Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 101 von 187 ErsteErste ... 5191979899100101102103104105111151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.501 bis 1.515 von 2799
  1. #1501
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Zitat Zitat von Premiere0815 Beitrag anzeigen
    Nieder-Olm, Oldenburg, Bernburg, die gehen echt dahin, wo es weh tut. Der Stream hält. Meine SPD, versprochen, gehalten.
    Und Scholz immer dabei. Was macht das Finanzministerium eigentlich derweil ohne ihn? Von einer Horde Staats-Sekretärs-Elfen geführt, wie bislang auch. Was hatte er also für ein angebliches Zeitproblem?
    Surprise me with the plausible!

  2. #1502
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    wo guckt ihr?
    Surprise me with the plausible!

  3. #1503
    Zitat Zitat von Donato Renato Beitrag anzeigen
    @mk431 Wer sind denn bislang deine Favoriten?
    Scholz wird es vermutlich in die Stichwahl schaffen, einfach weil er natürlich der bekannteste Kandidat ist. In der Stichwahl sehe ich dann aber das andere Paar vorne, nur wer das am Ende sein wird, ist bislang recht offen. Vielleicht wird es ja auch noch die ein oder andere Aufgabe geben.

  4. #1504
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    Böhmermann

    for your dreams be tossed and blown...



  5. #1505
    Es hat schon ein gewisses "Geschmäckle", dass Herr Scholz ziemlich regelmäßig in bekannten Talksendungen auftritt (zuletzt Will, Illner), während die MitbewerberInnen diese Gelegenheit nicht erhalten. Aber langsam rege ich mich über mich selbst auf, dass ich mich überhaupt so über die wohl unvermeidliche Scholz-Wahl aufrege. Warum liegt mir immer noch so viel an dieser Partei, die sich über die letzten Jahre selbst derart disqualifiziert hat?

  6. #1506
    Weil sie über viele Jahrzehnte gute Politik gemacht. Nie revolutionäre, aber immer sie stand immer hart im Wind für Freiheit und für die Rechte der Schwachen.

    Leute wie Schröder haben die Partei kaputt gemacht. Jener, der selbst Typen wie Honecker ehrenwert fand, und wo er heute ist, naja, er wird nicht der letzte sein.


  7. #1507
    Heute meinte ein SPD Mitglied im Radio, er komme sich bei der SPD momentan vor wie im Swingerclub.

  8. #1508
    Zitat Zitat von Premiere0815 Beitrag anzeigen
    Weil sie über viele Jahrzehnte gute Politik gemacht. Nie revolutionäre, aber immer sie stand immer hart im Wind für Freiheit und für die Rechte der Schwachen.

    Leute wie Schröder haben die Partei kaputt gemacht. Jener, der selbst Typen wie Honecker ehrenwert fand, und wo er heute ist, naja, er wird nicht der letzte sein.
    Das ist doch Quatsch.

    1982
    Renger fordert [Annemarie Renger] die SPD dazu auf, zurück zu den Tugenden der traditionellen Sozialdemokratie zu kehren.
    https://www.hdg.de/lemo/biografie/annemarie-renger.html

    1982 hatte demnach die SPD schon den Tugenden der traditionellen Sozialdemokratie den Rücken gekehrt.

    1982 - das war lange vor Schröder. Damals war Willy Brandt Parteivorsitzender und Herbert "Kurt Funk" Wehner Fraktionsvorsitzender.

  9. #1509
    Und weil Annemarie Renger das 1982 gefordert hat, heißt das automatisch, dass die SPD schon 1982 nicht mehr die ursprünglichen Werte der SPD gelebt hat? Interessante These.
    Verstehen Sie?

  10. #1510
    Die Realpolitik von Schmidt war Garant für die Wahlsiege 76 und 80. Bei der Wahl zum Kanzler 80 fehlten ihm schon einige Stimmen aus der eigenen Fraktion, und hätte die Union damals nicht Strauß aufgestellt, wer weiß, ob er überhaupt Kanzler geblieben wäre.

    Seine Beliebtheit insgesamt stieg auch erst sprunghaft an, als er nicht mehr im Amt war.

    Und Sozialkürzungen hat es unter ihm nicht gegeben. Auch, wenn es Überlegungen gab, zB das Bafög auf Leihbasis umzustellen, gemacht haben es dann die Schwatten.


  11. #1511
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    Zum Wechsel zu Kohl kam es dank der FDP, die Kohl erst zu einer Mehrheit verholfen hat.
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.

  12. #1512
    Zitat Zitat von Premiere0815 Beitrag anzeigen
    Die Realpolitik von Schmidt war Garant für die Wahlsiege 76 und 80. Bei der Wahl zum Kanzler 80 fehlten ihm schon einige Stimmen aus der eigenen Fraktion, und hätte die Union damals nicht Strauß aufgestellt, wer weiß, ob er überhaupt Kanzler geblieben wäre.

    Seine Beliebtheit insgesamt stieg auch erst sprunghaft an, als er nicht mehr im Amt war.

    Und Sozialkürzungen hat es unter ihm nicht gegeben. Auch, wenn es Überlegungen gab, zB das Bafög auf Leihbasis umzustellen, gemacht haben es dann die Schwatten.
    Diese Jahreszahlen weisen doch schon auf ganz andere Verhältnisse hin. Der verklärte, sozialromantische Rückblick auf die alte SPD begründet sich doch in einer Zeit als Gewerkschaften noch stark waren, Massenstreiks in der Industrie Sympathien weckten, Arbeiterrechte noch erkämpft werden mussten, Arbeitslosigkeit ein großes Thema war. In den Zechen waren Kumpel noch Kumpel. Sozialhilfeempfänger galten oft als asozial.

    Das ist heute für viele nicht mehr zeitgemäß.

    Ein Helmut Schmidt in der heutigen Realität wäre wohl in der CDU. Allein mit seinen Freundschaften und Netzwerken wäre er für manche schon der Feind. Er lobte ja auch Schröders Agenda 2010. Mit seinen politischen Ansichten und Haltungen keine linke Alternative.

    Im Rückblick wird er doch meist auf die linksterroristischen Ereignisse um die RAF und dem Deutschen Herbst begrenzt, geehrt und in Erinnerung bleiben.

  13. #1513
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    Wo gibt es denn noch klassische "Arbeiter", die bei Grosskonzernen arbeiten, die eine grosse Anzahl Arbeitsplätze auch für niedrigqualifizierte anbieten können, damit diese sich einen gewissen Wohlstand leisten können?

    Die Kohle soll ja bis 2038 abgeschaltet werden und Atom in den nächsten Jahren. Das kann Solar- und Windenergie nicht bieten.

    Wo gibt es noch das klassische Milieu, bei der Arbeit/Gewerkschaft/Vereine/Sportklubs, wo die Arbeiter unter sich bleiben und dazu geraten werden die SPD zu wählen?
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.

  14. #1514
    Amazon zB?

    Und da liegt doch das Kaninchen schon in der Senfsoße. Ja, es sind Arbeitsplätze, aber die Bezahlung ist suboptimal, die Arbeitsbedingungen schlecht. Sagen zB die Gewerkschaften. Aber jede Arbeit ist ja besser als keine laut den Agendaisten.

    Es gibt genug zu tun für die SPD, aber sie weiß nicht, was sie will. Und was sie will., ist nicht sozialdemokratisch. Dazu Rezepte aus der Vergangenheit, die Vermögenssteuer lockt doch keinen hinter dem Ofen vor, man wird die falschen treffen. Die da oben sichern schon ab.

    Jetzt klärt sie Personalfragen über Monate. Ich fühle mich gut unterhalten, aber das kann ja nicht der Sinn der Veranstaltung sein.


  15. #1515
    Zitat Zitat von Premiere0815 Beitrag anzeigen
    Amazon zB?

    Und da liegt doch das Kaninchen schon in der Senfsoße. Ja, es sind Arbeitsplätze, aber die Bezahlung ist suboptimal, die Arbeitsbedingungen schlecht. Sagen zB die Gewerkschaften. Aber jede Arbeit ist ja besser als keine laut den Agendaisten.

    Es gibt genug zu tun für die SPD, aber sie weiß nicht, was sie will. Und was sie will., ist nicht sozialdemokratisch. Dazu Rezepte aus der Vergangenheit, die Vermögenssteuer lockt doch keinen hinter dem Ofen vor, man wird die falschen treffen. Die da oben sichern schon ab.

    Jetzt klärt sie Personalfragen über Monate. Ich fühle mich gut unterhalten, aber das kann ja nicht der Sinn der Veranstaltung sein.
    Scheint aber z. Zt. halt gefragt zu sein - von daher machen die Genossen doch einiges mal richtig.
    Ich fand den Olaf für Hamburg gut - allerdings hier würde ich mich anders entscheiden - für wen weiss ich nicht wirklich .
    Der Klingbeil ist ja leider nicht dabei - also mal sehen


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •