Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 9 von 100 ErsteErste ... 56789101112131959 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 135 von 1495
  1. #121
    From Zero to Hero Avatar von s-v-e-n
    Ort: Tamanrasset
    Zitat Zitat von olly77
    Wie bist du zum ISC gekommen?

    Genau weiß ich es nicht mehr, aber es hat sich halt irgendwann zwangsläufig ergeben, da ich ja fast ausschließlich im Musik- und Chartsub aktiv bin


    Wie lange bist du schon dabei?
    Beim ISC3 war ich erstmals dabei. Damals quasi noch als Juror, um das Voting für den seltsamen User hasenstallputze zu erstellen, der grundsätzlich keine Votings gemacht hat.
    Meine erste eigenständige Teilnahme war dann beim ISC5



    In welcher Lebenssituation warst du damals und was hat sich seither getan?
    Das müsste ja so 2007/2008 gewesen sein, also hatte ich da gerade mein Studium abgeschlossen und war auf dem Weg, den ersten Schritt in die Arbeitswelt zu machen.
    Mittlerweile bin ich da angekommen und hatte gerade mein zehnjähriges Dienstjubiläum hier in Aachen.



    Was sind deine besten (und schlechtesten) Erinnerungen beim ISC?
    Zumindest die lustigsten Erinnerung ist meine Orga vom ISC8 zusammen mit whatever. War ziemlich chaotisch, da ich beruflich bedingt gerade nach Konstanz gezogen war, zwischendurch praktisch kein Internet hatte und alles sehr improvisiert war.
    Und einige Chat-Sessions mit Curio waren auch sehr witzig (in der Zeit, bevor er mich umbringen wollte ). Hab da auch noch einige Chatprotokolle, das darf man niemandem zeigen ... :fergiefick:



    Wolltest du einmal aussteigen, wenn ja, warum?
    Habe ich sogar schon mal gemacht für einige ISCs. Unter anderem wegen Genervtheit von ramirezz, aber auch wegen Unlust, nach passenden Songs zu suchen. Und wenn ich mir mal meine Liste mit potentiellen Acts so anschaue, kann das auch durchaus nochmal passieren, denn da steht eigentlich kaum noch was drauf, was ich gerne schicken möchte ...


    Was hat euch musikalisch geprägt?
    Der ISC auf jeden Fall nicht, da sind selten Songs dabei, die mir wirklich richtig gut gefallen.


    Eure Lieblingslieder (sowohl selbst geschickte als auch bepunktete
    Wenn ich nach meinen Charts gehe, dann ist der erfolgreichste Song wohl eine absolute Trash-Nummer: "Determinate" von Lemonade Mouth, geschickt von Joe. War damals auf Platz 2 meiner Jahrescharts. Zwar eine total billige Nummer, aber auch catchy as hell
    Von meinen selbstgeschickten Songs wäre das wohl "Wasting away" von Tonight Alive. Einfach weil ich die Band so unglaublich gerne mag und einige tolle Konzerte mit ihnen erlebt habe



    und vor allem: Was bedeutet dir der ISC und die Leute dahinter?

    Oh je, es ist 23:59, muss abschicken...
    Bild:
    ausgeblendet

  2. #122
    From Zero to Hero Avatar von s-v-e-n
    Ort: Tamanrasset
    Zitat Zitat von syberia
    Schon der 50. ISC und ich habe gerade festgestellt, dass es für mich der 25. ist. Beim 24. ISC habe ich das erste Mal gevotet, beim 25. ISC bin ich eingestiegen und den 32. hab ich als einzigen ausgelassen. Im Oktober 2012 habe ich das erste Mal beim Hauptevent mit gevotet - so lange schon her. Zu der Zeit habe ich noch alleine in Würzburg gewohnt. Weiß eigentlich gar nicht so richtig wie ich im Musik-Sub und beim ISC gelandet bin. Ich glaube, ich habe eine Weile mitgelesen bis ich mich getraut habe, etwas zu schreiben. Aber man wurde gleich sehr lieb aufgenommen und alle waren bei „blöden“ Fragen sehr hilfreich.

    Spannend ist für mich vor allem immer neue Songs / Acts kennenzulernen. Aktuell bin ich nicht ganz so motiviert neue Acts für mich zu finden aber durch die Contests kommen zumindest so immer ein paar dazu. Ich habe hier einige wunderschöne Songs kennenlernen dürfen und ich für meinen Teil habe bisher auch nur Songs geschickt, die ich richtig gern mag. Mittlerweile sind es so viele, dass ich gar nicht sagen kann welche ich am Liebsten habe. Im Hauptevent sind von meinen Acts Sarah Jaffe, BLR x Rave & Crave und SX, die die ich am Liebsten habe.

    Sarah Jaffe - Better Than Nothing
    https://www.youtube.com/watch?v=SlQlfIdLotg
    BLR x Rave & Crave – Taj
    https://www.youtube.com/watch?v=y5U-I5wk1uo
    SX - Gold
    https://www.youtube.com/watch?v=nUzfzxRAsdY

    Von den Fremd-Acts gab es einige, die ich immer noch super gern höre. Die Besten ...

    Phildel - Storm Song
    https://www.youtube.com/watch?v=ZEXwpBoIq_Q
    Tailor - Wolf
    https://www.youtube.com/watch?v=LpUxO_ZaTBc
    Bella Wagener - Metamorphosis
    https://www.youtube.com/watch?v=fiM646HoFjI
    Azar Swan - We Hunger
    https://www.youtube.com/watch?v=eHuYM8wZrZU


    Ich finde es immer Wahnsinn, was vor allem zu den Hauptevents auf die Beine gestellt wird. Ich bin gar nicht so der Typ, der immer ganz so viel Drumherum braucht - aber die Liebe zum Detail, der Arbeitsaufwand und die Hingabe ist immer wieder Wahnsinn. Ich habe ja auch schon 1-2 Sachen mit organisiert und würde mich gern auch mal im Hauptevent mit einbringen um ein bisschen zurückzugeben. Aber ich bin einfach nicht so die Kreativste und für meinen Humor bin ich auch nicht bekannt. Von daher wäre es wahrscheinlich ein wenig spannendes Event. Mal sehen, vielleicht ist es irgendwann so weit.

    Und zum Schluß - was bedeutet mir der ISC? Mmh, im Prinzip hat er mir zum privaten Glück verholfen. Von daher werde ich immer damit verbunden sein und letztendlich nur positive Erinnerungen haben. Mittlerweile sind es schon 6 Jahre her und ich lasse jetzt einfach mal den Mythos stehen, dass Nila für's Verkuppeln verantwortlich war. Außerdem habe ich durch den ISC neben ganz viel Musik auch super liebe Menschen kennengelernt. Und manchmal bin ich immer noch erstaut wie offen man sich teilweise in PN's austauscht und private Dinge teilt, obwohl man sich ja eigentlich "nur" über das I-net kennt. Im Zuge dieses ISC habe ich vor allem meine alte PN's nachgelesen und mich gern erinnert. Ich wünsche uns allen noch eine schöne restliche ISC-Woche.


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet

  3. #123
    From Zero to Hero Avatar von s-v-e-n
    Ort: Tamanrasset
    Zitat Zitat von .Yuma.
    Wie bist du zum ISC gekommen?
    Wie so viele Andere, bin ich durch BB im IOFF gelandet. Von den BB-Foren ging es dann erstmal zu BAMP (chartgame.de) und von dort gleich wieder zurück ins Charts-Sub.
    Von da war der Weg zum ISC dann nicht mehr so weit. Ich war ein paar Tage zu spät und nahm deswegen erstmal nur als Jurymitglied beim ISC 7 teil. Mein erster 12er ging an joe87.
    Meinen ersten 12er bekam ich bei meiner zweiten Teilnahme (ISC 9) von Dogan


    Wie lange bist du schon dabei?
    Das wären dann jetzt fast 11 Jahre.


    In welcher Lebenssituation warst du damals und was hat sich seither getan?
    Wenn ich so zurückdenke, ging es mir zu Beginn meiner ISC-Zeit nicht sonderlich gut. Ob meine Anfangsphase nur eine Flucht vor der Realität war? So genau habe ich darüber noch nicht nachgedacht, aber Musik im Allgemeinen spielte in der Zeit eine immer wichtigere Rolle für mich. Bis dahin hörte ich einfach was im Radio lief und ich machte mir keine weiteren Gedanken. Das änderte sich mit dem ISC und dem zeitgleichen Start meiner eigenen Charts. Ich begann aktiv nach Musik, Acts und Songs zu suchen.
    Die ersten Jahre meiner musikalischen Darbietungen würde ich jetzt allerdings gerne wieder vergessen machen

    Bei meinem Debut habe ich noch die Schulbank gedrückt. Danach blieb ich dem ISC über meine gesamte Studienzeit treu und auch wenn ich nun im Berufsleben angekommen bin, für den ISC wird immer Zeit bleiben.


    Was ist deine beste Erinnerung beim ISC?
    Meine beste Zeit ist immer noch die vom ISC 25.
    Über die ersten Jahre im IOFF habe ich so viele tolle ISCs und Nebenevents miterleben dürfen. Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit bis ich mich auch mal der Herausforderung stellen würde.
    Ich fühlte mich nie wirklich bereit, aber als sich die Möglichkeit auftat, stürzte ich mich einfach drauf und hatte wahnsinnig Spaß mit verschiedenen Konzepten zu spielen und meine Ideen umzusetzen.
    An dieser Stelle auch noch mal vielen Dank an Bermuda, der mich in der Zeit zwischen Genie Wahnsinn und Wahnsinn ertragen musste.

    Es freut mich umso mehr, dass dieser ISC nach der langen Zeit jetzt sogar bei den ISC-Awards nominiert wurde. Danke dafür


    Wolltest du einmal aussteigen, wenn ja, warum?
    An einen Ausstieg habe ich noch nie gedacht, allerdings war ich mit der Zeit nicht mehr richtig dabei. Es wurde immer mehr zur Routine, fast schon mit dem Druck um ja nichts zu verpassen. Der Spaß am Contest ging etwas verloren. Meine Pause beim ISC 42 war im Nachhinein der absolut richtige Schritt.


    Was hat euch musikalisch geprägt? Eure Lieblingslieder?
    Ich packe von fast jeden Contest einige Lieder auf meine ISC Allstars Playlist. Aktuell befinden sich dort 392 Songs.

    Bild:
    ausgeblendet


    Nathan Goshen - Thinking About It
    Der Song stand 52 Wochen in meinen Charts, gehört zu den 10 erfolgreichsten Songs und ist mit über 500 Plays auch der mit Abstand erfolgreichste ISC-Song* und trotzdem zähle ich den Beitrag nicht zu meinen Lieblingssongs des ISCs. Trotzdem danke an flofu für diesen leichten, locker-fluffigen Sommersound.

    Olga Kouklaki feat. Liset Alea - Hollow Lives
    Mein zweitmeist gehörter ISC Song. Ich muss ehrlich sagen, ich verstehe nicht wie das passieren konnte.
    Der Song stand 37 Wochen in meinen Charts und gehört damit zu meinen 50 All Time erfolgreichsten Songs. Beim Klassentreffen gab es sage und schreibe 3 (drei) Punkte für Soul.

    FOE - A Handsome Stranger Called Death
    Bester Song. vii. Punkt.

    weitere Nennenswerte Beiträge, die ich noch mal extra hervorheben möchte:

    *Dean Lewis - Waves
    Ich habe gelogen. Nilas Beitrag beim ISC 42 ist der erfolgreichste ISC Song. Mit 27 Wochen in den Charts (davon 10 an der Spitze) steht der Beitrag noch einen Platz vor Nathan Goshen. Das ist umso bemerkenswerter, da ich an diesem ISC nicht teilgenommen habe. In die Songs hörte ich trotzdem aus Langeweile an einem verregneten Sonntagnachmittag rein. Danke Nila.

    Sharon den Adel & Anneke van Giersbergen - Somewhere

    Everrain - Beautiful Lightning

    Hozier - Take Me To Church

    Hurt - Overdose

    Juliana Joya - Better Be Good

    Jurga - 5th Season

    Morgan Page feat. Lissie - The Longest Road

    Natalia - Loco Por Mi

    Sibel - I'm Sorry

    Woodkid - I Love You

    Yadi - Guillotine

    Und noch meine persönliche Top 3 aus 120 geschickten Songs:

    Bild:
    ausgeblendet
    Bild:
    ausgeblendet
    Bild:
    ausgeblendet


    Timothy Victor - This Is My City [ISC 25]

    Haloo Helsinki! - Rakas [ISC 40]

    of Verona - Castles [Team-ISC Vol.5]


    Was bedeutet dir der ISC und die Leute dahinter?
    Ich bin schlecht darin solche Fragen zu beantworten. Nehmt einfach meine Antworten auf die vorherigen Fragen und denkt euch den Rest.
    Vielen Dank an alle Beteiligten (außer Juries, Juries braucht kein Mensch). Ohne uns alle wäre der ISC nicht das was er ist. Vielleicht wäre alles besser, wer weiß das schon.
    Bild:
    ausgeblendet

  4. #124
    From Zero to Hero Avatar von s-v-e-n
    Ort: Tamanrasset
    Zitat Zitat von Ash3000

    50 ISC... das ist schon eine wirklich beeindruckende Zahl. Noch beeindruckender finde ich aber die Zeitspanne, über die wir uns hier jetzt schon regelmäßig versammeln und Contests veranstalten... über 12 Jahre. Ist das zu fassen? Wenn ich zurückdenke, wie jung wir damals alle waren... Marc einmal ausgenommen. Fast wäre ich auch ein Dino geworden, aber den allerersten ISC 2007 hatte ich damals verpasst, weil ich noch kein Internet hatte. Zu dieser Zeit war ich nämlich gerade von zu Hause bei meinen Eltern ausgezogen und ging nach Köln in meine erste eigene Wohnung. Genauer gesagt war es eine WG, die ich mit einem Kommilitonen gründete, den ich irgendwie über Freunde kannte, mit dem ich aber noch nicht mehr als 10 Minuten geredet hatte. Tja, heute ist er mein bester Freund und war letztes Jahr mein Trauzeuge. Letzten Donnerstag rief er mich an und fragte mich, ob ich mich bei ihm revanchieren möchte und nächstes Jahr auch sein Trauzeuge sein werde
    So begannen zwei der wichtigsten "Beziehungen", Bausteine, was auch immer... meines Lebens ziemlich genau zur gleichen Zeit damals. Ganz recht, den ISC kann ich wirklich als wichtigen Bestandteil meines Lebens der letzten 12 Jahre bezeichnen... auch wenn ich mich heutzutage leider meist sehr rar mache in den Threads, wenn man sich über die Jahre so unzählige Stunden mit einem Hobby beschäftigt, dann kommt das nicht von irgendwo.

    Und das liegt nicht nur an der Musik, die man dabei entdecken konnte, sondern natürlich vor allem auch an der tollen ISC-Community. Ich war auch vorher schon ein paar Jahre im IOFF und trieb mich vor allem in irgendwelchen chartbezogenen Threads rum. Wahrscheinlich wäre ich zwar auch ohne ISC auch heute noch hier und würde immer noch von verzweifelten Stans irgendwelcher Castingstars um die neuesten Infos angebettelt. Aber das Forum würde nicht halb so viel Spaß machen ohne euch alle. Auch wenn ich längst nicht mit allen mal persönlichen (PN-)Kontakt hatte, möchte ich doch keinen von euch missen. Ich will hier jetzt gar nicht groß viele Highlights hervorheben, das wurde schon in wunderbarer Weise getan bei den emotionalsten Momenten und Jayas grandiosem Rückblick. Mit zu den emotionalsten Momenten gehört für mich neben den vielen knapp verpassten Siegen natürlich die kurze, aber doch irgendwie auch intensive Love Story mit Nila damals, die es ohne den ISC nicht gegeben hätte (und so richtig ja auch nie gegeben hat.... naja, es ist kompliziert ). Ganz besonders hervorheben möchte ich Fergie, die nicht nur die Königin des ISC in Hinblick auf Erfolg und Schreibtalent ist, sondern für mich auch über Jahre eine enge und vertraute Beraterin in allen Lebenslagen war. Ich glaube, wir haben uns beide durch die ein oder andere schwere Situation geholfen... und wer weiß, ob ich ohne ihre Dating-Tipps heute mit meiner Frau zusammen wäre? Auch wenn unser Kontakt heute ein wenig abgeflaut ist (was vor allem an mir liegt ), werde ich dir das nie vergessen

    Schlechte Erinnerungen an den ISC... naja, vor allem natürlich große Misserfolge mit Songs, die ein so schlechtes Abschneiden nicht verdient hatten Da fallen mir vor allem mein Aus im Halbfinale mit den French Films ein, vielleicht meinem Lieblingssong der gesamten 10er-Jahre. Auch mein einziger letzter Platz mit Kenny B war absolut unverdient Oder wenn man sein absolutes Wunschland nicht bekommen hat... oder zwar sein Wunschland, dann aber kurz vorher der Wunsch-Act geklaut wird

    Bild:
    ausgeblendet

    Auch beim ISC selbst gab es natürlich immer wieder mal Ärger... aber daraus wurden ja meist am Ende die besten Geschichten

    Musikalisch gab es natürlich unzählige Highlights... viele tolle Entdeckungen konnte ich hier in den letzten 12 Jahren machen, auch mal außerhalb meines sonst üblichen Beuteschemas. Nicht, dass mein Musikgeschmack sich durch den ISC deutlich verändert hätte , aber besonders einige exotische Highlights hätte ich sonst sicher nie kennengelernt... #balkanpop #aseme Ich werde die Tage mal versuchen, eine Liste aller Songs zu machen, die es durch den ISC in meine Charts geschafft haben

    Ein riesengroßes Dankeschön jedenfalls an Jaya für diese tolle Erfindung und an alle anderen, dass sie den ISC Jahr um Jahr aufrecht erhalten, sei es durch immer wieder neue kreative Ideen bei der Organisation oder einfach nur durch die Teilnahme.... auf die nächsten 50 Ausgaben!
    Bild:
    ausgeblendet

  5. #125
    Avatar von Fergie89
    Ort: The Werk Room ♥
    Zitat Zitat von SRT
    Wie bist du zum ISC gekommen?
    Ich habe schon vorher mitbekommen wie Jaya schüchtern etwas von seiner Idee angedeutet hat und da ich im IOFF immer schon am liebsten meinem Musikgeschmack anderen unter die Nase gerieben habe (das Tipp mir eine Nr. 1-Spiel... ), war ich natürlich sofort dabei. Im Chartshaus war ich übrigens auch bereits dabei, da noch als Haustier. ^^ Ein Nacktmull, um genau zu sein. Also ein rosafarbenes langes Ding, ein Penis quasi, aber ein Penis mit zwei sehr scharfen Schneidezähnen.

    Wie lange bist du schon dabei?
    Seit Beginn. Dürfte einer der ersten Anmelder gewesen sein. Als Debut-Entry war zuerst ja ein anderer geplant und abgegeben hatte ich den auch bereits... da lief mir Zazie mit Je Suis un Homme über den Weg, ein fantastischer Start in den ISC mit einem 2. Platz.



    Wen es interessiert: Das hier unten wäre der ursprüngliche Beitrag gewesen und ich bin (auch wenn ich ihn immer noch mag) irgendwie froh, dass er es nicht wurde, Zazie hat einfach mehr Stil. Wobei Christophe Willem später das viel geilere "Berlin" gemacht hat, wo es mich dann doch noch juckte ihn mal zu schicken.

    Mein Fast-Debut-Entry:
    Christophe Willem - Elu produit de l'année
    https://www.youtube.com/watch?v=oA9l4M5pT2A

    In welcher Lebenssituation warst du damals und was hat sich seither getan?
    Da muss ich klar sagen: Es ging mir ziemlich beschissen. Ich war in meinem 2. Lehrjahr und ich hasste meine Chefs (sehr herablassende, luxusverwöhnte Frauen) wie auch den ganzen Betrieb und den langen Arbeitsweg. Ich ging an diesem Lehrjahr fast kaputt...

    Den ISC habe ich dafür dann umso mehr geliebt, er zelebriert genau das was ich nach meinem Freund im Leben am meisten liebe:

    Die Musik mit all ihren Facetten!

    Music was my first love und gab mir Kraft, wenn ich am Boden lag und wenn es mir gut ging, dann gab es halt Headbanging. Wer den zweiten Frageteil beantwortet haben will, muss auf die Online-Veröffentlichung meiner Biographie warten. Aber soviel wisst ihr ja schon: Das Leben ist grad recht geil! Nicht rein im Sinne von Sex verstehen.
    Bild:
    ausgeblendet

  6. #126
    Avatar von Fergie89
    Ort: The Werk Room ♥
    Zitat Zitat von SRT

    Was sind deine besten (und schlechtesten) Erinnerungen beim ISC?
    Oh, derer sind so Einige. Der ISC 50 wird wohl definitiv eine werden. Mein bester ISC-Moment ist aber tatsächlich nicht mein Sieg, den eigentlich hatte ich da schon bereut die englische Version des Songs geschickt zu haben. Dafür habe ich den ganzen ISC 22 wahnsinnig genossen bei dem ich – nachdem ich ihn ganze drei ISC lang als Erstwunsch hatte – endlich "Adrian Zaar - Warten" schicken konnte, noch heute mein Lieblingssong, den ich damals auch mal 13 Stunden am Stück auf Repeat hörte. Und ich hatte von Anfang an ein gutes Gefühl mit diesem Beitrag, dass nicht nur ich den toll finden werde.

    Bild:
    ausgeblendet

    Bild:
    ausgeblendet


    Adrian Zaar - Warten

    Der Eventabend war dafür heftig, nach langer Flopstrecke war ich endlich mal wieder erfolgreich unterwegs und der Sieg war greifbar, dass dann ausgerechnet der in meinem eigenen Ranking Letztplatzierte mir den Sieg wegschnappte, war ein ganz schöner Dämpfer. Aber schlussendlich habe ich mich dann doch mehr darüber gefreut, dass der Song so einen Erfolg hatte und heute wird darüber auf jeden Fall noch mehr gesprochen als über dieses Summer Nights-Liedchen.




    Bild:
    ausgeblendet


    Dann ist da noch die Orga des 37. ISC, von Anfang als Abschied geplant (und die halbgaren Pseudo-Teilnahmen vom ISC 45 und ISC 46 zählen für mich nicht, also war ich immerhin 12 ISC lang nicht dabei ) habe ich mich da richtig reingehängt. Von meinem Ranking der Teilnehmer danach, wie sehr sie den ISC feiern (mit riesiger Datentabelle und ganz vielen Kategorien, die Punkte gaben), den Punkte-Regen-Videos am Schluss des Events, der schmucken Zwischenstand/Endstand-Tabelle bis hin zur Einführung des viel geliebten aber auch gescholtenen Zufriedenheitsbarometers: Mein Part der Organisation am ISC 37 ist das für mich Geilste was ich je zum Original-ISC beigetragen habe!

    Und ich habe es geliebt, Teil dieser fantastischen Orga mit Gilles und Aequotus zu sein, die beide ebenfalls einen tollen Job gemacht haben!

    Ein paar nicht verwendete Logos von damals, falls jemand klicken will:
    https://ibb.co/dc115rj
    https://ibb.co/6Dmm5nW
    https://ibb.co/Wfqq8X5



    Ansonsten noch als Mini-Erlebnis: Der Moment, wo ramirezz wegen der Bekanntheit von Acts rum wütete und ich dann ein altes Posting von ihm ausgrub. In dem beschwerte er sich bei der ISC-Gemeinschaft, dass wir doch nicht so ein Geschiss um vielleicht etwas zu bekannte Acts machen sollen. Nicht jeder kenne die und wenn sie innerhalb der Regeln sind, seien sie doch in Ordnung so.

    Wie er danach mein Zitat seines alten Postings einfach ignoriert hat, als gäbe es das nicht und für den Tag erstmal in Schweigen verfiel, dass war besser als jede Antwort die er hätte geben können! Schade, dass ich das Posting nicht mehr habe.




    Bild:
    ausgeblendet


    Und ja... den AK bei dem Smuggels mich als schüchternen und schamhaften Twinky-Elf verkaufen wollte und ich seine Meinung dann schnell mal konterkariert habe, den muss ich hier auch kurz erwähnen.

    Bild:
    ausgeblendet





    Negatives Erlebnis... Dogan, einfach Dogan. Da haben die ISCler auch meine böse, sadistische Seite kennenlernen dürfen und ich meine erste Forum-Verwarnung wegen meiner "Keine Macht dem Dogan"-Aktion eingefangen. Sonst? Hmmm... Der ISC 23 wo ich mich vorallem mit einem der Organisatoren in die Haare kriegte (was längst beigelegt ist). Ich war einfach nur genervt von dem Chaos und auch vom RL her gerade in mieser Stimmung, das summierte sich dann so, dass ich beim nächstem ISC meinen Dino-Status aufgab als die gleiche Orga wieder fest stand.

    Zurück kam ich dann zum ISC 26 wo ich zur Begrüßung dann auch gleich meine schlechteste Platzierung ever kassierte... ich liebe "MFBTY - Sweet Dream" aber weiterhin.



    Ansonsten ist mein miesestes Erlebnis mit dem Contest auf definitiv der ISC 45.

    Mein Wunsch-Song für den glaube ich eher tief gerankten Länderwunsch Iran enthielt ein so gut wie nirgends (auch nicht auf dem Album-Cover) gelistetes Featuring, dass leider knapp die Bekanntheitsregeln verletzte. Wurde dann abgelehnt.

    Wie ich hätte reagieren sollen: Lieber aufhören. Wie ich reagiert habe: Einen anderen Song der Band geschickt, den ich ganz nett fand.

    Während des Contests nervte mich der Song dann leider irgendwann einfach nur noch, ich hasste meinen eigenen Beitrag. Das hat den ISC 45 zu dem einzigen ISC gemacht, den ich einfach nur scheisse fand. Mit der Quali des ISC hatte dass aber natürlich nichts zu tun, das habe ich alles gar nicht mehr wirklich wahr genommen. Hatte auch überlegt, einfach zum ersten Mal die -12 Punkte auf mich zu nehmen.

    Beim Eventabend habe ich dann aber doch mitgefiebert... und zwar mit der Hoffnung, dass der Song wenigstens auf einem beschissenen Platz landet. Tut mir leid für alle, die ihn mochten, aber eure Punkte haben mich eigentlich eher geärgert. ^^

    Wolltest du einmal aussteigen, wenn ja, warum?
    Dafür bin ich berühmt. Der fehlende Erfolg ab Mitte der 10er-Editionen konnte mich ja noch nicht demotivieren... aber diverse Dinge wie das Halbfinale und anderes fand ich dann doch unschön. Ausserdem ging ich fremd und dieser fremde Contest war sowas von bunt während der ISC in der musikalischen Vielfalt leider mehr und mehr nachliess. Es fehlten immer mehr Farbsprengsel wie von der hasenstallputze, des immer wandlungsfähigen shirasaya und auch von brsm, die auch mal sehr spezielle Beiträge schickten.

    Zwar waren beim ISC die Eventabende nicht zu toppen, aber das reichte mir mit der Zeit nicht mehr. Wie Jaya bin ich halt definitiv ein Freund der frühen Ära in der es musikalisch Verrückter zuging. Mein Comeback zum Jubiläum bleibt aber kein Einzelfall, ich bin wieder mit dabei, selbst wenn mein Beitrag auf dem letzten Platz landet... die Aussage in die Richtung war mehr ein Scherz, ich mach das nicht davon abhängig.
    Bild:
    ausgeblendet

  7. #127
    Avatar von Fergie89
    Ort: The Werk Room ♥
    Zitat Zitat von srt
    was hat euch musikalisch geprägt?
    beim isc? Hmm... Da lässt sich nicht viel festmachen... Aber ich denke er hat meinen musikgeschmack in richtung rock erweitert und mich gnädiger gegenüber stimmen gemacht, die mir nicht 100%ig zusagen.

    Falls es um die generelle prägung geht:
    Das musikfernsehen, die charts, meine eltern (in der hinsicht dass ich auch alten schlager mag), die dance mission sampler-reihe, ein 80er-forum, myspace, youtube und vor allem meine grabbeltisch-ebay-zeit. Da habe ich dauernd cd's auf dem grabbeltisch gekauft und diejenigen, welche mir nicht gefielen, wieder auf ebay weiterverkauft. Dabei kam ich meist sogar mit einem kleinen bis grösseren plus heraus, obwohl ich ja sogar ein paar sachen behalten habe. Das beste ist immer noch ein blues brothers ost, den ich auf dem grabbeltisch für 3.- erstanden habe und für glaube ich um die 25.- weiter verkaufte. beim grabbeln bin ich dann auch auf die zwei bands gestossen, die mich wohl am meisten geprägt haben:

    cultured pearls und hooverphonic.

    Bild:
    ausgeblendet


    auch lunik habe ich dadurch kennengelernt, aber die haben mich nicht wirklich beeinflusst.

    eure lieblingslieder?
    die von anderen geschickten lasse ich weg, ich bringe ja meine top200 des isc's dann doch noch hoffentlich irgendwann zu ende. bei meinen eigenen songs... Hmmm... Lass mich erst einmal die kandidaten festlegen und dann ne aktuelle top 5 bilden:

    nach erster aussiebung stehen folgende songs noch:



    • isc 3: Monkey majik + m-flo - picture perfect (platz 7 - japan)
    • isc 7: Honeyroot - it's all good (vereinigtes königreich, platz 12)
    • isc 8: Clazziquai project - flea (südkorea, platz 14)
    • isc 10: Janelle monae - many moons (usa, platz 18)
    • isc 12: Epik high - one (südkorea, platz 6)
    • isc 16: Marit bergman - out on the piers (schweden, platz 14)
    • isc 20: Anima sound system - switch me (frankreich, platz 13)
    • isc 22: Adrian zaar - warten (schweiz, platz 2)
    • isc 26: Mfbty - sweet dream (südkorea, platz 49)
    • isc 32: Neuschnee feat. Parkwächter harlekin - sag mir nicht (österreich, platz 31)
    • isc 34: Monkey bars - it's you (confessions) (südkorea, platz 43)
    • isc 37: Safia - make them wheels roll (australien, platz 26)


    und jetzt die top5:


    Bild:
    ausgeblendet


    1. Isc 22: Adrian zaar - warten (schweiz, platz 2)
    https://www.youtube.com/watch?v=vdtus2zmfmq
    der eindeutige erste platz, mehr bleibt nicht zu sagen. Ich liebe den immer noch innigst und werde wohl nie wieder einen song auch nur annähernd so oft hören wie den hier... Dabei wartete ich nicht einmal und hatte schon längst gefunden, als dieses lied mir in den gehörgang schlich.


    Bild:
    ausgeblendet


    2. Isc 34: Monkey bars - it's you (confessions) (südkorea, platz 43)
    https://www.youtube.com/watch?v=pynqneaugdm
    oh stimmt, den event-abend des isc 34 hätte ich bei den momenten auch noch als negativ-beispiel nennen können... Dass das hier auf dem undankbaren vorletzten platz landete tat mir richtig gehend weh, ich hatte nicht viel erwartet, aber das? Meine liebe für diesen track brannte heiss und innig und das tut sie weiterhin.


    Bild:
    ausgeblendet


    3. Isc 26: Mfbty - sweet dream (südkorea, platz 49)
    https://www.youtube.com/watch?v=ewn0_wcb2xe
    auch der 3. Platz war schnell gefunden, auch wenn mir hier sicher deutlich weniger zustimmen als beim 1. :d mag der pop-part noch manchem gefallen, der rap-part (und gerade den liebe ich) zerstört es für die dann spätestens. ^^ für mich gibt es eben auch die geschichte hinter diesem song und den lyrics, in denen tiger jk mit der krankheit abrechnet, die ihm fast das leben gekostet hätte und die er entgegen aller aussagen der ärzte überwand.


    Bild:
    ausgeblendet


    4. Isc 3: Monkey majik + m-flo - picture perfect (japan, platz 7)
    https://www.youtube.com/watch?v=jviydhfbg4q
    der spass-song schlechthin für mich und meinen freund.


    Bild:
    ausgeblendet


    5. Isc 20: Anima sound system - switch me (ungarn, platz 27.)
    https://www.youtube.com/watch?v=el-0z56u_hw
    my father was a grand piano, my mother was a computer from tokio.
    I was born in a chinese factory, i'm an entry-level keyboard and hear my story.

    I have many built-in rhythms and tunes, but dont try playing classical music or blues,
    'cause i like only the 80's style, if your song is wrong, you will die, captain bligh.


    | musikalisch ist mein isc 20 beitrag ja schon gut, doch da wäre er nur einer von vielen. Selten habe ich einen song dermassen wegen seines herrlich skurillen textes geliebt. Diese besonderheit muss mit einem platz in meiner top5 geehrt werden, auch wenn vielleicht mein österreichischer beitrag von neuschnee namens "sag mir nicht" mir musikalisch besser gefällt.

    was bedeutet dir der isc und die leute dahinter?
    oh, sehr viel. Wie schon gesagt ist musik das zweitwichtigste in meinem leben und eben das zelebriert der isc! Ausserdem sind mir einige der iscler doch ans herz gewachsen. Danke jaya und allen isclern (naja, ausnahmen wollen wir mal nicht erwähnen :d), dass es ihn gab und immer noch gibt!

    Bild:
    ausgeblendet

  8. #128
    Swan Song :: ISC 50 Avatar von Jaya Ballard
    Ort: The Void
    Zitat Zitat von Marc
    Die „Zeichen der Zeit“….. wie passend, denn die nagen ja an uns allen gleichermaßen, so auch an mir, dem Opi der ISC-Familie. Als es hier im IOFF anfing mit dem ISC war ich ja schon im gesetzteren Alter im Vergleich zu dem Rest der 14-22jährigen, da sieht es nun, gute 12 Jahre später ja nicht viel anders aus

    Als es mit dem ISC seinen Anfang nahm war ich schon ein sehr aktives mitGLIED des Musik-Subs, und hatte ja auch mit den Haupt-ISC-Protagonisten wie Jaya, Fergie, etc. viel Kontakt über die ganzen Votings (von denen ich damals viele organisiert habe, ja, auch der Marc hat hier schon mal was organisiert ) , das ISC-Haus usw usw. Ehrlich gesagt weiss ich bis heute nicht so genau, wieso ich dann den tatsächlichen Kick-Off mit ISC 1 verpasst habe, wahrscheinlich war ich wieder busy im Real Life oder einfach verpeilt oder habe gedacht was ist das denn für eine bekloppte Idee Tatsächlich stieg ich also erst bei ISC 3 ein, und ich habe seither weitgehend erfolglos bei den meisten ISCs mitgemacht, wie allgemein bekannt ist

    Danke der Auffrischung in den „10 emotionalsten Momente“ weiss ich nunmehr auch, welche ISCs ich bisher verpasst habe – das ich beim Pokemon ISC zB gar keinen Song eingeschickt habe hatte ich total verdrängt… den ISC habe ich so unter „aktiver Teilnahme“ durch das ganze Pokemon-Fangen in meinem Gehirn verbucht, dass das Nicht-Einsenden eines Songs irgendwie egal war

    In den ersten Jahren war ich als Statistik-Liebhaber aber auch total hinter den Resultaten und Statistiken her, habe Auswertungen geführt darüber welche Länder ich am häufigsten bepatet habe (Spanien), welche ich am besten bepunktet habe (Rumänien), welchen Paten ich die meisten Punkte zuschusterte (zu der Zeit: brsm, ramirezz, zladdi) und von wem ich die meisten bekam (habe ich vergessen ) . Irgendwann habe ich damit aber leider aufgehört, und bin auch zu faul, dass jetzt nochmal nachzuholen, insofern verdränge ich die meisten Resultate direkt wieder, sobald der ISC rum ist. Und so geht es mir dummerweise auch mit Liedern, insofern fällt es mir immer schwer, an diesen Recaps teilzunehmen, weil ich mich an die meisten der Songs gar nicht mehr erinnern kann

    In Erinnerung geblieben sind mir Songs wie „Rood“ von Marco Borsato und „Croatian Rhapsody“ von Maksim (auch heute noch zwei meiner Herzens-Songs), „La Notte“ von Moda, „My heart is refusing me“ von Loreen oder „Remembering the Summer Nights“ von Nikki Ponte, aber auch „Promets pas la lune“ wurde mir durch das letzte Voting hier wieder in Erinnerung gerufen. In Wirklichkeit gab es wahrscheinlich noch hunderte weiterer toller Songs, die mich damals sehr berührt haben oder zum Tanzen gebracht, so wie viele von Joes tollen Songs.

    Meine beste Erinnerung an den ISC liegt auch schon weit zurück beim ISC 14 – und wurde durch meinen „We no speak Americano“ Song von Yolanda be Cool verursacht. Damit gehe ich euch wahrscheinlich eh schon auf die Nerven, dass ich immer auf diesen Song zurückkomme, weil es ja nun wahrlich ein cheesy Funtrack ist, der wohl eher nicht als Meilenstein der Geschichte eingehen wird, aber ihr müsst einmal versuchen, euch in meine Schuhe der damaligen Zeit zu versetzen:
    Ich hatte zu dem Zeitpunkt 11mal teilgenommen, und dabei sage und schreibe 6mal die Flop 5 erreicht, mein bestes Ergebnis war bei meinem EinstandsISC 3 mit Platz 13, war also noch nie in der Top 10 und hatte gerade beim ISC 13 mal wieder die Flop 5 geschafft mit meinem schlechtesten Platz ever, Rang 32, für den grandiosen Dance-Smasher „Supermarxte“ von Juanjo Martin. FLOP 5 , ich bitte euch, ein fantastischer Song

    Ich war also der personifizierte Loser des ISC (bedenkt: es gab noch nicht meinen hochgeschätzen Hotty zu der Zeit). Und dann finde ich diesen Song „We no speak Americano“ als er wirklich noch völlig unbekannt war und ihn noch niemand auf dem Radar hatte. Ich wusste sofort, es ist dieser Song, den ich schicken MUSS; aber dann: Australien als Land….. puh, das wird schwer. Die Organisatoren hatten die Ländervergabe damals so gemacht, das man ab Mitternacht Länderwünsche einsenden durfte, und an dem Abend hatten wir Gäste bei uns. Ich weiss noch genau, wie ich den ganzen Tag mit selbstversandten PNs getestet habe, ob meine PC-Uhr mit der IOFF-Uhr gleichgetakted ist, damit ich auch ja um 0:00:01 meine PN abschicke. Wir saßen mit den Gästen gemütlich auf der Terrasse, und ich bin um 23:55 dann unter Pippi-Vorwand abgehauen und habe mich vor den PC gesetzt…. Und als ich dann die Bestätigung des Landes bekam, habe ich einen Freudentanz gemacht. Ihr seht, damals war selbst ich mal engagiert bei der Ländervergabe

    Aber jetzt kommen wir zu dem einen Moment, der mir immer in Erinnerung bleiben wird: der Contest läuft, alle Songs sind eingeschickt, und es nähert sich dem Event-Abend…. Und in der Woche vor diesem bin ich auf einem Business Trip in Spanien. Wir gehen abends mit Kollegen in eine Disco, und die Stimmung in der Disco ist okay, aber nicht gerade überbordernd. Und dann, irgendwann an einem Abend im Mai 2010 in Barcelona, legt der DJ plötzlich MEINEN Song auf, damals noch völlig unbekannt und in keinen Charts vertreten, und die Menge flippt aus. Hunderte Spanier incl ein paar sonnenverbrannten Touristen stürmen die Tanzfläche und legen los zu MEINEM Song. Omg, ich bin sooo emotional geworden. In dem Moment wusste ich --- scheissegal wo ich beim ISC 14 lande, diesen Moment kann mir niemand mehr nehmen. Wahrscheinlich ist es in meiner Erinnerung total verklärt, und in Wirklichkeit war ich alleine auf der Fläche und alle meine Kollegen haben sich gefragt, wieso ich so auf diesen dämlichen Song abgehe, aber egal. Alleine für diesen Moment hatten sich viele Flops gelohnt.

    Als dann der ISC Abend selber kam wurde ich dann ja zumindest mit dem auch bis heute besten Ergebnis für mich belohnt und Platz 5 – ich weiss, eine irgendwie beschämende Bilanz für so einen Veteranen. Danke nochmals an meine 12er von damals: Dan, SRT und Smuggels, und auch Shirasaya, brsm, ramirezz, Fergie, Zladdi und Rapho hatten den Song auf dem Treppchen

    Hach, das war schön in der Erinnerung zu schwelgen

    Schlimmster Moment…. Hm, habe ich keinen. Das ist ja das Gute an mir, ich halte mich nie an schlechten Erinnerungen auf. Und das ich meine eigenen Songs für zu gut einschätze, passiert ja auch regelmäßig, insofern bin ich das gewöhnt.

    Kommen wir langsam zum Abschluss und zum schwierigen Part „Wolltest du einmal aussteigen, wenn ja, warum?“. Tja, über die letzten Jahre hatte ich das nie, und war ja bisher auch meist mit Leidenschaft und Spaß dabei. Aber ich habe gemerkt, dass mir das immer mehr abhanden gekommen ist. Ich glaube es ist eine Kombination daraus, dass man jetzt einfach soooo viele ISCs mitgemacht hat und es irgendwann mal „gut ist“, aber auch das ich das Gefühl habe, das obwohl ich derzeit das ISC-Patenfeld extrem nett und so sympathisch wie selten finde, die musikalische Kompatibilität immer mehr flöten gegangen ist. Heute steht der Großteil hier eher auf furchtbare Rock/Metal, oder langweiliges Indie-Geplätschere, während meine Musik-„Buddys“ über die Jahre so langsam alle verloren gegangen sind. Mit Dance kann ich heutzutage nur noch Joe begeistern (und Rochi und Dan, wenn sie mal teilnehmen), mit coolem Pop irgendwie gar niemanden mehr. Und dann werden die ISCs musikalisch irgendwie quälend… sowohl beim Anhören der anderen Songs als auch beim (Nicht-) Empfangen von Punkten.

    Zudem konnte ich dieses Mal wie durch ein Wunder endlich meinen letzten verbliebenen Herzens-Song „Leef“ schicken, den ich noch auf der Liste hatte. Das habe ich also auch erledigt, und dann ist es auch noch eine Runde Zahl „50“ – und daher werde ich hiermit jetzt erstmal meinen Rücktritt vom ISC erklären…. Will da aber auch kein großes Drama haben, schließlich habe ich schon zu oft SRT spitze Kommentare zugeschustert, wenn er sein 37tes Comeback umgesetzt hat, und wer weiß – vielleicht halte ich es ja doch nicht ohne diesen wundervollen Wettbewerb aus

    Denn das ist er – ein toller Wettbewerb innerhalb einer tollen Familie. Auch wenn ich manchmal schrappig und grantelig rüberkomme liebe ich diesen Contest und alle Beteiligten über alles. Über die Zeit sind mir hier wirklich viele Leute ans Herz gewachsen, insbesondere – wahrscheinlich wie bei vielen – unsere Fergie, die ich ja inzwischen absolut als das Herzstück des ISC ansehe, ob Ratty das jetzt gefällt oder nicht Fergies Contribution zu dem Wettbewerb ist so groß, da wüsste ich gar nicht wo ich anfangen soll. Alleine diese Kreativität….Wahnsinn. Aber so viele andere (ausser mir) haben diesen Wettbewerb am Leben erhalten, verbessert, gepusht und zu dem gemacht, was er heute ist. Sei es Jaya als „Erfinder“, alle Grafik-Meister, Soul den ich seit mehreren ISCs nerve mit seniorigen Hochlad-Wünschen, ach ich will gar nicht zu viele Individuen nennen, sonst vergesse ich andere und dann ist das auch doof. Hab auch alle lieb, irgendwie auch die die ich nicht lieb habe

    Ich wünschte mir ja immer noch, ich hätte mehr von euch mal in Persona kennengelernt, so wie eine Fergie und Jaya zum Beispiel. Das hat leider bisher nie geklappt, dafür konnte ich schon andere tolle Typen wie Dan ( ) in Schwulen-Bars, winslet beim Gin Tonic-Trinken, Ash bei Ticketaustausch, Feli / Döni / andere beim Kölner CSD, Chriz beim Vögeln, Hearty auf der Madonnamania in Berlin und und und treffen.

    Mein geheimer Traum zum Abschied ist:

    Die finale ISC-Marc-Gartenparty

    Wer eröffnet den Doodle?
    Hab euch lieb und danke für alles

  9. #129
    Swan Song :: ISC 50 Avatar von Jaya Ballard
    Ort: The Void
    Zitat Zitat von joe87


    Wie bist du zum ISC gekommen?
    Wie viele andere Dinos war ich damals viel im Chartsub unterwegs um die Trendcharts abzugreifen und meine persönlichen Charts zu posten. Irgendwann wurde dann ein Geschichtsträchtiger Thread vom Herrn Ballard eröffnet.

    Wie lange bist du schon dabei?
    Da sollte allgemein bekannt sein.

    In welcher Lebenssituation warst du damals und was hat sich seither getan?
    Ich war ein pubertierender Junge und hab noch bei meinen Eltern gewohnt. Zum Glück hat sich seither einfach alles geändert.

    Was sind deine besten (und schlechtesten) Erinnerungen beim ISC?
    Mein Sieg beim ISC 2 war damals schon überwältigend. Damals war ja noch alles so neu und man hat mitgefiebert als wäre ESC oder Grand Slam im Tennis.
    Schlecht in Erinnerung habe ich nur ein paar nervige User und sonst natürlich noch das Schummelgate mit Smuggels. Keine Ahnung was uns damals geritten hat.

    Wolltest du einmal aussteigen, wenn ja, warum?
    Nein. Der ISC ist mittlerweile meine wichtigste Quelle um an neue Songs zu kommen. Daher müsste schon irgendein Schicksalsschlag oder sowas passieren um in nächster Zeit darüber nachdenken zu müssen.

    Was hat euch musikalisch geprägt?
    Die Leber von der Gabi

    Eure Lieblingslieder (sowohl selbst geschickte als auch bepunktete)
    Ihr erwartet jetzt nicht ernsthaft das ich hier was nennen kann? Nach 50 ISCs ist jede Auflistung unfair weil es einfach schon soviel gutes und geniales gab. Höre viele Songs von früheren ISCs noch heute gerne.

    und vor allem: Was bedeutet dir der ISC und die Leute dahinter?
    Der ISC ist nachwievor fest im täglichen Tagesablauf verankert. Auch wenn ich oft nicht viel schreibe, ich lese immer fleissig alles nach und amüsiere mich im Nachhinein über eure Postings.

  10. #130
    Swan Song :: ISC 50 Avatar von Jaya Ballard
    Ort: The Void
    Wall-of-text incoming

    Mehr als 12 Jahre und jetzt 50 Ausgaben mit unzähligen SpinOffs und mehr als hundert verschiedenen Teilnehmern (minus die ganzen Nossi-Zweitnicks): Ich staune immer wieder darüber, wie langlebig und erfolgreich der ISC letztendlich geworden ist.
    Zeit also für einen Rückblick bzw. Resümmee und ich bin schon sehr gespannt, was meine Mitstreiter schreiben werden

    Also, ganz von vorne. Wie bin ich zum ISC gekommen?
    Nun, in diesem Fall müssen wir die Frage umstellen: Wie kam der ISC zu mir? DAS kann man bereits im Eventthread nachlesen, mittlerweile müsste es auch eigentlich jeder wissen Ich betone aber nochmal, wenn die Idee nicht von mir gekommen wäre, hätte mit Sicherheit spätestens 1-2 Jahre später jemand anderes (höchstwahrscheinlich SRT) die Idee gehabt. Ist ja auch nicht so, dass Onlinecontests ein völliges Internet-Novum sind Dennoch freue ich mich natürlich wahnsinnig darüber, was ich im Mai 2007 damit losgetreten habe. Vielleicht macht es mich auch ein wenig stolz...mein winzigkleines digitales Erbe (klingt a weng lächerlich).

    Das bedeutet natürlich auch, dass ich seit Beginn dabei bin und ich möchte zudem betonen, dass ich bis auf den Nachteulencontest (den ich allerdings nachwievor eher als inoffizielles SpinOff betrachte) und ein weiteres SpinOff jedes ISC-Event mitgenommen habe. Das macht insgesamt 135 Lieder Damit kann ich sogar Fergie und Josef, meine hochgeschätzten Co-Dinos in die Schranken weisen.

    Auch wenn ich sicher mittlerweile mehr als musikalische Lachnummer wahrgenommen werde, da meine Lieder selten mal in der oberen Hälfte des Endstandes landen, war ich in den ersten 6 Jahren durchaus erfolgreich. Natürlich gehören meine Siege, die 12er der anderen Paten, meine 4 (Mit-)Organisationen, die netten Kommentare und die Top10-Platzierungen zu meinen ISC-Highlights. Aber bis auf ein paar Ausnahmen, wo ich mir wirklich nicht erklären konnte, weshalb ausgerechnet meine Lieder floppen mussten, haben mich die schlechteren Platzierungen eigentlich nicht mehr groß gestört, irgendjemand muss den Job ja machen und ich kann nicht nur HotAsIce und Mobsi den Part überlassen Richtig negative Erinnerungen gibt es nicht, über fast alles kann ich heute rückblickend lachen oder es zumindest als interessanten Teil der bunten ISC-Geschichte sehen.

    Wollte ich jemals aussteigen?
    Ja, mehrfach sogar. Weil ich dachte, was kann ich dem ISC noch bieten? Weil dieses ominöse Real Life sich in den Vordergrund drängte. Weil mich manches auch einfach nur abgenervt hat Und trotzdem war es immer wieder schön, in den Schoß der ISC-Familie zurückzukommen. Außerdem hat es mich dann doch an der Ehre gepackt, wenigstens die 50 vollzumachen

    Was hat mich musikalisch geprägt?
    Formulieren wir das auch um: Wie habe ich - hoffentlich - den ISC musikalisch ein wenig geprägt? Sicherlich nicht so, dass ich Trends oder eine musikalische Erfolgsformel entworfen habe Es wurde ja schnell klar, dass ich nicht zu den Erfolgspaten gehöre. Vielleicht war auch mein Sieg beim ISC1 ein reiner Gefälligkeitsgewinn von den anderen, immerhin gabs ja noch keine Anonymisierung. Mein Ziel war es jedoch, dem ISC immer ein buntes Angebot von Genres zu unterbreiten. Wer andere Onlinemusikcontests verfolgt, der empfindet das vielleicht ähnlich wie ich: Die Lieder sind vielleicht gut, aber es sind doch meist nur 1-2 Genres vertreten und vieles klingt sehr ähnlich. Genau das wollte ich nicht. Daher hab ich eben versucht Bands oder Musiker wie Azam Ali, Abney Park, The Birthday Massacre, Evelyn Evelyn, VNV Nation, Carolina Chocolate Drops, Irfan, Caravan Palace, Hikaru Utada, Solas, Emilie Autumn u.ä. zu schicken und sonst immer wieder zwischen Pop, Alternative, Rock und tanzbareren Sachen zu wechseln. Und auch wenn sich das selten in der Endplatzierung widerspiegelte, finde ich doch, dass ich einen guten Job gemacht habe. Der ISC und seine SpinOffs sind auch dank mir immer ein bunter Spiegel der Musiklandschaft gewesen und ich hoffe doch, dass auch von mir immer für jemanden was dabei war.

    Und auch ich habe in den letzten Jahren so viele großartige Lieder durch EUCH kennengelernt. Aber dazu mehr in der ISC-Geschichte.

    Wo war ich zu Beginn des ISCs und was bedeutet er mir?
    Im Mai 2007 war ich im 2. Semester meines Studiums. Damals habe ich im Anatomiesaal mit meinen Mitstudenten Leichen seziert und in meiner Freizeit am ersten IOFF-Song Contest gebastelt. Genau 6 Jahre später, im Mai 2013 schloss ich mein Studium ab und passenderweise zeigte sich doch, dass so, wie das Studium die beste Zeit meines Lebens war (mit all ihren Höhen und Tiefen) sich dies beim ISC als meine Erfolgszeit abbildete. Sicherlich kein Zufall. Und jetzt, weitere 6 Jahre später, bin ich 33 Jahre alt, habe meine Assistenzarztzeit erfolgreich mit der Facharztprüfung abgeschlossen und darf mich nun wieder auf eine ganz neue Lebenssituation vorbereiten.
    Der ISC begleitete mich also die 12 wichtigsten Jahre in meinem Leben: Die Jahre in denen ich erwachsen wurde, Verantwortung übernahm, mein erstes Geld verdiente, gute und leider auch schlechte Beziehungen führte, meine besten Freundinnen und Freunde kennenlernte, die Welt bereiste, Hunde großzog und mit einer Krebsdiagnose in der Familie klarkommen musste. Stets war der ISC als Teil des Soundtracks meines Lebens präsent und die Leute dahinter, IHR, standen mir dabei oft zur Seite. Ich möchte diese Zeit mit all den Ereignissen, die mich charakterlich wachsen und reifen ließen, auf keinen Fall missen. Der ISC und seine Paten waren und sind ein Teil meines Lebens und ich bin glücklich, dass ich das alles miterleben durfte. Neben der Musik natürlich vor allem auch die Menschen hinter den Nicks, von denen ich einige ja sogar schon im wahren Leben kennenlernen durfte.

    Was die Zukunft nach dem ISC 50 so mit sich bringt? Wer weiß das schon und ich möchte mich da auch gar nicht festlegen. Ein weiteres Kapitel meines Lebens ist abgeschlossen und ein neues beginnt. Für den Fall, dass es mein letzter Auftritt werden sollte, weiß ich jedoch, dass "mein" Contest bei EUCH in den besten Händen ist. Danke für alles!

  11. #131
    Avatar von Fergie89
    Ort: The Werk Room ♥


    Fergie: So one last time. I need to be the one who takes you home... One more time.
    Rumpsteak: Ach Ferg xD Wolltest du eigentlich wirklich aussteigen?

    Bild:
    ausgeblendet


    Fergie: Ja irgendwie schon.
    Rumpsteak: Es hat aber auch einfach sau viel Spaß gemacht dieses Mal.

    Bild:
    ausgeblendet


    Fergie: Du hast du recht, Rumpi. Aber große Dinge warten noch auf mich...
    Rumpsteak: Ziehst du jetzt langsam mal deine Wig an, Gurl? Sind doch auf die Releaseparty von Netflix eingeladen.
    Fergie: Was.. wie.. wofür?
    Rumpsteak: Bitch please! Morgen erscheint doch endlich die 11. Staffel von RuPauls Drag Race auf Netflix. Pflichtprogramm für Soul, Flochjan und überhaupt alle Menschen dieser Erde.

    Bild:
    ausgeblendet


    Fergie: Na ob Soul dafür Zeit hat, wenn er morgen wieder gewinnt und dann organisieren wird? Wie viele Bewerbungen er wohl schon hat?
    Rumpsteak: The Shade! Ist des heute bei euch auch so heiß, Ferg?
    Fergie: Ja.. aber ich spüre es. Der Winter naht!
    Rumpsteak: Oh.. ein weiterer Rererun von Game Of Thrones?
    Fergie: Du verstehst nicht..


    Bild:
    ausgeblendet


    Nach einem langen sommerlichen ISC-Jahr ein Tag kommen wird,
    an dem die Sterne bluten und der kalte Odem der Finsternis das IOFF umschlingen wird.
    In dieser Stunde des Schreckens wird eine Queen einen brennenden Thread erstellen.
    Und dieser Thread soll das Chartshaus 2020 sein!
    Das rote Schwert der ersten ISCler...
    Und wer es ergreift, wird der wiedergeborene Chartsub-Hero
    und die Dunkelheit wird von ihm weichen.

    Bild:
    ausgeblendet



    Rumpsteak: Das Chartshaus???
    Fergie: Chartshaus 2020.
    Rumpsteak: Also heuer fängt es net an? Warum?
    Fergie: Ich fliege im September eine Woche nach Korfu, im Oktober nach Lissabon, im November auf die Kanaren und über Silvester bin ich für eine Woche Ski fahren in Ischgl. #reallife
    Rumpsteak: Ferg. Dann im Jänner?
    Fergie: Genau.. im Januar 2020 wenn die Sterne bluten, wird der Thread geboren.



    Bild:
    ausgeblendet



    Rumpsteak: Wann können wir uns bewerben?
    Fergie: Bald. Die Informationen folgen.. aber jetzt freuen wir uns auf die 11. Staffel vom Drag Race ab morgen bei Netflix und natürlich auf den Eventabend des 50. IOFF SONG CONTEST!
    Rumpsteak: ... und natürlich auf die 6. Ausgabe der emotionalsten ISC-Momente.




    Wir lieben euch und hoffen, dass ihr Spaß mit uns hattet!

    Fergie89 & Rumpsteak


    Bild:
    ausgeblendet
    Bild:
    ausgeblendet
    Bild:
    ausgeblendet

  12. #132
    From Zero to Hero Avatar von s-v-e-n
    Ort: Tamanrasset
    Vielen Dank an Fergie und Rumpsteak für die grandiosen emotionalen Momente.

    Und natürlich an euch alle für die wunderbaren Zeichen der Zeit.






    Damit nähert sich unsere kleine Zeitreise durch die ISC-Geschichte so langsam dem Ende.

    Doch der eigentliche Höhepunkt steht noch aus:

    Bild:
    ausgeblendet


    Der große Eventabend

    Sonntag

    18 Uhr

    Hier in diesem Thread

    Bild:
    ausgeblendet

  13. #133
    Swan Song :: ISC 50 Avatar von Jaya Ballard
    Ort: The Void
    Natürlich hat Marc mal wieder Recht damit behalten, dass bei all den Ehrungen unserer abhanden gekommenen Paten auch die Aktuellen noch eine Würdigung erfahren

    Wenn, dann natürlich gleiches Recht für alle 135 Paten, die uns in den vergangenen 12 Jahren begleitet haben. Und daher geht als erstes meine Entschuldigung an einen unserer erfolgreichsten und dienstältesten Paten, von dem ich felsenfest ausgegangen war, dass er bei diesem Contest mit dabei ist Mea culpa! #failorga

    IN MEMORIAM


    Dan91


    Dan91, in seiner Anfangszeit auch als Flummi bekannt, nahm erstmals beim ISC 7 als relativ unbescholtener und unauffälliger Pate teil. Erst vier Jahre später wurden die Avatarbilder freizügiger und die ISC-Platzierungen besser. Beim ISC 24 dann der Hammer: Mit Sharon Doorson und "Fail In Love" gelang Dan der Sieg mit der bis heute höchsten Punktzahl! Und damit nicht genug, sowohl beim ISC 30 (Bobby Andonov - War Is Love) und ISC 37 (Willy William - Ego) konnte er erneut die Goldmedaille erringen und damit zu einem der erfolgreichsten Spätzünder des ISC werden. Bis zum ISC 48 kam er auf insgesamt 39 Teilnahmen, einmal organisierte er mit Caribou zusammen einen ISC. Immer mal wieder nahm sich Dan kleine Auszeiten und ist seit dem ISC 48 leider nicht mehr angetreten. Wo auch immer er jetzt steckt, wir hoffen natürlich, dass er bald in den Schoß von Marc der ISC-Familie zurückkehrt.

    Jayas Songchoice: Bobby Andonov - War Is Love
    :: Ich gebe zu, wirklich kompatibel war unser Musikgeschmack nicht. Und auch beim ISC 30 gab es zunächst für diesen Song keinen Punkt bei mir, sondern nur den undankbaren 12. Platz. Welche Fehleinschätzung! Heute für mich einer der besten Siegertitel und der einzige initial nicht bepunktete Titel auf meiner Playlist.

  14. #134
    Swan Song :: ISC 50 Avatar von Jaya Ballard
    Ort: The Void


    Ihr wollt es so, Ihr bekommt es. Aber dann wundert euch auch nicht, dass hier alles sehr Ballard-zentriert ist

    Die Paten des ISC 50: Unsere Familie


    Bild:
    ausgeblendet


    Mobsi ist seit dem ISC 38 durchgängig bei uns und hat sich in dieser Zeit einen harten Dreikampf mit Hotty und mir um die Krone der Flop5 geliefert, häufig spannender verlaufend als der Kampf um die Spitzenplätze. Legendär das Endergebnis des ISC 43, wo sie Hotty nur um 2 Punkte unterlag. Doch halt, Mobsi kann auch anders: Seit einigen Ausgaben orientiert sich unsere ehemalige IOFF-Präsidentin immer weiter in die obere Tabellenhälfte und ist längst nicht mehr auf Flops abonniert. Der bisherige Höhepunkt war ein 10. Platz beim ISC 46.

    Liebe Mobsi,
    auch Du hast lange gebraucht, um den Kontakt zur ISC-Familie herzustellen, hast Dich dann aber zum Glück infizieren lassen. Als einer der wenigen rezenten Newbies bist du geblieben und hast dich aktiv eingebracht (sogar einen ISC mit organisiert) und bereicherst die Laberthreads mit deinen alkoholgeschwängerten Geschichten und einer Urlaubsbilanz, die selbst Marc und Fergie neidisch macht. Es ist schön, dass Du Dich nach deiner kurzen IOFF-Auszeit hier wieder angemeldet hast und das wird auch hoffentlich so bleiben.

    Jayas Songchoice: Zséda - Eperhold
    :: Diese Ungarin brach den Flop-Fluch (wenn auch zunächst nur kurz) und zeigte, dass Du doch erfolgreich kannst. Da ich die ungarische Sprache sehr schön finde und der Beat sehr sommerlich-leicht ist, gab es von mir sogar 6 Punkte dafür.

    Bild:
    ausgeblendet


    Try With Me erlebt gerade seine zweite Phase beim ISC. Sein Debüt gab er beim ISC 28, verabschiedete sich jedoch nach 3 Teilnahmen wieder. Seit dem ISC 46 ist er allerdings regelmäßig mit an Bord, ebenjenen ISC hat er auch als Co-Organisator betreut. Eine Top20-Platzierung ist bis dato der Höhepunkt seiner ISC-Karriere, erreicht am ISC 30 mit dem albanischen Beitrag "Liar".

    Lieber Try With Me,
    meine Güte, hast Du den ISC in der kurzen Zeit deines Comebacks lebendig gemacht! Deine Slice-of-Life-Geschichten haben ja jetzt schon Legendenstatus (wer einen Platz in den XX-emotionalsten-ISC-Momenten bekommt, hat es geschafft), du bist meistens ansteckend gut gelaunt oder schaffst es, die Leute megagut zu unterhalten. Deine Fähigkeit als Organisator/Texteschreiber hast du bei deinem Orga-Debüt beim ISC 46 schon unter Beweis gestellt und Dich hervorragend geschlagen. Ein echter Gewinn für den ISC!

    Jayas Songchoice: Xhensila Myrtezaj feat. Elgit Doda - Liar
    :: Puuh, das war nicht einfach...zumindest hab ich bis jetzt noch keine große Kompatibilität mit Dir gefunden, aber wer weiß, was noch kommt. Bis dato ist dieser Clubsmasher doch ein ganz netter Song.

    Bild:
    ausgeblendet


    El Coco Loco begleitet uns seit dem ISC 45 und wird jetzt seinen 4. ISC begehen. Immerhin zweimal gelang dabei bereits der Sprung in die Top20, sein erfolgreichster Beitrag ist der des ISC 49, wo ein 14. Rang im Endklassement heraussprang. Deutlich aktiver war unser Kanarienbewohner in den SpinOffs, wo ebenfalls mehrfach Top20-Platzierungen erreicht werden konnten, unter anderem #12 im Nachbarschaftscontest.

    Lieber El Coco Loco,
    schön, dass auch du es nach langer Forumszeit noch zum ISC geschafft hast! Man kennt dich ja schon als unermüdlichen Erklärbär gegenüber intelligenzresistentem Fußballsub-Schuhwerk und von deiner Arbeit im Musik-Sub bei den Hip Hop-Charts sowie den INTA-Teilnahmen, wo du musikalisch klar deinen Standpunkt wählst. Du hast eine sehr freundliche Art, die ich beim Team-ISC schon miterleben durfte und einen interessanten Musikgeschmack, daher passt du sehr gut hier zu uns.

    Jayas Songchoice: Black Nail Cabaret - Bête Noire
    :: Sehr guter Synthiepop mit kräftigen 80er-Anleihen und einem Schuss Futurepop, so wie ich das mag. Dieser tolle Beitrag erhielt beim ISC 49 3 Punkte von mir.

    Bild:
    ausgeblendet


    NiLe ist seit dem ISC 48 Teil der ISC-Familie und hat seidem an allen Contests teilgenommen, zuvor wie auch Ivali bereits an SpinOffs. Auch ihre Bilanz liest sich bisher noch relativ bescheiden, ein Platz 28 beim ISC 49 schlägt als erfolgreichste Platzierung zu Buche. Mit der Entscheidung zur Beteiligung am Organisationsteam des ISC 50 hat sie jedoch schon den ersten Schritt zu einer längerfristigen ISC-Karriere getan.

    Liebe NiLe,
    bis auf ganz wenige positive Ausnahmen war es in den letzten 2-3 Jahren ja eher so, dass unsere Newbies schnell wieder verschwanden. Ich denke jedoch nicht, dass uns das mit Dir passieren wird. Bereits bei INTA war deine Neugierde und Motivation so ansteckend und das ganze potenzierte sich jetzt nochmal im Orga-Team des ISC 50. Du bist kreativ, fleißig und beweist viel Humor und durch Dich kann der ISC einfach nur gewinnen. Hoffentlich wirst Du uns noch lange erhalten bleiben!

    Jayas Songchoice: Fismoll - Let's Play Birds
    :: Nun, man nimmt, was man kriegen kann. War nicht in meinen Punkterängen aber von deinen bisherigen 2 Beiträgen der für mich Bessere.

    Bild:
    ausgeblendet


    Ivali ist seit dem ISC 48 Teil unserer ISC-Familie und seitdem an allen Ausgaben teilgenommen. Da sie noch relativ neu ist, liest sich ihre Bilanz natürlich noch ausbaufähig: Ein 25. Platz beim ISC 49 ist aktuell ihre erfolgreichste Platzierung. Inwieweit die neuentdeckte Zuneigung beim ISC noch anhalten und wird und welche Rolle Ivali in Zukunft spielen wird, das wird sich die nächsten 50 ISC entscheiden.

    Liebe Ivali,
    es ist schön, dass es immer noch neue Gesichter beim ISC gibt, die sich für das Konzept begeistern. Dabei möchte ich auch betonen, wie sehr auf Dich zutrifft, dass der erste Eindruck auch täuschen kann. "Gelesen" habe ich dich erstmals in dem sehr "speziellen" Vatikan-Thread und damit ging gleich eine Schublade in meinem Hirn für Dich auf. Doch seitdem Du beim ISC und im Chartsub aktiv bist zeigt sich doch, dass du viel mehr zu bieten hast, beispielsweise einen sehr bunten Musikgeschmack und die Fähigkeit, über Dich selbst lachen zu können. Es wäre schön, wenn du dem ISC auch in Zukunft erhalten bleibst.

    Jayas Songchoice: Malika Ayane - Senza fare sul serio
    :: Viel Auswahl habe ich ja (noch) nicht, aber dein Song vom ISC 49 war zumindestens nicht ganz chancenlos bei mir. Das zeigt doch eine gute Entwicklung an.

  15. #135
    Swan Song :: ISC 50 Avatar von Jaya Ballard
    Ort: The Void
    Die Paten des ISC 50: Unsere Familie


    Bild:
    ausgeblendet


    Lily ist seit dem ISC 29 Teil der ISC-Familie und hat seitdem alle 21 Ausgaben mitgenommen. Mit ihrem überwiegenden musikalischen Beuteschema ist das Einfahren von Top-Platzierungen zwar eher schwierig, beim ISC 42 gelang ihr jedoch mit der Band SIRENIA und "The Path To Decay" ein sehr guter achter Platz. Erfolgreich nimmt sie auch an den SpinOffs Teil, wo ein vierter Platz beim 2017er Adventskalender ihren größten Erfolg darstellt. Lilys nachhaltigster Beitrag zur ISC-Geschichte sind allerdings die wunderbaren Häkeltiere, die sie der/m Letztplatzierte/n zur Linderung des Versagensschmerzes beschert. Ich weiß, wovon ich spreche, ich bin schließlich selbst stolzer Oktopusvater dank Lily.

    Liebe Lily,
    von wegen Schmuddelbande! In den letzten Jahren hab ich Dich als herzensgute, engagierte Teilnehmerin kennengelernt, die sich als Organisatorin bewährt hat und die Werte guter Rockmusik hochhält Es ist zwar nicht der ISC, aber unsere gemeinsame INTA-Zeit war einfach total angenehm und dein Beitrag mit den Häkeltieren verschafft Dir sowieso ohne Frage einen Ehrenplatz in der ISC-Geschichte. Schön, dass du trotz stressiger Familienzeit auch noch hier bei uns bist und vielleicht kannst du mir ja für nächstes Jahr mal ein paar Tipps geben, wenn ich mal deine schöne, wilde, slowakische Heimat besuchen möchte.

    Jayas Songchoice: Garmarna - Gamen
    :: Den Song kannte ich zwar schon ein wenig, aber das macht ja nichts: Großartiger schwedischer Elektronik-Folkrock und mal was ganz anderes als das, was normalerweise für Schweden an den Start geht. Gab natürlich 12 Punkte beim ISC 33.

    Bild:
    ausgeblendet


    CrazyMaddin ist seit dem ISC 19 bei uns und kommt mit zwischenzeitlichen Pausen auf mittlerweile 15 Teilnahmen beim ISC. Der große Erfolg blieb bisher zwar aus, beim ISC 36 gab es jedoch einen hervorragenden vierten Platz mit Jain und "Come". Erfolgreicher läuft es bei ihm in den Nebenevents, wo er bei der Musik-WM 2016 sogar gewinnen konnte.

    Lieber CrazyMaddin,
    einmal haben wir uns - unter damals noch völlig anderen Umständen getroffen - aber auch da warst Du schon ein ganz liebenswerter Kerl. Mittlerweile hast Du Dich hier und bei INTA schon richtig gut eingelebt, uns beim Adventskalender an den Traditionen deiner Familie teilhaben lassen und nie mit Lob gegeizt. Bloß an der Regelmäßigkeit deiner Teilnahmen müssen wir scheints noch üben. Sieh mal zu, dass du hier mehr zum Dauergast wirst!

    Jayas Songchoice: Super700 - Decent Snow
    :: Beim ISC 23 gabs zwar keine Punkte dafür, aber über längere Zeit betrachtet schon ein Grower.

    Bild:
    ausgeblendet


    Hewitt startete beim ISC 1 und blieb mit Unterbrechungen bis zum ISC 21, wo er sehr unrühmlich im Semifinale ausschied. Dazwischen lief es überwiegend mittelmäßig für ihn, beim ISC 6 gelang ihm jedoch der Sprung auf einen guten 7. Platz mit Kreesha Turner. Bereits zuvor war Hewitt im Musik- und Chartsub sehr aktiv und hatte unter anderem eine legendäre "Beziehung" mit seinem Nachbarn Loop87, ein Schwimmbadtreffen, das nie stattfand und trotzdem seinen Eintrag in die ISC-Geschichtsbücher fand. Jetzt zum ISC 50 begrüßen wir Hewitt nach satten 29 Ausgaben - der längsten ISC-Pause - wieder in unserer Mitte.

    Lieber Hewitt,
    schön, dass auch Du wieder mit an Bord bist! Gerade in der Frühzeit hast Du Dich ja viel im Musik- und Chartssub rumgetrieben und warst immer fleißig dabei, wenn ich mal wieder ein Voting o.ä. erstellt hatte. Vielen Dank dafür! Vielleicht bleibst du ja auch mal wieder etwas länger.

    Jayas Songchoice: Natalie Bassingthwaighte - Someday Soon
    :: Ich mochte sie als Stimme der Rogue Traders und auch ihre Solo-Sachen, schöne Popmusik, für die es von mir 6 Punkte gab.

    Bild:
    ausgeblendet


    HotAsIce darf sich seit dem ISC 23 als Teil der ISC-Familie führen und nimmt bereits seit seiner ersten Teilnahme eine sehr wichtige Rolle ein: Die des liebenswerten Butt Monkey Eine Kostprobe gab es bereits beim ISC 23, wo er mit seinem indischen Titel genau einen Punkt holen konnte. Mit insgesamt sechs letzten Plätzen hält unser HotAsIce hier den Rekord! Einmal jedoch konnte Hotty dem Fluch der Flop5 entgehen und zwar beim ISC 26, wo er mit dem Italodiskotitel "Faces" den 16. Platz holte. Und trotz aller folgenden kleineren und größeren Enttäuschungen blieb Hotty immer dabei, ein echtes Stehaufmännchen!

    Lieber HotAsIce,
    man möchte Dich einfach nur in den Arm nehmen und mal drücken. Es ist super, dass Du die meiste Zeit Deine Ergebnisse mit Fassung trägst und mit etwas Abstand vielleicht auch mit Humor nimmst. Deine teils nihilistischen Aussagen (legendär: Ein Weltuntergang wäre nicht so tragisch. Könnte ich mit leben) sind eines der Highlights der jüngeren ISC-Geschichte. Zwar hast du anscheinend kein glückliches Händchen bei der Auswahl deiner meisten ISC-Beiträge, aber grundsätzlich teilst du meine Liebe zur gut gealterten Musik der 70er/80er/90er oder aber auch zu den Filmen. Ohne Dich würde beim ISC was fehlen!

    Jayas Songchoice: Clio - Faces
    :: Ein schöner Italodiskoklassiker, der von mir mit 6 Punkten bedacht wurde. Die hast Du Dir wahrlich damals verdient.

    Bild:
    ausgeblendet


    Mr. Curiosity nahm erstmals beim ISC 23 teil und blieb der ISC-Familie bis zur 34. Ausgabe erhalten, wonach zunächst keine Teilnahme beim Hauptevent mehr folgte. Pünktlich zum ISC 50 meldet sich der neugierige Herr jedoch wieder an und natürlich begrüßen wir ihn dabei ganz herzlich! Vor seiner Pause konnte er auf eine relativ durchwachsene Bilanz zurückblicken, die jedoch zwei sehr starke Auftritte mit einem Bronzerang und einem Platz 4 beinhaltete! Der ISC 29 brachte ebenejenen Medaillenplatz für Taylor Hendserson und "Borrow My Heart" mit sich.

    Lieber Mr. Curiosity,
    genauso wie über Newbies (zumindestens seit ramirezz weg ist) freuen wir uns natürlich auch immer wieder über verlorene Schäfchen, die es zurück in den Schoß der "Familie" schaffen. Seit den Zeichen der Zeit weiß man nun auch etwas mehr über Dich und vielleicht ist das ja jetzt auch ein Ansporn für Dich, wieder längerfristig bei uns mitzumachen.

    Jayas Songchoice: Burhan G - Jeg' i live
    :: Beim ISC 24 gab es für diesen hübschen dänischen Song 2 Punkte von mir. Später hab ich mich ein wenig geärgert, weil dann das richtig gute "Din for evigt" vom Burhan hinterherkam und ich das nicht mehr schicken konnte. Aber hey, wäre ohnehin gefloppt.



Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •