Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 174 von 181 ErsteErste ... 74124164170171172173174175176177178 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.596 bis 2.610 von 2710
  1. #2596
    /watch?v=GTQnarzmTOc Avatar von Experte
    Ort: Siegerland
    Zitat Zitat von Manitu Beitrag anzeigen
    Was zu beweisen wäre, wenn diese Partei mal nicht regieren würde. Unter GRR oder RRG wäre auch nicht anders gehandelt wurden, aber da hätte man womöglich ein noch fitteres Gesundheitswesen.
    Ja, davon bin ich überzeugt. Unter RRG funktioniert einfach alles besser. In Berlin kann man die Effektivität dieses Regierungsbündnisses tagtäglich bewundern.

  2. #2597
    Schröder wollte Deutschlands Schulden in den Griff bekommen damals, und so wurde eine Rentenanpassung verschoben, und dazu gab es die 1.458te Gesundheits"reform". Leistungen wurden gestrichen, und die Kliniken wurden auf Sparkurs gesetzt. Ergebnis bekannt. Die Masken sind ja jetzt gefallen.

    Kann mich noch sehr gut erinnern. Selbst die Mutter von Schröder mußte ran, um des Volkes Zorn zu bändigen.


  3. #2598
    A bissel was geht ollawei Avatar von kruse2570
    Ort: Monaco
    Zitat Zitat von Premiere0815 Beitrag anzeigen
    Ein starkes Signal für eine eigene Kanzlerkandidatin. Nur noch 20 Punkte hinter der Union.
    Hat Olaf ne Geschlechtsumwandlung vor?

  4. #2599
    A bissel was geht ollawei Avatar von kruse2570
    Ort: Monaco
    Zitat Zitat von Premiere0815 Beitrag anzeigen
    Der Ausverkauf im Gesundheitsministerium begann mit dieser Andrea Fischer von den Grünen, und ging bei Ulla Schmidt aus Aachen nahtlos und kompetent weiter.
    Und Angela hat 15 Jahre zugesehen?

  5. #2600
    Ist das nicht bis vor kurzem ihre Haupteigenschaft in der Politik gewesen?

    Ich würde ja sagen, die Politik der ruhigen Hand, aber das wäre zynisch.

    Was fällt denn so alles unter die Leistung von Frau Schmidt?: Einführung der Praxisgebühr, Zuzahlung zu Medikamenten, 10 € Zuzahlung pro Krankenhaustag oder Kurtag, Brillen werden nicht mehr bezahlt, nur noch verschreibungspflichtige Medikamente werden bezahlt, Streichung von Medikamenten aus dem Leistungskatalog, keine Bezahlung (mit Ausnahmen) mehr bei Fahrtkosten, Wegfall Sterbegeld, Kürzungen beim Zahnersatz, Kürzungen bei Sterilisation und künstlicher Befruchtung, .....................................

    Eine sehr sozialdemokratische Politik. Für den kleinen Mann halt, bluten mußten nur die armen Pharmakonzerne.

    Und so ist es bei jeder Reform.


  6. #2601
    Zitat Zitat von Experte Beitrag anzeigen
    Ja, davon bin ich überzeugt. Unter RRG funktioniert einfach alles besser. In Berlin kann man die Effektivität dieses Regierungsbündnisses tagtäglich bewundern.
    Das habe ich nicht gesagt, aber die Union auf ein Podest zu heben, das nur sie alle Krisen bewältigen kann, ist auch etwas zu gewagt. Ist ja nun auch nicht so, daß in allen Bundesländer, wo die Union mitregiert alles blendend aussieht und man daher deswegen auf den Bund ableiten kann, das sie es dort dann auch nicht sind.
    Und als die CDU in Berlin regierte war das alles andere als gut. Am Ende übernahm RR ein Scherbenhaufen. Und die Bürger sind wohl mehrheitlich mit RRG in Berlin zufrieden, wie auch in Thüringen.
    Also die Mer es geht nur mit der Union zählt nicht, erst recht nicht, wenn man sich die jetzige Krise mal genauer von Anfang ansieht.
    Ich sag mal, wenn die linken in einer angenommenen Regierungsbeteiligung der weiteren Rationalisierung und Eissparungen im Gesundheitssystem zu Lasten des Personals und der Patienten zugestimmt hätten, dann wären sie längst erledigt, weil das können die sich gar nicht erlauben.
    Ihre Wähler Zahl unter Pflegern und Schwestern ist nicht so gering.
    Geändert von Manitu (05-04-2020 um 12:53 Uhr)

  7. #2602
    Zitat Zitat von kruse2570 Beitrag anzeigen
    Und Angela hat 15 Jahre zugesehen?
    Das was bei RG begann wurde später unter allen weiteren Regierungskoalitionen fortgeführt. Mal bisschen hier und dort an paar Stellschrauben gedreht, aber sonst hat sich merklich nicht viel verändert, was der Bürger merklich im positiven spürt.
    Und die SPD wunderte sich immer, das ihre "sozialen" Wahlkämpfe nie so richtig funktionierten.
    Geändert von Manitu (05-04-2020 um 12:41 Uhr)

  8. #2603
    Nur wenn es für GRR reichen soll, braucht es einen Kanzlerkandidaten der Grünen, der nicht Robert Habeck heißt. Er kann es nicht, wurde mir heute wieder deutlich bei Berlin dírekt.

  9. #2604
    Zitat Zitat von Manitu Beitrag anzeigen
    Und die Bürger sind wohl mehrheitlich mit RRG in Berlin zufrieden
    Wenn man zig-zig Jahre mies regiert wird, egal welche Konstellation dran war, wird man halt sehr bescheiden in seinen Ansprüchen. Man könnte der Meinung verfallen, es ginge ja nicht besser.

  10. #2605
    Zitat Zitat von Manitu Beitrag anzeigen
    Nur wenn es für GRR reichen soll, braucht es einen Kanzlerkandidaten der Grünen, der nicht Robert Habeck heißt. Er kann es nicht, wurde mir heute wieder deutlich bei Berlin dírekt.
    Zu Habeck, gestern auch bei Illner, hat wenigstens der 'Tagesspiegel' etwas positives zu berichten:

    Die Rolle von Kekulé (besorgt schauen, Stirn in Falten) übernimmt bei Illner der Grünen-Chef Robert Habeck, dessen Haare von der Schließung der Friseur-Salons nicht betroffen sind.
    Ich bin so erleichtert!

  11. #2606
    Wer den plumpen, miesen Antiamerikanismus von RRG am WE in Berlin mitbekommen hat, der ahnt, was im Bund auf uns zu kommt. Vom Regierenden Bürgermeister angefangen. Und kein Wort der Entschuldigung. Zum kotzen.

    Und alle Kinder sind zur Zeit zu Hause. Trotzdem noch keine Erhöhung der ALG2-Sätze, obwohl das Mittagessen in den Schulen und Kitas ja wegfällt.

    Aber das sind ja nur die da unten.


  12. #2607
    Und das vom Stern, hätte ich nicht von denen erwartet, sollen sich schämen.

    https://www.stern.de/politik/ausland...--9210548.html

    "Kapitalismus in seiner schrecklichsten Form": Die USA zerfallen vor unseren Augen
    Die Vereinigten Staaten entblößen sich vor unseren Augen als Bananenrepublik, in der die Reichen die Flucht ins Ferienhaus ergreifen, während die Armen und Schwachen auf der Straße sterben, weil im Krankenhaus kein Platz mehr ist.
    zu Hartz4 habe ich auch genug schon gehört, warum soll man für die erhöhen, bei denen ändert sich doch nichts.
    Die sollten sich mal den Beitrag ansehen.

    https://www.daserste.de/information/...aerft-100.html

    Während die Politik in der Corona-Krise milliardenschwere Hilfspakete für Unternehmen und Selbständige auf den Weg bringt, ist kaum Hilfe in Sicht für Millionen Menschen, die besonders wenig Geld zum Leben haben: Hartz IV-Empfänger, Obdachlose, Alleinerziehende
    Geändert von Manitu (06-04-2020 um 17:34 Uhr)

  13. #2608
    Früher hat Frau Giffey ausdrücklich höhere ALG2-Sätze gefordert, jetzt ist der Satz angeblich ausreichend, so schnell kann das gehen. Aber in ihrer klaren politischen Sprache sagt sie: Das (ALG2) müsste eigentlich reichen.

    Danke, so genau wollte ich es gar nicht wissen.

    https://www.zeit.de/politik/deutschl...enioren-frauen

    Die geht bald steil, der nächste SPD-Messias läuft sich warm.


  14. #2609
    Franziska Giffey hat gestern bei Illner auch recht geschluckt als die Altenpflegerin 4000 Euro im Monat für Pflegekräfte forderte. Lauterbach scheint da eher zu versuchen die Sozialdemokratie etwas mehr zu proflilieren, aber die Dame gehört halt auch dem Seeheimer kreis an, da schluckt man erst und atmet kurz durch bevor man solche Zahlen gut findet. Der Scholzinator bei Will ging da wenigstens gleich in die Offensive und brachte Steuererhöhungen dafür ins Gespräch.lol
    Was war da gestern überhaupt los. 3 Leute von der SPD bei Illner und Will, da müssen diese Woche doch die Umfragen gleich über 20% gehen, weil in SPD Foren hat man sich beschwerd, das die CDU wieder so profitiert, weil sie mehr im TV zu sehen sind. Was soll da aber erst die Opposition sagen, die kommen ja nun nahezu gar nicht vor, im Gegensatz zu Scholz, der ist jede Woche mehrmals irgendwo.
    Geändert von Manitu (06-04-2020 um 17:32 Uhr)

  15. #2610
    Prioritäten setzen mit Saskia:

    Esken: Flüchtlingskinder diese Woche nach Deutschland holen

    https://www.welt.de/regionales/sachs...and-holen.html



Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •