Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 43 von 57 ErsteErste ... 3339404142434445464753 ... LetzteLetzte
Ergebnis 631 bis 645 von 844
  1. #631
    Und Zack! Wieder unbeliebt gemacht Avatar von vergas
    Zitat Zitat von Üfli Beitrag anzeigen
    Bei mir ist die Assoziationskette: Elefantenrunde. Schröder. Sternhagelvoll.
    Keine Koalition unter ihrer Führung mit meiner sozialdemokratischen Partei

    Und Angela lächelte milde und dachte wahrscheinlich, "wir schaffen das"
    Bild:
    ausgeblendet

  2. #632
    1st Präsident of the IOFF Avatar von Üfli
    Zitat Zitat von Serge Beitrag anzeigen
    AfD ist rechtskonservativ.
    Behauptet wer?
    1st Präsident of the IOFF!
    Authentisch, kompetent, volksnah
    Jetzt auch mit Imagewechsel und in unsachlich!

  3. #633
    Zitat Zitat von Donato Renato Beitrag anzeigen
    @Premi Erinnerst du dich noch? "Sonne statt Reagan". Wer hat das gesungen? Und auch in der Textzeile "Graue B-Film-Helden regieren bald die Welt..." kam der Ex-US-Präsident vor
    Boys? Ohne Rüstung leben, den Joint, den musst Du gut kleben.

    Aber er war kein Bernhard Brink.

    Aber die Reaktionen waren damals schon: wir müssen die Jugend ernst nehmen, ihnen zu hören, ihre Ängste auf greifen.
    Geändert von Premiere0815 (11-06-2019 um 22:16 Uhr)


  4. #634
    Zitat Zitat von Anscha Beitrag anzeigen
    Und ich dachte der Wahlsieger hat den Auftrag eine Regierung zu bilden.

    So etwas wie einen Regierungsauftrag gibt es in Deutschland nicht. Nach Wahlen wird sondiert, wer mit wem eine mögliche Koalition bilden kann. Wenn halt keiner mit einer Partei sondieren will, müsste diese schon 50% der Sitze im Landtag haben, sprich die absolute Mehrheit, damit sie regieren könnte.

  5. #635
    Zitat Zitat von Üfli Beitrag anzeigen
    Behauptet wer?
    Die Lügenpresse.

  6. #636
    Die Grünen würden laut Prognosen mehr Wahlkreise bei einer Bundestagswahl gewinnen als die SPD.

    https://www.election.de/cgi-bin/show....pl?map=190607

    Aber so richtig erschreckend ist, es gibt immer noch SPD-Hochburgen. Okay, eine, und zwar Aurich - Emden. Haben die da kein Internetz?

    Die SPD war mal die Stadtpartei. Da fängt die Macht doch an, unten, in den Städten, da, wo es stinkt.

    Und in Brandenburg will ich CDU - Linke. Zur Not mit den Liberalen. Danke.


  7. #637
    Fußballpythia Avatar von Jaspis I.O.F.F. Team
    Ort: Doatmund
    Zitat Zitat von Descartes Beitrag anzeigen
    Im Vergleich zur letzten Bundestagswahl? Dann haben CDU/CSU in Prozentpunkten mehr eingebüßt als die SPD, aber nicht prozentual.
    Wo du recht hast, hast du recht.

  8. #638
    Die CDU alleine ohne CSU arbeitet wohl am Projekt 18.

    Den Niedergang der Volksparteien sehe ich nicht so dramatisch. Die Schweiz, aber auch demokratische Länder haben auch 4 bis 6 "große Blöcke", mit den rechten ist natürlich zum übel werden, aber, man macht sie auch zu Märtyrern, wenn ich an die Sache mit dem Bundestagsvize denke.

    Ich meine, es ist nicht der Verteidigungsminister, dieses Amt ist ja bei vdL in schlechtesten Händen ever, es ist nur ein Grüß Dich Posten, wen juckt es, wer da auf dem Stuhl hockt? Wenn es nicht Hocke ist. Keiner von der AfD wird die Macht haben, so Dinge abzuziehen wie Göring als Reichstagspräsident vor 1933. Wenn ich mich recht erinnere, auch teilweise im Zusammenspiel mit den Kommunisten.

    Es geht also nur um die Symbolik, es darf nicht sein, aber kann man 10 Prozent der Wähler einfach so in den Hintern kneifen? Rettet das die Demokratie?

    Ich werde mal ein paar Berater einstellen, die klären das. Die SPD wird den Afd-Kandidaten nicht mitwählen, schon klar, aber es muss doch mal weiter gehen.


  9. #639
    Lafontaine hält Fusion von SPD und Linken für notwendig

    Der ehemalige Vorsitzende der SPD und spätere Mitbegründer der Linkspartei, Oskar Lafontaine, hält einem Bericht zufolge eine Fusion beider Parteien für notwendig. Lafontaine vertrete diese Position in internen Gesprächen bereits seit längerem, berichteten die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland unter Berufung auf das Umfeld des 75-Jährigen. Allerdings vermisse Lafontaine in beiden Parteien das Personal, das eine Fusion realisieren könnte.
    https://www.faz.net/aktuell/politik/...-16232415.html

    Bringt sich Lafontaine damit als neuer SPD-Vorsitzender ins Spiel?

    Nach so einer Fusion entstünde am linken Rand eine Lücke, die wieder durch eine neue (ökologisch-sozialistische) Partei gefüllt werden müsste.

  10. #640

    lächeln

    ... ha! Meine Gedanken. Bereits am 3.6. auf Seite 19 (#275) gepostet ...

    Zitat Zitat von SirGuinness Beitrag anzeigen
    ... die sollten OL von den Linken abwerben und ihn dann als neuen Vorsitzenden installieren. Hat er ja schon mal gemacht. OL ist mMn der noch z.Zt. einzige aktive Politiker, der die Menschen für seine Ideen und Visionen mitreissen und begeistern kann und die SPD noch als sozialdemokratische Partei versteht. Doch, ich meine ganz ernsthaft, wenn das alles möglich wäre, würde die SPD ziemlich schnell wieder aus ihrem Tief herauskommen.

    Ja, ich weiss, Träume sind auch Schäume, aber es wäre der Ass-Wurf für die SPD ...
    Geändert von SirGuinness (12-06-2019 um 10:16 Uhr)

  11. #641
    Bei einer Fusion frisst die eine die andere auf. Gewonnen ist am Ende wahrscheinlich auf Dauer nix.
    "Wenn du die Welt vereinen willst, gründe mehr Rockbands, nicht politische Parteien und Religionen" - Gene Simmons

  12. #642
    Zitat Zitat von Golden Girl Beitrag anzeigen
    Das haben die extra gemacht, um dich zu ärgern.
    Na sowas. Und ich habe gedacht, sie könnten gar nichts dafür und die SPD sei mal wieder (wie eigentlich an allem anderen auch) Schuld.

  13. #643
    Zitat Zitat von Descartes Beitrag anzeigen
    https://www.faz.net/aktuell/politik/...-16232415.html

    Bringt sich Lafontaine damit als neuer SPD-Vorsitzender ins Spiel?

    Nach so einer Fusion entstünde am linken Rand eine Lücke, die wieder durch eine neue (ökologisch-sozialistische) Partei gefüllt werden müsste.
    Ja warum auch nicht. Die Linke ist das Ergebnis der Schwäche und Veränderung in der SPD. Ich dächte mich zu erinnern, das jemand kurz nach Gründung der Linken mal sagte, das die Linke sich wieder auflösen könnte, wenn die SPD sich wieder verändern würde. Gut bis dahin ist es noch ein weiter Weg, denn da ist ja noch der Seeheimer Kreis.
    Oskar wird das äh nicht mehr erleben, aber vielleicht Sahra.
    Politisch ist doch gerade im Osten sowieso kaum noch ein Unterschied zu sehen, schlecht für die Linke.
    Geändert von Manitu (12-06-2019 um 16:29 Uhr)

  14. #644
    Ersetze Schwäche mit Verrat der sozialdemokratischen Werte.
    Aktuell ist eher die SPD von Auflösung bedroht. Eine Fusion mit der Linkspartei sehe ich nicht. Aber die wahren Sozialdemokraten können ja zu den Linken wechseln und den Seeheimer Kreis alleine weiter schippern lassen bis der Kahn sinkt.

  15. #645
    Die sollen mal rein hauen, Lafo wird nicht jünger.



Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •