Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 45
  1. #16
    Ich hab heute alle 3 Folgen geschaut.

    Krasse Serie. Sehr bedrückend und beeindruckend.

  2. #17
    Zitat Zitat von Miami Twice Beitrag anzeigen
    Die ersten beiden Folgen waren super hätte gar nicht erwartet das mich das so packt da mich die Thematik gar nicht so interessiert.
    Sollte dich aber interessieren, denn Tschernobyl wirkt immer noch nach. Meine Schwägerin hatte Brustkrebs, die behandelte Ärztin sagte, das es immer mehr Frauen werden und das Tschernobyl jetzt erst richtig durchschlägt.
    Bild:
    ausgeblendet

  3. #18
    Captain Chaos
    Ort: Absurdistan
    Wenn die Realität schlimmer ist als jede Horrorserie.

    Bei mir wirkt jede Folge wahnsinnig nach, weil ich mich auch noch gut erinnern kann. Nicht mehr draußen spielen und so weiter.

    Auch ist das Thema bei uns in der Gegend noch sehr gegenwärtig. Mehr als die Hälfte der geschossenen Wildschweine ist immer noch belastet, das die nicht
    gegessen werden dürfen und was bei uns damals runterkam wird immer noch nicht rausgelassen. Tja... und der verdammte Krebs ist leider allgegenwärtig.

  4. #19
    Der 4. Teil könnte für Tierliebhaber sehr verstörend sein.

  5. #20
    Captain Chaos
    Ort: Absurdistan
    Zitat Zitat von Manitu Beitrag anzeigen
    Der 4. Teil könnte für Tierliebhaber sehr verstörend sein.

    Ich habs noch nicht gesehen, aber lass mich raten, geht um die Hunde/Haustiere noch der Evakuierung?


  6. #21
    Cat-astrophe Avatar von Miau
    Ort: Lala Land
    Zitat Zitat von Manitu Beitrag anzeigen
    Der 4. Teil könnte für Tierliebhaber sehr verstörend sein.
    Ich kann dir nur zustimmen. Ich konnte nicht hinsehen.
    Bild:
    ausgeblendet
    Bild:
    ausgeblendet

  7. #22
    Zitat Zitat von Kukie Beitrag anzeigen

    Ich habs noch nicht gesehen, aber lass mich raten, geht um die Hunde/Haustiere noch der Evakuierung?

    Richtig, ich meine sie zeigen jetzt nicht direkt wie da Tiere getötet werden, aber da nach einer wahren Begebenheit gedreht wurde, ist schon die Vorstellung das es so war, recht krass

    Bild:
    ausgeblendet

  8. #23
    I am the one who knocks! Avatar von Grizu I.O.F.F. Team
    Ich war mir unschlüssig, ob ich die Serie sehen will. Ich weiß ja schon, wie es ausgeht...

    Nach den Kritiken und dem Interview mit dem Produzenten hab ich die Serie dann doch angefangen. (Bin aktuell bei Folge drei.)

    Ich hab ja schon viel über Tschernobyl gelesen, und auch Dokus gesehen. Aber die Serie hat trotzdem noch einiges Neues für mich.
    Und shit, ich glaub das ist die beklemmenste Serie, die ich je geschaut hab.

    Die Serie ist gut! Zu sagen, dass mir die Serie gefällt, klingt trotzdem irgendwie falsch...

  9. #24
    The Torture Never Stops Avatar von Grünesmännchen
    Ort: Utopia
    Ich bin jetzt durch. Habe eine ganze Weile gebraucht bis ich die letzten beiden Folgen schauen konnte. Das Thema geht einfach zu tief.

    Wahnsinnig gut gemacht. Der Abspann zu den realen Personen und Zahlen - puh - da fehlen mir wirklich die Worte.

    Sehr wichtige Serie wie ich finde. Sollte man gesehen haben

  10. #25
    QD: Wormser Drache Avatar von Wormser Drache
    Ort: Borbetomagus
    So. Letzte Folge geguckt. Jetzt brauch ich irgendwas Stimmungsaufhellendes. "The Day After" oder "When the Wind Blows" oder sowas...

  11. #26
    zurück nach Westerland Avatar von sinead_morrigan
    Ort: Berlin
    Muss ich auf jeden Fall schauen, auch wenn mein bester Freund nicht allzu sehr angetan davon war. War letztes Jahr auch "zu Besuch" dort.
    "After all this time?"
    "Always," said Snape.

  12. #27
    Zitat Zitat von Grizu Beitrag anzeigen
    Ich war mir unschlüssig, ob ich die Serie sehen will. Ich weiß ja schon, wie es ausgeht...

    Nach den Kritiken und dem Interview mit dem Produzenten hab ich die Serie dann doch angefangen. (Bin aktuell bei Folge drei.)

    Ich hab ja schon viel über Tschernobyl gelesen, und auch Dokus gesehen. Aber die Serie hat trotzdem noch einiges Neues für mich.
    Und shit, ich glaub das ist die beklemmenste Serie, die ich je geschaut hab.

    Die Serie ist gut! Zu sagen, dass mir die Serie gefällt, klingt trotzdem irgendwie falsch...
    Du kannst doch sagen, die Katastrophe wurde filmisch und realitätsbezogen sehr gut umgesetzt und das gefällt mir, weil es auch als Protest gegen Atomstrom sehr gut verwendbar ist.
    Viele Unglück und Katastrophen wurden verfilmt, da dürfte man keinen Film oder Serie gut finden.
    Bild:
    ausgeblendet

  13. #28
    Who watches the watchmen? Avatar von silk_spectre
    Ort: NCC-1701-D
    Ich muss sagen, es hat mich selten eine Serie derart mitgenommen und berührt wie Chernobyl.

    Die Möglichkeit einer Nuklearkatastrophe hat mir immer eine Heidenangst gemacht und so ist Chernobyl ein real gewordener Alptraum. Nicht erwartet hatte ich, dass die Serie eine Tür ins Jahr 1986 öffnet und so real wirkt, dass ich mich mitten im Geschehen fühlte. Die surreale Schönheit der Szene, als die Menschen in Pripjat das Feuer im Reaktor 4 beobachten und keine Ahnung von der tödlichen Gefahr haben. Was ich der Serie hoch anrechne, ist das sie die Menschen um die Ereignisse ins Zentrum holt. Der Mut der Einsatzkräfte ist kaum zu begreifen, auch nicht die arrogante Borniertheit der politischen Elite. Die Wissenschaftler verfügen über das notwendige Wissen, aber auch sie müssen sich den damaligen Verhältnissen beugen. Legasov war ohne Zweifel ein mutiger Mann, aber er hat - wie soviele Tausende auf unterschiedliche Weise - einen denkbar hohen Preis gezahlt.

    Ich konnte die Serie ehrlicherweise nicht einmal bingewatchen, weil mich die Folgen mit einer gewissen Wucht getroffen haben und ich etwas zeitlichen Abstand brauchte. Einfach wow.
    Bild:
    ausgeblendet

  14. #29
    Die miniseries ist sehr beklemmend aber auch klasse verfilmt. Das liegt sicherlich auch daran dass 5 Teile genau richtig waren.
    Das einzige was mir nicht gefallen hat ist der Unterton dass eine Nuklearkatastrophe nur im Kommunismus passieren kann.
    Besonders im Teil 5 war das zu spüren.

  15. #30
    Beeindruckende und bewegende Serie, welche klar als fiktional gekennzeichnet sein müsste, was sie aber nicht deutlich genug macht. So bleibt es letzlich ein unterschwelliges Propagandamachwerk im realen historischen Gewand.

    Am deutlichsten kann man es durch die Figur Ulana Khomyuk belegen, welche auch die einzige Hauptfigur ist, die es so real nie gegeben hat. Die Sowjetunion war auf führenden Kommunikations- und Machtebenen eine reine Männergesellschaft. Aber geschuldet durch den aktuellen Zeitgeist/Ideologie, darf der alte weiße Mann Legassow (Grüße an Sophie Passmann) natürlich nicht ohne die entscheidende Hilfe einer Frau zum Held werden.

    Die von Russland geplante (Gegen-)Serie wird sicher auf andere Art und Weise ebenso Propaganda werden.

    Schade.
    Geändert von kabe (14-06-2019 um 17:44 Uhr)


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •