Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 1 von 17 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 253
  1. #1
    adventlich gestimmt Avatar von ganzblau
    Ort: im Dörfli

    Hurrikans "Harvey", "Irma",... und Nachwirkungen

    Das ist ein Thread zum Hurrikan Harvey und den Folgeerscheinungen im Süden der USA.

    Ich zitiere:
    Zitat Zitat von FloridaSunshine Beitrag anzeigen
    Scary? Always! Aber irgendwann es is "here we go again", und man macht routine vorbereitung. Prepare for the worst, and pray for the best
    Weil es so schwer ist, sich die Wassermassen vorzustellen, die seit einer knappen Woche über Houston nieder gingen, hat die Washington Post ein Tool entwickeln lassen, das die durch Harvey verursachten Überschwemmungen an beliebigen Orten in den USA und in Kanada visualisiert. Dass Texas so flach ist, verfälscht das Bild nämlich. Es ist aber auch der Umstand, der die Katastrophe verschlimmert, weil Texas kaum natürliche Abläufe aufweist.

    https://www.washingtonpost.com/news/...=.db48bc5deda6

    Bild:
    ausgeblendet
    Geändert von ganzblau (02-09-2017 um 10:24 Uhr)

  2. #2
    Sturm Irma ist auf dem Weg

    IRMA erfasst zunächst die nördlichen kleinen Antillen und zieht dann weiter wahrscheinlich knapp nördlich an Puerto Rico, der Dominikanischen Republik und Haiti vorbei und anschließend knapp südlich der Bahamas nach Kuba. Hier wird es für diese Gebiete stark darauf ankommen, wie nah der Hurrikan die Inseln erfasst. Insbesondere für Kuba könnte es im weiteren Verlauf schlimm aussehen
    auch die US Ostküste ist gefährdet

    Hoffentlich geht alles gut


    http://wetterkanal.kachelmannwetter....te-gefaehrdet/

  3. #3

    Hurrikan "Irma" / Atlantische Hurrikansaison 2017

    Nachdem vor allem Texas und Louisiana gerade erst von Hurrikan Harvey, einem Hurrikan der Kategorie 4 getroffen wurden, sind bereits die nächsten Tropenstürme der Atlantischen Hurrikansaison 2017 in Anmarsch.

    Die Saison dauert von Juni bis November, Tropenstürme sind jedoch auch außerhalb der Saison möglich.

    Der Verlauf der bisherigen Stürme lässt sich auf dieser (fast aktuellen) Karte einsehen.

    Nach Harvey sind derzeit in der alphabetischen Reihenfolge drei Stürme aktiv: Irma, José und Katia.

    Die Hauptsorge gilt Irma, einem Hurrikan der höchsten Kategorie 5, dem stärksten je östlich der Karibik gemessenen Hurrikan, der derzeit mit 300+ km/h über die nördliche Karibik zieht.

    Katia liegt als Tropensturm bereits im Golf von Mexiko und wird genau wie Jose beobachtet.

    Bild:
    ausgeblendet


    Nachdem die USA seit der verheerenden Saison 2005 (Wilma, Rita, Katrina) von Hurrikans weitestgehend verschont wurden, droht 2017 mit Harvey, Irma und möglichen weiteren Hurrikans zu einem katastrophalen Jahr zu werden.

    Das NHC (National Hurricane Center) der USA liefert auf seiner Webseite aktuelle Informationen, Warnungen und eine Karte des aktuellen Verlaufs von Irma.

    Ein Youtube-Livestream verschiedener US-Nachrichtensender mit der Berichterstattung über Irma: https://www.youtube.com/watch?v=Acap3IrCYYk

    Momentan sind (von den deutschen Medien noch relativ unbeachtet) Antigua, Puerto Rico, Kuba und die Bahamas betroffen oder in Gefahr.
    Die große Sorge der Amerikaner gilt Südflorida, wo Irma zwischen Samstag und Montag ankommen könnte.

    Solange sich Irma über Wasser befindet, kann er Energie aufnehmen und wird seine aktuelle Stärke von 5 halten oder sich nur wenig abschwächen. Die Vorhersagen sehen Irma entweder durch Südflorida rasen und weiter westlich in den Golf von Mexiko (unwahrscheinlich), von Süden nach Norden durch Florida rasen und sich dabei abschwächen oder an/vor der Ostküste der USA auf dem offenen Ozean bleiben.

    Ein aktueller SPON-Artikel über Irma.

  4. #4
    Very Bigly Stable Genius Avatar von Dawson41
    Ort: Dortmund
    Der Premierminister von Antigua and Barbuda sagte in einer PK das 90% der Gebäude auf Barbuda komplett zerstört sind, genauso wie die gesamte Kommunikationsinfrastruktur

    https://www.theguardian.com/world/li...tegory-5-storm

  5. #5
    Zitat Zitat von xtc-shaker Beitrag anzeigen

    Katia liegt als Tropensturm bereits im Golf von Mexiko und wird genau wie Jose beobachtet.
    Beide Stürme sind mittlerweile auf Hurrikan-Stufe 1 hochgestuft worden.

  6. #6
    Zitat Zitat von xtc-shaker Beitrag anzeigen
    Beide Stürme sind mittlerweile auf Hurrikan-Stufe 1 hochgestuft worden.
    Katia macht landfall in Mexico Fri/Sat. Cat. 1 is kein welt untergang
    Jose is ein fish storm.
    Forecasted path fur Irma wird gefuhlt all 5 minutes korrigiert.

    ich war einkaufen vorhin fur regulare einkauf unter die woche. regale mit brot, wasser, canned tuna, peanut butter, toilet paper (!), etc. sind leer. What's the matter with people? man kan das alles erledigen in May, vor start von die hurricane season (bread freezes well, alles andere halt sich sowieso lange). niemand verhungert nach ein hurricane. bei strom ausfall man macht leer der freezer - und ein BBQ.
    aber wir haben ein generator.


    bisher wir waren 5x in direkte schuss line von ein hurricane (including Andrew, Cat. 5, 1992, das war nich schoen). man lernt ... wir sind vorbereited 24/7/365. if Irma were to show up in 2 hours - we're ready!


    unser governor hat notstand aus gerufen gestern. vorsicht halber. aber er macht das praktisch bei jede gross gewitter.

    I'll keep you posted.

    FS

  7. #7
    Harmoniekeule Avatar von cobrita
    Ort: Chaotistan
    In der Dominikanischen Republik bereitet man sich auch für heute nacht vor. Viele Touristen wurden schon Richtung Süden evakuiert, Punta Cana erwartet ebenfalls einiges und hat alles vernagelt und verbarrikadiert und ich wundere mich, dass gerade die DR in keinen Nachrichten auftaucht. Puerto Rico und Cuba ja, Florida sowieso, DR nein. Von Haiti gar nicht zu reden. :/

    (Ich habe da ganz liebe Freunde dort und mache mir Sorgen)

  8. #8
    Zitat Zitat von cobrita Beitrag anzeigen
    In der Dominikanischen Republik bereitet man sich auch für heute nacht vor. Viele Touristen wurden schon Richtung Süden evakuiert, Punta Cana erwartet ebenfalls einiges und hat alles vernagelt und verbarrikadiert und ich wundere mich, dass gerade die DR in keinen Nachrichten auftaucht. Puerto Rico und Cuba ja, Florida sowieso, DR nein. Von Haiti gar nicht zu reden. :/

    (Ich habe da ganz liebe Freunde dort und mache mir Sorgen)
    Nach aktuellem Stand wird die DomRep und wohl auch Puerto Rico und Haiti zumindest von den Winden verschont, die die kleinen Inseln zerstört haben. DomRep wird in dieser Hinsicht wohl eher wie ein deutscher Herbststurm ankommen, dazu einiges an Regen.

    Problematisch wird es dann wohl leider für die Turks -und Caicosinseln, die wohl fast mit dem Auge erwischt werden.

    Hoffen wir auf die Berechnung des Amerikanischen Wetterdienstes, der das allerschlimmste an den dicht besiedelten Gebieten vorbeischicken würde. Das europäische Wettermodell rechnet dagegen am Ende einen Volltreffer für Millionen Bewohner in Florida.

  9. #9
    Harmoniekeule Avatar von cobrita
    Ort: Chaotistan
    Und anderswo schrieb ich gerade, dass auch Europa (Norden) wohl mit dem Sturm zu kämpfen haben wird, sollte er Richtung Atlantik wegdrehen und eventuell Florida verschonen. War ja schon ein paarmal, dass starke Hurrikane dann Ausläufer und Reste zu uns brachten und wir hier viel Regen und Sturm hatten. (Also ich hier unten weniger, ist klar)

  10. #10
    Aktuell sieht es für Florida und einige Küstenabschnitte Kubas katastrophal aus. Miami wird nach aktuellem Stand wohl von Böen über 230 km/h getroffen.

  11. #11
    Die Touristen werden evakuiert, aber die Einheimischen müssen bleiben. Gerade die sowieso schon armen Länder, wie Haiti, sind wieder betroffen.

  12. #12
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    verfolge das schon seit 2-3 Tagen und die Berechnungen wurden irgendwie immer mieser. Sonntagmittag Ortszeit wohl über 10m hohe Wellen bei Miami.....

    for your dreams be tossed and blown...



  13. #13
    Zitat Zitat von reddevil Beitrag anzeigen
    verfolge das schon seit 2-3 Tagen und die Berechnungen wurden irgendwie immer mieser. Sonntagmittag Ortszeit wohl über 10m hohe Wellen bei Miami.....
    wer sagt das?

    10 fuss (3 meter) - ja
    10 meter (knapp 33 fuss) - nein

    FS

  14. #14
    Sungawakan
    unregistriert
    Sollte man hier nicht auch den Monsun in Südostasien mit aufnehmen?

  15. #15
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    Zitat Zitat von FloridaSunshine Beitrag anzeigen
    wer sagt das?

    10 fuss (3 meter) - ja
    10 meter (knapp 33 fuss) - nein

    FS
    äh...hm...ok.

    10 meter is dann wohl n bisschen zu hoch

    aber 3 meter dürfte ja auch hoch genug sein, oder?

    for your dreams be tossed and blown...




Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •