Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 307 von 334 ErsteErste ... 207257297303304305306307308309310311317 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.591 bis 4.605 von 5001
  1. #4591
    Zitat Zitat von Antananarivo Beitrag anzeigen
    Das ist sicher nicht das, was du suchst, aber "Das Schwalbenbuch" von Ernst Toller ist auf jeden Fall lesenswert.
    Ich kannte das Schwalbenbuch nicht und habe es gerade gelesen. Es ist in einer schönen Ausgabe mit Zeichnungen hier im Netz verfügbar.

    Vielen Dank für die Empfehlung. Es hat mich bereichert.

    Ich musste an Luise Rinsers Gefängnistagebuch denken und an "Die Hundeblume" von Wolfgang Borchert.
    Die Suchmaschine, die Bäume pflanzt: Ecosia *klick*
    50 Gründe, Ecosia zu nutzen *klick*

  2. #4592
    Gibt es hier welche, die sich gut mit Aktienhandel/Börsengeschäft/Investment (was auch immer da der Oberbegriff ist) auskennen?

    Ich bin auf der Suche nach Antworten auf Fragen wie zB:
    Wie investiert man richtig und wo kriegt man dieses Wissen her?
    Wo kann man ein Depot eröffnen und wie entscheidet man, welcher gut und seriös ist?

    Google bringt natürlich sehr viele Treffer.
    Im Buchhandel sind auch viele Bücher vertreten.

    Aber ich kann da schlecht unterscheiden, wer da ernsthaft/objektiv erklärt und wer mich da mit Erklärungen und Beispielen nur zu „seinen Produkten“ locken will.

    Wo startet man mit dem Wissensaufbau?
    Sollte man irgendwelche Skripte von BWL-Vorlesungen besuchen?
    Ausbildungsmodule von einer Banklehre studieren?
    VHS-Kurs?
    Finanzberater wie zB MLP-Berater?

    Gerne auch per PN.
    Dass ich erstmal weiß, in welche Richtung ich laufen muss

  3. #4593
    Wenn Berater, dann ein unabhängiger. der kostet Kohle (je nachdem vielleicht eine kleine bis mittlere dreistellige Summe), berät dafür aber objektiv und will dir nix verkaufen. das ist eine Menge wert.
    Rechtzeitig zum Fest: Staller 8 ist da! Staller und der Mann für alle Fälle
    Immer zuerst informiert: Mike Staller auf Facebook

  4. #4594
    Zum Einlesen gut geeignet: https://www.finanztip.de/
    Die empfehlen auch günstige und sichere Depotkonten und konkrete Anlageprodukte, z.B. ETFs, auch in "nachhaltig".

  5. #4595
    Member Avatar von Claudia
    Ort: Hoch im Norden
    Den Finanzwesir-Blog finde ich ganz gut: https://www.finanzwesir.com/

    Und das Comdirect-Forum ist auch hilfreich: https://community.comdirect.de/t5/We...tpapiereAnlage

    Hier sind diverse Bücher von "Stiftung Warentest" zum Thema Geldanlage: https://www.test.de/shop/geldanlage-banken/
    .

  6. #4596
    Sabuha, ich kann FinMarie empfehlen, da gibt es ganz viele Ressourcen und Blogeinträge - wenn man möchet auch eine unabhängige Beratung.
    Ich hab letztens an einem Workshop zu ETFs bei einer der beiden Gründerinnen teilgenommen und bin ein ganzes Stück schlauer. Aber auch auf der Website gibt es ein paar gute Artikel zu lesen, für Normalos und sogar Totalanfänger strukturiert und aufbereitet.

  7. #4597
    Wie ist das bei euch? Sprecht ihr Rost eigentlich anders aus als Rost?

  8. #4598
    Zitat Zitat von Will.Hunting Beitrag anzeigen
    Wie ist das bei euch? Sprecht ihr Rost eigentlich anders aus als Rost?
    Meinst Du jetzt verrostetes/Grillrost? Spreche ich gleich aus. Ist halt ein Teekesselchen.

  9. #4599
    Danke für die ganzen Links
    Werde mich da jetzt mal durchwurschteln.

    Quiz, gibt es denn Berater, die NUR beraten?
    Ich dachte, am Ende gibt es immer konkrete Versicherungen und somit Provisionen?
    Mein MLP-Bekannter behauptet immer, er wäre unabhängig.
    Das heißt aber ja nur, dass er nicht für eine bestimmte Gesellschaft arbeitet. Aber wenn er mir dann was verkauft, kriegt er ja Provision. Ob er dann so objektiv ist oder seiner Provision entsprechend berät - ich bin da wohl zu misstrauisch

  10. #4600
    Zitat Zitat von Tante Charlie Beitrag anzeigen
    Meinst Du jetzt verrostetes/Grillrost? Spreche ich gleich aus. Ist halt ein Teekesselchen.
    Habe letztens jemanden gehört, der beim Grillrost immer Rooooooost gesagt hat? Und mich interessiert, ob diese sprachliche Unterscheidung üblich ist und nur ich sie nicht kenne. Oder ob es evtl. regional unterschiedlich ist, ob man es verschieden ausspricht.

    Hier kenne ich das nicht. Man spricht beides gleich, nämlich kurz, aus.
    Geändert von Will.Hunting (02-06-2020 um 20:32 Uhr)

  11. #4601
    zahm, aber direkt Avatar von Eggi I.O.F.F. Team
    Gehört habe ich das auch schon, ist aber ein paar Jährchen her. Der Back- oder Grillrost wurde dann wie bei Roastbeef ausgesprochen; hört sich ... ähem ... sehr dämlich an.

  12. #4602
    cya in an other life, bro Avatar von GiGi_Ganter
    Ort: /watch?v=SF4LD-pDeeU
    Zitat Zitat von Will.Hunting Beitrag anzeigen
    ...

    Hier kenne ich das nicht. Man spricht beides gleich, nämlich kurz, aus.
    Kenn ich auch nur so;
    die Ruuuster sind die (aus meiner Jugend), die "amerikanisch" klingen wollten; das ist aber Ewigkeiten her (Toast Hawei und so)

  13. #4603
    tougher than the rest Avatar von storch
    Ort: In der Regio...
    Zitat Zitat von Will.Hunting Beitrag anzeigen
    Habe letztens jemanden gehört, der beim Grillrost immer Rooooooost gesagt hat? Und mich interessiert, ob diese sprachliche Unterscheidung üblich ist und nur ich sie nicht kenne. Oder ob es evtl. regional unterschiedlich ist, ob man es verschieden ausspricht.

    Hier kenne ich das nicht. Man spricht beides gleich, nämlich kurz, aus.
    Ich unterscheide auch - Rosttt und (Grill-)Roost.

  14. #4604
    Zitat Zitat von GiGi_Ganter Beitrag anzeigen
    Kenn ich auch nur so;
    die Ruuuster sind die (aus meiner Jugend), die "amerikanisch" klingen wollten; das ist aber Ewigkeiten her (Toast Hawei und so)
    Ich meine keine englische Aussprache. Sondern Rost mit einem langen o wie bei Rose. Im Gegensatz zu einem kurzen Rost, analog zu Rest.

  15. #4605
    Samorost-Fan Avatar von Salamibrötchen
    Ort: MA/HD Bergstraße
    Zitat Zitat von Will.Hunting Beitrag anzeigen
    Ich meine keine englische Aussprache. Sondern Rost mit einem langen o wie bei Rose. Im Gegensatz zu einem kurzen Rost, analog zu Rest.
    Ja, ich spreche bei Grillrost ein langes o. Ist hier in der Gegend normal.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •