Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 163 von 181 ErsteErste ... 63113153159160161162163164165166167173 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.431 bis 2.445 von 2715
  1. #2431
    Zitat Zitat von M24Florian Beitrag anzeigen
    bei der WM 2017 hatten wir auch 5 Startplätze (Sprint & Verfolger) und haben trotzdem nur 5 Frauen zur WM mitgenommen
    bei der WM 2019 ebenso: 5 Startplätze (Sprint & Verfolger) und ebenso nur 5 Frauen mit zur WM genommen

    Ich denke daher, daß es dieses Jahr dann auch trotz erneuter 5 Startplätze in Sprint/Verfolger nicht mehr als 5 sein werden
    Da hast dun schon recht und ich glaube auch das man nur 5 mitnimmt.
    Nur bin ich bei Preuss skeptisch sie hat von 4 WC Stationen eine komplett auslassen und in Hochfilzen nur den Sprint gemacht.
    Staffel und Verfolger krank.Und ich wette das kurz vor der WM eine meldung rauskommt das Preuss in der Vorbereitung mal wieder pausieren muss.Nicht falsch verstehen ich finde Preuss super.

  2. #2432
    Geändert von revtheory (14-01-2020 um 15:24 Uhr)

  3. #2433
    Zitat Zitat von Sportfan Beitrag anzeigen
    MMn ist daran die Zentralisierung auf wenige Stützpunkte verantwortlich.
    Gibt es denn noch Nachwuchs aus Sachsen (wie Rösch), Niedersachsen (Peiffer), Westfalen (Hammerschmidt), Hessen (Horchlers) oder BaWü (Doll, Schempp, Rees)?
    Riethmüller ist aus Niedersachsen, glaube ich.

    Zum Thema Jugend: es gab Jahre, da hat man keine oder nicht genug Jugendliche zu JWM mitgenommen, es gibt also nicht genug Daten. (moment, war damals Mehringer der Nachwuchstrainer?)

  4. #2434
    Zitat Zitat von fabaceae Beitrag anzeigen
    (moment, war damals Mehringer der Nachwuchstrainer?)
    So ist es.

  5. #2435
    Ullr 2.0
    Ort: Beim schwarzen Wald
    Zitat Zitat von Holgermat Beitrag anzeigen
    Preuß und Frühwirt sind Sprintsieger bei den Jugendspielen gewesen.
    Die zwei sind also..

    Zitat Zitat von Sportfan Beitrag anzeigen
    ...die meisten (oder beinahe alle) guten deutschen Biathleten
    ??
    LOL

    Zitat Zitat von fabaceae Beitrag anzeigen
    Zum Thema Jugend: es gab Jahre, da hat man keine oder nicht genug Jugendliche zu JWM mitgenommen, es gibt also nicht genug Daten. (moment, war damals Mehringer der Nachwuchstrainer?)
    "Gute Leute muss man eben haben" - Herr Kaleun (1981)

  6. #2436
    was nützen Jugenderfolge wenn das oben nicht genauso dann passiert?

    Ich will nicht schon wieder mit meinem Magdalena Schnitzl/Marie Cordonbleu - Beispiel anfangen

    JWM
    Sprint
    1. Magdalena Schnitzl (GER) 1 Fehler
    2. Marie Cordonbleu (FRA) +25s / 0 Fehler

    5 Jahre später:
    Weltcup:
    1. Marie Cordonbleu (FRA) 0 Fehler

    IBU-Cup selbe Woche:
    ...
    ...
    ...
    ...
    25. Magdalena Schnitzl (GER) +2:30min / 0 Fehler



    will man das so?
    nee, dann lieber andersrum!

    falls jemand lacht oder das für übertrieben findet: Nein, hat es in der Vergangenheit aus deutscher Sicht schon so gegeben! Mehrfach!

    Anna Weidel war in der Jugend auf Augenhöhe mit Lisa Vittozzi
    Nicole Wötzel war in der Jugend auf Augenhöhe mit Veronika Vitkova
    usw.
    usw.
    Geändert von M24Florian (14-01-2020 um 15:55 Uhr)
    ... und wir werden alle sterben! Alle!
    mimimimimimi!

  7. #2437

  8. #2438
    Zitat Zitat von Sportfan Beitrag anzeigen
    Es wird hier runtergespielt, was bei den Jugendwettbewerben für Ergebnisse für die Deutschen herauskommen.
    Platz 4 mit 12 Sekunden Rückstand und einem Fehler ist ja nun nicht schlecht.

    Zitat Zitat von Sportfan Beitrag anzeigen
    MMn ist daran die Zentralisierung auf wenige Stützpunkte verantwortlich.
    Gibt es denn noch Nachwuchs aus Sachsen (wie Rösch), Niedersachsen (Peiffer), Westfalen (Hammerschmidt), Hessen (Horchlers) oder BaWü (Doll, Schempp, Rees)?
    Das sehe ich nicht so. Aus anderen Bundesländern kommt genug guter Nachwuchs, insbesondere BaWü hat sich gemausert und Sachsen ist auch wieder auf dem Weg der Besserung.
    Das Problem ist für mich eher (zumindest bei den Damen), dass aus einem ehemals tragenden Bundesland wie Thüringen nachwuchstechnisch kaum noch was kommt. Außer Frühwirt ist da nicht viel und selbst die trainert seit ein paar Jahren in Bayern.
    Wenn man bedenkt, was man dort in Oberhof für eine Infrastruktur hat plus Sportinternat, ist es geradezu peinlich, was da im Damenbereich seit 20 Jahren passiert.
    Geändert von Himself (14-01-2020 um 16:15 Uhr)

  9. #2439
    Zitat Zitat von M24Florian Beitrag anzeigen
    was nützen Jugenderfolge wenn das oben nicht genauso dann passiert?

    Ich will nicht schon wieder mit meinem Magdalena Schnitzl/Marie Cordonbleu - Beispiel anfangen

    JWM
    Sprint
    1. Magdalena Schnitzl (GER) 1 Fehler
    2. Marie Cordonbleu (FRA) +25s / 0 Fehler

    5 Jahre später:
    Weltcup:
    1. Marie Cordonbleu (FRA) 0 Fehler

    IBU-Cup selbe Woche:
    ...
    ...
    ...
    ...
    25. Magdalena Schnitzl (GER) +2:30min / 0 Fehler



    will man das so?
    nee, dann lieber andersrum!

    falls jemand lacht oder das für übertrieben findet: Nein, hat es in der Vergangenheit aus deutscher Sicht schon so gegeben! Mehrfach!

    Anna Weidel war in der Jugend auf Augenhöhe mit Lisa Vittozzi
    Nicole Wötzel war in der Jugend auf Augenhöhe mit Veronika Vitkova
    usw.
    usw.
    Lustig das du gerade Frankreich als Vergleich hinzuziehst. Ich könnte dir mit 2 Minuten Recherche allein aus den letzten 5 Jahren zig vielversprechende französische Talente nennen, aus denen bisher nix geworden sind.
    Und bei allem Respekt: Vittozzi war für mich schon immer vom Talent her eine Nummer höher als Weidel einzustufen.
    Aber lassen wuir das, diese Diskussion haben wir jedes Jahr.

  10. #2440
    Zitat Zitat von Himself Beitrag anzeigen
    Das Problem ist für mich eher (zumindest bei den Damen), dass aus einem ehemals tragenden Bundesland wie Thüringen nachwuchstechnisch kaum noch was kommt. Außer Frühwirt ist da nicht viel und selbst die trainert seit ein paar Jahren in Bayern.
    Wenn man bedenkt, was man dort in Oberhof für eine Infrastruktur hat plus Sportinternat, ist es geradezu peinlich, was da im Damenbereich seit 20 Jahren passiert.
    ... und wir werden alle sterben! Alle!
    mimimimimimi!

  11. #2441
    Weidel ist aber neben Preuss die einzige Deutsche die beim Schiessen vom Tempo her mit vorne dabei ist,das sie nicht alles trifft ist eine andere Sache. Hätte sie wenigstens die Laufteiten einer Hinz oder Hettich wäre sie top 20,ist aber leider nicht so.

  12. #2442
    Da sollte die ARD mal "investigativ" Nachhaken, was in Oberhof beim Damen-Nachwuchstraining falsch läuft. Das wäre zumindest interessanter als "Treffer vor Zeit"-Gerald vor die Kamera zu zerren.
    Irgendwie habe ich da immer noch die Vorstellung, das da irgendwelche uralten Ex-DDR-Knüppler die jungen Mädels mit unzeitgemäßen Trainingsmethoden kaputt machen. Aber das sind vielleicht auch nur Vorurteile.
    Geändert von Himself (14-01-2020 um 16:47 Uhr)

  13. #2443
    Wird Zeit, daß das Nachwuchskonzept vom neuen Nachwuchs-Cheftrainer, den Eisenbichler installiert hat, schnell greift.
    Da soll nämlich einheitlich über alle Stützpunkte dieselbe Trainingskonzeption herrschen.
    Daß in Ruhpolding normal trainiert wird, und in Oberhof zeitgleich altmodisch #ddr-knüppel ... sollte ja eigentlich nicht so sein!
    ... und wir werden alle sterben! Alle!
    mimimimimimi!

  14. #2444
    Fritzenwenger übt heftig Kritik.
    https://www.chiemgau24.de/winterspor...-13439742.html

    Warum lässt er sowas nicht mal live on Air raus?
    Auch wenn er mir zu sehr auf den Nachwuchs einprügelt. Letztes Jahr hat man bei Junioren WM und EM insgesamt 18 Medaillen, das schafft man nicht, wenn angeblich elementare Grundlagen fehlen. Da soll er seine Kritik lieber mehr Richtung Trainer lenken.
    Würde die Kritik aber dazu führen das die Strukturen verbessert werden, wäre es mir natürlich auch recht.

  15. #2445
    Erst seit diesem Sommer wird unter der neuen sportlichen Leitung im DSV-Biathlon an diesen Strukturen gearbeitet. Da gab es einige Versäumnisse in den letzten Jahren. In anderen Ländern ist man da deutlich weiter.
    Ein für Eisenbichler

    bzw. ein für Weisheit & Orgeldinger, die das die letzten Jahre anscheinend versäumt haben!

    Ich hoffe, dass die Missstände von allen Seiten erkannt und gemeinsam angegangen werden. Biathlon ist der wichtigste Wintersport in Deutschland, das dürfen wir nicht aufs Spiel setzen. Jetzt müssen alle mit anpacken, um das deutsche Biathlon nachhaltig wieder an die Weltspitze zu führen und dort auch zu halten. Nur draufhauen und schimpfen bringt nichts, jetzt müssen Taten her - Von allen Beteiligten.




    btw. ich bin erstaunt, daß sich zumindest in Ruhpolding beim Wintersportnachwuchs "eine hohe Quantität" an LangläuferInnen einfindet.
    Irgendwie hört man seit Jahren von allen Seiten nur das Gegenteil, daß die Kinder inzwischen zu faul wären für solch schlauchende Sportarten und lieber faul vorm PC oder Smartphone hocken
    Mit hoher Quantität steigt natürlich auch die Wahrscheinlichkeit auf Qualität. Bin auch gespannt wie sich das die nächsten Jahre entwickelt.

    Zumindest mal gut zu wissen bzw. zu hören, daß seit diesem Jahr an den zuletzt versäumten Strukturen gearbeitet wird. Jetzt heißt es halt mal Geduld haben bzw. hoffen, daß die aktuelle Generation das möglichst einigermaßen überbrücken kann. Bis Strukturen mal richtig greifen bzw. man die Auswirkungen ganz oben in Medaillen zu spüren bekommt dauert halt leider Jahre
    Geändert von M24Florian (14-01-2020 um 19:01 Uhr)
    ... und wir werden alle sterben! Alle!
    mimimimimimi!


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •