Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    IP-TV und Chromecast

    Als alter Kabel-TV-Nutzer bin ich etwas unbeleckt von den neumodischen Geschichten, die es jetzt gibt.
    Aber jetzt hat die Telekom mich mit ihrem Magenta O.T.T. für 7,95 angefixt. Halber Preis im Vergleich zu meinem Kabelanbieter. Dafür gibt es alle für mich wichtigen Programme, ein paar Mediatheken und Eigengedöns von den Telekomikern. Und man kann auf mehreren Geräten gleichzeitig gucken. So weit alles schick.

    Aber ab hier beginnen die Fragen.
    Auf dem TV soll man nur via Chromecast schauen können. Ginge das aber nicht auch über HDMI (vom Laptop) oder Smart View (vom Android-Handy)? Was kann der Chromecast, was sonst nicht geht?

    Und dann: Man ist ja jahrzehntelang konditioniert auf seine Fernbedienung. 1= Das Erste, 2= ZDF und so weiter. Ich finde im Netz nicht so recht was über die Oberflächen der App oder von Chromecast. Ist das vergleichbar einfach oder muss man zum Programmwechsel drölfzig Knöppchen drücken oder gar ganze Romane eingeben? Ich habe nur Erfahrung mit online-TV von EWE, da muss ich mich erst umständlich einloggen, bevor es losgeht (am Rechner).

    Kann ich mit Google Home zusätzlich überhaupt alles Gefummel ausbremsen und einfach befehlen, dass Google bitte den Tatort im Ersten abspielen soll?

    Und zuletzt, da hier bestimmt schon viele Magine oder Zattoo oder sonst was in Betrieb haben, - ist das Angebot der Telekom wirklich besonders gut, wie DWDL berichtete?

    Ich bin für jeden - langsam geschriebenen, damit ich es auch verstehe - Hinweis dankbar.
    Staller Band 7 ist erschienen! Staller und die ehrbare Familie
    Immer zuerst informiert: Mike Staller auf Facebook

  2. #2
    Das sollte auch vom Notebook über HDMI gehen:
    Ob auf dem Smartphone, Tablet, PC/Laptop oder via Google Chromecast auf deinem TV-Gerät – mit MagentaTV sind für dich unter anderem mehr als 75 TV-Sender, davon 45 in HD,
    https://www.telekom.de/magenta-zuhau.../produkte/1472

  3. #3
    Will man denn wirklich ständig zur Bedienung den Laptop und dann noch mit einer Kabelverbindung zum Fernseher nutzen?

    Sofern der Fernseher schon Netzwerkanschluss (über LAN-Kabel oder WLAN) hat, kann man natürlich auch von einem mobilen Gerät aus kabellos darauf streamen. Ansonsten ist doch z. B. der Chromecast als Empfänger notwendig.

    Oder liege ich da falsch?

  4. #4
    Chromecast hat ja auch eine Fernbedienung, das ist sicherlich eine dauerhaft einfache Bedienung.

  5. #5
    Merci, die Herren.

    Hab jetzt selber noch ein paar Dinge gefunden. Kabellos streamen geht nicht, da ist ein Kopierschutz zwischen. HDMI-Kabel sollte eigentlich nicht gehen, funktioniert aber in Tests manchmal doch (wieder wegen Kopierschutz). Die Magenta-App funktioniert so, dass du dein Programm wählst und dann nur das Chromecast-Icon drückst. Also quasi das Telefon als Fernbedienung.

    Bleibt die Frage nach Google Home und ob jemand schon persönliche Erfahrung hat. Es scheint allerdings allerhand Bewegung im Markt zu sein. Vodafone hat nachgezogen mit einem OTT-Produkt - aber teurer und mit eigener Hardware (Giga-TV-Box). Mal gucken, was noch so kommt. Spannend.
    Staller Band 7 ist erschienen! Staller und die ehrbare Familie
    Immer zuerst informiert: Mike Staller auf Facebook


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •