Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 169 von 169 ErsteErste ... 69119159165166167168169
Ergebnis 2.521 bis 2.535 von 2535
  1. #2521
    Zitat Zitat von Premiere0815 Beitrag anzeigen
    Gerster war in der SPD?

    Er gehört in die FDP, wie Clement und auch Heil, Scholz, Schulz, ach, alle in einen Sack.
    Also Schulz vielleicht nicht, aber dafür Schröder gleich zum Vorsitzenden auf Lebenszeit.

  2. #2522
    Auch Frau Giffey wurde ja (oder wird immer mal wieder) als Hoffnungsträgerin der Partei gehandelt; der Tagesspiegel nannte sie neulich erst "die beste Parteivorsitzende, die die SPD zurzeit nicht hat" oder so ähnlich.

    Es wird allerdings nicht einfacher für sie. Ihr Ehemann soll anscheinend wegen Arbeitszeitbetrugs und falscher Dienstreiseabrechnungen aus seinem Beamtenjob beim LaGeSo (Berlin) geworfen werden. Angeblich wurde das bereits vom Verwaltungsgericht bestätigt. Quelle

    Natürlich gibt es keine Sippenhaft, und darf es auch keine geben, aber nach ihrem Kampf um den Doktortitel, den sie nur mit viel Glück behalten durfte, ist das ein weiterer erheblicher Dämpfer. Und wenn's stimmt, fragt man sich schon, ob sie nicht gemerkt haben müsste, wie ihr Mann so tickt...

    Ich kann das eigentlich gar nicht glauben. So blöd kann doch niemand sein, oder?

  3. #2523
    Zitat Zitat von Mieze Schindler Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Und die Bewertung, das die Schmierereien rechtswidrig sind, erfordert nun wirklich keine große Expertise.
    Du müsstest mindestens wissen, ob es überhaupt einen echten Schaden gibt. Vielleicht war die Farbe wasserlöslich. Vielleicht hatte das Haus einen entsprechenden Anstrich. Vielleicht wussten die Aktivisten das sogar genau. Vielleicht war die Parole nach dem nächsten Regen weg.
    Das meinst Du nicht wirklich ernst, oder?
    "Wenn du die Welt vereinen willst, gründe mehr Rockbands, nicht politische Parteien und Religionen" - Gene Simmons

  4. #2524
    säule des forums Avatar von alonzo
    Ort: heidelberg
    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Um die strukturellen Ursachen der Arbeit, die zu niedrigen (Erwerbs-)Einkommen zu beseitigen, ist es notwendig, dass höhere Einkommen erwirtschaftet werden können. Das ist der Ansatz der FDP. Wenn das funktioniert, hilft das allen.
    cool, dachte immer, der ansatz der fdp ist: deregulierung und weniger staat -> arbeitsmarkt deregulieren -> abbau von arbeitnehmerrechten -> zunahme von zeitarbeit und anderen prekären arbeitsverhältnissen -> altersarmut, aber auch cool: eigenverantwortung des bürgers gestärkt
    Zitat Zitat von Vongole Beitrag anzeigen
    Alonzo fällt unter den guten Strafrechtsgrundsatz "Nulla poena sine culpa", das muss man dem Board schon zugestehen.
    Man kann es auch Narrenfreiheit nennen.

  5. #2525
    Es gibt in der SPD auch ohne Frau Giffey so unendlich viele tolle Frauen und Männer, die Spitzenämter ausüben können, und die auch geeignet sind, die Partei wieder nach oben zu bringen. Die geplanten 30 Prozent sollten eh nur ein Zwischenschritt sein.

    Okay, ich nehme gleich meine Tabletten.
    Geändert von Premiere0815 (10-01-2020 um 23:39 Uhr) Grund: Hab ein Y enteignet


  6. #2526
    Frau und Herr Giffey sind Blender. Ich habe die Frau früher, also vor der peinlichen Promotionsnummer anders eingeschätzt, schade, so kann man sich irren. Die sind für mich beide auf dem level von Steuerhinterziehern.

  7. #2527
    Mich enttäuscht das sehr, weil ich gerade von Frau Giffey wirklich mehr Charakter erwartet habe. Sie hat ein Talent, Dinge einfach und klar anzusprechen und Menschen für sich zu gewinnen. Aber mich schockt regelrecht das offenbar fehlende Unrechtsbewusstsein schon bei ihr in Sachen Doktorarbeit, und wenn ich nun die Meldungen über ihren Mann lese, dann muss der ja noch weniger Skrupel haben.

    Man muss natürlich vorsichtig sein, solange man noch keine Einzelheiten weiß, und wie schon geschrieben, gibt es ja auch keine "Mithaftung". Aber Aufrichtigkeit und Geradlinigkeit sind ja eine Charakterfrage, und diese Eigenschaften hat man - oder eben nicht. Schwer vorstellbar, dass in einer Ehe einer der Partner aufrichtig und ehrlich ist und der andere ist ein Trickser...

    Ich hätte mir wirklich gewünscht, dass mit Frau Giffey eine Frau mit Ideen und den nötigen kommunikativen Fähigkeiten an die Spitze der (Berliner und/oder Bundes-)SPD gekommen wäre.

    Aber diese Hoffnung erfüllt sich offensichtlich nicht.

  8. #2528
    Silvia-Seidel-Gedenker Avatar von Dr. Mauso
    Ort: Hamburg
    Ist eigentlich nach 6 Wochen mit neuen Vorsitzenden an der Spitze in den Umfragen eigentlich schon etwas vom Wiederaufstieg der SPD zu einer Volkspartei zu spüren?

  9. #2529
    Steuersenkungen „gefährlich“ – Kritik an SPD-Chefin Esken [welt.de]
    […] SPD-Chefin Saskia Esken hat nach Bekanntgabe des Rekordüberschusses des Bundes die Forderungen nach Steuersenkungen abgelehnt. „Das halte ich wirklich für einen gefährlichen Vorschlag, jetzt Steuern zu senken“, sagte Esken dem Bayerischen Rundfunk (Bayern 2, „Radiowelt am Morgen“) am Dienstag. Für die Formulierung bekommt Esken nun Kritik. […]
    Steuersenkungen angesichts der Rekordeinnahmen für "gefährlich" zu halten zeigt wirklich sehr gut die Geisteshaltung der neuen SPD-Spitze.
    Welcher Arbeitnehmer sollte diese Partei noch wählen?
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  10. #2530
    Manipulativfragen werden hier nicht beantwortet.

    Eines finde ist Mist: Springer zeigt immer sehr schlimme Bilder von Frau Esken, runter gezogene Mundwinkel, nie ein Lachen, einfach schlimm. Das macht man nicht.


  11. #2531
    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Steuersenkungen „gefährlich“ – Kritik an SPD-Chefin Esken [welt.de]

    Steuersenkungen angesichts der Rekordeinnahmen für "gefährlich" zu halten zeigt wirklich sehr gut die Geisteshaltung der neuen SPD-Spitze.
    Welcher Arbeitnehmer sollte diese Partei noch wählen?
    Welche Partei sollte ein Arbeitnehmer sonst wählen ? Bis jetzt hat das mit den steuerlichen Senkungen auch noch nicht so richtig geklappt, obwohl das in jedem Wahlkampf versprochen wurde. Aber funktioniert haben diese Versprechungen, die Aussagen von Esken wahrscheinlich nicht.
    Premiere eine Partei, die bisschen linker gehen möchte ist für Bild und andere nicht hinnehmbar. An der neoliberalen Agenda muss schließlich festgehalten werden alles andere ist "Sozialismus". Da springen die bei Springer sogar über ihren Schatten und loben die Grünen um die SPD von ihrem Weg abzubringen. Die SPD sind immer getriebene und haben sich auch gern treiben lassen.
    Was da mit Esken gemacht wird, ist schon mehr als fragwürdig.
    Geändert von Manitu (15-01-2020 um 16:40 Uhr)

  12. #2532
    Zitat Zitat von Manitu Beitrag anzeigen
    Welche Partei sollte ein Arbeitnehmer sonst wählen ?
    Wenn er die Aussicht auf eine Absenkung von Steuern und Abgaben in Zeiten von Rekordeinnahmen der Staatskassen haben möchte, dann FDP oder CDU.
    Grüne und SPD sind ja leider nur kreativ im Erfinden von zusätzlichen Abgaben.

    Zitat Zitat von Manitu Beitrag anzeigen
    Was da mit Esken gemacht wird, ist schon mehr als fragwürdig.
    An Frau Esken ist höchstens fragwürdig, dass sie nahezu jeden Tag irgendeinen gequirlten Unsinn von sich gibt. Aber sie soll ruhig so weiter blubbern, dann nimmt die SPD-Führung bald auch wirklich niemand mehr ernst.

    Man kann gegen Steuersenkungen sein. Sie als "gefährlich" zu bezeichnen, ist IMO Irrsinn.
    Geändert von ManOfTomorrow (15-01-2020 um 16:50 Uhr)
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  13. #2533
    Also lag es all die Jahre an der SPD, das die Bevölkerung gefühlt mehr belastet wurde als entlastet ? Die CDU hebt die Hände und sagt wir waren es nicht. lol
    Ach halt zwischendurch war ja auch mal die FDP in der Regierung. Wurden sie danach nicht gerade deswegen abgewählt, weil sie ihre Versprechen nicht einhielten und eher als Interessenvertretung für Besserverdienende auffielen. Die FDP ist ja nun schon seit Jahren die selbsternannte Steuersenkungspartei, aber nimmt das noch jemand ernst.
    Klar kann sich Frau Esken anders ausdrücken, aber trotzdem muss man mit ihr nicht umgehen als wäre sie nun Staatsfeind Nr.1. Die SPD ist nicht wegen ihr in die Miese geraten, das hatte eine lange Vorgeschichte, das lag an Politik die u.a. auch Springer bevorzugte.
    Wenn man so viel Geld über hat, dann kann man bei der Rente doch mal was nachlegen, aber da tut man so als wäre kein Geld da.
    Geändert von Manitu (15-01-2020 um 18:26 Uhr)

  14. #2534
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    Arbeiterpartei FDP? Da hätt ich ne coole Abkürzung.

    for your dreams be tossed and blown...



  15. #2535
    Hier könnten sich die "Arbeitnehmerfreundlichen" Parteien mal bisschen mehr einbringen, statt populistisch mikrige Steuersenkungen zu versprechen.
    4,1 Millionen im Niedriglohn, die Armutsrentner von morgen.

    https://www.zdf.de/dokumentation/zdf...eicht-100.html


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •