Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 6 von 46 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 677
  1. #76
    Ich habe noch nicht dein Eindruck, dass es zu Ende geht. Sie ist total tüddelig und rappeldürr, aber gleichzeitig ziemlich lebendig.
    Aber das kann sich natürlich von Jetzt auf Gleich ängern.

    MiBelle, das Bild mit den Jungs sehe ich jetzt erst. Zauberhaft! Und gute Besserung, Miss Feli – auch, wenn ich sonst leider nichts beitragen kann zum Thema Kreuzbandriss.
    Geändert von Elsa Knows (11-05-2019 um 19:00 Uhr)

  2. #77
    Zitat Zitat von Marmelada Beitrag anzeigen
    Sehr gemütlich und schönes Ambiente.
    Eigentlich meine Leseecke, aber man will die kleinen Göttlichkeiten ja nicht beim chillen stören
    BVB

  3. #78
    Als ich heute nach Hause kam, hatte die Katze im Bad neben ihre Toilette gepinkelt, was zur Folge hatte, dass der (Papier)Sack, in dem die Holzstreu ist und der neben dem KaKlo stand, auch von unten nass geworden ist. Ich hatte schon damit gerechnet, dass der Boden aufgeweicht sein würde, aber der Sack war fast noch voll und ich wollte das, was noch gut war, retten. Also die ganze Ecke ausgeräumt, die Katze stand daneben. Ich trug sie aus dem Bad, aber sie kam umgehend wieder reingewankt. Als ich den Streusack anhebe, reißt der Boden auf. Ich schaue wie gelähmt zu, wie das ganze Holzmehl und die Pellets sich auf dem Badezimmerboden verteilen.

    Tief durchatmen, das Kind rufen, sie möge die Katze halten, während ich die Streu auffege. Plötzlich sagt mein Kind panisch "Mama, ich glaube, sie stirbt!!!" und tatsächlich, die Katze war von ihrem Arm gesunken, den Kopf verdreht, dünn, erbärmlich, regungslos. Kind weint, ich tröste sie und nehme ihr sanft die Katze ab, halte sie in meinem Arm, halte sie ein Weilchen, einfach ganz ruhig, das dürre Schädelchen in meiner Handfläche - da fängt die das Schnurren an und guckt mich groß an!

    Aber ich glaube, sie beginnt ihren letzten Weg. Es ist sehr berührend, das mitzuerleben.

  4. #79


    Ich wünsche euch allen ganz viel Kraft..
    BVB

  5. #80
    Zitat Zitat von Elsa Knows Beitrag anzeigen
    Kind weint, ich tröste sie und nehme ihr sanft die Katze ab, halte sie in meinem Arm, halte sie ein Weilchen, einfach ganz ruhig, das dürre Schädelchen in meiner Handfläche - da fängt die das Schnurren an und guckt mich groß an!

    Aber ich glaube, sie beginnt ihren letzten Weg. Es ist sehr berührend, das mitzuerleben.

  6. #81
    Good Session Avatar von kleineelfe
    Ort: bei Köln ums Eck
    Klein, frech, dreist, gemein, hab grundsätzlich Recht und immer das letzte Wort.

  7. #82
    Ach, das zu lesen ist so traurig.

    Ihr werdet sicherlich den richtigen Zeitpunkt finden.

  8. #83
    ..nur noch lieb Avatar von FrauSchatz
    Ort: mal hier, mal da
    Eine schwere Zeit

  9. #84
    Danke Euch allen.

    Ich finde es gar nicht so schwer, es ist eher anrührend, zu sehen, wie das Leben aus ihr weicht und sie im Übergang ist. Kommt ja irgendwann auch für mich.

    Sie war nie eine Kuschelkatze; wir hatten eine respektvolle Beziehung – beide toughe Frauen, die allein sehr gut klar kommen, aber die Gesellschaft der anderen schätzen. Also jedenfalls von meiner Seite.

    Es macht mich weich und mitfühlend, aber ich sehe es ja schon länger kommen. Sie hat ganz sicher keine Schmerzen, ist einfach nur schwach. Eben kam sie in die Küche gewankt, und hat maunzend ihr Futter gefordert. Sie hat dann nur ein bisschen die Soße rausgeleckt (was den Hund freut) und ist dann wieder ins Bad gegangen, wo ihr Körbchen vor der Heizung steht. (Im Bad hat's, seit sie so schwach und dünn ist, durchgehend 26 Grad. *schwitz* )

    Gestern ist sie auf dem Weg ins Körbchen mitten im Move stehen geblieben und stand regungslos gefühlte 10 Minuten so. Auch das Köpfchen hat sie nicht bewegt. Ich habe sie dann reingehoben und hingelegt.
    Sie ist einfach nur Haut und Knochen, und das ist nicht metaphorisch gesprochen, sondern entspricht den Tatsachen. Ihre Augen, die früher groß und prall waren (man konnte im Profil quasi von der Seite durch das Auge schauen ) liegen klein und tief in den Höhlen.
    Sie putzt sich nicht mehr, duldet Unterstützung bei der Fellplfege aber auch nur kurz, ihr seidiges Angorahaar ist am Bauch und am Übergang zu den Oberschenkeln verknotet, sie stinkt wie Hulle ( edit: es ist nichts krankhaftes, einfach nur die Körperausdünstungen, vielleicht auch durch ihre seit Jahren bestehende Nierenschwäche ) - und sie ist meine längste Beziehung zu einem Lebewesen.

    Es waren harte Zeiten und gute Zeiten, in denen sie mich begleitet hat. 20 Jahre. Und jetzt heisst es loslassen. Meine Gretel.

  10. #85
    anwesend Avatar von Schneckeschubse
    Ort: um Augsburg herum
    Zitat Zitat von Elsa Knows Beitrag anzeigen
    Danke Euch allen.

    Ich finde es gar nicht so schwer, es ist eher anrührend, zu sehen, wie das Leben aus ihr weicht und sie im Übergang ist. Kommt ja irgendwann auch für mich.

    Es waren harte Zeiten und gute Zeiten, in denen sie mich begleitet hat. 20 Jahre. Und jetzt heisst es loslassen. Meine Gretel.
    Es ist hart zuzusehen wie sie von uns gehen, aber ich finde es schöner wenn man in Ruhe zuhause seinen Abschied hat, als wenn man noch wegfahren muss ...
    Ich habe bei allen Katzen immer gebetet dass wir die letzten Stunden gemeinsam verbringen können.
    Und mein Felix hat mir letztes Jahr den Wunsch erfüllt und ist zuhause von mir gegangen, so dass ich ihn begleiten konnte.

    Ich drück Dich
    Schneck
    auf der Suche nach dem Kudu

  11. #86
    Das klingt schön, Schneck.

    Ja, ich empfinde es auch als Geschenk, sie zuhause begleiten zu dürfen*. Alle meine Katzen, die ich vor ihr hatte, sind bis auf einen draußen ums Leben gekommen und wurden maximal Sieben. Ihr direkter Vorgänger, ein großer, stolzer Maine-Coon Kater, ist in der Tierklinik gestorben. Ich habe damit überhaupt nicht gerechnet und konnte mich nicht mal richtig verabschieden. Das tut heute noch weh, wenn ich daran denke.

    *behalte mir aber natürlich vor, sie letztendendes womöglich doch erlösen zu lassen.

  12. #87
    Elsa, deine Schilderungen berühren mich sehr. So wie damals bei miasma und Minnie.

    Liebe tapfere Katzenomi, ich wünsche dir viele schöne Momente mit den Menschen, die dich sehr lieben, und einen friedlichen Abschied... knuddel:

  13. #88
    Zitat Zitat von Elsa Knows Beitrag anzeigen
    Danke Euch allen.

    Ich finde es gar nicht so schwer, es ist eher anrührend, zu sehen, wie das Leben aus ihr weicht und sie im Übergang ist. Kommt ja irgendwann auch für mich.
    ….
    Es waren harte Zeiten und gute Zeiten, in denen sie mich begleitet hat. 20 Jahre. Und jetzt heisst es loslassen. Meine Gretel.
    Schön wie Du sie begleitest.

  14. #89
    Frohlockt jetzt dann bald Avatar von Frau Tulpe
    Ort: Weltstadt mit Herz
    Ich finde es auch sehr schön wie Du sie begleitest Elsa, aber ich hätte sooolche Angst, daß sie leidet und Schmerzen hat und es nicht zeigt ich weiß nicht ob ich das so erkennen könnte
    Bild:
    ausgeblendet

  15. #90
    bissel verdreht Avatar von Geli
    Ort: vom Winde verweht
    Gretel


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •