Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 8 von 65 ErsteErste ... 4567891011121858 ... LetzteLetzte
Ergebnis 106 bis 120 von 967
  1. #106
    Was Menschen in Klamottenfarben hineinlesen, Wahnsinn.

  2. #107
    Eine Expertin hat nochmal erklärt, warum die Geburt von Baby Sussex so wichtig für das britische Commonweath ist:

    ..."We’re seeing a continuation of the history, we’re seeing an extension of the bloodline but this little baby, and this is a huge burden on their little shoulders, will be the first of mixed-race heritage born into the royal family.

    "This marks a turning point in the history of the British monarchy."

    Ms Arbiter said she believes that the birth of a ‘mixed race’ heritage baby will help Commonwealth citizens "identify" more with the royal family.

    She said: "Suddenly there are going to be millions around the Commonwealth who can identify with this baby’s heritage. ...
    Baby Sussex soll/wird es vielen Commonwealthbürgern leichter machen, sich mit dem Königshaus und Großbritannien zu identifizieren.
    Wir seh'n mit Grausen ringsherum:
    Die Leute werden alt und dumm.
    Nur wir allein im weiten Kreise,
    Wir bleiben jung und werden weise.

    Eugen Roth

  3. #108
    hautfarbenblind Avatar von ganzblau
    Ort: beim Drehen
    Ich hoffe, man versteht mich jetzt nicht falsch. Aber ich muss dabei immer daran denken, dass es mit ziemlicher Garantie nicht wirklich das ERSTE mixed-race baby sein bzw. werden dürfte, wie gerade in der Presse kolportiert wird. Nur - und das ist ein zentral wichtiger Unterschied - das erste offiziell anerkannte, aus einer HEIRATSVERBINDUNG stammende mixed-race baby eines Royals. Und damit meine ich nicht das britische Königshaus spezifisch, sondern im Prinzip ALLE europäischen Königshäuser

    Ich kann leider auf die Schnelle keine Belege für meine kühne These finden. Aber es war ja im Vorfeld der Heirat so, dass genau mit diesem Argument Meghan diffamiert werden sollte: Früher hätte man sich bei Hofe "solche" Frauen höchstens als Mätressen gehalten, wurde da getuschelt.

    Aus der Geschichte der US-amerikanischen Präsidentschaft sind viele sogenannt "milchkaffeefarbigen" Kinder bekannt, die out of wedlock mit Sklavinnen gezeugt wurden. Dass das in der britischen Kolonialherrschaft mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann: Also ICH glaube das nicht

    Und genau DARIN sehe ich die Chance für Baby Sussex - aber auch die besondere Bürde, mit der das Kind aufwachsen wird: Man wird mit der Lupe nach Spuren der "anderen Hautfarbe" suchen. Meghan als Mutter hat aber auch ganz viele Möglichkeiten, die Geschichte des Königshauses immer mal wieder beiläufig aufzugreifen. So ähnlich, wie es Michelle Obama tat, als sie von der Geschichte des Weissen Hauses sprach - und betonte, dass SIE natürlich nicht die erste schwarze Bewohnerin dieses historischen Bauwerks gewesen sei

  4. #109
    Es gab einen netten Film dazu aus dem 18 Jahrundert:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dido_E...h_Belle_(Film)

    und hier ist noch ein heutiger britischer Lord:
    https://www.dailymail.co.uk/femail/a...paintings.html

    Viscountess Weymouth is the first black viscountess in the United Kingdom. When her husband succeeds his father as the Marquess of Bath, Viscountess Weymouth will become the first black marchioness in British history. She stated that she has experienced racism and prejudice from other members of the British nobility.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Emma_T...ntess_Weymouth
    Geändert von Sportfan (06-05-2019 um 10:23 Uhr)

  5. #110
    hautfarbenblind Avatar von ganzblau
    Ort: beim Drehen
    Oh - super.
    Herzlichen Dank für die Tipps, Sportfan. Genau das meinte ich. Wobei es ja dann auch wirklich mit der Premiere nicht weit her ist

  6. #111
    Zitat Zitat von ganzblau Beitrag anzeigen
    Und damit meine ich nicht das britische Königshaus spezifisch, sondern im Prinzip ALLE europäischen Königshäuser
    Also das kann man so nicht sagen. Spontan fallen mir folgende Fälle ein: Die erste Ehefrau von Prinz Joachim von Dänemark war "Halbchinesin" und die beiden Söhne des Paares sind somit auch mixed-race. Prinz Maximilian von Liechtenstein hat mit Angela Gisela Brown, jetzt Prinzessin Angela von Liechtenstein, aus Panama eine Frau mit sog. african-american Wurzeln geheiratet. Der gemeinsame Sohn ist ebenfalls mixed-race.

    Hier die Liechtensteiner (Maximilien, Angela und Alfons):

    Bild:
    ausgeblendet


    Quelle
    Wir seh'n mit Grausen ringsherum:
    Die Leute werden alt und dumm.
    Nur wir allein im weiten Kreise,
    Wir bleiben jung und werden weise.

    Eugen Roth

  7. #112
    hautfarbenblind Avatar von ganzblau
    Ort: beim Drehen
    Okay: Da war ich wirklich nicht up to date. Danke fürs Dazulernen

  8. #113
    Zitat Zitat von Sportfan Beitrag anzeigen
    und hier ist noch ein heutiger britischer Lord:
    https://www.dailymail.co.uk/femail/a...paintings.html

    Viscountess Weymouth is the first black viscountess in the United Kingdom. When her husband succeeds his father as the Marquess of Bath, Viscountess Weymouth will become the first black marchioness in British history. She stated that she has experienced racism and prejudice from other members of the British nobility.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Emma_T...ntess_Weymouth
    Hier ist es ja wirklich krass, dass seine Eltern tatsächlich der Hochzeit fernblieben, weil die Braut dunkelhäutig war. Da sieht man, wie wichtig und einschneidend es für die britische Gesellschaft war, dass eine Frau mit dunklerer Haut und einer dunkelhäutigen Mutter einen englischen Prinzen heiraten "durfte" und die gesamte Königsfamilie dabei anwesend war. Und schön, dass es die hellhäutige Verwandschaft der Herzogin von Sussex ist, die sich peinlich verhält und nicht die Verwandschaft mütterlicherseits. (Wobei es für Meghan am besten wäre, wenn sich beide Seiten normal verhalten würden. )
    Wir seh'n mit Grausen ringsherum:
    Die Leute werden alt und dumm.
    Nur wir allein im weiten Kreise,
    Wir bleiben jung und werden weise.

    Eugen Roth

  9. #114
    So, mal ein Update zu Baby Sussex: Ungenannte Quellen aus dem Umfeld der Sussexes haben verlauten lassen, Meghan sei nach wie vor sehr entspannt, es gehe ihr gut, sie stelle sich aber nun darauf ein, dass es nichts mit der Hausgeburt wird sondern sie dann doch zur Einleitung der Geburt ins Krankenhaus gehen muss. Gerüchten zu Folge ist das Kind nun sieben Tage überfällig, in England wird nach 10 bis 14 Tagen die Geburt eingeleitet (in seltenen Fällen auch früher). Und zur Information der Öffentlichkeit meint die Daily Mail:

    ...Buckingham Palace will announce when the duchess goes into labour but provide no further details until the baby has been born.

    Unlike the Duke and Duchess of Cambridge ... the couple will not make a public appearance to show their new arrival to fans and the media – and will be ‘celebrating privately as a new family’ as a first priority.

    It is understood photographs of the baby, who will be seventh in line to the throne, will be issued to the public when he or she is a few days old. ...
    Quelle

  10. #115
    Stört mich nicht... Avatar von Null-Drei-Null
    Ort: Balkon mit Tee und Buch
    Und hat nicht auch Albert von Monaco mit einer dunkelhäutigen Frau ein Kind?
    Nicht offiziell anerkannt (in der Thronfolge), ich weiß, aber eben vorhanden.

  11. #116
    Zitat Zitat von Null-Drei-Null Beitrag anzeigen
    Und hat nicht auch Albert von Monaco mit einer dunkelhäutigen Frau ein Kind?
    Nicht offiziell anerkannt (in der Thronfolge), ich weiß, aber eben vorhanden.
    Ja, hat er. Offiziell anerkannt, aber nicht in der Thronfolge, weil nicht ehelich geboren.

  12. #117
    Zitat Zitat von Null-Drei-Null Beitrag anzeigen
    Und hat nicht auch Albert von Monaco mit einer dunkelhäutigen Frau ein Kind?
    Nicht offiziell anerkannt (in der Thronfolge), ich weiß, aber eben vorhanden.
    Ja, hat er. Und er hat den Sohn durchaus offiziell anerkannt. Aber da er die Mutter des Jungen nie geheiratet hat, ist das Kind (ebenso wie die uneheliche Tochter) nicht in der Thronfolge. In Monaco haben nur eheliche Kinder einen Anspruch auf den Thron. Camille Gottlieb, die jüngste Tochter von Prinzessin Stephanie, ist auch nicht in der Thronfolgeliste, weil Stephanie und Camilles Vater nie verheiratet waren.
    Wir seh'n mit Grausen ringsherum:
    Die Leute werden alt und dumm.
    Nur wir allein im weiten Kreise,
    Wir bleiben jung und werden weise.

    Eugen Roth

  13. #118
    Hippie mit Pudel Avatar von Eisperlchen
    Ort: McPomm + Berlin
    Es gibt noch eine britische Lady, die entweder mit einem dunkelhäutigen Australier oder Neuseeländer verheiratet ist(also Abstammung entweder Aboriginie oder Maori - ich kann man aber an die Nationalität nicht mehr erinnern).


    Edith:

    https://www.mopo.de/erster-maori-hei...e-ein-19330414
    Geändert von Eisperlchen (06-05-2019 um 11:33 Uhr)
    "Sich über andere zu ärgern ist wie Gift zu trinken und zu hoffen, dass der andere davon stirbt."
    - Buddha

  14. #119
    Das ist jetzt doch unerheblich. Offenbar ist es in England eben noch etwas besonderes, speziell im Hochadel und in der Königsfamilie war Meghan halt nun die erste die einheiraten durfte. Edit: Okay, sehe gerade die Lady, die einen Maori geheiratet hat, war eine Windsor und ein Mitglied der Königsfamilie. Also änder ich Königsfamilie in "engster Kreis der Königsfamilie" und die Heirat von Harry und Meghan war eben eine große Hochzeit mit weltweiter TV-Übertragung.

    Man muss sich nur mal die Barnaby-Serie ansehen (Midomer Murders) um sich das zu verdeutlichen: In den Folgen aus den 1990ern und den 2000ern tauchten kaum bzw. keine dunkelhäutigen Darsteller auf. Anscheinend gab es im ländlichen Midsomer keine dunkelhäutigen Menschen. Das exotischte und skandalöseste waren die Folgen mit dem fahrenden Volk (die Traveller). Seit den 2010ern hat sich das geändert. Inzwischen sieht man in Midsomer plötzlich dunkelhäutige Menschen mit indischer, afrikanischer oder karibischer Abstammung und es gibt auch gemischte Paare und gemischte Kinder.
    Geändert von Little_Ally (06-05-2019 um 11:40 Uhr)

  15. #120
    Zitat Zitat von Eisperlchen Beitrag anzeigen
    Es gibt noch eine britische Lady, die entweder mit einem dunkelhäutigen Australier oder Neuseeländer verheiratet ist(also Abstammung entweder Aboriginie oder Maori - ich kann man aber an die Nationalität nicht mehr erinnern).


    Edith:

    https://www.mopo.de/erster-maori-hei...e-ein-19330414
    Die sind inzwischen aber geschieden.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •