Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 39 von 131 ErsteErste ... 293536373839404142434989 ... LetzteLetzte
Ergebnis 571 bis 585 von 1965
  1. #571
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    Zitat Zitat von suboptimal Beitrag anzeigen
    Zum einen sicher nicht überall, zum anderen steht da auch was von Solarstrom. Da kann keiner gegen demonstrieren, wenn sich der Nachbar ein paar Panels aufs Dach montiert.
    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Zu dem Tweet: Um 14:30 Uhr begann die Merkel-PK und FFF Köln hat schon um 14:48 Uhr das Klimapaket geprüft, nachgerechnet und festgestellt, dass sie damit nicht einverstanden sind? Respekt.

    Populismus pur - egal was die Bundesregierung beschlossen hat oder was auch immer eine nächste Bundesregierung entscheidet, FFF wird immer nicht einverstanden sein.

    for your dreams be tossed and blown...



  2. #572
    Zitat Zitat von Schusselchen Beitrag anzeigen
    ..und ich kenne massenhaft Leute, die über 20 km Entfernung zum Arbeitsplatz aus triftigen Gründen haben, mich eingeschlossen. Diese übrigens tatsächlich nicht die geplante Erhöhung des Spritpreises ausgleichende Erhöhung der Werbungskostenpauschale kommt jedem zu Gute, auch demjenigen, der die Bahn benutzt ( wird sogar billiger, bleibt also mehr übrig) oder ein E-auto nutzt.

    Und nochmal: das Geld bekommt man nicht, es mindert nur das zu versteuernde Einkommen je nach Steuersatz. Insofern enthält es sogar eine soziale Komponente, z.b. durch den Unterschied zwischen Steuerklasse 1 und 3. Die von blackgirl errechneten Kosten von 300 € monatlich bei den bisherigen 0, 30 € / 50 km bringen jemandem bei einem Steuersatz von z. B. 30 % ( galt mal als Durchschnitt) also 100 €, obwohl er trotzdem 300 € Kosten hat, auf 200 € bleibt er sitzen. Und jetzt kann sich jeder ausrechnen, was 0, 05 € Erhöhung der Pauschale bringen.
    Diese Erhöhung ist ganz sicher kein wirklicher Ausgleich von Mehrkosten. Sich in die Richtung aufzuregen, ist fehl am Platz. Habeck scheint es auch nicht zu verstehen

    Ich warte mal ab, was ausser dem bisher geplanten, noch so vorgesehen ist. Ausbau der ÖV wäre ja mal was
    Es besteht keine Verbindung zwischen den Kosten und dem daraus berechneten Abzug vom zu versteuernden Einkommen. Es ist halt ein pauschaler Vorwegabzug.

    Man könnte natürlich argumentieren, dass der soziale Aspekt schon im Einkommensteuertarif berücksichtigt ist und der Steuerabzug quasi eine erhöhte Progression mindert. Es ist immer eine Sache der Sichtweise.

    Wenn ich aber in dem Klimapaket Mehrkosten der Arbeitnehmer durch höhere Spritpreise irgendwo ausgleichen will, dann werden halt dem besser verdienenden Arbeitnehmer mehr Kosten ausgeglichen als dem weniger verdienenden. Zumal es ja nicht um den Steuersatz gemäß Tarif sondern den jeweiligen Grenzsteuersatz geht.

    Falls es stimmt, dass es erst ab dem 21. Kilometer gilt:
    War da nicht mal was?

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/bu...-a-595285.html

  3. #573
    Zitat Zitat von reddevil Beitrag anzeigen

    ps: 8000- jo für mainz ganz in ordnung

    In Wuppertal waren angeblich ca 5000 unterwegs

    Sah bei der damaligen Primark Eröffnung auch nicht anders aus...
    Am Ende feiern immer die Bayern! (Wurst-Uli)

  4. #574
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    der war gut

    for your dreams be tossed and blown...



  5. #575
    Fröhlicher Kiesel Avatar von Schusselchen
    Ort: world of music
    Lieb Ellchen, dann beschäftige dich mal mit der Entwicklung, wie es zu der Einführung kam. Ich war damals als Arbeitnehmer live dabei und betroffen, da damals genau im Grenzbereich. Es ist nicht einfach ein irgendwie gearteter Vorwegabzug. Du kannst auch heute noch erst Werbungskosten geltend machen, wenn sie diese 1000 Euro übersteigen und nur der übersteigende Betrag wirkt sich zusätzlich aus.

    Was das ganze Paket bedeutet, wie es im Detail wirklich ausgestaltet ist oder wird, weiss noch kein Mensch. Aber erstmal draufkloppen. Insofern muss ich auch mal MOT ( grundsätzlich ungern ) recht geben. Die unmittelbare Äusserung bei twitter von FFF oder auch von Habeck, u.a. muss man leider als Populismus einordnen, genau wie aus gegensätzlicher Richtung.
    Es werden alle betroffen sein und künftig einen Teil Wohlstand und/oder Bequemlichkeit einbüßen (müssen). Dabei wird es immer Ungerechtigkeiten geben. Diese zu Minimieren ist auch die Aufgabe der Politik. Immer noch habe ich aber das Gefühl, dass dazu die wenigsten bereit sind, selbst beizutragen und in allen Bereichen NUR auf "DIE Politik " zeigen.

  6. #576
    Zitat Zitat von Quiz Beitrag anzeigen
    Abgesehen von der enthaltenen Hybris ist auch das wieder ein Beitrag, der wenig Inhalt und den auch noch offtopic bringt. Für mich ist das Trollerei.
    Für mich auch und zwar eine mit Ansage:

    Zitat Zitat von Sungawakan Beitrag anzeigen
    Solange ich noch genügend Mitspieler wie dich habe, spiele ich weiter.


    Ich kann aber auch verstehen, wenn die Mods den auf Ignore haben.

  7. #577
    A bissel was geht ollawei Avatar von kruse2570
    Ort: Monaco
    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Zu dem Tweet: Um 14:30 Uhr begann die Merkel-PK und FFF Köln hat schon um 14:48 Uhr das Klimapaket geprüft, nachgerechnet und festgestellt, dass sie damit nicht einverstanden sind? Respekt.

    Populismus pur - egal was die Bundesregierung beschlossen hat oder was auch immer eine nächste Bundesregierung entscheidet, FFF wird es nicht ausreichen. Maximalforderungen kann man stellen, es wurde bis jetzt aber noch nicht schlüssig erklärt, wie diese umgesetzt werden sollten - außer vielleicht in einer Öko-Diktatur.
    Lahme Aktivisten. Das IOFF war viel schneller.
    12 Uhr 26

    Zitat Zitat von Little_Ally Beitrag anzeigen

  8. #578
    Was mir vorallem sehr aufstösst ist die Langsamkeit, in der die CO2-Zertifikate starten. Vor 2021 passiert gar nichts und dann nach und nach eine Einführung bis 2026. Und dann auch NUR für die Bereiche Gebäude und Verkehr.

  9. #579
    A bissel was geht ollawei Avatar von kruse2570
    Ort: Monaco
    Im angeblich am Klimawandel so uninteressierten Amerika ist man zumindest toleranter, als in Deutschland. Dort hat die Stadt New York den Kindern schulfrei gegeben, um an den Demos teilnehmen zu können.

  10. #580
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    und wieviele waren dabei?

    for your dreams be tossed and blown...



  11. #581
    In Hamburg haben sich die Veranstalter sehr verschätzt. Gerechnet wurde mit 30.000, es kamen aber laut Veranstalter 100.000, laut Angaben der Polizei 70.000. Jedenfalls standen wir erst einmal 1,5 Stunden rum, weil nichts ging. Aber als "wir" dann marschierten, fand ich es wirklich bemerkenswert, dass egal, wo man an der Binnenalster stand, auf den gegenüberliegenden bzw. nebenanliegenden Seite genau so viele Menschenmasse waren wie da, wo man grad selbst war.

    Die Demonstrierenden waren ein Querschnitt der Gesellschaft (bis - auf na klar - die sogenannten Wutbürger bzw. menschverursachten Klimawandelleugner): Kinder, Teens, Erwachsene, Senioren, Rechtsanwälte, Werber, usw. War schon schön zu sehen. "Gekapert" wurde die Demo nicht.



    Geändert von freddimaus (20-09-2019 um 17:34 Uhr)
    Verstehen Sie?

  12. #582
    Zitat Zitat von kruse2570 Beitrag anzeigen
    Im angeblich am Klimawandel so uninteressierten Amerika ist man zumindest toleranter, als in Deutschland. Dort hat die Stadt New York den Kindern schulfrei gegeben, um an den Demos teilnehmen zu können.
    Hier war es doch nicht anders, oder haben die in New York jetzt jeden Freitag frei?
    Am Ende feiern immer die Bayern! (Wurst-Uli)

  13. #583
    A bissel was geht ollawei Avatar von kruse2570
    Ort: Monaco
    Zitat Zitat von Mobbing Bert Beitrag anzeigen
    Hier war es doch nicht anders, oder haben die in New York jetzt jeden Freitag frei?
    Nein, was ich gehört habe, haben die Schulen heute Wandertag veranstaltet. Offiziell frei hatten sie nicht.

  14. #584
    Fröhlicher Kiesel Avatar von Schusselchen
    Ort: world of music
    Ich denke, dass sich gerade das mit den Zertifikaten rein zeittechnisch kaum schneller umsetzen lässt.
    Insgesamt scheint so einiges auf die Hoffnung zu bauen, eine gewisse "Freiwilligkeit/Miteinander " zu erzielen. Ob das funktionieren kann, k.A.

    Auch aus der Wirtschaft kam ja in der letzten Zeit sehr viel an Forderung am Klimaschutz zu arbeiten. Die stehen jetzt auch in der Verantwortung zu zeigen, wieviel Ernsthaftigkeit dahintersteckt, genauso wie wir kleinen Bürger.
    Deshalb gefällt mir die Geschichte mit der jährlichen Überprüfung und ggfs Nachsteuerung z. B. sehr gut, wenn es ernsthaft umgesetzt wird. Darauf muss man erstmal bauen und vertrauen. Sooo große Erwartungen wie scheinbar andere hatte ich eh nicht. Es konnte doch jetzt nur ein erster Schritt sein.

  15. #585
    Zitat Zitat von Schusselchen Beitrag anzeigen
    Lieb Ellchen, dann beschäftige dich mal mit der Entwicklung, wie es zu der Einführung kam. Ich war damals als Arbeitnehmer live dabei und betroffen, da damals genau im Grenzbereich. Es ist nicht einfach ein irgendwie gearteter Vorwegabzug. Du kannst auch heute noch erst Werbungskosten geltend machen, wenn sie diese 1000 Euro übersteigen und nur der übersteigende Betrag wirkt sich zusätzlich aus.

    Was das ganze Paket bedeutet, wie es im Detail wirklich ausgestaltet ist oder wird, weiss noch kein Mensch. Aber erstmal draufkloppen. Insofern muss ich auch mal MOT ( grundsätzlich ungern ) recht geben. Die unmittelbare Äusserung bei twitter von FFF oder auch von Habeck, u.a. muss man leider als Populismus einordnen, genau wie aus gegensätzlicher Richtung.
    Es werden alle betroffen sein und künftig einen Teil Wohlstand und/oder Bequemlichkeit einbüßen (müssen). Dabei wird es immer Ungerechtigkeiten geben. Diese zu Minimieren ist auch die Aufgabe der Politik. Immer noch habe ich aber das Gefühl, dass dazu die wenigsten bereit sind, selbst beizutragen und in allen Bereichen NUR auf "DIE Politik " zeigen.
    Der Begriff "Vorwegabzug" war nicht richtig. Das stimmt.
    Aber deine Einwände ändern doch ansonsten nichts an meinen Aussagen. Wenn ich außer der Entfernungspauschale (sofern diese über 1.000 EUR ergibt) nichts absetzen kann, wird der Pauschbetrag auf die errechnete Entfernungspauschale vollständig angerechnet.
    Ich weiß eigentlich nicht, auf was du wirklich hinaus wolltest.

    Ich habe nicht "erstmal draufgekloppt" sondern schlicht zwei Punkte erwähnt, die m.E. dem Klima in keinster Weise weiter helfen.
    Geändert von Lieb-Ellchen (20-09-2019 um 17:45 Uhr)


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •