Seite 153 von 153 ErsteErste ... 53103143149150151152153
Ergebnis 2.281 bis 2.286 von 2286
  1. #2281
    und wie man auf den aufpassen muss.
    mir geht's aber gleichzeitig darum, nicht unbedacht europäische substanz wegzuwerfen, und dann schwach und desorientiert und vereinzelt dazustehen.

    wenn du noch eine geschichte magst, ein onkel war professor für religionsgeschichtliche studien in ungarn, und das wurde er schon vor der kommunistischen machtübernahme.
    es war so ein institut mit etwas unabhängigkeit, und die forschten auch an den qumran und essener übersetzungen. ein thinktank in enger zusammenarbeit mit vatikan.

    und dann kamen die commies und machten denen die grössten schwierigkeiten, und es gab ja auch den fall minszenty.
    dem sehr beliebten onkel kamen zwei kräfte zugute:
    erstens versuchte der vatikan diplomatisch alles, um dieses institut zu erhalten.
    zweitens konnte die karte ausgespielt werden, dass trotz der commies ungarn ohne traditionsstolz und den pakt des könig stefan (mit dem vatikan) einfach nicht regierbar war. also war das institut offiziell keine propagandaabteilung unerwünschter religionen (und die waren sowieso ein elfenbeinturm der sich in der öffentlichkeit wenig zeigte), sondern ein faktor des stolzes, der wahrung der geschichte und tradition, was die soviets den ungarn klar zugestehen mussten.
    china muss ja auch tibet eine menge an tradition zugestehen, solang nicht der staat kritisiert wird. das wissen, die fähigkeit zur sprachübersetzung, zugänglichmachen fürs proletariat, allerhand ist da im gerede, besonders nachdem maos harter kurs abgeblasen wurde.

    und dann wars auch so, dass die kirche in polen eine grosse rolle spielte, was zur wahl von papst vojtyla führte, und dann dessen popularität einen weiteren faktor des soviet endes darstellte.

    wenn man bannon also dort bekämpfen will, wo er sich in diese gefilde flüchten will (aber in der heutigen katholischen kirche sind die nicht wirklich erpicht auf ihn), kommt man trotzdem in teufels küche und in lauter widersprüche.
    man muss es eher so rum drehen, dass bannon eben kein unchristliches zeug veranstalten kann. das ist besser als nix.
    es funktioniert wie auf den philippinen. die westlichen liberals kritisieren zwar die sexualmoral, aber die politik ist eh dabei, und das kommandierende lästermaul durchaus gewillt, und der gelbe vorgänger auch. die machen da echt eine modernere gesetzgebung.
    das wichtige ist aber, in der bibel steht wenigstens unveränderbar, dass man sich nicht erschlagen soll, und die bischöfe sagen das täglich, und die journalisten müssen aufgrund der allgemeinen gläubigkeit ebenfalls darauf eingehen, um erfolg zu haben. es gibt keine todesstrafe - in malaysia, indonesien, thailand, china, japan schon!!
    die zustände in den gesellschaften haben schon richtungen und mechanismen, sodass dort wie auch in osteuropa ein säkulares mässigungsmotiv überhaupt nicht funktioniert, und eine strafdrohung auch nicht, nur die strafe des himmels. man fürchtet, was man nicht erklären und abschätzen kann.


    der trick liegt darin, die historische timeline zu respektieren, und nicht alle gesellschaften über einen kamm zu scheren. kräfte dort wirken zu lassen, wo sie lokal einen vorteil bringen, und dort zu bremsen, wo man über das problem längst hinaus ist.
    es gibt schritte, die man an einem bestimmten punkt seiner entwicklungslinie gehen kann, und andere nicht.

    die lage ist nicht rosig. denn alle wollen irgendwo eine mehrheit sein, damit sie auch was zu sagen haben, und nicht immer die anderen. so sind ja die amis entstanden - abgehauene europäer, die im eigenen land nicht anerkannt wurden. man will nicht wissen, was ohne dieses auswander-ventil gewesen wäre...

    aber heute muss man bannon und diesen alten native american aus den tweets an einen tisch setzen. eine umgebung schaffen, in der auf koexistenz bestanden wird. die leute derweil nicht, solang sie's nicht packen, aber wenigstens die anführer, und die zweite reihe dahinter. und die verschleissen, wenn sie es nicht bringen.
    Geändert von hans (Gestern um 21:51 Uhr)
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html

  2. #2282
    @hans, eine neue Schiene für das christliche Abendland? Hmms. Hört sich sinnvoll an. Die Katholische Kirche auf Bannon hetzen. Was aber auch bedeutet, dass sich das normale Fussvolk in Europa wieder mit seinen christlichen Wurzeln auseinandersetzen müsste, um Bannon zu durchschauen. Die momentane Haltung gegenüber Religionen ist allerdings, dass sie böse böse böse sind. Die Christen sind böse und doof und die Moslems sowieso und überhaupt. Religion als Tabu-Thema ermöglicht einem Bannon und seinem Gefolge dieses Thema zu besetzen.

    Also nicht nur politisch umdenken von der schönen, bequemen Antirussen-Doktrin sondern auch philosophisch den Kirchenhass überwinden. Oh Mann, ich fürchte, die Massenträgheit wird nicht so schnell sein wie Bannon.

    Vielleicht sollte ich der katholischen Kirche beitreten und die gegen Bannon aufhetzen.

  3. #2283
    säkularer gesagt, wer sich zu einer unipolaren weltordnung bekennt, der kann niemals das problem zwischen dem alten indianer und dem jungen weissen pimpf lösen.

    das christliche abendland kann nur dann zu einem positiven faktor werden, wenn es seine weltherrschaftsambitionen aufgibt.

    man kann auch nicht von religionsfreiheit reden, wenn man entweder auf der seite arbeitet, die die christen abschaffen will, oder auf der seite, die sich einen moralischen universalismus anmasst, der auf ihrer monotheistischen auffassung begründet ist.

    niall ferguson kennt sich da aus. was nicht heisst, dass man ihm alles abkaufen muss, das er vorschlägt. aber er ist sozusagen okzident-historiker und fernsehplauderer.
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html

  4. #2284
    Harmoniekeule Avatar von cobrita
    Ort: Chaotistan
    Wäre eine Idee, Lil!

    Nur nochmal ganz kurz zu Italien. Da braut sich gewaltig was zusammen mit Frankreich. Der ital. Botschafter wurde schon zur franz. Regierung (weiss nicht mehr zu wem) zitiert, Di Maio wettert gegen die Afrikapolitik und verbittet sich Moralapostelei wegen der Migranten gegen Italien. Wenn man sich erinnert, wie an der franz. Grenze im tiefsten Winter Migranten durch Wälder gejagt wurden und eine schwangere Frau dabei starb, andere Vorkommnisse bei Ventimiglia... die Liste ist da sehr lang. Mehr noch als bei anderen Grenzen, wie es scheint und ziemlich rabiat.
    Vor allem wettert Di Maio gegen den "Afrika-Franc", der diesen ehemaligen Kolonien das Wachstum erschwert, wenn nicht sogar unmöglich macht. Da kann man sicher bald auch was auf deutsch oder englisch dazu lesen, italienisch werde ich hier nichts posten, um die mods nicht in Schwierigkeiten zu bringen. Aber das Thema wird auch in Davos sein, da wird Italien inzwischen auch als grösstes (Finanz)Risiko Europas, wenn nicht der Welt gehandelt. Retourkutsche? Wir haben eine Gurkentruppe an der Regierung, das mag stimmen. Aber sie trauen sich, was alle anderen Regierungen vorher nicht gewagt haben. Bleibt abzuwarten, was dabei rauskommt. Chaos a la Trump? Ziemlich wahrscheinlich. Wird Italien unter kommissarische Verwaltung gestellt wie damals, als Berlusconi gegen Monti ausgetauscht wurde?
    Bin schon wieder weg...


    und hab trotzdem noch einen link hier:
    Das Video mit dem Native und dem Jungspund scheint wohl doch nicht sooo eindeutig gewesen zu sein, da ist noch ganz viel rundherum passiert.
    https://uebermedien.de/34797/boese-t...konfrontation/

  5. #2285
    hautfarbenblind Avatar von ganzblau
    Ort: beim Drehen
    Zitat Zitat von Lil Beitrag anzeigen
    Religion als Tabu-Thema ermöglicht einem Bannon und seinem Gefolge dieses Thema zu besetzen.
    Leider Gottes ja.

    Gute Idee, Lil. Ich bin ja extra mal NICHT ausgetreten. Für den Fall, dass ich irgendwann drinnen mehr Nutzen anrichten könnte als draussen

  6. #2286
    * der native und der jungstudent
    die medien lassen sich zu einer einseitigen darstellung hinreissen, sie sind damit selber populistisch.
    der native ist aktivist und kein engel. die haben das recht sich zu beschweren und ihre lage zu vertreten. sie haben parteistellung.
    der student ist unreif und es ist immer problematisch, in so einer komplizierten situation, kühlen kopf zu bewahren. immerhin gabs keine schlägerei und alle zähne blieben wohl an den vorgesehenen plätzen.
    was raus kommt, ist dass nicht der trumpismo alleine den zwischenfall verursacht hat. und es ist vielleicht gescheit, die schüler nicht aus der schule zu werfen, wenn sie nicht schon eine lange liste an störungen drauf haben. wobei nicht klar ist, ob es für die überhaupt gut ist, was sie da lernen. andere baustelle..
    diese schwarzen hebräer sind nicht so uninteressant, wahrscheinlich eine weitere gruppe im breiten rahmen der antikolonialen revanchebewegungen.
    die sollten sich alle nochmal zusammen setzen, aber nicht bei so einem typischen TV host, dessen quoten aus der gezeigten aggressivität der gäste kommen.

    * politischer kleingeld aus der afrikapolitik.
    gefährliche sache, darf man auf keinen fall als nullsummenspiel betreiben. die chinesen mit "win-win" haben die nase vorn. die sind aber auch keine engel.
    nullsummenspiel von wegen man muss unbedingt partei ergreifen für oder gegen die regierung, für oder gegen die franzosen (zb aus italienischer oder afrikanischer perspektive) etc.
    besser man bewertet die projekte nur nach sachlichen gesichtspunkten und versucht nicht jede initiative der anderen seite abzuwürgen.

    * orban, soros, finkelstein, netanyahu, trump, und die SPÖ mit ihrem silberstein.
    das ist nicht der einzige rote faden in dem game. sicherlich mechanismen, vor denen gewarnt werden muss.
    besonders die negativkampagne mit ihren vielen gesichtern.
    nicht zu vergessen, es wurde auch der hillary vorgeworfen, eine "saul alinsky" taktik zu betreiben, das ist was ganz ähnliches.
    ob die dämonisierung des gegners nun materiell, moralisch, oder neidhalber geschieht, ist nur ein detailproblem. das hauptproblem ist, dass es betrug an den wählern darstellt, die ein reales, positives programm brauchen, sonst brauchen sie weder partei noch demokratie.
    Geändert von hans (Gestern um 23:53 Uhr)
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •