Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 7 von 17 ErsteErste ... 34567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 105 von 243
  1. #91
    Was ist das denn für eine Antwort? Üfli antwortet Berghuhn, sie soll nicht so hyperventilierende Dramatexte posten und darauf schreibst du mir jetzt so einen Müll, obwohl ich darum bat, bitte jede Meinung zu akzeptieren?


    Lesen ist nicht so deine Stärke, aber das ist mir schon öfter aufgefallen.

  2. #92
    Und hab ich irgendwo gefordert, das du deine Entscheidung mit mir diskutieren musst? Das ist hier ein Thread zur Organspende und ja, auch ich darf dazu was schreiben, auch wenn ich dem Ganzen aus erlebten Gründen negativ gegenüberstehe.

  3. #93
    Und eins noch, weil das ärgert mich jetzt wirklich maßlos:

    Kannst du dir nur annähernd vorstellen, wie traumatisch das ist, ganz plötzlich in so eine Situation zu kommen, wo Dir jemand sagt, dein Angehöriger ist hirntot, also tot und nun Triff bitte eine Entscheidung. Du stehst völlig neben dir und denken kannst du auch nicht.

    Egal was man für richtig oder falsch dann beurteilt, wie kannst du mir schreiben, hat jemand dir eine Pistole an den Kopf gehalten und dich gezwungen? Wie kalt muss man ehrlich sein, um sowas zu schreiben?

    Ich denke eher, du bist einfach völlig unerfahren und einfach nur dumm und total unempathisch, obwohl du immer so tust, als seist du das Gute und Rechte in Person.

  4. #94
    Zitat Zitat von Hyppolite Beitrag anzeigen
    Und eins noch, weil das ärgert mich jetzt wirklich maßlos:

    Kannst du dir nur annähernd vorstellen, wie traumatisch das ist, ganz plötzlich in so eine Situation zu kommen, wo Dir jemand sagt, dein Angehöriger ist hirntot, also tot und nun Triff bitte eine Entscheidung. Du stehst völlig neben dir und denken kannst du auch nicht.
    Genau deshalb sollte sich jeder zu Lebzeiten entscheiden. DAMIT die Angehörigen solch eine Entscheidung nicht treffen müssen.

    Und was Du erlebt hast, tut mir sehr leid. Sowohl der Tod als auch das "drumherum".

  5. #95
    @ Tante Charlie

    Das sehe ich auch so, das Entscheiden der Angehörigen ist eine völlig inakzeptable Art und Weise. Wenn man weiß, was der Betroffene möchte, dann kann man handeln im Gewissen, dass man seinen Willen durchführt, egal was es ist.

    Und danke für deine netten Worte, es tut tatsächlich, obwohl es 2009 war noch wirklich sehr weh. Darum danke für deine Worte!

  6. #96
    Fußballpythia Avatar von Jaspis I.O.F.F. Team
    Ort: Doatmund
    Das Thema ist dazu angetan, starke Gefühle zu wecken. Es geht nicht an, dass ihr euch gegenseitig beschimpft.
    Bitte habt Respekt dem anderen gegenüber, auch wenn er/sie eine andere Meinung vertritt.

  7. #97
    Was mir auffällt ist, auch hier im thread, dass von seiten der befürworter stark mit emotionaler erpressung gearbeitet wird!
    „War es ein sozialer mensch? Du hilfst einem sterbenden! Du bist doch tot, jemand anderes, vielleicht gar ein kind, kann leben!“

    Der tot, der hirntod, das sterben und der sterbeprozess sind noch nicht ansatzweise erforscht...
    Am erschreckendsten finde ich, dass es unterschiedliche standards gibt, ab wann ein mensch als „hirntod“ gilt... ab wann ist man „geisttod“?

  8. #98
    Zitat Zitat von tanakin Beitrag anzeigen
    Was mir auffällt ist, auch hier im thread, dass von seiten der befürworter stark mit emotionaler erpressung gearbeitet wird!
    „War es ein sozialer mensch?“
    Falls diese Gespräche wirklich so stattfinden, lassen sie sich mit einem einfachen "nein" beenden.
    Bild:
    ausgeblendet

  9. #99
    Zitat Zitat von Haramis Beitrag anzeigen
    Falls diese Gespräche wirklich so stattfinden, lassen sie sich mit einem einfachen "nein" beenden.
    Du hast natürlich recht, aber ob man in einer solchen situation in der lage ist, schnodderschnauze zu zeigen?

  10. #100
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    Ja nun.

    Zum einen verfaulen die Organe nach dem natürlich Tod sowieso und werden verbrannt oder Opfer der Würmer. Heutzutage ist die Konservierung der Körper aus religiösen Gründen doch etwas aus der Mode gekommen.

    Auch wird der tote Körper auch in der Regel nicht mehr präsentiert und Prozessionen am offenen Sarg sind unüblich geworden.

    Zum anderen muss der Körper gesund genug gewesen sein und der Tod muss "günstig" eingetroffen sein. Am besten ist ein unerwarteter Unfall eines gesunden jungen Menschen, der noch in der Blüte seiner Zeit war.

    Am besten beendet man die heutige Lotterie, wo man auf den Tod eines anderen wartet und züchtet in der Zukunft die betreffenden Organe im Labor. Schliesslich hat man schon künstliche Hüftgelenke, so dass der heutige Mensch schon eine Art Cyborg ist.
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.

  11. #101
    Guten Morgen zusammen.
    Bei den ganzen Diskussionen einfach mal ein paar Worte von einem, der betroffen ist. Bei mir sind es jetzt fast drei Jahee her.

    Ich danke meiner Spenderin/meinem Spender ganz inständig. Ohne ihr/sein Organ wäre ich bestimmt nicht mehr hier.

    Alles läuft prima und ich kann wieder LEBEN.

    So viel dazu.
    Geändert von Bonus (30-06-2019 um 08:45 Uhr)

  12. #102
    leben und leben lassen Avatar von Jannick
    Ort: Monachia
    Zitat Zitat von Bonus Beitrag anzeigen
    Guten Morgen zusammen.
    Bei den ganzen Diskussionen einfach mal ein paar Worte von einem, der betroffen ist. Bei mir sind es jetzt fast drei Jahee her.

    Ich danke meiner Spenderin/meinem Spender ganz inständig. Ohne ihr/sein Organ wäre ich bestimmt nicht mehr hier.

    Alles läuft prima und ich kann wieder LEBEN.

    So viel dazu.
    Danke für deine Worte und ein gutes Leben weiterhin.

    Ich habe bzw. hatte viele Jahre einen Spenderpass. Heute bin ich wegen Krankheit leider nicht mehr in der Lage zu spenden, stehe aber immer noch zum Spenderpass.

  13. #103
    vom Blitz getroffen Avatar von BlackGirl
    Ort: Kölle
    Zitat Zitat von tanakin Beitrag anzeigen
    Du hast natürlich recht, aber ob man in einer solchen situation in der lage ist, schnodderschnauze zu zeigen?
    Ja.

    Und bevor mich jemand als emotionslos oder nicht empathisch bezeichnet, mir ist in den letzten Jahren die halbe Familie weggestorben. Die tränenreichen Details erspar ich euch, aber das Thema Organspende war in dieser Zeit auch ein Thema, von beiden Seiten übrigens. Ein Teil seiner Leber kann man u.a. auch als Lebendspender an einen Familienangehörigen spenden.

    Von daher, mein Rat an alle die sich noch im Entscheidungsprozess finden, lasst das emotionale aussen vor.

  14. #104
    es wuppt Avatar von wuppi
    Ort: Birnenhausen
    Ich hab seit 30 Jahren einen Organspenderausweis.
    Meiner Meinung nach ist es wichtig, dass das Thema diskutiert wird. Damit es präsent bleibt.
    Aber ich denke auch, dass jeder willentlich ja oder nein sagen sollte.

  15. #105
    Ich wäre dafür dass man das mit dem Personalausweis verknüpfen sollte und dort auch stehen sollte ob Organspender oder nicht.
    Das kann man dann alle 10 Jahre wenn es einen neuen Pass gibt ändern und für unter 18 jährigen entscheiden die Eltern.

    Wobei dann die Amis rätseln würde warum die fucking Krauts ihre Orgel spenden wollen


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •