Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 7 von 30 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 105 von 445
  1. #91
    Zitat Zitat von *Blue* Beitrag anzeigen
    das wiederum war einer der für mich logischen Punkte gestern.

    ist ja genau wie bei "Der Vorleser" gewesen.
    für was sich Menschen am meisten schämen ist ja subjektiv deren Empfinden.
    und sie wollte lieber als "Todesengel" als als Prostituierte in der Zeitung stehen.
    Für mich auch, seh ich ganz genauso und kann es sogar nachvollziehen.

    Sehr guter Hinweis.

    mein Mitleid mit ihr hält sich trotzdem in grenzen.
    denn sie hatte einen für mich absolut nicht nachvollziehbareren Grund, sich auf diese Sache einzulassen.
    Mehr finanziell scheinen zu wollen als sie nun mal hatte. Und das wohl auch auf den Sohn übertragen zu haben.
    und dem Sohn was bieten wollte -
    sie hatten ja offenbar kein ganz armes Leben und für ein bescheidenes Leben hat ihr Gehalt ja wohl offenbar (wie auch immer das in Stuttgart real gehen soll) gereicht.
    Das widerum habe ich nicht so empfunden, sie kam mir nicht geltungssüchtig vor.
    Mir scheint sie in mehrfacher Hinsicht ein wirklich bedauernswertes Opfer zu sein.

    Und von den Ermittlern hätte ich wirklich gewünscht, sie hätten eher Ruhe gegeben. Nun haben sie ihr also ein Geständnis abgerungen, das ja wegen der mangelnden Beweise unbedingt notwendig war.
    Und ihnen ist wohl klar, was tatsächlich passiert ist, ohne dass das zu einem gerechten Urteil führen kann.

  2. #92
    Zitat Zitat von dracena Beitrag anzeigen
    Wenn man weiß, was Altenpfleger verdienen und was sie dafür physisch und psychisch leisten müssen, dann wird vielleicht nachvollziehbar, dass sie sich auf diese Prostitution eingelassen hat.
    Es erschien ihr wohl wie leicht verdientes Geld, bis es sich als schwer verdientes Geld entpuppte.

    Die Morde wird sie gestanden haben, weil die Kommissare sie so unter Druck setzen und drohten, jeden Menschen in ihrer Umgebung nach "Susi" und der Prostitution zu fragen. Da war die Scham größer als alles andere.
    Es hätte mich auch nicht gewundert, wenn sie sich in der U-Haft umgebracht hätte und die Kommissare damit hätten leben müssen.
    Ja, ganz genau so.
    Jedes Wort.

  3. #93
    ..nur noch lieb Avatar von FrauSchatz
    Ort: mal hier, mal da
    Zitat Zitat von dracena Beitrag anzeigen
    Wenn man weiß, was Altenpfleger verdienen und was sie dafür physisch und psychisch leisten müssen, dann wird vielleicht nachvollziehbar, dass sie sich auf diese Prostitution eingelassen hat.
    Es erschien ihr wohl wie leicht verdientes Geld, bis es sich als schwer verdientes Geld entpuppte.

    Die Morde wird sie gestanden haben, weil die Kommissare sie so unter Druck setzen und drohten, jeden Menschen in ihrer Umgebung nach "Susi" und der Prostitution zu fragen. Da war die Scham größer als alles andere.
    Es hätte mich auch nicht gewundert, wenn sie sich in der U-Haft umgebracht hätte und die Kommissare damit hätten leben müssen.
    So würde ich sie nicht einschätzen. Ich denke eher, sie würde das bis zum bitteren Ende absitzen, denn wenn sie sich umbringt, würden die Angehörigen/Bekannten/alle mit denen die Kommissare gedroht hatten, wohl etwas genauer nachfragen und dann käme die "Schande" doch noch ans Licht. Ich schätze sie so ein, daß ihr, auch nach ihrem Tod, nicht egal wäre, was die Leute von ihr denken.

    Beim Rest bin ich bei dir

  4. #94
    Zitat Zitat von BadCompany Beitrag anzeigen
    so habe ich es auch gesehen mir hat auch gefallen, dass der SWR den Mut hatte zu zeigen wie langwierig und langweilig so Ermittlungen/Verhöre sind.

    Als Schwäbin habe ich natürlich alles verstanden, muss aber auch sagen, dass das Meiste doch in schriftdeutsch gesprochen wurde, die Verhöre und im Präsidium. Die Rufe immer nach Untertitel kann ich echt nicht ernst nehmen.
    Bei mir ging es auch nicht darum, dass ich es akustisch nicht verstanden habe, sondern inhaltlich

  5. #95
    When we were kings Avatar von *Blue*
    Ort: Behind the wheel
    Zitat Zitat von Fillinchen45 Beitrag anzeigen
    Ich habe gestern nach langer Zeit mal wieder einen Tatort geschaut.
    Die Story selbst fand ich spannend, die Erzählweise gewöhnungsbedürftig und die Kommissare incl. der Staatsanwältin sehr unsympathisch.
    Manchmal dachte ich während der Verhöre, ob die angewandten Methoden überhaupt zulässig sind.
    das hab ich mich gestern mehrmals gefragt



    Zitat Zitat von dracena Beitrag anzeigen
    Wenn man weiß, was Altenpfleger verdienen und was sie dafür physisch und psychisch leisten müssen, dann wird vielleicht nachvollziehbar, dass sie sich auf diese Prostitution eingelassen hat.
    Es erschien ihr wohl wie leicht verdientes Geld, bis es sich als schwer verdientes Geld entpuppte.

    Die Morde wird sie gestanden haben, weil die Kommissare sie so unter Druck setzen und drohten, jeden Menschen in ihrer Umgebung nach "Susi" und der Prostitution zu fragen. Da war die Scham größer als alles andere.
    Es hätte mich auch nicht gewundert, wenn sie sich in der U-Haft umgebracht hätte und die Kommissare damit hätten leben müssen.

    bisher war sie ja nicht in U-Haft - also so hab ich das verstanden.

    sie war ja nichtmal wirklich Verdächtige, sondern Zeugin - also am anfang der Befragung.
    und da sie in den Befragungen immer den selben Pulli trug - geh ich davon aus, dass das alles in ca. 36h ablief.
    einmal sagten die Kommisare ja: "das kann noch bis morgen abend dauern" - und einmal was von "der Richter geht um 3 - wir haben noch 5h " oder so ähnlich.
    keine ahnung auf welcher Rechtsgrundlage, sie festgehalten wurde "sagen sie uns wer Susi ist, dann lassen wir sie gehen".

    Das war schon alles total grenzwertig.

    Kennt sich da jm polizeirechtlich aus ?

    Denk ich an Europa in der Nacht - Dann bin ich um den Schlaf gebracht,
    Ich kann nicht mehr die Augen schließen - Und meine heißen Tränen fließen. (in Anlehnung an H. Heine)
    There are 10 types of people in the world:
    Those who understand binary, and those who don't.


  6. #96
    Mag viele,aber nicht alle Avatar von Thomtommy
    Ort: Überall und Nirgendwo
    Kammerspiel-«Tatort» sichert sich souverän den Tagessieg

    http://www.quotenmeter.de/n/109456/k...-den-tagessieg

  7. #97
    Zitat Zitat von dracena Beitrag anzeigen
    Wenn ich das richtig verstanden habe, hat siei hrem Sohn eine gescheuert, weil der sie ganz unverfroren beklaut hat, indem er ihre Kreditkarte benutzt hat und nicht mal so tat, als täte es ihm leid.
    Ja, das kann sein. Ich bin wahrscheinlich auch eine derjenigen, die irgendwann zwischendurch auch mal geistig abgeschaltet hat,
    weil es mir teilweise zu langatmig war vom Stil her.

    Zitat Zitat von Rudy Beitrag anzeigen
    Was ist ein richtiger Tatort?
    Hm, schwierig, das wird ja so oft gefragt.
    Für mich muss es einfach spannender sein. Das Thema berührte, ganz klar. Aber mir fehlte was,
    was es zu einem TATORT macht.

  8. #98
    Zitat Zitat von MichiGer Beitrag anzeigen
    Ja, das kann sein. Ich bin wahrscheinlich auch eine derjenigen, die irgendwann zwischendurch auch mal geistig abgeschaltet hat,
    weil es mir teilweise zu langatmig war vom Stil her.



    Hm, schwierig, das wird ja so oft gefragt.
    Für mich muss es einfach spannender sein. Das Thema berührte, ganz klar. Aber mir fehlte was,
    was es zu einem TATORT macht.
    genau so ging s mir auch

  9. #99
    blaues Wunder Avatar von Hibiskus
    Ort: ghost town
    Zitat Zitat von Fillinchen45 Beitrag anzeigen
    Ich habe gestern nach langer Zeit mal wieder einen Tatort geschaut.
    Die Story selbst fand ich spannend, die Erzählweise gewöhnungsbedürftig und die Kommissare incl. der Staatsanwältin sehr unsympathisch.
    Manchmal dachte ich während der Verhöre, ob die angewandten Methoden überhaupt zulässig sind.
    Dachte ich auch Ansonsten ein Tatort, der mich seit langen mal wieder gefesselt hat , weil mit einer unglaublichen guten Schauspielerin

    War hin und her gerissen zwischen Mitleid und Anklage
    Je dunkler die Nacht, desto heller die Sterne

  10. #100
    Ich bin ja normalerweise ein großer Fan der Stuttgarter. Damals waren die echt spannend oder wie z.B. "Stau" sehr unterhaltsam. Aber das gestern war imho nix. Angefangen mit diesen nervtötenden Schnitten, endend mit einem Geständnis für einen nicht begangenen Mord. Und wer geht denn ohne Anwalt zur Polizei wenn es um zwei Morde geht? Realitätsfremder geht es wirklich nicht mehr. Aufgrund der tollen Playlist bei der Hochzeit gebe ich insgesamt 3/10.
    „Milieu, Ivo, schon mal gehört: Er blau, braucht Geld, sie schreit, Ende“

  11. #101
    ..nur noch lieb Avatar von FrauSchatz
    Ort: mal hier, mal da
    Ich gucke gerade die Wiederholung im hr von "Tatort - Nachbarn". Fesselt mich ein zweites Mal

  12. #102
    Zitat Zitat von storch Beitrag anzeigen
    Deswegen tendiere ich inzwischen zu Fuchs. (Wobei der Sohn sich hätte reinschleichen können, eventuell sogar einen Nachschlüssel hatte... Er wollte ja immer Geld und wusste, dass sie sich das von seinem Vater holen konnte.)
    Das Foto war definitiv von dem Fuchs. Denn es gab ja lt. der Kommissare auch diese Nachricht 5 Tage vor seinem Tod, die ja auch bereits von Annes Handy gelöscht war. Das kommt zeitlich ja auch hin, dass fast eine Woche lang die Tabletten vertauscht wurden, bis er dann starb.

    Ich fand den Tatort solala. In Teilen fand ich es richtig gut. Dann wieder sehr langatmig. Anne war aber schon einigermaßen abgebrüht, dass sie immer so schnell Erklärungen für alles parat hatte. Ich hätte bzw. hab ihr alles geglaubt.
    Geändert von Veuve_Cliquot (21-05-2019 um 13:13 Uhr)

  13. #103
    Zitat Zitat von MichiGer Beitrag anzeigen
    Ja, das kann sein. Ich bin wahrscheinlich auch eine derjenigen, die irgendwann zwischendurch auch mal geistig abgeschaltet hat,
    weil es mir teilweise zu langatmig war vom Stil her.



    Hm, schwierig, das wird ja so oft gefragt.
    Für mich muss es einfach spannender sein. Das Thema berührte, ganz klar. Aber mir fehlte was,
    was es zu einem TATORT macht.
    Durch die Vielfalt der Tatorte bin ich da vielleicht weniger festgelegt.
    Für mich wäre ein Till Schweiger kein Tatort und auch am vielgelobten "Im Schmerz geboren" konnte ich nichts finden.

    Letztlich ist es vermutlich genau das was "den" Tatort ausmacht, es ist für jeden was dabei nur nicht jeden Sonntag

  14. #104
    Zitat Zitat von Rudy Beitrag anzeigen

    Letztlich ist es vermutlich genau das was "den" Tatort ausmacht, es ist für jeden was dabei nur nicht jeden Sonntag
    Genau, so isses. Ich hab auch schon oft ausgesetzt die letzte Zeit, manchmal waren es mir ein paar Experimente zuviel.

  15. #105
    Der nächste Stuttgarter Tatort scheint dagegen wieder spannend zu werden. Klingt auf jeden Fall interessant

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/i...782bd8f6a.html


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •