Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3910111213
Ergebnis 181 bis 193 von 193
  1. #181
    HA HAA HAAA! Avatar von suppenstar
    Ort: Österreich
    A.f.e., du beschreibst die klassischen, gekochten zb Marillenknödel, die sind die mit den Bröseln.
    In Teilen von OÖ werden gebackene Zwetschkenknödel gemacht mit Erdäpfelteig. Beschreibung so ungefähr: Erdäpfelteig machen, Knödel formen, in die Knödel je eine Zwetschke geben. Dann legst du die Knödel in die gefettete, erhitzte Rein‘ (Auflaufform) und backst sie ca. 50 min. (180 Grad) im Rohr. Die letzten Minuten kommt noch verquirlte/s Ei/Milch darüber.

    Speck- oder Grammelknödel auch gebacken.
    Hascheeknödel nur gekocht.
    Geändert von suppenstar (19-01-2019 um 21:58 Uhr)

  2. #182
    Dieser Thread hat mich dazu angeregt, mal wieder ein paar Gerichte aus meiner Kindheit zu kochen,
    aber ich kann mir noch so viel Mühe geben, bei meiner Mutter hat es einfach besser geschmeckt
    Meine Mutter konnte einfach göttlich und backen, aber ich vermisse sie nicht nur deshalb

  3. #183
    Zitat Zitat von suppenstar Beitrag anzeigen
    A.f.e., du beschreibst die klassischen, gekochten zb Marillenknödel, die sind die mit den Bröseln.
    In Teilen von OÖ werden gebackene Zwetschkenknödel gemacht mit Erdäpfelteig. Beschreibung so ungefähr: Erdäpfelteig machen, Knödel formen, in die Knödel je eine Zwetschke geben. Dann legst du die Knödel in die gefettete, erhitzte Rein‘ (Auflaufform) und backst sie ca. 50 min. (180 Grad) im Rohr. Die letzten Minuten kommt noch verquirlte/s Ei/Milch darüber.

    Speck- oder Grammelknödel auch gebacken.
    Hascheeknödel nur gekocht.

    Danke!

    Wow so ein Rezept habe ich noch nie gehört. Also das ist dann keine Süsspeise. Dabei dachte ich, dass ich vieles kenne
    Auch Grammelknödel kenne ich nur gekocht.
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

  4. #184
    HA HAA HAAA! Avatar von suppenstar
    Ort: Österreich
    Die Zwetschkenknödel fallen schon unter Mehlspeise. Kommt ja noch der staubzucker drauf.
    Das ganze ist aber wirklich sehr regional.

  5. #185
    Zitat Zitat von suppenstar Beitrag anzeigen
    Die Zwetschkenknödel fallen schon unter Mehlspeise. Kommt ja noch der staubzucker drauf.
    Das ganze ist aber wirklich sehr regional.

    Welche Region in Oberösterreich muß ich da besuchen?
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

  6. #186
    unwissend Avatar von killefitz
    Ort: hier bei mir
    Was sind denn Grammelknödel?
    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert

    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

  7. #187
    Zitat Zitat von killefitz Beitrag anzeigen
    Was sind denn Grammelknödel?
    Speckgrieben? Aber Frau Suppe wird uns sicher hoffentlich aufklären, ich könnt mir vorstellen, dass mir sowas schmecken würde.
    Geändert von Moosmutzel (20-01-2019 um 12:16 Uhr)
    "ab sofort wirst du zu allen Leuten immer nett und freundlich sein" .... "püh, nööö"

  8. #188
    HA HAA HAAA! Avatar von suppenstar
    Ort: Österreich
    Grammeln = kleingeschnittener fetter Speck, der ausgelassen und der durchgeröstet wird. Davon kleine Knödel formen und „darüber“ mit dem Erdäpfelteig einen großen Knödel formen. Dann ins Rohr. Und auch da die Ei/milchmischung als Abschluss.
    Besser kann ich es nicht erklären.
    In der gebackenen Version gibt’s dazu sauerkraut.
    Geändert von suppenstar (20-01-2019 um 12:03 Uhr)

  9. #189
    HA HAA HAAA! Avatar von suppenstar
    Ort: Österreich
    Wo ist Seri, wenn man sie braucht!

  10. #190
    Dampfnudeln mit Vanillesauce
    Kässpätzle
    Baggersla (Kartoffelpuffer auf Fränggisch) mit Apfelmus
    "Multiple exclamation marks," he went on, shaking his head, "are a sure sign of a diseased mind." - Terry Pratchett

  11. #191
    Zitat Zitat von suppenstar Beitrag anzeigen
    Grammeln = kleingeschnittener fetter Speck, der ausgelassen und der durchgeröstet wird. Davon kleine Knödel formen und „darüber“ mit dem Erdäpfelteig einen großen Knödel formen. Dann ins Rohr. Und auch da die Ei/milchmischung als Abschluss.
    Besser kann ich es nicht erklären.
    In der gebackenen Version gibt’s dazu sauerkraut.
    Danke Frau Suppe, genau so hab ich sie mir vorgestellt, vielleicht noch ein paar Zwiebelchen in die Speckmasse .... also mein Bauch würde sich über so ein Gericht freuen

    aber mit Seri haste recht, sie würde bestimmt auch viele gute "Omagerichte" hier beitragen können
    "ab sofort wirst du zu allen Leuten immer nett und freundlich sein" .... "püh, nööö"

  12. #192
    Also ich kenne die Grammelknödeln nur in der gekochten Variation. Manchmal gebe ich auch noch ein bißchen heißes Grammelschmalz am Ende drüber. Sauerkraut essen wir auch als Beilage dazu. Ich mache frisches Kraut dazu, schmeckt mir besser.

    Aber vielleicht probiere ich die gebackene Variation mal aus. Interessant klingt es auf alle Fälle.
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

  13. #193
    Zwetschgenknödel Ganz vergessen. Hat auch nur meine eine Oma gemacht.

    Auch vergessen, gab's ebenfalls nur bei den Omas und meiner Patentante: Fasnetsküchle. Hab ich letztes Jahr zum allerersten Mal selbst gemacht und sie sind mir sogar gelungen.

    Hasenbraten (hier im Schwäbischen sagen wir zu Kaninchen halt Hasen, auch wenn's biologisch nicht richtig ist) hat auch nur meine eine Oma gemacht. Hab ich sehr gern gegessen, aber als Lieblingsgericht würde ich es nicht bezeichnen. Und mein Mann kriegt ihn auf jeden Fall so gut hin wie sie. Allerdings hat sie eine hellere Soße gemacht als er.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •