Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 129 von 180 ErsteErste ... 2979119125126127128129130131132133139179 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.921 bis 1.935 von 2692
  1. #1921
    Zitat Zitat von Lil Beitrag anzeigen
    Ahhh Rudy hat die halbe Mio von diesen einen Kumpel namens Lev erhalten. Der wiederum soll im Dienste eines russischen Mafiosi stehen.






    Na dann ist ja alles gut!
    Wir seh'n mit Grausen ringsherum:
    Die Leute werden alt und dumm.
    Nur wir allein im weiten Kreise,
    Wir bleiben jung und werden weise.

    Eugen Roth

  2. #1922
    Zitat Zitat von Nea Beitrag anzeigen



    Während des Hearings hat übrigens Adam Schiff einen Handlanger von Donald, den unsäglichen Matt Gaetz, aus dem Raum geschmissen, da er unberechtigterweise am Hearing teilnehmen wollte.



    Man erinnert sich vielleicht noch daran, dass Gaetz seinerzeit im Cohen-Verfahren versuchte, den Zeugen mit diesem Tweet einzuschüchtern:



    Bild:
    ausgeblendet
    ja und dann ist beim Hearing provokant an Cohen vorbeistolziert.

    Ein widerlicher Mensch.

  3. #1923
    Spicey ist ja bei dem Getanze immer noch dabei. Immer diese Unfallgaffer, die sowas weitervoten.


  4. #1924
    Politikprofessor Thomas Jäger in einem Interview über Trump und sein Vorgehen wegen des Türkei-syrische Kurden-Konflikts:

    ...
    Warum hat Trump dann überhaupt den Truppenabzug angekündigt?

    Weil er in dem Telefonat mit Erdogan einfach nicht wusste, was er macht. Das ist bei Trump ja häufiger der Fall. Er ist nicht vorbereitet, hat die Komplexität der Zusammenhänge nicht im Kopf. Das einzige, was ihn antreibt, ist die Frage: Wie werde ich wiedergewählt? Wie das jetzt ausgeht, muss man abwarten. Neben seiner Unkenntnis zeichnet ihn vor allem seine Sprunghaftigkeit aus.
    ...
    Jaaaa, das könnte hinkommen.

  5. #1925

  6. #1926
    https://www.morgenpost.de/meinung/ar...in-Gefahr.html

    Titel des Artikels: US Präsident Trump gefährdet den Weltfrieden



    All die Grausligkeiten dieses inkompetenten strohdummen Kretins so konzentriert zu lesen...........

    Geändert von Tiamat (15-10-2019 um 16:32 Uhr)
    Bild:
    ausgeblendet

    Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz

  7. #1927
    Zitat Zitat von Lil Beitrag anzeigen
    Bolton hat der Fiona Hill geraten, mit ihren Bedenken zu den Anwälten eines Ministeriums zu gehen. Wenn Bolton schon denkt, dass eine Sache stinkt, dann stinkt sie sicher bis zum Himmel.
    klar stinkt das, nur warum soll man den fokus darauf lenken, man sieht doch wie sich alles langsam wieder nach dem weltbild von PNAC (bolton gehörte dazu) und full spectrum donimance ausrichtet!

    auch die morgenpost oben treibt nichts anderes, als die wiedererrichtung der klassischen herrschaft der nachkriegseliten.
    nur dass es deren missratene, super arrogante, korrupte und bis aufs blut machtgierige kinder sind, die selber nie im granatenhagel oder abgeschossenen flieger gesteckt hatten.

    drum finde ich tulsi so wichtig.

    trump, der die monopole dekonstruiert, zb den griff der boltons und energiekonzerne nach den russischen und ukrainischen gas- und ölwirtschaften, die sie einen dreck angehen, der das unterminiert, der die geostrategische polarisation im nahen osten unterminiert und der realität, dass es den direkten nachbarn obliegt, dort ordnung zu schaffen, auch zur wirklichkeit verhilft,
    und putin und erdogan (der doch nicht alleine ist sondern mit weltweiten, super mächtigen islamistischen organisationen zusammen arbeitet, und sein gegner gülen ist ebenfalls islamist aber von einer anderen "abstammungslinie"), und sogar orban,
    -- die müssen alle als teuflische schreckgestalten hin und herhalten, damit sich die schafe im stall der heiligen und rechtschaffenen neocons versammeln.

    und einige arschlöcher von journalisten unterstützen diesen kalten krieg sogar sehnsuchtsvoll, möchte wissen ob sie extrabonus dafür gezahlt kriegen.
    wozu habe ich vom interview mit putin berichtet?
    da sieht man, was der plan ist. aber das darf man nicht wissen, wenn man "westliche identität" besitzt, dann gehört dein kopf samt haut und haar dem mr. bolton und seinen freunden beim geheimdienst.

    gute finte von bolton und co...
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html

  8. #1928
    es tut mir so leid, weil ich niemand enttäuschen möchte, aber dieser hautkapp von der morgenpost macht einen verdammt hinterhältigen job.

    aus dem offensichtlichen heraus fordert er über das wenig bekannte eine völlig falsche, erneute verbeugung und kniefall der deutschen und europäer vor dem pentagon.
    der zweck des artikels ist nicht kritik an trump, sondern "läuterung" der europäer, sich wieder unterzuordnen und nur ja keinen abweichenden weg zu gehen, der die polarisation unterlaufen könnte.



    diese tage entlarven die idiotie der europäer im umgang mit erdogan. mit ihm deals zu machen, bedeutet für sie automatisch eingebaut, dass er so ein böser gar nicht sein kann, und die religionsfreiheit und menschenrechte von flüchtenden zwingen sie, ihm aus der hand zu fressen.
    oooch, jetzt sind sie aber soo betrogen worden und enttäuscht...
    er ist und bleibt ein islamist, und die sache, für die er sich sogar opfern würde, ist einem nachfolger den schlüssel zu einem umfassenden kalifat bis mauretanien rüber in die hand zu geben.
    und ja, aus eurasischer sicht hat er gewaltige strukturelle und wirtschaftliche fortschritte für seine türken gebracht, und durch kluge koordination eine riesige macht ihrer diasporas in der ganzen welt.
    die saudis sind zwar eifersüchtig, können aber aus religiöser sicht her nicht wirklich gegen diesen aspekt ankämpfen. schliesslich gibt da noch verbindende elemente.
    die einzigen, die erdogan disziplinieren können, sind die russen und chinesen, weil die zukunft der türkei ist wirtschaftlich von denen abhängig, und auch bezüglich klima muss man gemeinsame wege gehen.

    der journalist findet offenbar nicht gut, wenn die europäer mit russland und china aus eigener perspektive heraus reden.

    wo hatte die USA je die aufgabe und ehrliche bereitschaft, vernichtungskriege im nahen osten zu stoppen? sie haben einen vernichtungskrieg gegen assad losgetreten, und sich mit islamisten ins bett gelegt, und mindestens 200000 menschen die auf der seite von assad gestanden und gekämpft hatten, sind dabei umgekommen. in summe mindestens eine halbe million.
    sie haben die opferzahl, die assads regime zugeschrieben wird, mit dreckigen hexenfingern verzehnfacht.

    während aufgrund all dieser vorgänge nun die iraner, die saudis, die türken, und die assad-syrer bei putin am tisch sitzen, und er ist es, von dem sie sich eine lösung erhoffen.
    das darf offenbar gar nicht berichtet werden.

    wie kann dieser journalist glauben, die USA wären im derzeitigen zustand im geringsten zu einer möglichst unblutigen lösung imstande? sie sind völlig diskreditiert, umsonst sitzen die nicht alle bei putin am tisch, so gut finden sie dessen machtentfaltung nicht. aber die USA können auch mit der nächsten wahl in den nächsten 6 jahren nicht in einen zustand versetzt werden, der sich im nahen osten konstruktiv auswirken könnte.
    sondern wie gesagt, die neocons und weltherrschaftscabale sind die grossen gewinner der querelen.

    oder wer kapiert nicht was das heisst, dass für diese art journalismus der bolton und g.w.bush auf einmal das kleinere übel sind?
    kurzes gedächtnis, ne? zuckerberg methode mit der grossen reue und läuterung durch gottes segen, ne?

    und auch mueller war in iran-contra verwickelt, als "cleaner", und in die saudi-freundliche juridische aufarbeitung von 9/11.
    ist doch klar, dass dessen arbeit an der grundstrategie nichts ändern wird.



    der artikel sagt, trump setze eine politik gegen den erbitterten widerstand vom republikanischen establishment durch, und im selben satz bezeichnet er das als strategielos. aber hallo?! so strategielos kann das nicht sein, hat er sich mal das gesamtmuster der ergebnisse angeschaut?
    und hat er vergessen, dass er europäer ist? was hatten wir denn von der politik eines g.w.bush, der für diese eliten stand, ausser krieg und ausweitung des islamischen terror? was haben wir davon ausser dass sich eurasien als reaktion immer einiger wird, und wir dürfen da nicht mal mitmachen?

    trumps syrienpolitik sei der grosse fehler, und all die intrigen, die den krieg massivst ausgeweitet hatten, sind ok? das chaos mit den moderaten rebellen, die am nächsten tag schon wieder einen neuen namen hatten und die nächste stadt zerstörten, war ok? weil gegen den bösen diktator gerichtet? dafür sind hunderttausende tote egal?


    die schlussfolgerung, trump wirft die kurden unter den bus, und drum müssten die balten und polen um ihre existenz fürchten, ist der hinterhältigste und manipulativste dreck, der mir seit langem untergekommen ist.
    da drin steckt die quintessenz des ganzen neocon problems. sie wollen die einzigen sein, die die beziehungen europas mit dem osten und südosten diktieren.

    was will er denn? russland hat nun hyperschall-atomraketen, und china hat praktisch die wirtschaftliche macht, die arbeitskräfte, und die wichtigsten neuen ressourcen für hitech also diese "seltenen erden", uvm. und beide haben auch die meisten vorkommen von bestimmten materialien für keramik bis zum ofenbau.
    mit denen darf nicht eigenständig verhandelt werden, da muss bis aufs blut polarisiert werden?
    militärisch geht da gar nix mehr, und was anderes als militärdrohung haben diese trottel nicht aufzuweisen.

    pompeo ist also schon ein jasager?
    seine und boltons rolle im koreakonflikt war nicht genug?

    kommen wir also zu korea. trump ist schuld. hat der noch alle?
    das ist eine völlige missachtung der bemühungen von präsident moon und seiner teams.
    trump hat immerhin einen kleinen schock bewirkt, kim hatte sich tatsächlich interessiert ob da was geht,
    es begann die grosse initiative der koreaner oben und unten selber, "road to peace", keiner nahm trump ernst,
    aber sie hatten vom image her die gelegenheit, und zeit gewonnen, an der sache zu arbeiten, so dass keine seite das gesicht dadurch verlor, denn das hatte die USA verloren.
    aber der herr journalist hat sich einen dreck für die koreaner interessiert, und keine sekunde arirang geguckt, wo die sache lang und breit samt täglichen fortschritten berichtet wurde. wo man die tränen der 90jährigen sah, die das erste mal seit jahrzehnten ihre verwandten umarmen konnten.

    nein, die dreckschweine sind hergegangen, und haben trumps ohnehin bizarres theaterstück vergiftet und völlig diskreditiert, was den faktor des gesichtsverlust der beiden koreanischen regierungen wieder schlagend machte.
    es ging nicht um trump, der hat nur absichtlich oder unabsichtlich eine gute gelegenheit geschaffen.
    und die neocons wollen diese wiedervereinigung nicht, weil damit gesamt korea näher an china rückt.
    die südkoreaner sind doch nicht blöd, die wissen genau, wie kim tickt, und die japaner sehen äusserst genau und kritisch zu. niemand ausser dem westen macht sich illusionen über einen fast-track der denuklearisierung, aber es geht vor allem um einen politischen neuanfang, der die wege ebnen soll.
    bolton und pompeo haben gemeinsam am misserfolg dieser initiativen gebastelt.
    und jetzt schreibt der herr journalist, der pompeo sei ein jasager, weil er nicht gemeinsam mit bolton ins "richtige" lager abgehauen ist.

    abschliessend schreibt er von trumps gescheiterten bemühungen, das maduro regime abzulösen.
    ja ne, die menschenfreundlichkeit trieft ja nur so aus dieser ehrenwerten interpretation.
    was passiert denn grade in den nachbarländern, wo die dazu analogen bemühungen nicht gescheitert sind?
    in ecuador und brasilien werden die indigenen aus dem weiterhin abgeholzten wald vertrieben, und ihr historisches land den neoliberalen wölfen zum frass geworfen.
    und busenfreund guaido, und schützling bolsonaro, also das macht ja gar nichts, was die vertreten, und was rund um die alles so abgeht, und dass da eigentlich der tea party kern der evangelikalen mit macht, viel mehr als trump, den das wenig interessiert, wieviele trump towers kann er denn in venezuela und ecuador bauen?
    (einzig reales interesse die raffinerie der koch brothers, die auf venezolanisches schweröl spezialisiert ist, und maduro hatte den lieferpreis erhöht.)

    kushner und die palästinenser, ja ne also da gehts um bibi und seine ultrazionistische politik, aber da darf nichts gesagt werden, "collusion" ist ja nur böse von wegen dem bösen putin, der name netanyahu wird relativ vermieden, sondern wird nur von kushner gesprochen..
    entweder-oder, bitte.
    als ob irgend jemand in der welt den kushner als was anderes als einen laufburschen gesehen hätte.
    über trump und kushner ist man enttäuscht, weil der palästina-friedensplan nicht klappt? alter schwede. wer ist denn dort am machen seit generationen? sicher keine reality show kasper.
    Geändert von hans (15-10-2019 um 18:46 Uhr)
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html

  9. #1929
    Entgegen den Äußerungen des Präsidenten, der von einer prinzipiellen Einigung mit China über den Kauf von Landwirtschaftserzeugnissen im Wert von 50 Milliarden Dollar gesprochen hat, lässt China nach Angaben eines Fox Business-Korrespondenten verlauten, dass die Verhandlungen darüber noch laufen.
    hat den Donlad etwa wieder gelogen?

  10. #1930
    bin ich trump apologet, oder sollte man vielleicht doch mal den kritischen verstand wiederfinden und verhindern, dass alles hässliche das passiert, auf trump geschoben wird,
    - obwohl es ohne die bereits ziemlich erfolgreich an die wand geprügelten progressives nach trump genauso weiter gehen wird?
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html

  11. #1931
    Zitat Zitat von Lil Beitrag anzeigen
    Ja schua einer an. zuckerberg hat sich inoffiziell mir Vertretern der Reps getroffen, u.a. mit unserem Tucker Carlson, um über Zusammenarbeit und freie Rede zu sprechen. Jetzt werden FB-Daten dann offiziell und ohne Umweg bei Trump für seinenWahlkampf landen.



    I told you so.

    wenn sie anfangen, aus moralischen gründen die menschen vor ihrem eigenen, dreckigen digitalen schandmaul per zensur zu schützen, dann gewinnen die, die ohnehin längst einen technologischen vorsprung haben, und sich dadurch die macht gesichert haben (zb das microtargeting von cambridge analytica).

    solang die republikaner-senatoren über 40% der machtverteilung liegen, solang kann ihnen auch keine digitale plattform entkommen.
    *atlantic council*
    *integrity initiative*

    da haben die bipartisan ihre finger drin, das wichtigste ist full spectrum dominance und verwirklichung des exceptionalismus dank gottes weiser vorsehung.

    (der nichtlineare trick von frau warren hat natürlich seinen witz, bestätigt aber die umfassende bedenklichkeit der situation, dass plattform und inhalt nicht auseinander gehalten werden.)

    https://www.politico.com/news/2019/1...eetings-046663
    “For years, Mark Zuckerberg has met with elected officials and thought leaders all across the political spectrum.”
    es fängt schon damit an, dass es diese drehtür zwischen regierung, wirtschaft, und informationstechnologie gibt, wo personelle überschneidung, verschwägerung und clanwesen vorherrschen.

    es sieht so beruhigend aus wie ein primat der politik über die wirtschaft...
    nur dass man die cabale nicht auseinanderhalten kann, wer ist wer, und wer ist wessen lobbyist, oder brötchengeber..
    Geändert von hans (15-10-2019 um 21:21 Uhr)
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html

  12. #1932
    Am Handy kann ich keine Twitter-Links setzen, deshalb nur Text.

    Bette Midler hat ein Nacktbild von Melania Trump gepostet mit ironischem Text.

    Jetzt wird sie dafür von vielen in Grund und Boden verdammt. Unflätigst und weit unterhalb jeglicher Gürtellinie.

    Diese scheinheiligen, bigotten evangelikalen Heuchler wüten gegen die Veröffentlichung eines Fotos, das schon vielfach bekannt ist, aber nicht gegen die Person, die diese Fotos ja freiwillig, gegen Geld und für Veröffentlichung bestimmt, gemacht hat.

    Es ist nicht zu fassen.
    Bild:
    ausgeblendet

    Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz

  13. #1933
    ja eh, also beides gibt zu denken.

    in zeiten von kaisers neuen kleidern, ist auch die first lady nackt.

    aber trotzdem ist es natürlich zu erwarten und legitim, dass es jemand nicht gefällt, wenn nacktbilder von melania gepostet werden.
    die idee, böses mit bösem zu vergelten, ist eben nicht die konstruktivste.

    disclaimer: bette midler ist eine grosse künstlerin, ich habe persönlich wenig interesse, sie wegen sowas anzugreifen. ob das jetzt gescheit ist oder nicht. ich denk bloss andererseits, diese freiheit sollte kein privileg sein.
    (dh. wenn jemand anderer das macht, würde ich nicht sagen, der soll das nicht, weil er kein künstler ist. ohne es drum toll zu finden.)

    die aggression als solches ist auffällig und negativ, egal wer.
    Geändert von hans (15-10-2019 um 19:34 Uhr)
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html

  14. #1934
    nochmal zuckerbergs vernetzungsfreudigkeit, mal anders rum:

    wie schaut das denn aus, hat das für sensible augen nicht einen sehr kolonialen charakter, samt den grossen bildern im hintergrund?
    delegation delegation delegation

    https://www.flickr.com/photos/usembv...7711287710988/


    --
    https://www.flickr.com/photos/usembv...7711287710988/
    das ist natürlich ok, aber warum muss es so einseitig verkündet werden, statt selbstverständlich überall zu gelten.
    natürlich sollte man digitale informationen jeder herkunft einer prüfung unterziehen.
    Geändert von hans (15-10-2019 um 21:32 Uhr)
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html

  15. #1935
    “Bloomberg is in if Biden is out,” says one source (https://www.cnbc.com/2019/10/14/bloo...st-warren.html)

    Sieht wohl so aus als ob Mike Bloomberg noch Kandidat der Demokraten wird, wenn Biden aussteigen muss oder wird.

    Auf jeden Fall wäre dann Trump nicht mehr der reichste Präsident(-schaftskandidat), da Bloomberg mit geschätzten 50 Milliarden ein Vielfaches von Trumps Vermögen hat. Der Favorit der Wirtschaft und der Wallstreet gegenüber Warren und Sanders wäre er jedenfalls.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •