Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 35
  1. #1
    bohemian barfly Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf

    Was macht deutsche Serien so schlecht?

    Eigentlich dürfte man mit "Dark" gar nicht so unzufrieden sein. Es wird gemocht, bejubelt gar.

    Bin ich also ein Nitpicker?

    Ich finde nö. Denn die "Biohackers" wiederholen alle Fehler, die eine dt. Serie machen kann, die sich extra wähnt.

    Es spricht: der alte Mann. Spector.

    Es ist immer dasselbe: Es gibt in Komödien keinen feinen, beobachtenden Humor a la Loriot mehr, sondern nur noch klamottigen Klamauk.
    In "Keinohrhasen" tritt Nora Tschirner auf ein Brett, verdreht die Augen und fällt hintenüber. Til Schweiger fällt wiederholt mit dem nackten Arsch in irgendwelche Torten und Matthias Schweighöfer macht die Frettchen-Nummer aus Big Lebowski in übertrieben unlustig.

    Es wurde mal gezählt, wie oft Leute in dt. Un-Komödien schreiend mit verzerrten Gesichtern in Autos sitzen, die gerade irgendwo hinfliegen. Fehlen nur noch die Bananenschalen vor dem Gullideckel.

  2. #2
    gemütlicher Berliner Avatar von koldir I.O.F.F. Team
    Loriot war auch damals schon die Ausnahme im TV. Gleichzeitig gab es Nonstop Nonsens mit Didi. Klimbim, Zwei himmliche Töchter etc.pp. - alles krawallig und auf Schauwerte (Dekolleté/Brüste) ausgelegt.

    Generell würde ich sagen, ist das deutsche Fernsehen nicht besser oder schlechter, als das der Mitbewerber aus Europa oder den USA. Es ist nur so, das selten der (ganz) grobe Schrott zu uns schwappt. Deswegen hat sich bei nicht wenigen die Meinung gefestigt, das in England, Frankreich oder auch den USA nur feinste Perlen produziert werden.

    Ein Hawaii Five-0 ist in meinen Augen nicht besser, als Cobra 11. Das einzige, womit das amerikanische Produkt punkten kann, ist der Handlunsgort. Ansonsten finden sich da wie dort hanebüchene Stories, mit unglaublichen, nicht nachvollziehbaren Zufällen und Handlungssprüngen, dargebracht von ein, zwei handvoll Darsteller mit (sehr) beschränkten schauspielerischen Fähigkeiten.

  3. #3
    @ Spector: Kannst du mal ein, zwei Serien aus den USA oder so nennen, die du lustig findest - also mit dem "feinen, beobachtenden Humor"?

    Für Loriot bin ich zu jung. Da kann ich nicht viel mit anfangen.

    Die einzige Serie aus Deutschland, über die ich wirklich lachen konnte, war "Türkisch für Anfänger".
    Und den Film fand ich sogar besser als fast alle Kino-Komödien aus den USA.
    Bora Dagtekin ist super!
    Geändert von Niederrheiner (05-09-2020 um 10:43 Uhr)

  4. #4
    Es gibt einige tolle deutsche Serien, an erster Stelle natürlich KDD oder aktueller 4 Blocks.

    HTSDOF soll auch gut sein, hab ich noch nicht gesehen.
    Weissensee, Babylon Berlin, Charite, Unorthodox, Bad Banks, Deutschland 83...alles gute bis sehr gute Serien.
    Geändert von sirius (05-09-2020 um 16:55 Uhr)

  5. #5
    Zitat Zitat von Niederrheiner Beitrag anzeigen
    @ Spector: Kannst du mal ein, zwei Serien aus den USA oder so nennen, die du lustig findest - also mit dem "feinen, beobachtenden Humor"?

    Für Loriot bin ich zu jung. Da kann ich nicht viel mit anfangen.

    Die einzige Serie aus Deutschland, über die ich wirklich lachen konnte, war "Türkisch für Anfänger".
    Und den Film fand ich sogar besser als fast alle Kino-Komödien aus den USA.
    Bora Dagtekin ist super!
    Ich fand Doctors Diary noch lustiger als Türkisch für Anfänger. Hab ich vor kurzem auch nochmal in der Wiederholung geschaut.

  6. #6
    Just the way you are Avatar von Couchgeflüster
    Ort: Wien
    also ich fand türkisch für anfänger und doctors diary nicht soo schlecht!

  7. #7
    Lichtgestalt Avatar von Chassalla
    Ort: an der Lippeaue
    Ich liebe Loriot, Sketchup, Ekel-Alfred und auch viele Sketche mit Dieter Hallervorden. Einfach großartig.
    Keinohrhasen und Zweiohrküken fand ich trotzdem sehr unterhaltsam und hatten wir auch mehrfach geschaut. Es gibt da so viele Szenen, die aufrichtig sarkastisch, gesellschaftskritisch sind, sicher auch polarisieren, aber das gefällt mir.

    An deutschen Serien mag ich sehr gerne Der Tatortreiniger (eben ein sehr schwarzer und trockener Humor), aber ich zähle zu deutschen Serien auch Der Kriminalist, Tatort und manche Sokos, die man sehr gut anschauen kann. Ich weiß jetzt nicht, ob du lediglich auf den Humor anspielst. So schlecht finde ich "alles" nun nicht.

  8. #8
    "Der Pass" habe ich sehr gerne gesehen. Die Idee stammt zwar nicht aus Deutschland, aber es ist eine gut gemachte deutsch-österreichische (Mini-)Serie.

  9. #9
    Ich schaue auch selten deutsche Filme oder Serien. Mir sind die Kinofilme mit Anke Engelke, Matthias Schweighöfer oder Til Schweiger einfach oft zu klaumaukig. Da reicht mir oft schon die Kinowerbung.

    Und dann finde ich halt, dass man den Schauspielern anmerkt, dass sie den auswendig gelernten Text runterbeten. Da sprechen die deutschen Synchronstimmen in amerikanischen Filmen viel natürlicher.

  10. #10
    Eine deutsche Serie, über die ich mich immer wieder totlachen könnte, ist Stromberg. Mit dem Rest der hier genannten kann ich wenig anfangen. Leider auch mit Loriot.

  11. #11
    ist nur zum meckern hier Avatar von Trellomfer
    Ort: Bedford Falls
    Zitat Zitat von seija76 Beitrag anzeigen
    Mit dem Rest der hier genannten kann ich wenig anfangen. Leider auch mit Loriot.

    Sperre!!!
    Die in diesem Beitrag enthaltenen Schreibfehler sind gewollt, und dienen der allgemeinen Erheiterung

  12. #12
    Habs echt ganz oft probiert. Ich finde ihn nicht lustig.

    Bei vielen nicht-lustigen Serien hab ich das Problem, dass ich das Gefühl habe, die Schauspieler overacten ganz fürchterlich. Und die Drehbücher sind völlig abstrus, die Dialoge peinlich. Biohackers.. diese WG.

  13. #13
    leben und leben lassen Avatar von Jannick
    Ort: Monachia
    Chassalla, danke fürs Erinnern - Der Tatortreiniger war klasse

    Loriot


    Schweiger - nein danke

  14. #14
    hasst tropische Nächte Avatar von Sara Sidle
    Ort: In THE LÄND
    Was macht deutsche Serien so schlecht? Ganz eindeutig: die Dialoge. Und die Schauspieler. Wie sie schon reden. Ich schau inzwischen aus Prinzip keine deutschen Serien mehr, aber ich hab mal eine amerikanische/internationale gesehen, die in Berlin spielt (Counterpart) und da waren Dutzende deutsche Schauspieler dabei. Ich verstand sie kaum. Sie nuscheln und haben so einen komischen Tonfall. Ihre Synchronsprecherkollegen, die ja in der Regel ebenfalls deutsche Schauspieler sind, verstand ich allerdings ganz prima. Hm.

    Ich mag übrigens auch die meisten amerikanischen Serien nicht. Britische und skandinavische dagegen umso mehr.

  15. #15
    meine deutsche Lieblingsserie, die ja auch Unmengen an Preisen abgeräumt hat: Club der roten Bänder.
    Selten was berührenderes gesehen.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •