Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 23 von 23
  1. #16
    Männerliebhaber Avatar von Sungawakan
    Ort: Ruhrgebiet
    Ruthe.de bringt es übrigens auf den Punkt:

    Bild:
    ausgeblendet
    Wo bleibt die globale Erwärmung, wenn man sie mal braucht?
    Der Klügere gibt nach, so lange, bis er der Dumme ist.
    Ich denke, also bin ich hier falsch.
    Cornices agminibus volant, aqila solo

  2. #17
    Golden Girl
    unregistriert
    Zitat Zitat von Sungawakan Beitrag anzeigen
    Ruthe.de bringt es übrigens auf den Punkt:

    Bild:
    ausgeblendet
    So wird es vielfach sein.

    Gestern Abend waren auf 3Sat übrigens zwei interessante Sendungen.
    In einer ging es um Massentierhaltung und deren Alternativen, in der anderen um Lebensmittelverschwendung. Leider weiß ich jetzt die Titel nicht mehr. In der Mediathek dürften die Sendungen noch zu sehen sein.

  3. #18
    beyond good and evil Avatar von Copine
    Ort: copine001.blogspot.de
    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen,
    wie sie ihre Tiere behandeln. Je hilfloser ein Lebewesen ist, desto grösser ist sein Anrecht auf menschlichen Schutz vor menschlicher Grausamkeit. (Mahatma Gandhi)

    Mich macht dieses Urteil nur traurig und zugleich fassungslos.
    Geändert von Copine (13-06-2019 um 22:26 Uhr)

  4. #19
    Hippie mit Pudel Avatar von Eisperlchen
    Ort: McPomm + Berlin
    Dann kauft aber bitte auch keine Büffelmozarella mehr - die männlichen Kälber werden nämlich direkt nach der Geburt "entsorgt",d.h. man lässt sie verhungern und verdursten, weil sie für die Bauern keinen Nutzen darstellen(Büffelfleisch ist auch nicht sehr lecker).
    Theoretisch könnte man die männlichen Kälber auch einschläfern, aber das sind dann natürlich unnötige Ausgaben ...
    Die Kälber,die geschlachtet und zu Hundefutter verarbeitet werden,haben dann noch "Glück".


    Und vergesst bitte auch nicht die "Blutstuten", denen regelmässig Blut abgenommen wird, weil es für die Pharmaindustrie ein wichtiger Rohstoff ist.

    https://www.sueddeutsche.de/wirtscha...sfer-1.2668283
    Geändert von Eisperlchen (14-06-2019 um 06:56 Uhr)
    "Sich über andere zu ärgern ist wie Gift zu trinken und zu hoffen, dass der andere davon stirbt."
    - Buddha

  5. #20
    ich vermisse diese anteilnahme ein wenig, wenn es darum geht, arschlochtiere bzw tiere, die nicht so hoch auf der niedlichkeitsskala stehen, mitunter viel grausamer zu töten...
    #bigott

    ratten zum beispiel... mäuse... kakerlaken...
    aber das ist ja ungeziefer, kein tier oder lebewesen, schon klar...
    #freitag
    Die einzig relevante Werte-Einteilung in der Postmoderne: Witzig oder Nicht-witzig!

  6. #21
    hautfarbenblind Avatar von ganzblau
    Ort: beim Drehen
    Vergiss' Zecken nicht, tanakin. Vor allem die dicken grossen Monsterzecken, die uns demnächst häufiger heimsuchen werden, wei es immer wärmer wird ...

    Noch zum Vergleich von letzter Seite: Man kann immer alles vergleichen. Aber manchmal hinkt dann auch der Vergleich. Unter Umständen gewaltig.

    Ich weiss nicht, ob es unbedingt Sinn macht, geborene und ungeborene Lebewesen in einen Topf zu werfen. Und menschliche Föten werden auch nicht "massenweise" abgetrieben, wie da zwischen den Zeilen insinuiert wurde

    Heisst: Die ethischen Überlegungen haben von Fall zu Fall unterschiedliche Messwerte, an denen sie sich orientieren. Und schliesslich kommt noch der Präventionsaspekt hinzu: Dort, wo Abtreibung erlaubt ist und ermöglicht wird, gibt es weit weniger Abtreibungen als dort, wo Bevormundung und Restriktion herrscht. Weist darauf hin, dass die persönliche Verantwortung spielt und von den Betroffenen durchaus wahrgenommen wird. Wenn man sie lässt

    Und das bringt mich zum springenden Punkt hier: Solange die Verantwortung in der Massentierhaltung von Pontius zu Pilatus geschoben wird und keine klare Labelpflicht herrscht, lassen sich die Probleme viel zu leicht verdrängen. Und Verdrängung hat noch nie ein Problem gelöst

  7. #22
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    Der grösse "mörder" ist sowieso die katze: klein aber fein ist sie die perfekte jägerin. dazu kann sie auch verwilderte hauskatze ein perfektes leben haben.

    v.a auf inseln oder kontienten wo katzen "natürlich" nicht vorkommen, leidet die einheimische tierart, die nicht gelernt hat, mit katzen zu leben.

    nach den radikalen "tierliebhabern" müssten wohl auch katze, löwe und gepard vegan leben.
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.

  8. #23
    *321* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Zitat Zitat von caesar Beitrag anzeigen
    nach den radikalen "tierliebhabern" müssten wohl auch katze, löwe und gepard vegan leben.
    Gewagte These.
    *Jeder Jeck es anders* *Et es, wie et es* *Et kütt, wie et kütt* *Et hätt noch emmer jot jejange* *Wat fott es, es fott* *Et bliev nix, wie et woor* *Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domett* *Wat wellste mache?* *Mach et joot, ävver nit ze off* *Wat soll de Quatsch?* *Drinkste eene met?*


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •