Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Udo Jürgens

  1. #1

    Udo Jürgens

    Ich habe bislang hier keinen Thread zu meinem absoluten Alltime-Idol UDO JÜRGENS gefunden. Ich versuche es mal - keine Ahnung, ob es hier Leute gibt, die ihn ähnlich verehren wie ich oder zumindest etwas dazu zu sagen haben. Aus rechtlichen Gründen gab es seit fast zwei Jahren keine Neu-VÖ alter Titel mehr von ihm bei Sony Music. Interessiert das jemanden? Was sagt ihr zu diesem wie ich finde grenzwertigen Buchprojekt von ihm?

  2. #2
    Was sind denn die rechtlichen Gründe?

    Das Buchprojekt werde ich lieber ignorieren

  3. #3
    Zitat Zitat von Robert1965 Beitrag anzeigen
    Was sind denn die rechtlichen Gründe?

    Das Buchprojekt werde ich lieber ignorieren
    Worum geht es denn bei dem Buch Projekt??

  4. #4
    Auch auf die Gefahr hin, wieder "Eigenwerbung" zu betreiben, obwohl ich dem Buchprojekt schon auch sehr kritisch gegenüberstehe - da momentan die tolle Musik von Udo "auf Eis" liegt (das ist unfassbar - wer weiß, wie lange die Nachfrage noch da ist? Und die, die dafür sorgen, dass es so ist, haben sich zu Lebzeiten einen Sch... um die VÖ-Politik geschert) - also hier das Buchprojekt:

    https://schlagerprofis.de/udo-juerge...el-des-lebens/

  5. #5
    Nach jahrelangen Erbstreitigkeiten unter Jürgens‘ Kindern wird sich nun um die Rechte von Udos Kompositionen gestritten. Dies hat zur Folge, dass die 2017 erschienene CD „Merci Udo! 2“ vom Markt genommen wurde und seitdem keine CD von Udo Jürgens mehr veröffentlicht wurde.
    Das kann ja noch eine Weile dauern. Keine schönen Aussichten

  6. #6
    Zitat Zitat von Stephan_I. Beitrag anzeigen
    Ich habe bislang hier keinen Thread zu meinem absoluten Alltime-Idol UDO JÜRGENS gefunden. Ich versuche es mal - keine Ahnung, ob es hier Leute gibt, die ihn ähnlich verehren wie ich oder zumindest etwas dazu zu sagen haben. Aus rechtlichen Gründen gab es seit fast zwei Jahren keine Neu-VÖ alter Titel mehr von ihm bei Sony Music. Interessiert das jemanden? Was sagt ihr zu diesem wie ich finde grenzwertigen Buchprojekt von ihm?

    Kannst du mir bitte erklären was an dem Buch grenzwertig ist?
    Bild:
    ausgeblendet

  7. #7
    doppelt
    Geändert von A.f.e. (29-08-2019 um 21:12 Uhr)
    Bild:
    ausgeblendet

  8. #8
    Zitat Zitat von A.f.e. Beitrag anzeigen
    Kannst du mir bitte erklären was an dem Buch grenzwertig ist?
    Würde mich auch interessieren. Die Rezension hört dich doch gar nicht so schlecht an.
    Wußte nur nicht, dass auch Frau Moritz beim Tod von Udo dabei war...Dachte, nur der Billy...mmh...

    Bin Fan seit der Geradeaus-Tour 1992 mit einem atemberaubenden 5 Minuten vor zwölf, bei dem der Bass am Ende meinen Körper fast zittern ließ (und die Halle gleich mit :-) )

  9. #9
    "Grenzwertig" ist für mich, dass die Autorin maßgeblich an der desaströsen Veröffentlichungspolitik der MUSIK Udo Jürgens' beteiligt ist - zu Lebzeiten war sie nach meiner Kenntnis daran beteiligt, dass wichtige Lieder wie "Ich glaube" nicht im Original(!) als CD verfügbar waren - oder auch Lieder wie "Peace Now", weil sie das Dieter-Nuhr-Problem hatte ("Wer keine AHnung hat, soll einfach.......").

    Ob man das gut findet, dass nun sie "absahnt" zu Udos 85. Geburtstag, weil von Udo selbst kein Tonträger verfügbar ist - und somit Udo nicht als Musiker, Sänger und Komponist, sondern als Kurzgeschichten-Autor (gemeinsam mit der erfolglosen Kinderbuch-Autorin) in Erscheinung tritt, kann natürlich jeder für sich selber entscheiden...

  10. #10
    zahm, aber direkt Avatar von Eggi I.O.F.F. Team
    Es ist eigentlich traurig, wie 'grenzwertig' sich vieles um seine Werke gestaltete. Da gehörte auch Verleugnung dazu, nur weil ihm seine Anfangsmusik nicht paßte - das durfte einfach nicht veröffentlicht werden. Und als es doch mal an ihm vorbei ging, zog er wieder ganz schnell die Notbremse.

    Udo Jürgens & die Octavios - Hejo Hejo Gin und Rum (Heliodor 450100) 1955

    Es dauerte nicht lange, dass nach seinem Tod auf einmal diese Stücke veröffentlicht wurden, was vorher jahrzehntelang undenkbar war:


  11. #11
    Zitat Zitat von Stephan_I. Beitrag anzeigen
    "Grenzwertig" ist für mich, dass die Autorin maßgeblich an der desaströsen Veröffentlichungspolitik der MUSIK Udo Jürgens' beteiligt ist - zu Lebzeiten war sie nach meiner Kenntnis daran beteiligt, dass wichtige Lieder wie "Ich glaube" nicht im Original(!) als CD verfügbar waren - oder auch Lieder wie "Peace Now", weil sie das Dieter-Nuhr-Problem hatte ("Wer keine AHnung hat, soll einfach.......").

    Ob man das gut findet, dass nun sie "absahnt" zu Udos 85. Geburtstag, weil von Udo selbst kein Tonträger verfügbar ist - und somit Udo nicht als Musiker, Sänger und Komponist, sondern als Kurzgeschichten-Autor (gemeinsam mit der erfolglosen Kinderbuch-Autorin) in Erscheinung tritt, kann natürlich jeder für sich selber entscheiden...
    Sorry, aber das ist mir ein bisschen too much alles von Dir.
    Vielleicht gibt es ja Gründe, die gegen eine VÖ sprechen?!
    Sorry, aber ich habe das Gefühl, dass du ein wenig so in Richtung Rachefeldzug unterwegs bist. Ziemlich viele Aggressionen. Du tust so, als hätten wir als Fans das unabdingbare Recht auf die Songs. Dem ist aber nicht so.

    Viel schlimmer finde ich, das in den letzten Jahren der ganze Schund aus den 50er Jahren veröffentlicht wurde. Den braucht kein Mensch und kann sich auch kein Mensch anhören . Das! ist billige Geschäftemacherei.

  12. #12
    Zitat Zitat von Stephan_I. Beitrag anzeigen
    "Grenzwertig" ist für mich, dass die Autorin maßgeblich an der desaströsen Veröffentlichungspolitik der MUSIK Udo Jürgens' beteiligt ist - zu Lebzeiten war sie nach meiner Kenntnis daran beteiligt, dass wichtige Lieder wie "Ich glaube" nicht im Original(!) als CD verfügbar waren - oder auch Lieder wie "Peace Now", weil sie das Dieter-Nuhr-Problem hatte ("Wer keine AHnung hat, soll einfach.......").

    Ob man das gut findet, dass nun sie "absahnt" zu Udos 85. Geburtstag, weil von Udo selbst kein Tonträger verfügbar ist - und somit Udo nicht als Musiker, Sänger und Komponist, sondern als Kurzgeschichten-Autor (gemeinsam mit der erfolglosen Kinderbuch-Autorin) in Erscheinung tritt, kann natürlich jeder für sich selber entscheiden...

    Ich sehe es ähnlich wie Bonus.

    So viel ich weiß, und das habe ich jetzt nochmal nachgelesen, wurde alles zurückgehalten wegen dem Erbschaftsstreit. Die jüngste außereheliche Tochter hat das alles angezettelt.

    Die Autorin hat mit Udo schon das sehr erfolgreiche Buch "der Mann mit dem Fagott" geschrieben. Das Buch war genial geschrieben, ich hatte es in 2 Tagen durch. Und genau mit dieser Frau hat er auch das letzte jetzt geschrieben. Besser gesagt, er hat ihr seine Erlebnisse geschildert (wie auch im anderen Buch), und sie hat es zu Papier gebracht. Udo hat mit ihr sehr gut zusammen gearbeitet, er war begeistert von ihr. Und dass sie an dem Buch mit verdient, ist doch logisch. Außerdem kann uns das doch egal sein.



    Zitat Zitat von Eggi Beitrag anzeigen
    Es ist eigentlich traurig, wie 'grenzwertig' sich vieles um seine Werke gestaltete. Da gehörte auch Verleugnung dazu, nur weil ihm seine Anfangsmusik nicht paßte - das durfte einfach nicht veröffentlicht werden. Und als es doch mal an ihm vorbei ging, zog er wieder ganz schnell die Notbremse.

    Udo Jürgens & die Octavios - Hejo Hejo Gin und Rum (Heliodor 450100) 1955

    Es dauerte nicht lange, dass nach seinem Tod auf einmal diese Stücke veröffentlicht wurden, was vorher jahrzehntelang undenkbar war:


    Grenzwertig sehe ich nur den Erbschaftsstreit mit dieser Tochter, die meinte, sie bekäme zu wenig.

    Ich meine schon, dass Udo selbst entscheiden darf was er veröffentlicht haben will oder was nicht. Das ist seine Arbeit und seine Entscheidung und das hat man zu respektieren. Dass man es jetzt nach seinem Tod macht, wo ist das Problem? Er hätte es verbieten können über seinen Tod hinaus....hat er aber anscheinend nicht und vielleicht freuen sich Fans, dass das nun veröffentlicht wird.

    Ich verstehe grad die künstliche Aufregung nicht.
    Bild:
    ausgeblendet

  13. #13
    Zitat Zitat von A.f.e. Beitrag anzeigen
    Grenzwertig sehe ich nur den Erbschaftsstreit mit dieser Tochter, die meinte, sie bekäme zu wenig.

    Ich meine schon, dass Udo selbst entscheiden darf was er veröffentlicht haben will oder was nicht. Das ist seine Arbeit und seine Entscheidung und das hat man zu respektieren. Dass man es jetzt nach seinem Tod macht, wo ist das Problem? Er hätte es verbieten können über seinen Tod hinaus....hat er aber anscheinend nicht und vielleicht freuen sich Fans, dass das nun veröffentlicht wird.

    Ich verstehe grad die künstliche Aufregung nicht.
    Nee, das ging doch nicht. Die Autorenrechte waren abgelaufen, da kann es dann veröffentlichen wer will. Und so haben zahlreiche Plattenfirmen die frühen Songs veröffentlicht.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •