Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 47 von 47 ErsteErste ... 374344454647
Ergebnis 691 bis 702 von 702
  1. #691
    Wenn aber kein Strom, dann auch kein Kurzschluss. Wie soll das auch gehen. Naja mal abwarten, ist ja noch nicht offiziell bestätigt.

    Deutsche Journalisten drehen ja nun auch ganz gewaltig auf, wie man an dem Artikel erkennen kann. Ein abgebrannter Dachstuhl die Chance für Europa. Wow. Er meint sicher als Chance für Macron, dem Heilsbringer. Lenkt von anderen Problemen in Europa schön ab, fast schon wie früher im Mittelalter, als die Kirche noch das sagen hatte, Menschen unterdrückt und alles als Gottgewollt verkauft hat. Ein Kirche kann kein Symbol für ein neues Europa sein. Man sollte mal die Kirche im Dorf lassen.

    https://www.spiegel.de/politik/ausla...a-1263342.html
    Geändert von Manitu (Gestern um 19:03 Uhr)

  2. #692
    Zitat Zitat von storch Beitrag anzeigen
    Dreimal täglich soll auch im Normalbetrieb der Dachstuhl kontrolliert worden sein. Am Brandtag auch kurz zuvor. Es soll kurz vorher sogar einen Alarm gegeben haben, es wurde aber nichts gefunden. (Steht in irgendeinem Artikel hier.) Da war wohl einfach auch viel Pech im Spiel, andererseits auch Glück, dass es ausserhalb der Öffnungszeiten los ging.
    Die Kathedrale wurde zwischen dem ersten Alarm um 18h20 und dem zweiten um 18h43 evakuiert.

  3. #693
    Zitat Zitat von Manitu Beitrag anzeigen
    Wenn aber kein Strom, dann auch kein Kurzschluss. Wie soll das auch gehen. Naja mal abwarten, ist ja noch nicht offiziell bestätigt.

    Deutsche Journalisten drehen ja nun auch ganz gewaltig auf, wie man an dem Artikel erkennen kann. Ein abgebrannter Dachstuhl die Chance für Europa. Wow. Er meint sicher als Chance für Macron, dem Heilsbringer. Lenkt von anderen Problemen in Europa schön ab, fast schon wie früher im Mittelalter, als die Kirche noch das sagen hatte, Menschen unterdrückt und alles als Gottgewollt verkauft hat. Ein Kirche kann kein Symbol für ein neues Europa sein. Man sollte mal die Kirche im Dorf lassen.

    https://www.spiegel.de/politik/ausla...a-1263342.html
    Du drehst in deinen Posts und in dem von dir "moderierten" gelben Westchen Thread aber auch immer ganz gewaltig auf nur halt in die andere Richtung..
    Bild:
    ausgeblendet

  4. #694
    der immer wieder seltsame herr blume zeigt in seinem artikel wieder mal die unheimlich bornierte deutsche nabelschau.
    das ist nicht der maßstab, nach dem die welt tickt.
    irgendwelche flugpiloten vom wk1 hervor zu zerren, deutschlands verhaltene reaktion schmälert die wichtigkeit deutschlands oder so.
    soll die krakra jetzt den frz zentralismus kritisieren, weil sie mit deutscher politischer macht mehr auftrumpfen soll?
    und wenn die notre dame nicht in 5 jahren betriebsfähig repariert ist, dann ist macron schuld und wird nicht mehr gewählt.
    notre dame, der tempel der reinen vernunft, dient auch zur reklame, richtig erkannt...

    die argumentation ist etwas spiessig, kommt aber nicht mit stringenten visionen hervor. der macron soll irgendwas für europa machen.
    und dann halt der typische ruf nach politischer union. was mir einfach zu sehr nach "reich" stinkt.



    man kann von progressiver seite her kritisieren, dass eine kirche das symbol sein soll. aber wie gesagt, die revolution hat rund um das gebäude den start der säkularisierung eingeleitet. sie gehört dem staat, dessen macht immer wieder zum bestimmenden motiv wurde.

    ich sehe aber auch ein ganz anderes potenzial. aus der historischen erschaffung des heute, und aus der mitte betrachtet, angesichts der begehrlichkeiten von fundamentalisten, das schicksal an sich zu reissen, ist ein "reclaiming" der notre dame gegenüber den tea parties und le pen eine sehr notwendige konkurrierung des laufenden trends, in richtung flexiblerer balance und weniger spaltung.
    Geändert von hans (Gestern um 21:56 Uhr)
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html

  5. #695
    IOFF Kuschelposter des Jahres 2006-2019, geldgieriger Geizgeier und arroganter Troll! Avatar von Igge6
    Du sollst doch den Wortgenerator nicht bei Regen draussen stehen lassen, und dann noch waehrend er am Stromnetz ist…

  6. #696
    skipper's delight Avatar von GrauerSchwan
    Ort: im Grünen
    Zitat Zitat von Igge6 Beitrag anzeigen
    Du sollst doch den Wortgenerator nicht bei Regen draussen stehen lassen, und dann noch waehrend er am Stromnetz ist…

  7. #697

    wenn man gedanken, die ein bisschen über den tellerand reichen, nicht erkennen möchte, ist das wohl so.

  8. #698
    Fußballpythia Avatar von Jaspis I.O.F.F. Team
    Ort: Doatmund
    Leute, bitte bleibt beim Thema und schreddert nicht so ungehemmt.
    Danke.

  9. #699
    TL;DR Avatar von cos
    Ort: #HelloSister
    Zitat Zitat von hans Beitrag anzeigen
    ... angesichts der begehrlichkeiten von fundamentalisten, das schicksal an sich zu reissen, ist ein "reclaiming" der notre dame gegenüber den ... ...
    Das ging während noch nicht klar war, ob Notre Dame am nächsten Morgen noch ..steht los.
    Eigentlich bereits als der Vierlingsturm vom Feuerfraß bleibrennend umkippte.

  10. #700
    tougher than the rest Avatar von storch
    Ort: In der Regio...
    Zitat Zitat von empompi Beitrag anzeigen

    wenn man gedanken, die ein bisschen über den tellerand reichen, nicht erkennen möchte, ist das wohl so.
    Ich mag es auch es auch lieber, wenn hier wenigstens was mit Inhalt steht, statt hingerotzter "Witzigkeiten".

    Leider wurde der Thread tagsüber schon zum Schreddern freigegeben.

  11. #701
    stimme dir zu, storch.

    ich kann eh mehr damit anfangen, wenn man - wie hans - mal darüber nachdenkt, welche parteien versuchen, das ereignis in irgendeiner weise für sich zu nutzen bzw. zu "reclaimen". das sind vorgänge, die man manchmal gar nicht so bewusst wahrnimmt, die aber spannender sind als spekulationen von nicht-experten, geschweige denn komplett halbwitziger belangloskgeiten.

  12. #702
    ich vertrete halt das, was eigentlich indigene communities machen, die fordern ihre werte zurück, die die weissen damals verschleppt und teils pervertiert hatten. sicher kann man es kritisch sehen, wenn rastas das säkulare modische tragen von dreadlocks verurteilen, und aboriginees frauen das didgeridoo spielen verbieten.
    aber die idee ist, dass die europäer, die sich als teils säkularer und liberaler mainstream sehen, ihren anteil an der bedeutung der notre dame fordern, und sich die kirche nicht durch die vereinnahmung der rechtsreligiösen madig machen lassen.
    die gläubigen sollen ihren anteil haben, und die europäische selbstbehauptung in sachen tradition und kultur ebenfalls.
    schlecht sind diese einseitigen versuche, den brand zum vorteil der eigenen politischen macht auszubeuten, gegen andere europäer oder sonst wen. von solchenen muss man sozusagen die notre dame zurück fordern.
    (für ähnliche zwecke der gerechtigkeit haben sie in usa das "reclaiming" hashtag eingeführt)

    es ist eine art wettbewerb, an sich nichts böses, aber der stil und die mangelhafte fairness sind von einigen seiten her ein problem.
    Geändert von hans (Heute um 01:45 Uhr)
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •