Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 2 von 11 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 162
  1. #16
    Zitat Zitat von suboptimal Beitrag anzeigen
    Wird er nach Russland ausgeliefert?
    Zitat Zitat von BlackGirl Beitrag anzeigen
    Nein, an die Amis!

  2. #17
    Weshalb war Assange eigentlich in der Botschaft immer noch im Asylstatus, wo er doch Ende 2017 bereits die ecuadorianische Staatsbürgerschaft erhalten hatte!? Macht irgendwie keinen Sinn für mich ...
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  3. #18
    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Weshalb war Assange eigentlich in der Botschaft immer noch im Asylstatus, wo er doch Ende 2017 bereits die ecuadorianische Staatsbürgerschaft erhalten hatte!? Macht irgendwie keinen Sinn für mich ...
    Weil es internationale Haftbefehle gegen ihn gab. Hätte er die Botschaft verlassen, dann wäre er verhaftet worden. (Und ihn in einer Geheimaktion außer Landes und nach Ecuador zu schmuggeln, war den Ecuardorianern wohl zu viel des Guten.) Ich denke er war am Ende nicht mehr im Asylstatus in der Botschaft sondern als Staatsbürger, den man nicht ausliefert. Und jetzt haben sie ihn vor die Tür gesetzt.
    Wir seh'n mit Grausen ringsherum:
    Die Leute werden alt und dumm.
    Nur wir allein im weiten Kreise,
    Wir bleiben jung und werden weise.

    Eugen Roth

  4. #19
    da macht einiges keinen sinn. ausser wenn man sich willkür und packelei vorstellt rund um das rennen, ihn möglichst elegant und alternativlos in den kerker zu werfen oder an den galgen zu bekommen.

    ecuador hat assange nicht gerade als bürger behandelt, indem sie die cops in die botschaft rein gelassen hatten, die ihn verhafteten.
    Geändert von hans (11-04-2019 um 14:15 Uhr)
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html

  5. #20
    der Sohn vom lieben Gott Avatar von golfern
    Ort: München
    Bin gespannt, ob es seitens wikileaks jetzt zu "Vergeltungs-Leaks" kommt. Ob sie überhaupt noch irgendwas haben?

  6. #21
    Zitat Zitat von golfern Beitrag anzeigen
    Bin gespannt, ob es seitens wikileaks jetzt zu "Vergeltungs-Leaks" kommt. Ob sie überhaupt noch irgendwas haben?
    Die Amis wollen immer noch die tax returns von Trump...

  7. #22
    Zu Unrecht behandelt Avatar von titan
    Ort: Sexy Anhalt
    Zitat Zitat von OuterRange Beitrag anzeigen
    Ob die Amis ihn die 7 Jahre Botschaftsarrest auf die 50 Jahre anrechnen werden, zu denen er wahrscheinlich verknackt werden wird?
    Er wird einen Autounfall haben. Eventuell stürzt auch das Flugzeug ab das ihn in die USA bringen soll.
    Macht korrumpiert die Leute nicht, die Leute korrumpieren die Macht

  8. #23
    Was sich geändert hat, seit Assange Asylstatus erhielt? Ecuador.

    Der ehemalige Präsident, der ihm Asyl in der Botschaft gewähren ließ, Rafael Correa, heute:

    The greatest traitor in Ecuadorian and Latin American history, Lenin Moreno, allowed the British police to enter our embassy in London to arrest Assange.

    Moreno is a corrupt man, but what he has done is a crime that humanity will never forget.

  9. #24
    Zitat Zitat von Little_Ally Beitrag anzeigen
    Weil es internationale Haftbefehle gegen ihn gab. Hätte er die Botschaft verlassen, dann wäre er verhaftet worden. (Und ihn in einer Geheimaktion außer Landes und nach Ecuador zu schmuggeln, war den Ecuardorianern wohl zu viel des Guten.) Ich denke er war am Ende nicht mehr im Asylstatus in der Botschaft sondern als Staatsbürger, den man nicht ausliefert. Und jetzt haben sie ihn vor die Tür gesetzt.
    Selbst Ecuadors Präsident sprach heute komischerweise explizit von einem "Entzug des Asylstatus" - macht für mich 0,0 Sinn, weil Assange die Staatsbürgerschaft hat ...
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  10. #25
    Muss das Land einem Auslieferungsgesuch nachkommen?
    Wenn der Verschwörer erwischt wird, schreit er Verschwörungstheorie.

  11. #26
    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Selbst Ecuadors Präsident sprach heute komischerweise explizit von einem "Entzug des Asylstatus" - macht für mich 0,0 Sinn, weil Assange die Staatsbürgerschaft hat ...
    Vielleicht meinte er Asyl in Art des Kirchenasyls?

    Er ist laut Aussage der damaligen Regierung von Ecuador im Dezember 2017 eingebürgert worden:

    ...Ecuador hat den seit 2012 in der Londoner Botschaft lebenden WikiLeaks-Gründer Julian Assange eingebürgert. Dem Australier sei bereits am 12. Dezember die Staatsbürgerschaft zuerkannt worden, teilte Außenministerin María Fernanda Espinosa mit. Daraufhin habe Ecuador die britische Regierung gebeten, Assange einen Diplomatenstatus und damit Immunität zu gewähren. London habe den Antrag aber abgelehnt.

    Mit diesem Status hätte der 46-Jährige bei Beendigung seines Botschaftsasyls einer Festnahme entgehen können. "Ecuador weiß, dass der Weg zur Lösung der Angelegenheit ist, dass Julian Assange die Botschaft verlässt und sich der Justiz stellt", teilte ein Sprecher des Außenministeriums mit. Daher sei ein Ersuchen des südamerikanischen Landes zurückgewiesen worden. ...
    Wir seh'n mit Grausen ringsherum:
    Die Leute werden alt und dumm.
    Nur wir allein im weiten Kreise,
    Wir bleiben jung und werden weise.

    Eugen Roth

  12. #27
    Die Briten haben versichert ihn nicht an ein Land auszuliefern, wo ihm die Todesstrafe droht.
    Geändert von Manitu (11-04-2019 um 16:35 Uhr)

  13. #28
    Fußballpythia Avatar von Jaspis I.O.F.F. Team
    Ort: Doatmund
    Wie sehr bestimmt Assange eigentlich noch über wikileaks?

  14. #29
    Der Spiegel hat die Anklageschrift veröffentlicht. Danach hat Assange Whistleblowerin Chelsea Manning geholfen ein Hash geschütztes Passwort zu knacken. Die USA werfen ihm also nicht die Veröffentlichung, sondern die aktive Mithilfe vor, wenn ich das PDF richtig verstanden habe.

    https://www.spiegel.de/media/media-44323.pdf

  15. #30
    Jetzt die Debatte im House of Commons bzgl. der Inhaftierung von Assange.
    Wenig Beteiligung.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •