige an der Karower Chaussee überfallen
    26.10.2015
    Mädchen-Gang nach versuchtem Überfall festgenommen. Die 14, 15 und 16 Jahre alten Täterinnen sprühten ihrem Opfer Reizgas ins Gesicht und zerrten vergeblich an dessen Rucksack
    14.11.2016
    Mädchentrio prügelt 18-Jährige krankenhausreif
    16.08.2018
    Am Donnerstag bat die Polizei um Mithilfe bei der Fahndung nach drei Mädchen, die am 23. April am Bahnsteig des U-Bahnhofs Neukölln zwei andere junge Frauen geschlagen und getreten haben sollen.

  8. #38
    Zitat Zitat von tanakin Beitrag anzeigen
    Seltsamerweise scheint allerdings die hemmschwelle geschlechtsspezifisch zu sein...

    Ein mann schlägt anscheinend eher eine frau als einen mann und vice versa.

    Von fällen von gewalt von frauen gegen frauen ist noch seltener die rede...

    Das halte ich für ein Gerücht. Die häufigste Konstellation bei Gewalttaten ist Opfer und Täter = Mann.
    Das gilt nicht für alle Deliktarten, z.B. nicht für Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung.

  9. #39
    Fußballpythia Avatar von Jaspis I.O.F.F. Team
    Ort: Doatmund
    Bei der berechtigten Diskussion wird der hohe Anteil von Männern an der Gesamtzahl der Opfer von Gewalt- und Sexualdelikten übersehen.
    2017 wurden 404.035 Frauen zum Opfer, aber 604.475 Männer!
    Da der Täteranteil von Frauen an allen Kriminalitätsdelikten ca 25 % ausmacht, wurden die meisten Männer also Opfer von Männern. (Ausnahme Sexualdelikte, da liegt der Opferanteil der Frauen bei über 90%)

    https://www.bka.de/DE/AktuelleInform...2017_node.html

    Hierzu meine naive Frage:
    Warum finden manche Männer es gut, sich und andere zu verletzen, in dem sie z. B. Schlägereien anzetteln?
    Schaue ich mir die Zusammensetzung gewaltbereiter Hooligan-Gruppen an, so sind dort Männer aus allen Bevölkerungsschichten vertreten.
    Geändert von Jaspis (28-08-2018 um 16:15 Uhr)

  10. #40
    Zitat Zitat von Mausophon Beitrag anzeigen
    Es ging um Sabuhas These, im Hinblick auf die Ursache, warum jemand überhaupt zuschlägt, sei das Geschlecht des Opfers irrelevant. Dieser habe ich widersprochen.
    Wenn du es nicht dulden magst, dass ich in diesem innerhalb des Themenbezuges allgemeinen Kontext Gewalt durch Männer an Frauen erwähne, wüsste ich gerne, warum du dich im anderen Thread mit keinem Wort geäußert hast, als ein User tagelang über einen Einzelfall von mutmaßlicher Gewalt gegen einen Mann schrieb.
    Dazu gab es keinen Anlass. Du (Frau) warst doch dort und hast zur Ordnung gerufen. Es kommt nicht darauf an, von wem etwas gesagt/geschrieben wird, sondern dass es gesagt/geschrieben wird.

  11. #41
    Zitat Zitat von Dom Basaluzzo Beitrag anzeigen
    Es gibt Studien zu Gewalt unter Lesben und Schwulen, die die ich im Sinn hatte, finde ich jetzt nicht. Es findet sich bei Google etwas, das zu seiner Seite führt, die mir ein bisschen zu kämpferisch im Tonfall und deshalb nicht zitierfähig, trotz einiger nützlicher Links, erscheint.

    Aber Thema Mädchenbande? Etwas sehr spezielles, was in den Print-Medien überwiegend im Lokalteil behandelt wird. Mädchen gegen Mädchen/ Frauen

    05.05.2006


    28.06.2008


    04.06.2010


    26.10.2015


    14.11.2016


    16.08.2018
    Da es sich hierbei um Fälle von gegen Frauen gerichtete Gewalt handelt, möchte ich auch dich bitten, dein Post in einen dazu passenden Thread zu verlegen. Hier geht es um Gewalt gegen Männer.

  12. #42
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Zitat Zitat von Jaspis Beitrag anzeigen
    ...
    Hierzu meine naive Frage:
    Warum finden manche Männer es gut, sich und andere zu verletzen, in dem sie z. B. Schlägereien anzetteln?
    Schaue ich mir die Zusammensetzung gewaltbereiter Hooligan-Gruppen an, so sind dort Männer aus allen Bevölkerungsschichten vertreten.
    Zumindest was Hooligans betrifft, liegt die Antwort glaube ich zum Einen im Gruppenzugehörigkeitsgefühl (quasi "wir" gegen "die"), als auch im Adrenalinrausch (also das was andere Leute damit bekommen indem sie z.B. Rennwagen fahren oder in den Boxring steigen)
    "After sleeping through a hundred million centuries we have finally opened our eyes on a sumptuous planet, sparkling with color, bountiful with life.
    Within decades we must close our eyes again.
    Isn’t it a noble, an enlightened way of spending our brief time in the sun, to work at understanding the universe and how we have come to wake up in it?"

    Richard Dawkins

  13. #43
    Zitat Zitat von Jaspis Beitrag anzeigen
    Bei der berechtigten Diskussion wird der hohe Anteil von Männern an der Gesamtzahl der Opfer von Gewalt- und Sexualdelikten übersehen.
    2017 wurden 404.035 Frauen zum Opfer, aber 604.475 Männer!
    Da der Täteranteil von Frauen an allen Kriminalitätsdelikten ca 25 % ausmacht, wurden die meisten Männer also Opfer von Männern. (Ausnahme Sexualdelikte, da liegt der Opferanteil der Frauen bei über 90%)

    https://www.bka.de/DE/AktuelleInform...2017_node.html
    Ein sehr wichtiger Punkt. Dazu sei noch ergänzt, dass wir ja hier über Gewalt (präzise: Gewalt gegen Männer reden), die Statistik der Tatverdächtigen auf S. 25 aber zunächst alle Arten von Straftaten zusammenfasst und den Anteil der Frauen mit 24,9 % ausweist. Der Anteil der webilichen Tatverdächtigen an den unterschiedlichen Delikten, die mit Gewalt verbunden sind, ist noch wesentlich geringer.

    Die hiesige Diskussion wird bislang als eine Art Geschlechterkampf geführt. Tatsache ist jedoch, dass Männer stärker durch Gewalt gefährdet sind als Frauen und dass die Täter ganu überwiegend Männer sind.

  14. #44
    Immer am Fliegen Avatar von Trabbatooni
    Ort: Das ist nicht die Nordsee
    Zitat Zitat von Sabuha Beitrag anzeigen
    Das gleiche bei Vergewaltigung?
    Eine Erektion ist ein Zeichen von Lust und somit kann ein Mann von einer Frau garnicht vergewaltigt werden.

    Also schweigen die einen und lachen die anderen?
    Es gibt mehr weibliche „Angriffe“ als Du Dir vielleicht vorstellen kannst, vorallem im Job, von zu Hause habe ich keine Ahnung.
    Ich finde diesen Post von Dir unnötig.
    Bild:
    ausgeblendet

  15. #45
    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Da es sich hierbei um Fälle von gegen Frauen gerichtete Gewalt handelt, möchte ich auch dich bitten, dein Post in einen dazu passenden Thread zu verlegen. Hier geht es um Gewalt gegen Männer.
    Ja ich weiß, worum es hier geht. Achte bitte darauf, worauf ich geantwortet habe und wenn ich eine Moderation brauche, bekomme ich sicher eine.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •