Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 59 von 90 ErsteErste ... 94955565758596061626369 ... LetzteLetzte
Ergebnis 871 bis 885 von 1350
  1. #871
    Ich würde ab 22 Uhr auch die Polizei anrufen. Immer wieder und wieder.
    Mietminderung löst das Problem nicht, zumal der Vermieter hier kaum eine Handhabe hat. Gegen Kinderlärm ist man zu 95 % machtlos.

  2. #872
    Zitat Zitat von Tante Charlie Beitrag anzeigen
    Ich würde ab 22 Uhr auch die Polizei anrufen. Immer wieder und wieder.
    Mietminderung löst das Problem nicht, zumal der Vermieter hier kaum eine Handhabe hat. Gegen Kinderlärm ist man zu 95 % machtlos.
    So siehts leider aus. In solchen Fällen ist man momentan einfach auf die Rücksichtnahme durch die Nachbarn angewiesen.
    Ich hoffe, dass diese Kinder bald lernen werden, dass man sich in der Wohnung auch fortbewegen kann, ohne zu rennen und zu springen.
    Glücklicherweise scheint die Familie samt Blagen gerade verreist zu sein. Diese Ruhe ist einfach nur toll.
    Geändert von Mr. Gold (22-07-2019 um 01:44 Uhr)

  3. #873
    Zielstrebig Avatar von moki
    Ort: Niederbergisches Land
    Geniesse es.

    Die armen Miturlauber.
    Wer morgens zerknittert aufsteht, hat den ganzen Tag Zeit sich zu entfalten.

  4. #874
    Zitat Zitat von moki Beitrag anzeigen
    Geniesse es.

    Die armen Miturlauber.
    Ich habe es mit meinem Post ja heraufbeschworen...Sie sind wieder da und die Kinder verwechseln die Wohnung leider immer noch mit einem Sportplatz.
    Maximal 70 Meter entfernt von unserem Haus befindet sich ein Teich mit vielen Bäumen und auch direkt daneben ein sehr langer Gehweg auf dem man wunderbar rennen oder spielen kann, wenn man etwas Rücksicht auf die Passanten nimmt(ich sehe da jeden Tag Jogger).
    Und auch ein schöner Spielplatz ist in der Nähe. Dennoch ziehen es diese Kinder vor, nur in der Wohnung zu rennen und zu springen, anstatt das einfach mal 50 Meter weiter weg im Grünen zu tun.
    In unserem Haus sind Ruhezeiten von 13 bis 15 Uhr vorgeschrieben aber daran halten sich bei dieser Familie ja nicht einmal die Eltern, wenn sie am Sonntag um 13.30 Uhr mit stundenlangen Bohrarbeiten durchstarten. Manchmal frage ich mich, ob die das mit Absicht machen.
    Aber ich habe ja doch noch die Hoffnung, dass die Kinder im Laufe der Zeit automatisch ruhiger werden.
    Geändert von Mr. Gold (22-07-2019 um 13:33 Uhr)

  5. #875
    tougher than the rest Avatar von storch
    Ort: In der Regio...
    Da hätte ich schon lange einen großen Zettel an die Tür gehängt und/oder in den Aufzug, groß mit den Ruhezeiten aus der Hausordnung (!) kopiert und erwähnt, dass man auch normal durch die Wohnung gehen kann, ohne zu rennen und zu hüpfen und damit die Nachbarn tagtäglich, bis nachts, damit zu malträtieren.

    Info an den Vermieter natürlich auch, Lärmprotokoll führen, denn nach so langer Zeit, kann man doch das nicht mehr tolerieren und nur noch leidend hinnehmen.
    Das ist etwas, was ich nicht hinnehmen könnte. Das ich aber, zum Glück, auch nur ausnahmsweise mal erlebt habe.

  6. #876
    Zitat Zitat von storch Beitrag anzeigen
    Da hätte ich schon lange einen großen Zettel an die Tür gehängt und/oder in den Aufzug, groß mit den Ruhezeiten aus der Hausordnung (!) kopiert und erwähnt, dass man auch normal durch die Wohnung gehen kann, ohne zu rennen und zu hüpfen und damit die Nachbarn tagtäglich, bis nachts, damit zu malträtieren.
    Die Frage ist ja, wie bindend diese Hausordnung ist. Ist sie Bestandteil des Mietvertrages und wurde mit Unterschrift akzeptiert (und selbst dann gibt es wieder das Problem "Kinderlärm")? Oder hängt sie einfach nur im Hausflur?

  7. #877
    vonne Pufferbude Avatar von Karl Napp
    Ort: Sag ick nich. +g+
    Zitat Zitat von Tante Charlie Beitrag anzeigen
    Ich würde ab 22 Uhr auch die Polizei anrufen. Immer wieder und wieder.
    Mietminderung löst das Problem nicht, zumal der Vermieter hier kaum eine Handhabe hat. Gegen Kinderlärm ist man zu 95 % machtlos.
    das stimmt wohl. nur permanentes, nach 22 uhr getobe, muss man eben nicht hinnnehmen. und die erwägung, andeutung, zu mindern (kann) doch
    etwas bewegen. es soll urteile gegeben haben, richter, die dies so sahen. ausnahme.


    und nu les ich, die bohren öfter (?) in der mittagsruhezeit?
    na dann los. noch ein argument.
    in berlin ordnungsamt rufen. die teilten uns, da fing mal jemand abends um 20:30 uhr an, eine wand zu durchlöchern, mit: ab 20 uhr nicht mehr.
    keine ahnung, wie das anderswo geregelt ist.
    verwaltung hat auch zeiten dafür vorgegeben. bis 12 uhr und dann ab 15 uhr.

  8. #878
    Stört mich nicht... Avatar von Null-Drei-Null
    Ort: Balkon mit Tee und Buch
    In Berlin gibt es in der Woche keine Mittagspause.

  9. #879
    Zitat Zitat von Karl Napp Beitrag anzeigen
    das stimmt wohl. nur permanentes, nach 22 uhr getobe, muss man eben nicht hinnnehmen. und die erwägung, andeutung, zu mindern (kann) doch etwas bewegen.
    Was denn? Die Nachbarn werden nicht ruhiger weil man dem Vermieter die Miete mindert. Und der hat bei einer kinderreichen Familien kaum Chancen sie loszuwerden.


    Zitat Zitat von Null-Drei-Null Beitrag anzeigen
    In Berlin gibt es in der Woche keine Mittagspause.
    Gesetzlich gibt es die nirgendwo, außer in Kurorten.
    Deshalb ja meine Frage ob die Hausordnung Bestandteil des Mietvertrages ist. Das geht. Auch in Berlin

  10. #880
    Es gibt tatsächlich noch die Mittagsruhe?

    Je mehr ich diesen Thread lese und verfolge, desto mehr bin ich gehemmt bei Besuchen in Mietwohnungen. Also mich habt ihr schon mal mit Bravour erzogen

    Ich finde Lärm bzw Kinderlärm echt schwer zu beurteilen und ggf auch dagegen vorzugehen. Was für die einen Lärm ist, ist für die anderen der normale Geräuschpegel des Alltags?

    Meine Kinder kennen zum Beispiel nur das Leben im Eigenheim und ohne direkte Nachbarn. Dazu ist das Haus top isoliert - die werden in einem normalen MFH erstmal untergehen und viel lernen müssen bzgl Rücksichtnahme, die hier in unseren vier Wänden einfach nicht nötig ist und auch nicht pro forma anerzogen werden kann, mMn.

    Dazu würde ich uns als sehr laute Familie bezeichnen. Wir hören alle gerne laute Musik und poltern durch das Haus - aber selbst über der sogenannten Zimmer Lautstärke hören wir es nicht auf anderen Ebenen oder im Nebenraum. Nur die Toilettenspülung des alten Bades ist quasi über alle Ebenen zu vernehmen, daher wird es auch noch geändert...
    Hier wird in den Zimmern getobt und geturnt, es wurde mit BobbyCars durch das Haus gerast und Flummi an die Wände gespielt...

    Ich frage mich immer ob es euren Nachbarn tatsächlich bewusst ist wie laut sie für euch sind... Ob sie es mal "Probe hören" durften, ob sie zeitnah informiert wurden das es Jetzt der Fall ist und nicht irgendwann quasi den Schwall der letzten Wochen vor die Füsse gekotzt kriegen, ob sie überhaupt eine realistische Chance bekamen oder bekommen... Und ja: Letztlich sind es Kinder, ohne das wir uns da in einem rechtsfreien Raum bewegen oder Entschuldigungen suchen, es ist nicht ihr Fehler sondern der der Eltern.

  11. #881
    Zitat Zitat von Elina² Beitrag anzeigen
    Es gibt tatsächlich noch die Mittagsruhe?
    Nein.
    Wie gesagt, gesetzlich nicht (außer in Kurorten) aber man kann sie natürlich in einer Hausordnung vereinbaren.

    Meine Kinder kennen zum Beispiel nur das Leben im Eigenheim und ohne direkte Nachbarn. Dazu ist das Haus top isoliert - die werden in einem normalen MFH erstmal untergehen und viel lernen müssen bzgl Rücksichtnahme, die hier in unseren vier Wänden einfach nicht nötig ist und auch nicht pro forma anerzogen werden kann, mMn.
    Ach was, das werden sie automatisch drin haben.
    Ich wurde in einer spießigen Einfamilienhaus-Idylle groß, wo man ebenfalls nie was von irgendwelchen Nachbarn hörte und wir hopsen und toben etc. konnten.
    Als wir - Klassenkameraden, Nachbarskinder, ich - dann als junge Erwachsene in unsere ersten Appartements in irgendwelche Mehrfamilienhäuser zogen, hatte keiner irgendwelche "Lärmprobleme" mit Nachbarn. Man ist ja nicht doof und bekam - auch ohne hellhörige Nachbarn - eine gewisse Rücksichtnahme auf seine Mitmenschen beigebracht.

  12. #882
    Zitat Zitat von Tante Charlie Beitrag anzeigen
    Nein.
    Wie gesagt, gesetzlich nicht (außer in Kurorten) aber man kann sie natürlich in einer Hausordnung vereinbaren.

    schon wieder niedlich!
    als ich noch "gaswasserscheisse-kundendienst" gefahren bin gabs auch immer mal wieder den ein oder anderen, der mich in der mittagsruhe "ruhigstellen" wollte... ich hab dann immer freundlich gefragt, ob ich jetzt wirklich 2 stunden bezahlte pause machen soll...

    wollte seltsamerweise nie jemand...
    Die einzig relevante Werte-Einteilung in der Postmoderne: Witzig oder Nicht-witzig!

  13. #883
    Zitat Zitat von Elina² Beitrag anzeigen
    Es gibt tatsächlich noch die Mittagsruhe?

    Je mehr ich diesen Thread lese und verfolge, desto mehr bin ich gehemmt bei Besuchen in Mietwohnungen. Also mich habt ihr schon mal mit Bravour erzogen

    Ich finde Lärm bzw Kinderlärm echt schwer zu beurteilen und ggf auch dagegen vorzugehen. Was für die einen Lärm ist, ist für die anderen der normale Geräuschpegel des Alltags?

    Meine Kinder kennen zum Beispiel nur das Leben im Eigenheim und ohne direkte Nachbarn. Dazu ist das Haus top isoliert - die werden in einem normalen MFH erstmal untergehen und viel lernen müssen bzgl Rücksichtnahme, die hier in unseren vier Wänden einfach nicht nötig ist und auch nicht pro forma anerzogen werden kann, mMn.

    Dazu würde ich uns als sehr laute Familie bezeichnen. Wir hören alle gerne laute Musik und poltern durch das Haus - aber selbst über der sogenannten Zimmer Lautstärke hören wir es nicht auf anderen Ebenen oder im Nebenraum. Nur die Toilettenspülung des alten Bades ist quasi über alle Ebenen zu vernehmen, daher wird es auch noch geändert...
    Hier wird in den Zimmern getobt und geturnt, es wurde mit BobbyCars durch das Haus gerast und Flummi an die Wände gespielt...

    Ich frage mich immer ob es euren Nachbarn tatsächlich bewusst ist wie laut sie für euch sind... Ob sie es mal "Probe hören" durften, ob sie zeitnah informiert wurden das es Jetzt der Fall ist und nicht irgendwann quasi den Schwall der letzten Wochen vor die Füsse gekotzt kriegen, ob sie überhaupt eine realistische Chance bekamen oder bekommen... Und ja: Letztlich sind es Kinder, ohne das wir uns da in einem rechtsfreien Raum bewegen oder Entschuldigungen suchen, es ist nicht ihr Fehler sondern der der Eltern.
    Deine Kinder werden doch auch mal eingeladen ...in ein schnödes Mehrfamilienhaus? Natürlich ohne Bobby Car.

    Ich glaub.... auch ohne Hörprobe weiß man wenn es laut ist.
    In der Ehre liegt die Hoffung. *Alaska State Trooper*

  14. #884
    Hippie mit Pudel Avatar von Eisperlchen
    Ort: McPomm + Berlin
    Elina,es gibt auch Kinder,die toben die ganze Nacht durch die Wohnung und die Eltern kümmert es nicht.
    Das kann wirklich nervtötend sein.



    Im Wohnhaus einer Freundin erlebt:

    Kind brüllt jeden Morgen ab 05.30h das ganze Haus zusammen,weil es nicht (mit dem Vater) in die Kita gehen will.
    Und brüllt nachmittags wieder,wenn es(zusammen mit dem Vater) wieder nach Hause gekommen ist.
    Und brüllt auch abends wie am Spieß.
    Monatelang.

    Erst als die Mutter den Kerl vor die Tür gesetzt hat,war das plötzlich ein ruhiges und fröhliches Kind.
    Vorher war die Familie durch Nachbarn nicht ansprechbar,da wurde auch sofort geschrien(der Vater...).
    "Sich über andere zu ärgern ist wie Gift zu trinken und zu hoffen, dass der andere davon stirbt."
    - Buddha

  15. #885
    wir hatten auch schon lange keine "zwischenmenschliche" lärmbelästigung zum thema...
    Die einzig relevante Werte-Einteilung in der Postmoderne: Witzig oder Nicht-witzig!


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •