Seite 2 von 10 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 140
  1. #16
    Saure Lunge mit Kartoffelpü
    Nasi Goreng
    Griessbrei mit Zucker und Zimt

    und Kartoffeln aus dem Lagerfeuer.
    On the road from Gethsemane to Calvary. I lost my way.

  2. #17
    endlich angekommen Avatar von moki
    Ort: Niederbergisches Land
    Blutige Graupenwurst, kross gebraten in der Pfanne, Brot dazu, geschmorrte Zwiebeln, fertig!

    Oder Nieren nach Omas Art mit Kartoffelpüree.
    Wer morgens zerknittert aufsteht, hat den ganzen Tag Zeit sich zu entfalten.

  3. #18
    Zitat Zitat von bauknecht Beitrag anzeigen
    Saure Nieren mit Nudeln und grünem Salat.
    Zitat Zitat von Moritza Beitrag anzeigen
    Saure Lunge mit Kartoffelpü
    Und ich dachte schon, ich bin seltsam. Saure Lunge gab's bei uns nie, aber saure Nierle (bei uns natürlich mit Spätzle) habe ich geliebt und mir sogar mehrmals von meiner Mutter zum Geburtstag gewünscht.

    Reisbrei und Grießbrei fand ich auch toll, aber am tollsten waren die Grießschnitten meiner Oma und die Apfelküchle meiner anderen Oma. Und noch was Süßes: Ofenschlupfer. Oder die Dampfnudeln, die meine Patentante gemacht hat.

    Ich mag eigentlich alles, was ich als Kind mochte, auch heute noch - Linsen mit Spätzle oder Gaisburger Marsch z. B. gehören immer noch zu meinen Lieblingsgerichten -, nur manches bekomme ich nicht mehr, weil's eben die Omas nicht mehr gibt und meine Mutter z. B. auch keine sauren Nierle mehr macht. Ja, ich weiß, ich könnt's ja auch selbst mal probieren, aber bin zu doof/faul oder weiß, dass es eh nicht so schmecken wird wie bei ihnen.

  4. #19
    Meine Mutter war eine begnadete Köchin und Bäckerin und es schmeckte alles, was sie kochte und backte

    Eines meiner Lieblingsgerichte waren Hefeklöße mit verschiedenen Beilagen wie braune Butter, Heidelbeeren, Vanillesoße
    und Pflaumenkompott. Die Hefeklöße waren so fluffig, so habe ich sie leider nie hinbekommen. Gerne kamen meine Freunde
    zum Essen, wenn es Hefeklöße gab, selbst, als wir schon erwachsen und aus dem Haus waren und wir schwärmen noch heute alle von den Klößen.

  5. #20
    Hefeklösse kenne ich noch von der Mutter eines Ex. Erst süss mit Pflaumenmus und dann wirklich lecker mit selbst gemachter Bratensauce

    Ich habe aufgegessen - danach durfte sie mich aber auch aufs Sofa rollen
    "Your body is not a temple, it's an amusement park. Enjoy the ride." - Anthony Michael Bourdain

    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

  6. #21
    so ging es mir auch und jetzt habe ich voll Lust auf Hefeklöße

  7. #22


    Bei der Dame habe ich auch das erste mal Zunge gegessen. Sie, ihr Mann und mein Ex sahen mich erwartungsvoll an, ob ich irgendwie negativ reagiere (die haben mir das erst als Filet "verkauft") - ich fand die Scheiben saulecker udn habe auch nach der Auflösung weiter gegessen
    Geändert von Pickmans_Modell (12-01-2019 um 00:27 Uhr)
    "Your body is not a temple, it's an amusement park. Enjoy the ride." - Anthony Michael Bourdain

    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

  8. #23
    Anomalie Avatar von zundra
    Ort: verwahrloste Mördergrube
    Cevapcici mit Djuvec-Reis.
    Rinderrouladen.
    Und später mochte ich Vollkornbrot - das schmeckt seit 20 Jahren nicht mehr so wie damals.

    ... und bräche nicht aus allen seinen Rändern
    aus wie ein Stern: denn da ist keine Stelle,
    die dich nicht sieht. Du musst dein Leben ändern.
    ............... Rilke

  9. #24
    Zitat Zitat von Sara Sidle Beitrag anzeigen
    Und ich dachte schon, ich bin seltsam. Saure Lunge gab's bei uns nie, aber saure Nierle (bei uns natürlich mit Spätzle) habe ich geliebt und mir sogar mehrmals von meiner Mutter zum Geburtstag gewünscht.

    Reisbrei und Grießbrei fand ich auch toll, aber am tollsten waren die Grießschnitten meiner Oma und die Apfelküchle meiner anderen Oma. Und noch was Süßes: Ofenschlupfer. Oder die Dampfnudeln, die meine Patentante gemacht hat.

    Ich mag eigentlich alles, was ich als Kind mochte, auch heute noch - Linsen mit Spätzle oder Gaisburger Marsch z. B. gehören immer noch zu meinen Lieblingsgerichten -, nur manches bekomme ich nicht mehr, weil's eben die Omas nicht mehr gibt und meine Mutter z. B. auch keine sauren Nierle mehr macht. Ja, ich weiß, ich könnt's ja auch selbst mal probieren, aber bin zu doof/faul oder weiß, dass es eh nicht so schmecken wird wie bei ihnen.
    Meine Saure Lunge schmeckt auch nicht so gut wie früher. Aber besser wie nix.
    On the road from Gethsemane to Calvary. I lost my way.

  10. #25
    la joie de vivre Avatar von Berghuhn
    Ort: am Berg natürlich...
    Zitat Zitat von Pickmans_Modell Beitrag anzeigen
    Zunge ist was feines

    @ Berghuhn

    Meinst du mit Schweinegrütze Grützwurst? Die kenne ich auch noch aus der Kindheit.
    Tja... keine Ahnung wie es bei Dir heißt... In Hannover heißt es "Calenberger Pfannenschlag" und ist leider aus Rind. Also überhaupt nicht dasselbe, wie mit Schwein.

    Es gab es meistens in den Wochen nach dem Schlachten - musste langsam erhitzt werden, waren große Scheiben.

  11. #26
    It´s Football Time! Avatar von Croco
    Ort: Smaragdstadt
    Bei uns hieß das gebratene Rinderwurst und war definitiv eins meiner Lieblingsgerichte. Von den Hausschlachtereien bei uns im Ort gab es die in der Dose und ich hab auch heute noch immer 1-2 Dosen im Vorratsschrank.

    Dann habe ich Milchreis geliebt, den es nur recht selten gab, weil ich eben die Einzige in der Familie war, die es richtig geliebt hat.

    Und Spargel! Am liebsten Spargel mit Mettklößen in weißer Soße! Wir hatten Spargel im eigenen Garten, daher gab es den in der Spargelzeit wirklich oft und die Bruchstücke oder sehr dünne Stangen wurden dann immer in dem Gericht verarbeitet.

  12. #27
    Senfeier! Mit kartoffeln...
    Und gefüllte paprikaschoten mit reis!

    Was es oft gab: „rennfahrersuppe“!
    Üsselige tüensuppe gepimpt mit ei und zusatznudeln

    Hähnchen! Mit krosser haut! Und pommes!

  13. #28
    Sauwetterfan Avatar von Daitokai
    Ort: ...immer im Schatten...
    Bei mir sind es Gerichte, die ich als Kind liebte und heute noch sehr gerne esse:

    • Schweinebraten mit Knödeln und Selleriesalat
    • Fleischpflanzerl mit Kartoffel-Gurkensalat
    • Schnitzel Wiener Art vom Schwein mit Pommes
    • Schweineleber mit Zwiebeln und Pü (ohne Äpfel)
    • Rinderherz mit Teigwaren und Bohnensalat
    • Pasta Schuta (Spaghetti Bolognese)
    • Miracoli
    • Fischstäbchen mit Kartoffelsalat

  14. #29
    Sauwetterfan Avatar von Daitokai
    Ort: ...immer im Schatten...
    Zitat Zitat von tanakin Beitrag anzeigen
    Hähnchen! Mit krosser haut! Und pommes!
    Verdammte Axt, natürlich....

    Und ganz vergessen, beim Yugo damals Cevapcici bzw. Grillteller mit ewig viel Zwiebeln und Aijvar....ja, schon als Kind...war immer schon der herzhafte Typ...dafür mochte ich noch nie so Süßkram wie Pfannkuchen oder Kaiserschmarrn.

  15. #30
    Saure Nieren mit Kartoffelpürree Meine Mutter kann die inzwischen so gut wie Oma.

    Dampfnudeln Da übt meine Mutter noch, manchmal klappts so gut wie bei Oma.

    Selbstgemachte Kartoffelpuffer mit Apfelmus Macht meine Mutter nicht.

    Hirnsuppe Hat nur Oma gemacht, ich weiss nicht mal, ob man Hirn überhaupt noch kaufen kann.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •