Seite 39 von 42 ErsteErste ... 293536373839404142 LetzteLetzte
Ergebnis 571 bis 585 von 624
  1. #571
    Ich glaube, dass dies eine sehr schwere Frage ist. ich wüsste wirklich nicht, wie ich mich verhalten würde.
    Für sein Umfeld ist das sicher eine schwere Zeit. Seine Eltern, Geschwister (wikipedia sagt er hat drei), bisherige Freunde...
    Machen sie sich Vorwürfe? Hätten sie was merken müssen/können? Wie sollen sie in ZUkunft mit CM umgehen? Er bleibt ja so oder so Teil ihres Lebens, ob sie das wollen oder nicht.

  2. #572
    Und Zack! Wieder unbeliebt gemacht Avatar von vergas
    Zitat Zitat von Finslan Beitrag anzeigen
    Sein RA hatte im Interview gesagt, dass er inzwischen sehr isoliert lebt. Dass über die Bilder etwas bekannt wurde, ist hier wohl ein sehr wichtiger Punkt. Denn ansonsten ist die Frage, was unter Pornographie zu verstehen ist, sehr umstritten. Das bedeutet, das ein besonders großes Vorverurteilungsrisiko besteht, wenn Medien über eine entsprechende Anklage berichten, sich das in den Köpfen festsetzt und am Ende aber tatsächlich keine strafbaren Bilder vorliegen. Da können die Rechtsansichten von StA und Richter durchaus unterschiedlich sein. Aber Pöbel und Medien, die weder die Bilder kennen noch über entsprechende juristischen Kenntnisse verfügen, regen sich am Ende über die fehlende Verurteilung auf.
    Er wurde ja verurteilt, auf Bewährung. Ich finde es aber auch schwer zu verstehen, warum hier überhaupt noch Bewährung möglich war. Wie gesagt, die Bilder zeigen explizit Mißbrauch. ME macht man sich da als Konsument mitschuldig.

    Aber ich finde, dass unser Strafrecht in dieser Hinsicht schon längst reformiert gehört in der Hinsicht, dass Verbrechen, bei denen Menschen körperlichen Schäden erleiden härter geahndet werden.
    Bild:
    ausgeblendet

  3. #573
    Zitat Zitat von vergas Beitrag anzeigen
    Er wurde ja verurteilt, auf Bewährung. Ich finde es aber auch schwer zu verstehen, warum hier überhaupt noch Bewährung möglich war. Wie gesagt, die Bilder zeigen explizit Mißbrauch. ME macht man sich da als Konsument mitschuldig.

    Aber ich finde, dass unser Strafrecht in dieser Hinsicht schon längst reformiert gehört in der Hinsicht, dass Verbrechen, bei denen Menschen körperlichen Schäden erleiden härter geahndet werden.
    Im Rahmen der Berichterstattung habe ich gehört, dass es eine Verschärfung geben wird. Dann wird das, was jetzt bei Metzelder noch als Vergehen eingestuft wird, als Verbrechen behandelt werden. Ich meine mich zu erinnern, dass da auch keine Bewährung mehr möglich war, aber da bin ich nicht sicher.

    Es scheint sich also etwas getan zu haben. Wie immer zu spät und zu langsam.

  4. #574
    "Schu Schu" Avatar von Pinsel
    Ort: Schnüs Bett
    Zitat Zitat von fandango Beitrag anzeigen
    Ein Mensch ist nicht nur die Tat die er begangen hat.
    Was genau definiert denn einen Menschen, wenn es nicht seine Taten sind?

  5. #575
    "Schu Schu" Avatar von Pinsel
    Ort: Schnüs Bett
    Zitat Zitat von Anscha Beitrag anzeigen
    Was mir nicht aus dem Kopf will ist, dass er selbst eine Tochter hat. Was die Mutter wohl denkt.
    Und was die Tochter wohl gerade durchmacht.
    Sie ist 11. Das wird auch für sie sehr, sehr schwer sein.

  6. #576
    Zitat Zitat von vergas Beitrag anzeigen
    Er wurde ja verurteilt, auf Bewährung. Ich finde es aber auch schwer zu verstehen, warum hier überhaupt noch Bewährung möglich war. Wie gesagt, die Bilder zeigen explizit Mißbrauch. ME macht man sich da als Konsument mitschuldig.

    Aber ich finde, dass unser Strafrecht in dieser Hinsicht schon längst reformiert gehört in der Hinsicht, dass Verbrechen, bei denen Menschen körperlichen Schäden erleiden härter geahndet werden.
    Oben schreibst Du zutreffend, dass er Konsument war. Einen Satz später, dass Verbrechen, bei denen körperliche Schäden erlitten werden, härter geahndet werden sollen. Er hat aber als ausschließlicher Konsument gerade nicht selbst körperlichen Schaden zugefügt! Man ist als reiner Konsument schlicht kein Mittäter des vorherigen Missbrauchs. Das sind völlig unterschiedliche Taten und von der Hemmschwelle, dem Unrechtsgehalt und der Wirkung völlig andere Sachen. Der Konsum von Bildern auf denen jemand getötet oder verletzt wird, ist ja auch kein Totschlag/Mord oder Körperverletzung. Das ist jetzt eigentlich auch nicht so schwer zu begreifen. Vor allem liegt zwischen Ansehen und selbst begehen nochmal eine große Schwelle. Es ist absolut unzutreffend, so zu tun oder zu behaupten, jeder, der die Bilder konsumiert oder verbreitet, würde solche Taten auch selbst begehen.

    Die Bewährungsaussetzung ist nicht schwer zu verstehen, ein Blick ins Gesetz genügt (§ 56 StGB).

  7. #577
    Zitat Zitat von Pinsel Beitrag anzeigen
    Was genau definiert denn einen Menschen, wenn es nicht seine Taten sind?
    Ich z. B. bin Rentnerin und Mutter und habe als Kind in einem Büdchen einen Lutscher geklaut.
    Trotzdem bin ich nicht nur Rentnerin, Mutter oder Diebin.
    Ich bin zusätzlich die Vielzahl meiner Eigenschaften. So könnte ich z. B. freundlich, hilfsbereit, großzügig, empathisch, geduldig, verlässlich sein.

  8. #578
    fandango, warst du schon mal gezwungen, dir diese Art Bilder, um die es bei der Tat hier ging, anzuschauen?

  9. #579
    Wenn ich mir vorstelle, dass einer meiner Bekannten oder gar Freunde das Gleiche getan hätte wie Metzelder, kann ich mir einfach nicht vorstellen, normal mit ihm umzugehen. Ich würde wohl auch den Kontakt komplett einstellen. Und der Vergleich mit dem Klauen eines Lutschers ist aus meiner Sicht nicht adäquat. Es gibt Taten und Taten.
    "Multiple exclamation marks," he went on, shaking his head, "are a sure sign of a diseased mind." - Terry Pratchett

  10. #580
    Die Frage, auf die fandango geantwortet hat, war aber eine ganz allgemeine: Definieren sich Menschen (nur) über ihre Tat(en)?

    Das ist eben nicht so einfach zu beantworten. Nehmen wir einen Herrn Hoeness, dann haben wir einen verurteilten Steuerhinterzieher im oberen Segment. Und einen Menschen, der Einzelpersonen (exemplarisch: Gerd Müller) wie Vereinen (z.B. St. Pauli) vorbehaltlos und uneigennützig geholfen hat. Ist der Mann nun gut oder schlecht? Ich sage: beides, aber darüber kann man streiten, nehme ich an. Ebenso ist es bei Herrn M.
    Alle Neune! Mike Stallers neunter Fall Staller und der Pate von Hamburg out now!
    Immer zuerst informiert: Mike Staller auf Facebook

  11. #581
    @seija

    Nicht die Tatsache, dass ich als Kind mal einen Lutscher geklaut habe ist das Wesentliche in meinem Beitrag.

    Warum unterstellst du mir einen Vergleich? Etwa Lutscher versus KiPo?

  12. #582
    Mir ist es egal, wie Menschen, die Kinderpornografie konsumieren, sich ansonsten definieren. Ich möchte mit so jemanden nichts zu tun haben.

  13. #583
    Zitat Zitat von fandango Beitrag anzeigen
    Ich z. B. bin Rentnerin und Mutter und habe als Kind in einem Büdchen einen Lutscher geklaut.
    Trotzdem bin ich nicht nur Rentnerin, Mutter oder Diebin.
    Ich bin zusätzlich die Vielzahl meiner Eigenschaften. So könnte ich z. B. freundlich, hilfsbereit, großzügig, empathisch, geduldig, verlässlich sein.
    Ein Lutscherdiebstahl ist doch etwas völlig anderes. Hier geht es um sexuelle Neigungen, die einfach ekelhaft sind. Da könnte jemand noch so gute andere Eigenschaften haben... ich würde die Freubdschaft beenden, zumal ich 2 Töchter habe

  14. #584
    Zitat Zitat von maxine Beitrag anzeigen
    Mir ist es egal, wie Menschen, die Kinderpornografie konsumieren, sich ansonsten definieren. Ich möchte mit so jemanden nichts zu tun haben.
    Musst du ja auch nicht. Aber andere werden eventuell auch so einer Person eine "zweite Chance" geben und diese nicht einfach sich selbst überlassen sondern versuchen eine soziale Bindung aufrecht zu erhalten.

  15. #585
    Zitat Zitat von fandango Beitrag anzeigen
    Ich z. B. bin Rentnerin und Mutter und habe als Kind in einem Büdchen einen Lutscher geklaut.
    Trotzdem bin ich nicht nur Rentnerin, Mutter oder Diebin.
    Ich bin zusätzlich die Vielzahl meiner Eigenschaften. So könnte ich z. B. freundlich, hilfsbereit, großzügig, empathisch, geduldig, verlässlich sein.

    Auf einem Foto, wird ein 10 Jähriges Mädchen anal penetriert was er mit: "Sie sehe aus als sie Spass dabei hätte" kommentiert.
    Und Du kommst hier mit als Kind Lutscher geklaut an.


    Das er nur Bewährung bekommen hat finde ich persönlich in Ordnung weil er durch sein Promistatus mehr bestraft wird als anderes anonymes Gezumpel. Mehr gab das alte Strafgesetz halt nicht her.



    Btw: Kinderpornografie ist ein Dreckswort. Es ist Kindesmissbrauch der allerletzten Sorte und hat null mit Pornografie zu tun.
    Geändert von Mobbing Bert (04-05-2021 um 16:57 Uhr)
    Am Ende feiern immer die Bayern! (Wurst-Uli)
    Bild:
    ausgeblendet


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •