Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 8 von 92 ErsteErste ... 4567891011121858 ... LetzteLetzte
Ergebnis 106 bis 120 von 1373
  1. #106
    Zitat Zitat von mobsi Beitrag anzeigen

    ich mir auch

    Ich glaube aber auch Jon hat erkannt, dass es so nicht geht.
    Absolut!

    Und zu der heutigen Folge kann man eigentlich nur eines sagen:


    Dracarys Was immer einzelnen Personen gemacht oder nicht gemacht haben, hatte null Auswirkungen auf die Handlung.

    Bild:
    ausgeblendet

  2. #107
    Zitat Zitat von minerva Beitrag anzeigen

    Bisher fand ich Staffel 8 OK, aber jetzt
    Die einzige Wendung, die mir gefallen hat, war, dass der Hound Arya überzeugt, nicht weiterzukämpfen.
    Aber vor allem Jaime 7 Staffeln Charakterwandlung am Arsch und was für ein lahmer Tod für Cersei.
    Jetzt ist wirklich klar, was nächste Folge passiert.

    Oh, das ist mir in meinem Switch vom Tablet aufs Handy, weil ich ja dann schon in die Arbeit gefahren bin, entgangen. Was hat er gesagt, der Hound zu Arya. Was mir noch entgangen ist, hat Jamie Euron gekillt? Und was für ein Zufall , dass gerade die Beiden aufeinander treffen...

    Bild:
    ausgeblendet

  3. #108
    IOFF Präsidentin 2018 :) Avatar von mobsi
    Zitat Zitat von Elizabeth Beitrag anzeigen

    Oh, das ist mir in meinem Switch vom Tablet aufs Handy, weil ich ja dann schon in die Arbeit gefahren bin, entgangen. Was hat er gesagt, der Hound zu Arya. Was mir noch entgangen ist, hat Jamie Euron gekillt? Und was für ein Zufall , dass gerade die Beiden aufeinander treffen...

    er hat Arya gesagt, dass Cersei sowieso sterben wird und sie gehen soll. Ob Euron tot ist, weiß man gar nicht genau, er hat zumindest noch geröchelt als Jamie gegangen ist Vielleicht leben Cersei und Jamie ja auch noch


  4. #109
    Zitat Zitat von mobsi Beitrag anzeigen

    er hat Arya gesagt, dass Cersei sowieso sterben wird und sie gehen soll. Ob Euron tot ist, weiß man gar nicht genau, er hat zumindest noch geröchelt als Jamie gegangen ist Vielleicht leben Cersei und Jamie ja auch noch
    Danke!


    Ich fand übrigens das Bild, als Arya auf dem Pferd aus der verwüsteten Stadt geritten ist, sehr schön. Und die Musik war auch wieder toll und überhaupt die Bilder, sehr beeindruckend.

    edit: und der eine Anführer der golden Company, na , der hatte auch nur einen kurzen Auftritt....

    mir kommt es gerade so , die Bücher heißen ja "Das Lied von Eis und Feuer"; Eis hatten wir schon und heute war das Feuer!

    Geändert von Elizabeth (13-05-2019 um 08:28 Uhr)
    Bild:
    ausgeblendet

  5. #110
    Pute für alle Avatar von Dookey
    Ort: Mönchengladbach

    Ich fand die Folge bis auf ein paar Kleinigkeiten richtig gut. Warum konspiriert Varys so offen, dann auch noch vor Jon
    Ich nehme mal an im letzten Brief stand Jons Geheimnis, aber an wen ging er? Muss ich nochmal schauen.
    Danearys ist wohl jetzt bei einigen auf der "Liste", nicht nur bei Arya. Ich glaube Tyrion bekommt den Kill, Königinnenmörder klingt doch gut



    Zitat Zitat von Elizabeth Beitrag anzeigen

    Was mir noch entgangen ist, hat Jamie Euron gekillt? Und was für ein Zufall , dass gerade die Beiden aufeinander treffen...

    "Der Kampf um Cerseis *****" hat Jamie damals selbst vorhergesehen

    Geändert von Dookey (13-05-2019 um 08:53 Uhr)

  6. #111

    Die Staffel gewinnt mehr und mehr den Charme des Abhakens einer To-Do-Liste. Der Wandel zur Mad Queen in allen Ehren, aber gemütlich auf dem Türmchen hockend mit einer leichten Seebrise um die Nase? Naja, die Dothraki und die Unbefleckten auf die sie eigentlich auch gepfiffen hat, werden natürlich frisch gewaschen und gekämmt bestimmt auch zur aller, aller letzten Schlacht antreten.

    Abgesehen davon hätte das weitflächige Abfackeln der Stadtmauern allein schon für einen Stadtbrand ausgereicht, dafür war die Bebauung nah genug dran, aber da war der Drache natürlich spektakulärer. Das Ende der goldene Kompanie ähnelte doch stark dem des Nachtkönigs.


  7. #112
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Zitat Zitat von OuterRange Beitrag anzeigen

    ... Das Ende der goldene Kompanie ähnelte doch stark dem des Nachtkönigs.

    War auch wieder ne etwas komische Taktik, die goldene Kompanie vor dem Stadttor zu postieren (wo sie von der Flanke angegriffen werden kann) anstatt hinter dem Tor, um die Angreifer mit einem undurchdringlichen Speerwall aufzuhalten, nachdem das Tor durchbrochen ist. O.K., nicht dass es einen Unterschied gemacht hätte, dann hätte Drogon sie, unspektakulärer, hinter dem Tor abgefackelt

    "After sleeping through a hundred million centuries we have finally opened our eyes on a sumptuous planet, sparkling with color, bountiful with life.
    Within decades we must close our eyes again.
    Isn’t it a noble, an enlightened way of spending our brief time in the sun, to work at understanding the universe and how we have come to wake up in it?"

    Richard Dawkins

  8. #113
    Captain Chaos
    Ort: Absurdistan
    Mit ein paar Stunden Abstand.


    Auch wenn ich mir einen andere Entwicklung für Daenerys gewünscht habe und nach wie vor der Meinung bin, das der Aufbau nicht gerade ideal war. Zu platt, zu offensichtlich und aus meiner Sicht zu schnell, wenn man in Betracht zieht, wie lange der Charakter aufgebaut wurde. Dies gilt auch für Jaime. Aber den Aufruhr auf Twitter und Reddit kann ich in der Form nicht nachvollziehen. Ich vermute auch das diese Episode auf Reddit eine Fünferwertung einfahren wird. Ganz ehrlich, so extrem habe ich das noch nie einem Fandom erlebt.

    Ganz ehrlich, so gerne ich hier diskutiere, ich vermisse die alten Zeiten, bevor das alles so vergiftet wurde. Bei aller Liebe, GOT ist weit davon entfernt schlecht zu sein und ich weigere mich auch das schlecht zu machen, nur weil GRRM und oder D&D sich eine andere Geschichte ausgedacht haben, als ich. (Für das gibt es meine Phantasie und Fanfiction.)

    Man stelle sich nur vor, Tolkien hätte Herr der Ringe heute geschrieben, das wäre es nicht anderes. Das würde genauso verrissen werden, da gibt es mehr als genug Ansatzpunkte. Wäre zur selben Zeit geschrieben worden, würden wir diese Diskussionen nicht führen.

    Jetzt nochmal zur Folge. So komisch es klingt, ich kann Daenerys sogar noch nachvollziehen, bzw. die Triebfeder. Sie hat alles verloren, inklusive in ihrem Kopf auch Jon und für sich begriffen, das hier immer nur gefürchtet sein wird, nie die Liebe des Volkes, die Familie erfahren wird, die sie sich erträumt hat. Nach dem Motto, wenn sie mich fürchten, dann gebe ich ihnen auch einen Grund dafür. In meinen Augen ist Daenerys immer noch nicht verrückt, nur am Ende und völlig desillusioniert.

    Jons Ablehnung ist übrigens absoluter Bullshit, weil die Starks mit den verwandschaftlichen Verhältnissen dieser Art, in der Vergangenheit kein Problem hatten. So etwas ärgert mich...

    Tyrion ist nutzlos als Hand, das Daenerys ihm nicht mehr vertraut und er somit argumentieren kann was er will, sie wird nicht mehr auf ihn hören. Verbrannte Erde...

    Zur Zerstörung von Kings Landing. Dies ist nun eine Kombination aus Seefeuer und Daenerys Zerstörungswillen, sowie die Cerseis Entscheidung die Bevölkerung von Kings Landing als menschliches Schild zu benutzen, da sie Daenerys diese Aktion nicht zugetraut hat.

    Cleganbowl fand ich großartig.

    Aryas Plotarmour nervt mich etwas, nun gut aber ihren Charakterstatus bei GRRM wußte man auch, somit nicht überraschend.

    Ob ich Cerseis und Jaimes Ende gut oder schlecht finden soll weiß ich nicht. Es hat mich in jedem Fall berührt...


    Geändert von Kukie (13-05-2019 um 10:47 Uhr)

  9. #114
    Who watches the watchmen? Avatar von silk_spectre
    Ort: NCC-1701-D
    Puuh.


    Meine Gedanken wirbeln durcheinander.
    Eine wirklich gute Episode war das nicht, das Tempo war in meinen Augen etwas zu hoch. Aber genossen habe ich sie dennoch. Die Hysterie auf Reddit und Twitter ist einfach nur noch lächerlich.

    Dany unleashed - endlich hat sie ihren verbliebenen Drachen mal äußerst effektiv mit chirurgischer Präzision eingesetzt, das war sehr beeindruckend (visuell grandios, wie verflucht schnell Drogon war). Aber der Kontrast zum letzten Mal war doch etwas groß.

    - Die Hinrichtung von Varys war konsequent - aber zu schnell. Die Spinne hätte ruhig noch etwas intrigieren können, bevor Dany ihn hops nimmt. Dass sie es tut, war klar - Varys kannte schließlich den Preis und hatte ihr schon einmal nach dem Leben getrachtet.Der aus den Schatten auftauchende Drogon war allerdings verdammt cool.

    - Arya trompete heraus, dass sie Cercei töten möchte - wtf? Dafür war eine Arya in Angst mal eine Abwechslung, sie konnte keinen ihrer Skills in einer Stadt mit panischer Bevölkerung einsetzen und ihr blieb nur Flucht und die gleichte Furcht, wie sie alle anderen auch empfinden.

    - Tyrions Szene mit Jaimie war sehr rührend und auch in character, dass er seinen Bruder frei lässt. Genauso auch das Risiko, dass er eingeht um die Stadt zu retten. Bei Jaimie hätte ich mir eher gewünscht, dass er Cercei tötet - aber wie der Hound richtig sagte, sie war im Grunde schon tot.

    - Eurons Auftritt war einfach nur überflüssig..

    - Cleganebowl: wie erwartet. Mein liebster Hound vollzieht endlich seinen Rachewunsch und der König der Oneliner stürzt episch in den Feuertod. Sandor ist der einzige, der Arya aus dem Rachemodus holen kann - das fand ich gut.

    - Jon Snow knows nothing. Er und seine verdammte Loyalität.. es braucht ein Massaker, um ihn wachzurütteln.

    Ich habe nicht damit gerechnet, dass die ganze Folge mit der Schlacht verbracht wird..


    Geändert von silk_spectre (13-05-2019 um 09:35 Uhr)
    Bild:
    ausgeblendet

  10. #115

    Hab schon einige male gelesen, dass es sich bei der Vision die wir damals von Daenerys gesehen haben, nicht um Schnee handelt sondern um Asche



    Fand die Episode sehr Spannend und habe bis zum Schluss gehofft, Cersei könne fliehen. Hatte echt Mitleid mit ihr


    Bild:
    ausgeblendet

  11. #116
    Captain Chaos
    Ort: Absurdistan

    Hier noch eine kleine Anmerkung, ist dann nicht eigentlich der Bran der wirkliche Bösewicht? Er hat alles gesehen und läßt es doch geschehen und befeuerte des Ausgang sogar noch?


  12. #117

    Hach, hätte Jon auch nur den Hauch von Eddard Stark, würde er jetzt eh erst mal nach Winterfell reiten und Sansa für ihren Eid- und Treuebruch die Rübe runterhobeln. Von Arya in der Stadt weiß er ja nichts und Königsmund ist eh nicht mehr zu helfen. Aber, da Jon nur mal die Weichflöte ist, die er ist, wird er sie nur böse angucken und dann in die Arme nehmen.


  13. #118
    Dortmunder Mädchen Avatar von Dr.Murder
    Ort: Praxis

    Ich fand es auch nicht unlogisch, dass diesmal Drogon n i c h t von den Skorpionen getroffen worden ist. Daenerys hat ihn taktisch klug über die Schiffe hinweg fliegen lassen um dann mehr oder weniger von hinten angreifen zu können. So mussten sie erstmal die Skorpione drehen, in der Zeit aber hat Drogon schon mit seinem Feuer Chaos und Verwüstung auf den Schiffen verursacht.

    Das sie anschließend ganz Königsmund samt roten Bergfried in Schutt und Asche legt, dazu noch wo sich die Stadt ergeben hat und sie somit der unschuldigen Bevölkerung den Tod gebracht hat, dass finde ich unverzeihlich von ihr. Dabei mochte ich sie eigentlich bis zur letzten Folge noch.

    Was ich grad nicht mehr auf dem Schirm habe: Was ist eigentlich mit Tyrion, hat er überlebt oder ist er auch vom Feuer getroffen worden?


  14. #119
    Gedankenmüll-Entsorger Avatar von trashman
    Ort: Müllfeld
    Zitat Zitat von Dr.Murder Beitrag anzeigen


    Was ich grad nicht mehr auf dem Schirm habe: Was ist eigentlich mit Tyrion, hat er überlebt oder ist er auch vom Feuer getroffen worden?

    Der lebt noch und ist in der Vorschau auf die letzte Folge zu sehen.

    Wenn Frauenpower, dann richtig ...


  15. #120

    Ich habe nichts weniger als das erwartet: Dass die ganze Stadt brennt. Für mich war Mad Danaerys, die sich holt, was sie möchte und über Leichen geht seit vielen Staffeln unvermeidlich und ich fand das nur konsequent so. Allerdings sind Emilia Clarkes "böse" Gesichter eher so Marke "trotziges Kind". Jemand meinte, die Folge sei zu schnell gewesen, ich fand das gar nicht, man hätte straffen können. Ich habe zum Beispiel nicht verstanden, wieso Arya umkehrt bzw. so lang und breit auf der Flucht gezeigt wurde. Dass das als Ausgangspunkt für eine Racheaktion gegen Dany dienen könnte, checke ich jetzt erst, wo ich hier lese. Aber makes sense. Den Tod von Cersei mochte ich. Kein 1 on 1 Kill, sondern die Welt stürzt buchstäblich über ihr ein. Lena Headey und Nicolai Coster-Waldau haben das FANTASTISCH gespielt, auch wenn ich nicht so gern mochte, dass Jaime wirklich zu ihr zurück ist. Aber naja, er war immer ein ambivalenter Charakter, schade um ihn. Das Ende vom Hound fand ich auch gut, es wäre wohl nicht überzeugend gewesen, wenn er diesen Zombie-Mountain, der aussah wie Varys als Zombie, im Kampf hätte besiegen können.



Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •