Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 4 von 9 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 123
  1. #46
    fertig Schade, daß Netflix immer so wenig Episoden auf einmal veröffentlicht

    Mir war klar, daß die Serie ziemlich anders ist als die Sitcom-Version mit Melissa, nur schade daß paar Sachen im Allgemeinen doch viel anderser waren als erwartet.

    Daß Sabrinas Freunde schon in der ersten Staffel rausfinden, daß sie eine Hexe ist und sie es sogar zugibt ohne ihnen danach das Gedächtnis zu löschen, habe ich so nicht kommen sehen. Allerdings hat das den Vorteil, daß sie sich nicht in unendlich viele widersprechende Lügen verstricken muss, das macht es ein wenig einfacher - und wir müssen uns nicht in Zukunft die Haare raufen nach dem Motto: "Wann kapieren sie es endlich ein für allemal ?"

    Harvey ist auf jeden Fall etwas intelligenter als in der Sitcom-Serie, er hinterfragt Sachen und geht ihnen auf den Grund. Gut so

    Sabrina ist so viel düsterer als die Sitcom-Sabrina; gefällt mir ich hätte allerdings nie gedacht, daß sie so weit gehen würde wie in Episode 8 Sie kennt definitiv keine Grenzen (was mich btw. an die böse Zwillingsschwester von Sabrina in der Sitcom erinnert )

    Schade, daß Salem nicht spricht und generell so wenig zur Handlung beiträgt

    Prudence, Dorcas, Agatha : interessantes Trio Irgendwie glaube ich, daß Prudence in Staffel 2 sogar eine Art Freundin von Sabrina wird, während Agatha wohl den Rest ihres Lebens Angst vor Sabrina haben wird (oder zumindest genauso eingeschüchtert wie es Hilda von Zelda ist)
    Und Sabrina wird offensichtlich die Anführerin des neuen Quartetts

    Wie genau ist eigentlich Ambrose mit den Spellmans verwandt ? So ganz sind mir die Verwandtschaftsverhältnisse nicht klar, vor allem wenn man bedenkt daß Ambrose, Hilda und Zelda viel älter sind als Sabrina


    Ist eigentlich noch jemandem das Mini-Crossover mit Riverdale in Episode 7 aufgefallen (42:xx) ? So viel zum Thema "es gibt vorerst keine Crossover"


    Was wohl Mrs Warwell mit Ben Button gemacht hat nachdem sie ihn reingebeten hat ? In Riverdale hat er ja vorletzte Woche Selbstmord begangen.
    Da ist die Frage: Was geschah zuerst ?


  2. #47
    Ich denke mal, das Staffel 2 vieles auflöst. (falls ich sie mir angucke)

    Sind Zelda und Hilda keine richtigen Schwestern? Weil Hilda meinte, sie hätte schon bei Queen Victoria gelebt.



    Harvey und Sabrina als Paar kamen überhaupt nicht rüber.

    Zu wenig Grusel, zu wenig Komödie, zu wenig von allem, bis jetzt.

  3. #48
    Zitat Zitat von Bellerophon Beitrag anzeigen

    Ist eigentlich noch jemandem das Mini-Crossover mit Riverdale in Episode 7 aufgefallen (42:xx) ? So viel zum Thema "es gibt vorerst keine Crossover"


    Was wohl Mrs Warwell mit Ben Button gemacht hat nachdem sie ihn reingebeten hat ? In Riverdale hat er ja vorletzte Woche Selbstmord begangen.
    Da ist die Frage: Was geschah zuerst ?
    Wobei ich mir eh nicht sicher bin ob das mit einem Crossover zwischen beiden Serien "so" überhaupt funktionieren würde, da die Serien von verschiedenen Sendern bzw. Portalen produziert werden. Riverdale von The CW und Sabrina von Netflix.
    Ich mein, "Gotham" und "Arrow (+Flash und so weiter)" spielen ja auch nicht im selben Serienuniversum. Insofern könnt ich mir halt vorstellen, dass wenn Sabrina in Riverdale auftauchen würde, das nicht die selbe Sabrina mit der selben Geschichte wie hier wäre. Und Archie und Co. würden sie in dieser Serie auftauchen dann auch nicht unbedingt aus der Serie Riverdale wären.


    Zitat Zitat von Bellerophon Beitrag anzeigen
    Wie genau ist eigentlich Ambrose mit den Spellmans verwandt ? So ganz sind mir die Verwandtschaftsverhältnisse nicht klar, vor allem wenn man bedenkt daß Ambrose, Hilda und Zelda viel älter sind als Sabrina
    Schätze mal dass er einfach ein Cousin irgendeines Grades sein soll.
    Wobei das mit dem Alter allerdings relativ ist. Sabrinas Vater war ja so gesehen ebenfalls viel älter als Sabrina und auch als Sabrinas Mutter gewesen sein muss, da er ja Zeldas und Hildas Bruder war. Also wenn man danach ginge könnte er "theoretisch" sogar wirklich Sabrinas Cousin 1. Grades sein - hätten die 3 (Zelda, Hilda und Edward) noch einen weiteren Bruder gehabt der nur eben früher eine Frau gefunden und mit der ein Kind bekommen hätte.

  4. #49
    Ich bin etwas hin- und hergerissen. Die Serie macht zwar Spaß, so nebenbei zu gucken.
    Aber mich nervt, dass sie im Ton nicht so richtig stringent ist: Mal gruselig, mal witzig, dann Teeniedrama - irgendwie seltsam. Und ich finde sie oft billig in der Optik.
    Verstehen Sie?

  5. #50
    Bin heute auch fertig geworden aber so richtig begeistert hat mich die Serie nicht. Die "alte" Version war besser umgesetzt auch wenn ich sonst ein Fan von düsteren/Horror Sachen bin so kam bei der "neuen" Version trotzdem oft langeweile auf. Zudem fand ich Sabrina und Harvey als Paar einfach nur .
    Bild:
    ausgeblendet

  6. #51
    Just the way you are Avatar von Couchgeflüster
    Ort: Wien
    ich weiß noch nicht was ich so davon halten soll - es kommt mir tw so absurt blöd vor od ka wie ich das nennen soll! bin aber bei 1x08 stehen geblieben . warum sind eigentlich manche folge 1std lang andere aber nur 45m. oder so?

  7. #52
    Ich dachte, die Serie soll keine Comedy sein. Und dann hängen die ernsthaft reife Äpfel an einen blühenden Apfelbaum. Aber wahrscheinlich wird das kaum jemandem auffallen, zu weit entfernt sind wir schon von der Natur.

    Nach der ersten Folge würde ich sagen, das ist nichts für mich. Ich habe sie mir angesehen, weil ich die Hauptdarstellerin* in Mad Men toll fand und mit der MJH Sabrina aufgewachsen bin.

    *Ist das in jeder Folge, dass die arme Frau sich ständig duschen oder baden muss?

  8. #53
    Die ersten beiden Folgen fand ich noch zu langweilig und außerdem gefällt mir der leicht männerfeindliche Unterton in manchen Szenen nicht aber jetzt, nachdem ich die 10 Folgen gesehen habe, gefällt mir das ganze doch schon um einiges besser. Ja, ich hoffe, dass da noch mehr Staffeln produziert werden.
    Nur irgendwie kommt mir die Welt insgesamt zu "klein" vor. Ich hoffe, dass sich diese Welt in Zukunft noch mehr öffnet und vor allem das Reich der Magie ähnlich groß und vielschichtig präsentiert wird, wie man es beispielsweise aus dem Harry Potter Universum kennt. Da ist noch Luft nach oben. 7/10

  9. #54
    Die ersten beiden Folgen haben mir Spass gemacht. Gibt jedenfalls nicht viel zu meckern. Zelda und Hilda wirken beide nicht sonderlich sympathisch. Aber das sollen sie wohl auch nicht.

  10. #55
    Zitat Zitat von Jack Frost Beitrag anzeigen
    Die ersten beiden Folgen haben mir Spass gemacht. Gibt jedenfalls nicht viel zu meckern. Zelda und Hilda wirken beide nicht sonderlich sympathisch. Aber das sollen sie wohl auch nicht.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass Hilda sympathisch wirken soll. Was hast du denn für ein Problem mit ihr?
    Geändert von Mr. Gold (28-10-2018 um 21:05 Uhr)

  11. #56
    Zitat Zitat von Mr. Gold Beitrag anzeigen
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass Hilda sympathisch wirken soll. Was hast du denn für ein Problem mit ihr?
    Wirkt halt feige. Würde sich im Zweifel eher nicht vor Sabrina stellen, obwohl sie scheinbar auch nicht so überzeugt war, dass die "Taufe" das richtige ist, sondern plappert Zelda aus Schiss, wieder eine Schaufel an den Kopf zu bekommen, alles nach. Aber wie gesagt...ich hab nur die ersten beiden Folgen gesehen. Vielleicht ändert sich da ja noch was.

  12. #57
    Zitat Zitat von Jack Frost Beitrag anzeigen
    Wirkt halt feige. Würde sich im Zweifel eher nicht vor Sabrina stellen, obwohl sie scheinbar auch nicht so überzeugt war, dass die "Taufe" das richtige ist, sondern plappert Zelda aus Schiss, wieder eine Schaufel an den Kopf zu bekommen, alles nach. Aber wie gesagt...ich hab nur die ersten beiden Folgen gesehen. Vielleicht ändert sich da ja noch was.
    Naja, ich weiß nicht, ob es feige ist, wenn man den eigenen Tod fürchtet. Anscheinend können ältere Geschwister in dieser Hexenwelt mit den jüngeren Geschwistern ungestraft machen, was sie wollen und wenn sie oft genug getötet wird, wacht Hilda irgendwann nicht mehr auf(zumindest erinnere ich mich daran, dass Zelda in der zweiten Folge so etwas in der Art gesagt hat).
    Feige würde ich Hilda nicht unbedingt nennen. Ich interpretiere ihr Verhalten auch eher als "zu gutherzig" bzw. "zu friedfertig" anstatt als "zu feige" aber das ist wohl Ansichtssache.
    Das gleiche hätte ich übrigens auch geschrieben, wenn ich nur die ersten beiden Folgen gesehen hätte.

  13. #58
    Hmm.
    Zelda fand ich anfangs auch ziemlich unsympathisch. Bin bei Folge 7 und mittlerweile gehts.
    Richtig sympathisch ist sie mir zwar noch nicht unbedingt, aber auch nicht mehr direkt unsympathisch.
    Sie hat halt ihre kühle strenge Art, hat aber doch ihre Momente. Wobei ich mir auch irgendwie nicht vorstellen konnte, dass sie wirklich generell so eine negative Person sein soll wie es anfangs rüberkam.
    War mir nur unsicher wie man das überhapt drehen soll. Aber für mich klappts.
    Hilda dagegen mochte ich von Anfang an, auch als eingeschüchtertes Duckmäuschen. Sicher sind solche Figuren nicht die Helden die man als Zuschauer bewundert, aber wegen sowas war mir noch nie eine Figur unsympathisch. Und erst Recht wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass so eine Figur wegen diesem Verhaten auch gar nicht sympathisch wirken soll bzw. von mir erwartet wird Jemanden (egal ob eine fiktive oder reale Person ) unsympathisch zu finden weil er eingeschüchtert/ängstlich ist. Nicht dass ich solche Menschen automatisch sympathisch finde. Nur hat das für mich mehr mit anderen Eigenschaften/Merkmalen zu tun. Und Hilda hatte für mich einfach nichts unsympathisches an sich.

    Will dir deine Meinung aber natürlich nicht absprechen. Jeder hat da seine eigenen Sichtweisen. War nur wirklich verwundert, dass sie "das" für dich schon unsympathisch macht und vor allem du davon ausgehst dass sie das auch für die Allgemeinheit unsympathisch wirken lassen soll.

  14. #59
    Bin auch bei Folge 7 und der Opa! Ich hab ihn direkt wieder erkannt!

  15. #60
    Zitat Zitat von dorimai Beitrag anzeigen
    Hmm.
    Zelda fand ich anfangs auch ziemlich unsympathisch. Bin bei Folge 7 und mittlerweile gehts.
    Richtig sympathisch ist sie mir zwar noch nicht unbedingt, aber auch nicht mehr direkt unsympathisch.
    Sie hat halt ihre kühle strenge Art, hat aber doch ihre Momente. Wobei ich mir auch irgendwie nicht vorstellen konnte, dass sie wirklich generell so eine negative Person sein soll wie es anfangs rüberkam.
    War mir nur unsicher wie man das überhapt drehen soll. Aber für mich klappts.
    Hilda dagegen mochte ich von Anfang an, auch als eingeschüchtertes Duckmäuschen. Sicher sind solche Figuren nicht die Helden die man als Zuschauer bewundert, aber wegen sowas war mir noch nie eine Figur unsympathisch. Und erst Recht wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass so eine Figur wegen diesem Verhaten auch gar nicht sympathisch wirken soll bzw. von mir erwartet wird Jemanden (egal ob eine fiktive oder reale Person ) unsympathisch zu finden weil er eingeschüchtert/ängstlich ist. Nicht dass ich solche Menschen automatisch sympathisch finde. Nur hat das für mich mehr mit anderen Eigenschaften/Merkmalen zu tun. Und Hilda hatte für mich einfach nichts unsympathisches an sich.

    Will dir deine Meinung aber natürlich nicht absprechen. Jeder hat da seine eigenen Sichtweisen. War nur wirklich verwundert, dass sie "das" für dich schon unsympathisch macht und vor allem du davon ausgehst dass sie das auch für die Allgemeinheit unsympathisch wirken lassen soll.
    Erinnert mich immer an die Mutter, die den prügelnden Vater gewähren lässt, weil sie selber Angst hat und das Kind dann beschwichtigt "Der Papa meint es ja nicht so", "Er hat ja auch Stress", "Du darfst den Papa auch nicht immer widersprechen" usw.
    Kann man eventuell für Verständnis haben, dass sich selbst und das Kind damit vor weiterem Ungemach geschützt werden soll, so ein "gekusche" muss einem aber nicht unbedingt sympathisch erscheinen.

    Aber irgendwo schweifen wir jetzt auch zu sehr ab. Wir reden ja über fiktive Figuren.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •