Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 30 von 173 ErsteErste ... 202627282930313233344080130 ... LetzteLetzte
Ergebnis 436 bis 450 von 2584
  1. #436
    A bissel was geht ollawei Avatar von kruse2570
    Ort: Monaco
    Zitat Zitat von Dom Basaluzzo Beitrag anzeigen
    Warum nicht? Ich las erst kürzlich darüber, wie sehr es manche Frauen stört z.B. bei der Einkommensteuererklärung erst an zweiter Stelle genannt zu werden, egal wer in einer Partnerschaft mehr verdient. Vielleicht sollten solche altmodischen Zuordnungen von allen Behördenpapieren verschwinden.
    Ist eigentlich die Anrede "Sehr geehrte Damen und Herren" männerfeindlich?

  2. #437
    A bissel was geht ollawei Avatar von kruse2570
    Ort: Monaco
    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Im Grunde hat er Recht, wenn er nicht explizit die SPD erwähnt hätte.

  3. #438
    1st Präsident of the IOFF Avatar von Üfli
    Zitat Zitat von kruse2570 Beitrag anzeigen
    Ist eigentlich die Anrede "Sehr geehrte Damen und Herren" männerfeindlich?
    Kommt drauf an, haust Du Deiner Frau hinter Dir die Restauranttür vor die Kauleiste? Dann vermutlich schon.
    1st Präsident of the IOFF!
    Authentisch, kompetent, volksnah
    Jetzt auch mit Imagewechsel und in unsachlich!

  4. #439
    Under the Fuchtel Avatar von RAPtile
    Ort: BY
    Zitat Zitat von kruse2570 Beitrag anzeigen
    Ist eigentlich die Anrede "Sehr geehrte Damen und Herren" männerfeindlich?
    Unlängst fuhr mein Onkel (Mitte 60) meine Oma (93) in die Stadt zum Arzt. Auf dem großen Parkplatz stellte er sich auf den Mutter und Kind Parkplatz.

    #fuck the system.
    Fick mich, wenn ich mich irre, aber wollten wir nicht knutschen?

  5. #440
    Zitat Zitat von Dom Basaluzzo Beitrag anzeigen
    Warum nicht? Ich las erst kürzlich darüber, wie sehr es manche Frauen stört z.B. bei der Einkommensteuererklärung erst an zweiter Stelle genannt zu werden, egal wer in einer Partnerschaft mehr verdient. Vielleicht sollten solche altmodischen Zuordnungen von allen Behördenpapieren verschwinden.
    Wenn das das Hauptproblem bei Steuerformularen ist: Glückwunsch.
    Bild:
    ausgeblendet

  6. #441
    la joie de vivre Avatar von Berghuhn
    Ort: am Berg natürlich...
    Zitat Zitat von kruse2570 Beitrag anzeigen
    Ist eigentlich die Anrede "Sehr geehrte Damen und Herren" männerfeindlich?
    In Hannover schon...

    Künftig sollen sie nicht mehr mit "Herr" und "Frau", sondern mit Vor- und Nachnamen angeredet werden. Auch die Formulierung "Sehr geehrte Damen und Herren" gehört laut der Empfehlung der Vergangenheit an. Wenn möglich, soll sie durch andere Anreden wie "Guten Tag" oder "Liebe Gäste" ersetzt werden.
    https://www.ndr.de/nachrichten/niede...gender166.html


    Zitat Zitat von RAPtile Beitrag anzeigen
    Unlängst fuhr mein Onkel (Mitte 60) meine Oma (93) in die Stadt zum Arzt. Auf dem großen Parkplatz stellte er sich auf den Mutter und Kind Parkplatz.

    #fuck the system.
    Mach ich mit Schwiegermutter regelmäßig! Warum nicht, eine 95jährige braucht auch mehr Platz zum Aussteigen und kurze Wege sind hilfreich.


    Aber um zum Thema zurück zu kommen: Ich habe Andrea Nahles anfang der 90er Jahre sehr geschätzt und mochte sie wirklich. Ihre damalige Reife, ihre Ideen und ihr Engagement waren toll und ich erinnere mich an viele durchdiskutierte Abende.
    Ihre Veränderung durch "Sachzwänge", "Gremien", "Macht", etc. gefiel mir in den letzten Jahren nicht und ich hoffe, dass für sie persönlich der Ausstieg aus dem Berliner Getriebe gut ist.


    Ansonsten weiß ich gerade nicht, ob ich über "meine liebe alte Tante SPD", bei der ich mal über 20 Jahre nicht nur ehrenamtlich aktiv war, sondern auch für einige Jahre in Lohn und Brot stand, lachen oder weinen soll. Oder vergessen, dass es sie gibt... Und zu den ganzen Personalien, die gerade gehandelt werden, sage ich lieber nichts - ich habe etliche, die gerade "oben" sind, als KollegInnen kennen gelernt. Es gibt leider nur ganz wenige, die sich durch "die Macht" nicht stark verändern.
    Geändert von Berghuhn (06-06-2019 um 06:41 Uhr)

  7. #442
    Grün-Rot-Rot ist die beliebteste Koalition der Deutschen [welt.de]
    [...] Die beliebteste Koalition ist dagegen Grün-Rot-Rot (Grüne, SPD und Linke) mit 25 Prozent Zustimmung vor „Jamaika“ (Union, Grüne und FDP) mit 15 Prozent und Schwarz-Grün (Union und Grüne) mit 14 Prozent. Von den Wählern der Grünen wünschen sich sogar 54 Prozent ein rot-rot-grünes Bündnis und nur 25 Prozent Schwarz-Grün. [...]
    Okay, "beliebteste" heißt, dass 25% dafür sind - trotzdem erschreckend.
    Welcher normale Mensch möchte die SPD bitte in der Bundesregierung behalten?
    Ob GRR überhaupt rechnerisch möglich sein wird, bleibt abzuwarten. Schwarz-Grün/Grün-Schwarz ist deutlich wahrscheinlicher und deutlich unbeliebter, selbst die Grünen-Wähler wollen diese Koalition verständlicherweise nicht unbedingt.
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  8. #443
    vom Blitz getroffen Avatar von BlackGirl
    Ort: Kölle


    Die SPD sollte sich ganz ganz schnell was einfallen lassen, sonst rutscht sie noch auf Platz 4 und wird einstellig...

  9. #444
    Zitat Zitat von BlackGirl Beitrag anzeigen
    Die SPD sollte sich ganz ganz schnell was einfallen lassen, sonst rutscht sie noch auf Platz 4 und wird einstellig...
    Ob jetzt Platz 3 oder Platz 4 ist im Endeffekt nebensächlich.
    Das Debakel für die SPD ist, dass die Grünen mittlerweile doppelt so stark (!) sind wie die Sozis.
    Bei der BTW 2017 war das Verhältnis noch: SPD 20,5% / Grüne 8,9%
    Geändert von ManOfTomorrow (06-06-2019 um 09:15 Uhr)
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  10. #445
    /watch?v=GTQnarzmTOc Avatar von Experte
    Ort: Siegerland
    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Grün-Rot-Rot ist die beliebteste Koalition der Deutschen [welt.de]

    Okay, "beliebteste" heißt, dass 25% dafür sind - trotzdem erschreckend.
    Welcher normale Mensch möchte die SPD bitte in der Bundesregierung behalten?
    Ob GRR überhaupt rechnerisch möglich sein wird, bleibt abzuwarten. Schwarz-Grün/Grün-Schwarz ist deutlich wahrscheinlicher und deutlich unbeliebter, selbst die Grünen-Wähler wollen diese Koalition verständlicherweise nicht unbedingt.
    Vielleicht sollte man diese Koalition wirklich mal im Bund regieren lassen. Bin sehr gespannt, wie dann nach vier Jahren die politische Stimmung im ökologisch-sozialen Paradies Deutschland aussieht.

  11. #446
    vom Blitz getroffen Avatar von BlackGirl
    Ort: Kölle
    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Ob jetzt Platz 3 oder Platz 4 ist im Endeffekt nebensächlich.
    Das Debakel für die SPD ist, dass die Grünen mittlerweile doppelt so stark (!) sind wie die Sozis.
    Stimmt, das ist echt bitter. Aber Onkel Scholz wird es schon richten...
    (Wieso muss ich dabei an "Projekt 18% von Möllemann seinerzeit denken?)

  12. #447
    Bei dem Welt Artikel steht aber gar nicht dabei wie genau die Fragestellung und die Antwortmöglichkeiten war, das finde ich unseriös. Oft sind die Fragen ja schon tendenziös formuliert.

    Aus meiner Sicht sind die Grünen halt auch so stark, WEIL die SPD sich so unwählbar geriert.
    Ich bin zwar tendenziell sowieso Grünen Wähler , aber im Moment ist es halt so, dass selbst wenn ich die nicht wählen wollte, würden sie mangels anderen Alternativen irgendwie übrig bleiben, weil man als jemand der eher links/liberal eingestellt ist, irgendwie sonst gar nix mehr findet, das ne Chance hat über die 5 Prozent Hürde zu kommen. Die FDP hat für mich zuviele Nogos, die LINKE ist mir zu polemisch und zu links und die SPD ist halt grad unwählbar.

  13. #448
    /watch?v=GTQnarzmTOc Avatar von Experte
    Ort: Siegerland
    In Dänemark sieht man gerade, daß die Sozialdemokratie nicht grundsätzlich tot ist. Dort vertreten die Sozialdemokraten aber eine Migrationspolitik, die in Deutschland allenfalls die AfD vertreten würde.

  14. #449
    vom Blitz getroffen Avatar von BlackGirl
    Ort: Kölle
    Zitat Zitat von Lilith79 Beitrag anzeigen
    Bei dem Welt Artikel steht aber gar nicht dabei wie genau die Fragestellung und die Antwortmöglichkeiten war, das finde ich unseriös. Oft sind die Fragen ja schon tendenziös formuliert.

    Aus meiner Sicht sind die Grünen halt auch so stark, WEIL die SPD sich so unwählbar geriert.
    Ich bin zwar tendenziell sowieso Grünen Wähler , aber im Moment ist es halt so, dass selbst wenn ich die nicht wählen wollte, würden sie mangels anderen Alternativen irgendwie übrig bleiben, weil man als jemand der eher links/liberal eingestellt ist, irgendwie sonst gar nix mehr findet, das ne Chance hat über die 5 Prozent Hürde zu kommen. Die FDP hat für mich zuviele Nogos, die LINKE ist mir zu polemisch und zu links und die SPD ist halt grad unwählbar.
    Und sie haben ein angenehmes Führungsduo! Von daher, lieber Habeck als AKK!

  15. #450
    Zitat Zitat von Experte Beitrag anzeigen
    In Dänemark sieht man gerade, daß die Sozialdemokratie nicht grundsätzlich tot ist.
    Hat man ja im April auch in Spanien gesehen. Da fangen sie jetzt mit Gesprächen zur Regierungsbildung an.
    Stefan


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •