Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 37 von 187 ErsteErste ... 273334353637383940414787137 ... LetzteLetzte
Ergebnis 541 bis 555 von 2805
  1. #541
    Eine Mehrheit für GRR ist schon in Reichweite bzw. bei Forsa hätten sie sogar schon knapp die Mehrheit.

    FGW: 46%, Mehrheit liegt bei > 46,5%
    Infratest: 45%, Mehrheit liegt bei > 45,5%
    INSA: 47%, Mehrheit liegt bei > 47%
    Forsa: 46%, Mehrheit liegt bei > 45,5%

    Allerdings glaube ich kaum, dass die SPD nach den nächsten Wahlen noch mal in eine Koalition gehen will. Schon gar nicht als Juniorpartner.

  2. #542
    A bissel was geht ollawei Avatar von kruse2570
    Ort: Monaco
    Zitat Zitat von mk431 Beitrag anzeigen
    Eine Mehrheit für GRR ist schon in Reichweite bzw. bei Forsa hätten sie sogar schon knapp die Mehrheit.

    FGW: 46%, Mehrheit liegt bei > 46,5%
    Infratest: 45%, Mehrheit liegt bei > 45,5%
    INSA: 47%, Mehrheit liegt bei > 47%
    Forsa: 46%, Mehrheit liegt bei > 45,5%

    Allerdings glaube ich kaum, dass die SPD nach den nächsten Wahlen noch mal in eine Koalition gehen will. Schon gar nicht als Juniorpartner.
    Wenn die SPD in irgendeiner Form (mit)regieren kann, werden sie es tun. Egal mit wem. Das lehren uns die letzten Wahlen.

  3. #543
    Zitat Zitat von mk431 Beitrag anzeigen
    Eine Mehrheit für GRR ist schon in Reichweite bzw. bei Forsa hätten sie sogar schon knapp die Mehrheit.

    FGW: 46%, Mehrheit liegt bei > 46,5%
    Infratest: 45%, Mehrheit liegt bei > 45,5%
    INSA: 47%, Mehrheit liegt bei > 47%
    Forsa: 46%, Mehrheit liegt bei > 45,5%

    Allerdings glaube ich kaum, dass die SPD nach den nächsten Wahlen noch mal in eine Koalition gehen will. Schon gar nicht als Juniorpartner.
    Ich würde es derzeit auch für das wahrscheinlichste Bündnis auf Bundesebene halten, aber Welt so schnelllebig, dass es sich bis zur nächsten BTW auch wieder ändern kann.

    Die Union mag noch mehr Prozentpunkte haben als die SPD, aber die Probleme sind die Gleichen, keine Orientierung.

    Weder mit dem politischen Inhalt noch mit den Menschen dahinter kann und möchte sich das Groh der Wähler noch identifizieren.

    Brandenburg, Sachsen und Thüringen, das wird heftig, aber die AfD wird über kurz oder lang wieder bei um 5 % landen, vielleicht sogar wieder ganz verschwinden. Vor allem der junge Bürger wird nicht vergessen, wie sehr die Union hier auf Stimmenfang im rechten Lager geht.
    Geändert von pantoffel_3 (07-06-2019 um 01:14 Uhr)

  4. #544
    "Illner" gestern... von GroKo Seite nur die üblichen Phrasen. Amthor wirkte teilweise älter als Söder und bekommt heute bestimmt ein Fleissbienchen ("AKK ist die beste Wahl! AKK macht alles richtig!"). Frau Dreyer hatte auch nicht wirklich was zu sagen, grinste teilweise völlig grundlos durch die Gegend, wenn sie nicht dran war. Als dann ausgerechnet von Söder die Agenda mal wieder als DAS Erfolgsmodell in den Himmel gelobt wurde, hätte Maria Luise ihre SOZIALdemokratische Chance gehabt und den kurz vorher eingespielten Nahles Satz "Wir wollen Hartz 4 hinter uns lassen!"mit Leben füllen können. Aber da kam natürlich nichts, stattdessen nur "Wir wollen Politik für alle Schichten machen!". Der Nahles Satz ist nun auch schon wieder 4 Monate alt und mehr ist dazu auch nicht gekommen.

    Hajo Schumacher dürfte gern die Leitung der Sendung übernehmen. Er stellte oftmals die besseren Fragen als Illner und fuchtelte auch nicht wie wild mit den Fingern herum.

  5. #545
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    Derzeit stimmen viele Grün, weil sie eben beweisen wollen, dass sie etwas tun und per Ablasshandel kann man modemässig die Grünen wählen.

    Ob die Realos bei den Grünen dann tatsächlich etwas tun, steht auf einem anderen Blatt.

    Abgesehen von Klimazeugs könnten die Grünen genauso die CDU oder SPD sein.
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.

  6. #546
    Wenn die SPD eine Doppelspitze Nacht wird dann der Generalsekretär abgeschafft?
    Bild:
    ausgeblendet

    „Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“
    Evelyn Beatrice Hall

  7. #547
    Zitat Zitat von pantoffel_3 Beitrag anzeigen
    Ich würde es derzeit auch für das wahrscheinlichste Bündnis auf Bundesebene halten, aber Welt so schnelllebig, dass es sich bis zur nächsten BTW auch wieder ändern kann.

    Die Union mag noch mehr Prozentpunkte haben als die SPD, aber die Probleme sind die Gleichen, keine Orientierung.

    Weder mit dem politischen Inhalt noch mit den Menschen dahinter kann und möchte sich das Groh der Wähler noch identifizieren.

    Brandenburg, Sachsen und Thüringen, das wird heftig, aber die AfD wird über kurz oder lang wieder bei um 5 % landen, vielleicht sogar wieder ganz verschwinden. Vor allem der junge Bürger wird nicht vergessen, wie sehr die Union hier auf Stimmenfang im rechten Lager geht.
    In Brandenburg wäre sogar RRG möglich, allerdings könnte die SPD hinter den Linken landen. In Thüringen und Sachsen kann es passieren, dass AfD und Linke eine strategische Mehrheit bekommen werden, d.h. eine Koalition ist ohne eine der beiden Parteien nicht mehr möglich. In Thüringen kommen beide nach der letzten Umfrage auf 45%, CDU/SPD/Grüne/FDP auf 50%, wobei die FDP auch unter 5% landen kann.

  8. #548
    Brandenburg tippe ich auf rrg. Alles andere unklar.
    Bild:
    ausgeblendet

    „Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“
    Evelyn Beatrice Hall

  9. #549
    Silvia-Seidel-Gedenker Avatar von Dr. Mauso
    Ort: Hamburg
    Union und SPD haben eine Identitätskrise. Da sind gefühlt nur geringe Unterschiede und Pseudokonflikte zwischen den beiden. Die SPD hat sich nie mehr von Hartz 4 erholt. Die Vorsitzenden kommen und gehen wie bei einer Drehtür und die Kunden habe das Vertrauen verloren.
    Die CDU hat ihren Wählern sehr viel zugemutet, es geht nun immer mehr bergab, wenn auch weniger als bei der SPD. AKK scheint es nicht in den Griff zu bekommen. Die FDP? Ein Fragezeichen. Wird überwintern, Ähnliches die Linkspartei.
    Ganz anders die Grünen. Sie haben das Momentum auf ihrer Seite. Hier fiel schon das Wort Ablasshandel (caesar). Das trifft es gut. Hier hat man einen klaren Weg. Es geht steil bergauf.
    Nicht zu unterschätzen: die AfD, z.Z. relatives Minimum, aber höher als das letzte relative Minimum als der Lucke-Flügel abfiel. Als, wenn auch kleinere Gegenreaktion auf die Grünen (siehe Newton-Axiom: actio = reactio) wird die AfD wieder ansteigen.
    Grüne und AfD haben strategische Unterschiede wie Feuer und Wasser, aber es ist wie bei Persil. Da weiß man, was man hat.
    Geändert von Dr. Mauso (07-06-2019 um 11:51 Uhr)

  10. #550
    „Rückgewinnung der Kontrolle“: Gabriel fordert von SPD „robuste Asylpolitik“ nach dänischem Vorbild

    https://www.welt.de/politik/deutschl...m-Vorbild.html

  11. #551
    Alles Pillepalle.

  12. #552
    Wer jetzt mmer noch Asylpolitik für die heißeste Braut in town hält, sollte wirklich nur noch als Portrait in der Parteizentrale vorkommen.
    Rechtzeitig zum Fest: Staller 8 ist da! Staller und der Mann für alle Fälle
    Immer zuerst informiert: Mike Staller auf Facebook

  13. #553
    Zitat Zitat von Quiz Beitrag anzeigen
    Wer jetzt mmer noch Asylpolitik für die heißeste Braut in town hält, sollte wirklich nur noch als Portrait in der Parteizentrale vorkommen.
    Wegen der krassen Asylpolitikforderungen haben die Grünen doch auch grad so super Umfragewerte!

    Mit krassen Asylpolitikforderungen könnte man vllt. ein paar AfDler zurückholen, aber ich glaube nicht daran. Die AfD ist ja grad vor allem in 3 Ostbundesländern stark. Hat in denen schon jemals stattdessen jemand die SPD gewählt?

    Die CDU hat ja mit AKKs konservativem Rumgepolter vllt. auch gehofft AfD Wähler zurückzuholen. Aber ich denke da sind dadurch halt dann auch viele zu den Grünen abgewandert, die die CDU unter Angela Merkel eben gut fanden, weil Angela sich so liberal gab.
    Geändert von Lilith79 (07-06-2019 um 13:06 Uhr)

  14. #554
    Zitat Zitat von Lilith79 Beitrag anzeigen
    Wegen der krassen Asylpolitikforderungen haben die Grünen doch auch grad so super Umfragewerte!
    Die Grünen stehen nicht wegen der Asylpolitik bei über 20 Prozent.

    Die Grünen werden in erster Linie wegen ökologischer und sozialer Gründe gewählt, wie gerade bei der Europawahl gesehen.

  15. #555
    little pig, LET.ME.IN.! Avatar von Flunsch
    Ort: unterm Dach
    Zitat Zitat von Serge Beitrag anzeigen
    Die Grünen stehen nicht wegen der Asylpolitik bei über 20 Prozent.

    Die Grünen werden in erster Linie wegen ökologischer und sozialer Gründe gewählt, wie gerade bei der Europawahl gesehen.
    Das vermute ich auch.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •