Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 91
  1. #61
    In einer Welt, in der schon Kleinkinder mit Gewalt in allen Formen konfrontiert werden, Heranwachsende mit Videos und Ballerspielen ihre Freizeit verbringen und durch TV-Soaps ein total falsches Weltbild vermittelt bekommen, kann mir niemand sagen, das hätte keinen Einfluss auf solche Täter.
    In meiner Jugend fand Gewalt maximal in Western oder bei Durbridge und Edgar Wallace Filmen statt, das Medizinbuch mit der Zeichnung einer nackten Frau war unsere Pornografie.

  2. #62
    Die Officers werden in diesem Video genannt (min. 4:00)
    https://s
    Und das finde ich sehr wichtig.

    Die sind da fast blind in die Situation rein und haben das Schlimmste verhindert, wie deutlich im Video ab min. 2:45 zu sehen. Und das zum Großteil mit Handfeuerwaffen.
    Geändert von dracena (07-08-2019 um 21:58 Uhr) Grund: Video entfernt

  3. #63
    Fußballpythia Avatar von Jaspis I.O.F.F. Team
    Ort: Doatmund
    Damit die Opfer von El Paso Gesicht und Namen haben:

    https://www.nbcnews.com/news/us-news...-paso-n1039331

  4. #64
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    mir irgendwie unklar, wieso man jagd/freizeit/selbstschutz eine halbautomatische waffe benötigt und dazu eine schutzweste.

    das würde zumindest die potenziellen opferzahlen senken.

    um mit einer halbautomatischen waffe in eine menschenmenge zu schiessen muss man ja nicht unbedingt scharfschütze sein.
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.

  5. #65
    Zitat Zitat von Facel Vega Beitrag anzeigen
    In einer Welt, in der schon Kleinkinder mit Gewalt in allen Formen konfrontiert werden, Heranwachsende mit Videos und Ballerspielen ihre Freizeit verbringen und durch TV-Soaps ein total falsches Weltbild vermittelt bekommen, kann mir niemand sagen, das hätte keinen Einfluss auf solche Täter.
    In meiner Jugend fand Gewalt maximal in Western oder bei Durbridge und Edgar Wallace Filmen statt, das Medizinbuch mit der Zeichnung einer nackten Frau war unsere Pornografie.
    Ja, das war toll. Wie bei "Unsre kleine Farm". Als Gewalt gegen Kinder an der Tagesordnung war und Frauen noch völlig legal von ihren Ehemännern vergewaltigt werden konnten. Ja, was waren das schöne Zeiten....als noch keiner darüber gesprochen hat, wie verkommen die Menschheit ist. Als der Bauer die Mägde vergewaltigt hat und sie dann vom Hof gejagt hat. Als Minderjährige mit alten Säcken verheiratet wurden und als die Unterdrücker noch das Sagen hatten. Als man die Augen vor der Realität noch verschließen konnte.

    Ja, good old times.

  6. #66
    Captain Chaos
    Ort: Absurdistan
    Zitat Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
    Ganz klar, der Vergewaltiger ist der Täter. Aber hat die Opferin unbedingt so einen kurzen Rock anziehen müssen? Da wurde der Sittenstrolch geradezu dazu ermuntert.

    Schwierig.
    Dieser Vergleich hinkt hier aus meiner Sicht gewaltig.

    Es geht um etwas völlig anderes und das beziehe ich nicht nur auf Trump. Was aus dem Mund jeglicher Populisten, Fanatiker und Extremisten kommt ist ein Funke. Irgendwas trifft so ein Funken in ein Pulverfass und es explodiert. Tja... und dann wird sich gefragt, wie dies passieren konnte. Es konnte schließlich nicht niemand wissen, das der Funke ausreichen wurde. Es wird hier wortwörtlich mit dem Feuer gespielt und sich dann aus der Verantwortung gestohlen. Vielleicht wird sich sogar noch klammheimlich gefreut, weil jemand den Worten Taten folgen ließ.

    Worte sind Waffen, im positiven als auch negativen Sinn.

    Vielleicht sollte man wieder mal Biedermann und die Brandstifter lesen.
    Geändert von Kukie (08-08-2019 um 10:36 Uhr)

  7. #67
    Zitat Zitat von Mr. Gordo Beitrag anzeigen
    Ja, das war toll. Wie bei "Unsre kleine Farm". Als Gewalt gegen Kinder an der Tagesordnung war und Frauen noch völlig legal von ihren Ehemännern vergewaltigt werden konnten. Ja, was waren das schöne Zeiten....als noch keiner darüber gesprochen hat, wie verkommen die Menschheit ist. Als der Bauer die Mägde vergewaltigt hat und sie dann vom Hof gejagt hat. Als Minderjährige mit alten Säcken verheiratet wurden und als die Unterdrücker noch das Sagen hatten. Als man die Augen vor der Realität noch verschließen konnte.

    Ja, good old times.
    Danke, habe mich gestern über Favelas Beitrag wirklich gewundert.

    Nach Grant Duwe, einem Kriminologen im Minnesota Department of Corrections, wird Charles Whitman als der erste angesehen, der 1966 "die Idee des Massenmords im öffentlichen Raum" bekannt machte, als auf einen Turm der University of Texas in Austin stieg und vor dort aus wahllos 16 Menschen erschoss.
    1966 - da wurden noch Edgar-Wallace-Filme fürs Kino und Durbridge-Krimis fürs Fernsehen gedreht. Videospiele lagen in ferner Zukunft, es gab noch nicht mal Videofilme...

    Seltsam auch, wie man das Massenschlachten in den Kriegen in der guten-alten-Zeit-Verklärung ausblenden kann und keine Verbindung zwischen Waffengebrauch und propagierten Feindbildern erkennt, die @Facel Vega allerdings eine Seite vorher noch deutlich benannt hat.

    Oder das allgemein bekannte erste Schulmassaker - in BREMEN! 1913!

    Beim Amoklauf in Bremen wurden am 20. Juni 1913 an der Sankt-Marien-Schule in Bremen-Walle fünf Mädchen im Alter von sieben bis acht Jahren getötet sowie 18 weitere Kinder und fünf Erwachsene teilweise lebensgefährlich verletzt. Bei dem Täter handelte es sich um Heinz Jacob Friedrich Ernst Schmidt, einen anscheinend geistig verwirrten 30-jährigen Lehrer ohne Anstellung (...).
    Letzteres eher aus der Kategorie Dayton - aber eben auch ohne Videospiele und Liebesdreiecke in TV-Soaps...

  8. #68
    Captain Chaos
    Ort: Absurdistan
    Zitat Zitat von Dom Basaluzzo Beitrag anzeigen
    Oder das allgemein bekannte erste Schulmassaker - in BREMEN! 1913!
    Da gibt es sogar noch einen früheren Julius Becker 1871 in Saarbrücken. Der Prototyp des Schulamoklaufes, auch wenn beide Opfer überlebten.

  9. #69
    Under the Fuchtel Avatar von RAPtile
    Ort: BY
    Zitat Zitat von Mr. Gordo Beitrag anzeigen
    Ja, das war toll. Wie bei "Unsre kleine Farm". Als Gewalt gegen Kinder an der Tagesordnung war und Frauen noch völlig legal von ihren Ehemännern vergewaltigt werden konnten. Ja, was waren das schöne Zeiten....als noch keiner darüber gesprochen hat, wie verkommen die Menschheit ist. Als der Bauer die Mägde vergewaltigt hat und sie dann vom Hof gejagt hat. Als Minderjährige mit alten Säcken verheiratet wurden und als die Unterdrücker noch das Sagen hatten. Als man die Augen vor der Realität noch verschließen konnte.

    Ja, good old times.
    Aber da gab es weder Marilyn Manson noch Counterstrike!!!
    Fick mich, wenn ich mich irre, aber wollten wir nicht knutschen?

  10. #70
    säule des forums Avatar von alonzo
    Ort: heidelberg
    Zitat Zitat von RAPtile Beitrag anzeigen
    Aber da gab es weder Marilyn Manson noch Counterstrike!!!
    dafür konnte man früher die beliebten battlefield maps wie stalingrad oder die normandie noch live in echtzeit spielen.

  11. #71
    Under the Fuchtel Avatar von RAPtile
    Ort: BY
    Zitat Zitat von alonzo Beitrag anzeigen
    dafür konnte man früher die beliebten battlefield maps wie stalingrad oder die normandie noch live in echtzeit spielen.
    Das ist natürlich richtig.
    Und die 4D engine hat sogar Hunger und Kälte perfekt dargestellt.
    Das haben die Entwickler heute nicht mehr drauf.

    Früher wars halt besser.
    Fick mich, wenn ich mich irre, aber wollten wir nicht knutschen?

  12. #72
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    Zitat Zitat von RAPtile Beitrag anzeigen
    Das ist natürlich richtig.
    Und die 4D engine hat sogar Hunger und Kälte perfekt dargestellt.
    Das haben die Entwickler heute nicht mehr drauf.

    Früher wars halt besser.
    und vor allem: man wusste nicht wies ausgeht

    for your dreams be tossed and blown...



  13. #73
    Zitat Zitat von Mr. Gordo Beitrag anzeigen
    Ja, das war toll. Wie bei "Unsre kleine Farm". Als Gewalt gegen Kinder an der Tagesordnung war und Frauen noch völlig legal von ihren Ehemännern vergewaltigt werden konnten. Ja, was waren das schöne Zeiten....als noch keiner darüber gesprochen hat, wie verkommen die Menschheit ist. Als der Bauer die Mägde vergewaltigt hat und sie dann vom Hof gejagt hat. Als Minderjährige mit alten Säcken verheiratet wurden und als die Unterdrücker noch das Sagen hatten. Als man die Augen vor der Realität noch verschließen konnte.

    Ja, good old times.
    komplettes non sequitur. der eine kommt mit 1960, der andere mit 1930 oder mittelalter.

    vor allem, erklär mir mal den unterschied zwischen der empfindung, begeistert ein abschiess-game zu spielen, und der begeisterung, trump gegen die invasoren wettern zu hören. behavioristisch oder sonst wie.
    und ich vermute mindestens im gefühlsleben der täter gibt es den unterschied nicht. und vielleicht gibt es ihn bei 40% der bevölkerung nicht..
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html

  14. #74
    Zitat Zitat von hans Beitrag anzeigen
    komplettes non sequitur. der eine kommt mit 1960, der andere mit 1930 oder mittelalter.

    vor allem, erklär mir mal den unterschied zwischen der empfindung, begeistert ein abschiess-game zu spielen, und der begeisterung, trump gegen die invasoren wettern zu hören. behavioristisch oder sonst wie.
    und ich vermute mindestens im gefühlsleben der täter gibt es den unterschied nicht. und vielleicht gibt es ihn bei 40% der bevölkerung nicht..
    Der Unterschied ist leicht erklärt. Eines ist Fiktion, das andere von Beginn an in der Realität angesiedelt.

    Bzgl. des unterstellten Fehlschlusses einfach nochmal genauer lesen, worum es eigentlich geht. Es geht darum, dass suggeriert wurde, Kleinkinder würden heute, anders als früher, viel eher mit Gewalt konfrontiert. Gewalt war und ist alltäglich. Nur weil keiner hingeschaut hat, heißt es nicht, dass sie nicht da war.

    Ansonsten kann ich nur noch einmal daran erinnern, dass auch außerhalb der USA Ballerspiele gespielt werden. Auch in Ländern mit Zugang zu Waffen.

  15. #75
    Sungawakan
    unregistriert
    Und Massenschießereien gab es schon lange vor Trump.


    Gesendet von iPhone die Signatur bei Tapatalk nicht ausschalten.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •