Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 10 von 117 ErsteErste ... 678910111213142060110 ... LetzteLetzte
Ergebnis 136 bis 150 von 1748
  1. #136
    Zitat Zitat von FrauSchatz Beitrag anzeigen
    Die Hells Angels
    Die sind nur ein friedfertiger Mopedclub mit Spaß an geselligem Zusammensein. Die zwingen niemanden.
    Staller Band 7 ist erschienen! Staller und die ehrbare Familie
    Immer zuerst informiert: Mike Staller auf Facebook

  2. #137
    Zitat Zitat von Borstel Beitrag anzeigen
    lass sie weitermachen, Freitag kann ich nicht mitlesen
    Olle Tribünenschlampe!

  3. #138
    Zitat Zitat von Quiz Beitrag anzeigen
    Die sind nur ein friedfertiger Mopedclub mit Spaß an geselligem Zusammensein. Die zwingen niemanden.

    Ach ja?

    Das sah für Staller bei den Höllenhunden aber ganz anders aus!

  4. #139
    Zitat Zitat von Vanish Beitrag anzeigen
    ...... er wurde vom zuständigen Amt dazu verpflichtet. ........
    Das kann nur in Österreich gewesen sein.
    Stichwort: "Salzamt"

  5. #140
    Zitat Zitat von Lucky Beitrag anzeigen
    Ach ja?

    Das sah für Staller bei den Höllenhunden aber ganz anders aus!

    Ein gutes Beispiel für den Unterschied zwischen Eigen- und Fremdwahrnehmung. Darum geht's doch hier gerade.
    Staller Band 7 ist erschienen! Staller und die ehrbare Familie
    Immer zuerst informiert: Mike Staller auf Facebook

  6. #141
    noch ein so nen thread und ich baller dir eine :D Avatar von ruru I.O.F.F. Team
    Zitat Zitat von Marmelada Beitrag anzeigen
    Und Du glaubst echt, dass ein Amt ein Schreiben schickt, dass Kartoffeln vom Hunde-Lärm gestört würden und deswegen der Nachbar Schallschutz für seine Knollen brauche?
    Zumindest das so etwas in Deutschland passiert, glaube ich jetzt auch nicht.
    Dazu kenne ich sehr viel krassere Beispiele höllischer Nachbarn, wo es Ewigkeiten dauerte, bis von Amtsseite mal was passierte.
    Hier in einem der Stadtteile gibt es einen notorischen Müllsammler, seit 2016 sammelt der in seinem Garten Müllberge, erst hat das Ordnungsamt echt behauptet, das wäre nicht so schlimm, bis sie dann doch tätig wurden (auf massiven Druck auch der Presse) und den Garten zwangsentmüllen ließen.
    Der Typ hatte dagegen natürlich erst mal geklagt und das zog sich echt hin.
    Inzwischen holt die Stadt sich ca einmal im Jahr einen Gerichtsbeschluss und läßt den Garten räumen (lt Presse waren es 2017 ca 120 Kubikmeter Müll ), der Typ dreht in der Zwischenzeit am Rad, bedroht seine Nachbarn, kommt immer mal wieder in die psychiatrische Klinik, kommt wieder raus, ist aber nicht geheilt, sondern es geht wieder von vorne los. Zur Zeit läuft auch wieder ein Prozess gegen ihn. *

    Und wenn man mitliest, was das für ein Theater war und war, bis überhaupt etwas passierte, damit den Nachbarn geholfen wird, dann kann man einfach nicht an die Hund-Kartoffeln-Lärmschutzzaun Geschichte glauben.

    Und ich bin die letzte, die aus reiner Unterhaltung, nicht eine gute Story zu schätzen weiß


    * Beweislinks zur Regionalpresse auf Anfrage per PN
    btw: Unser Grundstücksnachbar macht gerade auch Probleme, aber ich werde den Teufel tun und das hier erläutern. Später ist hier noch einer auf der Seite des Nachbarn

  7. #142
    Zitat Zitat von Quiz Beitrag anzeigen
    Ein gutes Beispiel für den Unterschied zwischen Eigen- und Fremdwahrnehmung. Darum geht's doch hier gerade.
    Ja.
    Darum geht es unter anderem auch.


    Und jetzt pack ich für einen Kurzurlaub im Norden, bin also erstmal raus hier.

  8. #143
    Samorost-Fan Avatar von Salamibrötchen
    Ort: MA/HD Bergstraße
    Zitat Zitat von ruru Beitrag anzeigen
    ...
    Und wenn man mitliest, was das für ein Theater war und war, bis überhaupt etwas passierte, damit den Nachbarn geholfen wird, dann kann man einfach nicht an die Hund-Kartoffeln-Lärmschutzzaun Geschichte glauben.
    ...
    Das hier ist auch so eine Story. Wenn man so eine Nachbarin hat, dann ist die Hölle echt nicht weit entfernt.

  9. #144
    Zitat Zitat von Marmelada Beitrag anzeigen
    Und Du glaubst echt, dass ein Amt ein Schreiben schickt, dass Kartoffeln vom Hunde-Lärm gestört würden und deswegen der Nachbar Schallschutz für seine Knollen brauche?
    Abschließend:

    Nein, das glaube ich nicht.

    Es gibt zwar Leute, die sich die abenteurlichsten Dinge zusammenreimen*, aber dass eine Behörde darauf einsteigt, kann ich mir wirklich nicht vorstellen.

    *Mein hinterer Nachbar blieb unerschütterlich bei seiner Meinung, dass seine Kürbisse durch meine Schuld schimmeln und zwar aufgrund der alten hohen Bäume am Zaun, deren Schatten allerdings nur früh morgens auf das Feld fiel, ab dem späten Vormittag bis zum Sonnenuntergang aber in meinen Garten, sein Grundstück liegt westlich. "Ja aber trotzdem..."

  10. #145
    Member Avatar von Claudia
    Ort: Hoch im Norden
    Ich kann noch eine Story aus zweiter Hand beisteuern.

    Ich kenne seit mehreren Jahren eine Frau, die in einem Dorf in Schleswig-Holstein lebt. Mit Mann, erwachsenem Sohn, Hund, Katzen, Hühnern, Enten und (bis vor kurzem) zwei Ziegen.

    Sie wohnte am Dorfrand, neben ihrem Grundstück ein Acker. Der wurde zum Bauland erklärt, mittlerweile steht dort ein Neubaugebiet. Das alles steht zweifelsfrei fest, jedenfalls für mich, ich habe es mit eigenen Augen gesehen.

    Jetzt kommt der Teil, den sie mir erzählt hat:

    Der Typ, der das Nachbargrundstück gekauft hat, hat noch vor seinem Einzug und ohne vorher mit ihr oder ihrem Mann zu sprechen bei irgendeinem Amt gemeckert, sie bekam Post und musste daraufhin die Ziegen abschaffen.

    Was genau das für ein Amt war, weiß ich nicht. Und möglicherweise hätte sie auch dagegen angehen können, hatte aber keine Lust auf langen Nachbarschaftsstreit oder kein Geld für einen Anwalt.
    .

  11. #146
    Zitat Zitat von Claudia Beitrag anzeigen
    Ich kann noch eine Story aus zweiter Hand beisteuern.

    Ich kenne seit mehreren Jahren eine Frau, die in einem Dorf in Schleswig-Holstein lebt. Mit Mann, erwachsenem Sohn, Hund, Katzen, Hühnern, Enten und (bis vor kurzem) zwei Ziegen.

    Sie wohnte am Dorfrand, neben ihrem Grundstück ein Acker. Der wurde zum Bauland erklärt, mittlerweile steht dort ein Neubaugebiet. Das alles steht zweifelsfrei fest, jedenfalls für mich, ich habe es mit eigenen Augen gesehen.

    Jetzt kommt der Teil, den sie mir erzählt hat:

    Der Typ, der das Nachbargrundstück gekauft hat, hat noch vor seinem Einzug und ohne vorher mit ihr oder ihrem Mann zu sprechen bei irgendeinem Amt gemeckert, sie bekam Post und musste daraufhin die Ziegen abschaffen.

    Was genau das für ein Amt war, weiß ich nicht. Und möglicherweise hätte sie auch dagegen angehen können, hatte aber keine Lust auf langen Nachbarschaftsstreit oder kein Geld für einen Anwalt.
    Wenn man nach Nachbarn und Ziegen googelt, hätte wohl eine gerichtliche Auseinandersetzung durchaus gewagt werden können. Und ich weiß jetzt, dass es ein Ziegenforum gibt: Ziegen-treff.de
    https://ziegen-treff.de/forum/index....iegengemecker/
    "Wenn du die Welt vereinen willst, gründe mehr Rockbands, nicht politische Parteien und Religionen" - Gene Simmons

  12. #147
    Zitat Zitat von ruru Beitrag anzeigen
    Zumindest das so etwas in Deutschland passiert, glaube ich jetzt auch nicht.
    Dazu kenne ich sehr viel krassere Beispiele höllischer Nachbarn, wo es Ewigkeiten dauerte, bis von Amtsseite mal was passierte.
    Hier in einem der Stadtteile gibt es einen notorischen Müllsammler, seit 2016 sammelt der in seinem Garten Müllberge, erst hat das Ordnungsamt echt behauptet, das wäre nicht so schlimm, bis sie dann doch tätig wurden (auf massiven Druck auch der Presse) und den Garten zwangsentmüllen ließen.
    Der Typ hatte dagegen natürlich erst mal geklagt und das zog sich echt hin.
    Inzwischen holt die Stadt sich ca einmal im Jahr einen Gerichtsbeschluss und läßt den Garten räumen (lt Presse waren es 2017 ca 120 Kubikmeter Müll ), der Typ dreht in der Zwischenzeit am Rad, bedroht seine Nachbarn, kommt immer mal wieder in die psychiatrische Klinik, kommt wieder raus, ist aber nicht geheilt, sondern es geht wieder von vorne los. Zur Zeit läuft auch wieder ein Prozess gegen ihn. *

    Und wenn man mitliest, was das für ein Theater war und war, bis überhaupt etwas passierte, damit den Nachbarn geholfen wird, dann kann man einfach nicht an die Hund-Kartoffeln-Lärmschutzzaun Geschichte glauben.

    Und ich bin die letzte, die aus reiner Unterhaltung, nicht eine gute Story zu schätzen weiß


    * Beweislinks zur Regionalpresse auf Anfrage per PN
    btw: Unser Grundstücksnachbar macht gerade auch Probleme, aber ich werde den Teufel tun und das hier erläutern. Später ist hier noch einer auf der Seite des Nachbarn
    ist das dieser strubbige Irre, der dann von der Polizei zum Gerichtstermin gebracht werden musste? Der, der meinte das sei kein Müll sondern irgendwas "wertvolles" oder so?

  13. #148
    Zitat Zitat von Salamibrötchen Beitrag anzeigen
    Das hier ist auch so eine Story. Wenn man so eine Nachbarin hat, dann ist die Hölle echt nicht weit entfernt.
    Das ist für mich etwas ganz anderes. Weder hat das mit lärmbelästigten Kartoffeln noch mit einem Nachbarschaftsstreit im Sinne von Streit zu tun. Da geht es um eine Frau, die dringend Hilfe benötigt und diese nicht bekommt. Damit meine ich nicht, ihr Antidepressiva vorbei zu bringen, sondern eine therapeutische Betreuung und Behandlung. Als Nebeneffekt leiden auch alle Mitbewohner darunter. Wer zahlt denn die Wohnung? Kann sie alleine einkaufen gehen? Der Bericht ist recht halbherzig.
    "Wenn du die Welt vereinen willst, gründe mehr Rockbands, nicht politische Parteien und Religionen" - Gene Simmons

  14. #149
    Zitat Zitat von HobbyChinese Beitrag anzeigen
    Wenn man nach Nachbarn und Ziegen googelt, hätte wohl eine gerichtliche Auseinandersetzung durchaus gewagt werden können. Und ich weiß jetzt, dass es ein Ziegenforum gibt: Ziegen-treff.de
    https://ziegen-treff.de/forum/index....iegengemecker/
    Ein Anruf bei Erdogan hätte ggf. auch Aufklärung gebracht

  15. #150
    Hippie mit Pudel Avatar von Eisperlchen
    Ort: McPomm + Berlin
    Zitat Zitat von Salamibrötchen Beitrag anzeigen
    Das hier ist auch so eine Story. Wenn man so eine Nachbarin hat, dann ist die Hölle echt nicht weit entfernt.
    Oder man hat den Herrn Drachenlord als Nachbar und muss tagtäglich dessen Hater ertragen ...
    "Sich über andere zu ärgern ist wie Gift zu trinken und zu hoffen, dass der andere davon stirbt."
    - Buddha


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •