Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 2 von 11 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 156
  1. #16

  2. #17
    Crumb Begging Baghead Avatar von Shambles
    Ort: Albionarks/Arcadia
    Mit der Sbahn ca 50 min, mit Fernverkehrszug ca 40 min.
    Why should I wait until tomorrow/It's already been, I've already seen all the sorrow that's in store
    I will beg or steal or borrow/Hold on tighter to all that sorrow tries to choir

  3. #18
    Top-Fangirl Avatar von dedeli I.O.F.F. Team
    Ort: München
    Mit den Öffentlichen im Idealfall 20 Minuten von Tür zu Tür, realistisch 30 Minuten, kann aber auch schonmal z.B. bei Busausfällen, Verspätungen der Tram 45 bis 60 Minuten dauern.

  4. #19
    40-50 Minuten ist doch schon irgendwie lang oder? Wenn man noch den Rückweg miteinberechnet, dann sind es ja schon fast 2 Stunden die man nur für den Arbeitsweg einplanen muss. Da habe ich es ja echt noch gut mit 20-25 Min.

  5. #20
    2 Minuten zu Fuss zum Bus, 12 Minuten mit dem Bus, 3 Minuten zu Fuss zur Arbeit; macht 17 Minuten pro Weg

  6. #21
    Zielstrebig Avatar von moki
    Ort: Niederbergisches Land
    Die meisten von Euch beneide ich sehr.
    Wer morgens zerknittert aufsteht, hat den ganzen Tag Zeit sich zu entfalten.

  7. #22
    Zitat Zitat von EmmyFan Beitrag anzeigen
    40-50 Minuten ist doch schon irgendwie lang oder? Wenn man noch den Rückweg miteinberechnet, dann sind es ja schon fast 2 Stunden die man nur für den Arbeitsweg einplanen muss.
    Finde ich auch sehr viel. Aber lässt sich halt nicht immer vermeiden, weil man dann ggf. (wieder) umziehen müsste.

    Ich habe immer 25 Minuten Autofahrt gehabt, wenn kein Stau war, sonst auch bis zu 40 Minuten. Ist bei einem Teilzeitjob für mich persönlich auch die Obergrenze.

  8. #23
    Ja, was ich hier lese ist teilweise wirklich heftig. Für mich ist der Arbeitsweg ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl des Arbeitgebers. Aber man hat natürlich nicht immer die Wahl leider.

  9. #24
    Stubenrocker Avatar von rosita
    Ort: zu Hause
    7 Kilometer, mit dem Auto 10 Minuten, mit der Strassenbahn 20 inkl. Fussweg. Ich hab aber über 10 Jahre in der Bochumer Innenstadt gearbeitet, Kreuz Herne jeden Morgen ein Alptraum, alternative Wege beinhalteteten bis zu 47 Ampeln...das war stressig. Mein Chef kam aus der Eifel und meinte, nur 1 Stunde Fahrweg wäre da schon Luxus
    Harvey To Help!

  10. #25
    Top-Fangirl Avatar von dedeli I.O.F.F. Team
    Ort: München
    Ich denke, es kommt auch darauf an, wie man die Fahrzeit gestalten kann. Ich hatte früher einen längeren Arbeitsweg, allerdings mit zuverlässigeren Verkehrsmittel (U-Bahn bzw. ganz früher recht zuverlässiger Regionalzug). Ich hab in der Zeit wirklich viele Bücher gelesen. Das hat mich oft weniger gestresst als der jetzt eher kurze Arbeitsweg mit sehr unzuverlässigen Bus/Tramlinien und Umsteigen.

  11. #26
    MÖCHTEGERN Avatar von Nosferata
    Ort: im Möchtegern-Mega
    Zitat Zitat von dedeli Beitrag anzeigen
    Ich denke, es kommt auch darauf an, wie man die Fahrzeit gestalten kann. Ich hatte früher einen längeren Arbeitsweg, allerdings mit zuverlässigeren Verkehrsmittel (U-Bahn bzw. ganz früher recht zuverlässiger Regionalzug). Ich hab in der Zeit wirklich viele Bücher gelesen. Das hat mich oft weniger gestresst als der jetzt eher kurze Arbeitsweg mit sehr unzuverlässigen Bus/Tramlinien und Umsteigen.
    Wenn man denn einen Sitzplatz bekommt! *fingerheb*

    Ich hatte mal nen Arbeitsweg, da musste ich mit der Straßenbahn hufeisenförmig von A nach B fahren. Zum Glück konnte ich ziemlich am Anfang einsteigen, konnte sitzen und lesen. Kurz danach war die Bahn brechend voll. (45 Min. Fahrt...)
    Später hab ich das Hufeisen mit dem Fahrrad quer durch den Park durchkreuzt.
    "Wer glaubt, Humor bestehe darin, sich über andere lustig zu machen, hat Humor nicht verstanden.
    Um komisch zu sein, muss man sich vor allem selbst zur Disposition stellen."

    Loriot

  12. #27
    Da ich meinen Sohn noch in den Kindergarten bringe, ist mein Weg meist 20 bis 40min länger.

    Dadurch sind es durchaus morgens so 1,5h mit den Öffis. Fürs Fahrrad ist es mir zu weit (23km pro Strecke) und mit dem Auto werde ich gewiss nicht jeden Tag durch die Berliner Innenstadt fahren. Da wirst du ja blöde bei.
    In Afrika gab es mal einen Stamm, dessen Götter den Männern befohlen haben, auf dem linken Bein zu stehen.
    Seitdem ist dort diese Standart Standard.

  13. #28
    Ich gehe zu Fuß. Bin in 2 Minuten auf dem Unigelände, in 7 im Büro.

  14. #29
    Top-Fangirl Avatar von dedeli I.O.F.F. Team
    Ort: München
    Ja, es kommt wirklich auf die Gegebenheiten an. Meine Kollegin kommt von außerhalb München mit dem Zug und ist oft schneller da, obwohl ich rein von der Entfernung und den Haltestellen her einen recht kurzen Arbeitsweg habe (in der Theorie ).

  15. #30
    In etwa eine Stunde einfacher Weg, wenn ich mit der S-Bahn fahre. Mit dem Auto noch länger, weil viele mit dem Auto pendeln (statt der Bahn) plus die Suche nach einem Parkplatz.
    Wenn die S-Bahn, wie im Winter gern mal, Probleme macht, bin ich aber auch mal 3h unterwegs


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •