Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 142 von 142 ErsteErste ... 4292132138139140141142
Ergebnis 2.116 bis 2.120 von 2120
  1. #2116
    Top-Fangirl Avatar von dedeli I.O.F.F. Team
    Ort: München
    Zitat Zitat von GodicsGuru Beitrag anzeigen
    Ach ja, weniger Fleisch: Gut fürs Klima führt aber zum Massensterben bisher erfolgreicher Arten (Rinder, Schweine, Geflügel).
    Versteh ich nicht...wie meinst du das? Nur weil weniger Fleisch produziert wird, ist das doch kein Massensterben. Und was die unterschiedlichen Rassen angeht: die ursprünglichen, alten Nutztierrassen spielen in der Fleischindustrie schon lange keine Rolle mehr. Die werden eher von Liebhabern vom Aussterben bewahrt.
    Geändert von dedeli (Heute um 12:17 Uhr)

  2. #2117
    *321* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Wenn keiner mehr Fleisch isst, sterben deshalb, weil sie nicht mehr zum Schlachten benötigt werden und dann auch nicht mehr gezüchtet werden, Kühe, Hühner und Schweine massenhaft aus. Etwas verquere Logik, denn in den letzten Jahrhunderten sind ja auch massenhaft Schweine etc. durch Schlachtungen einem Massensterben ausgesetzt gewesen.
    *Jeder Jeck es anders* *Et es, wie et es* *Et kütt, wie et kütt* *Et hätt noch emmer jot jejange* *Wat fott es, es fott* *Et bliev nix, wie et woor* *Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domett* *Wat wellste mache?* *Mach et joot, ävver nit ze off* *Wat soll de Quatsch?* *Drinkste eene met?*

  3. #2118
    Zitat Zitat von dedeli Beitrag anzeigen
    ...wie meinst du das?
    Dir ist schon klar, dass die Schweine, Hühner und Rinder, die dann nicht mehr gegessen werden, kein glückliches Leben in der freien Natur führen sondern einfach verschwinden? Ein Rückgang einer Population um sagen wir mal 50 % in kürzester Zeit versetzt jeden Naturschützer in Panik.

  4. #2119
    Zitat Zitat von GodicsGuru Beitrag anzeigen
    Dir ist schon klar, dass die Schweine, Hühner und Rinder, die dann nicht mehr gegessen werden, kein glückliches Leben in der freien Natur führen sondern einfach verschwinden? Ein Rückgang einer Population um sagen wir mal 50 % in kürzester Zeit versetzt jeden Naturschützer in Panik.
    Schweine, Hühner und Rinder die gegessen werden, führen aber mehrheitlichst kein glückliches Leben in der freien Natur, sondern vegetatieren in Massentierhaltungen vor sich hin. Da überhaupt von "Population" zu sprechen, ist ja schon sehr zynisch. Diese Tieren leben nicht, werden nicht mal gehalten, sondern werden als Fleisch produziert. Denke nicht dass eins der Tiere irgendein Problem damit hätte stattdessen gar nicht erst zu existieren. Und Liebhaber-Exemplare würde es trotzdem noch geben, gibt ja auch Hunde, Katzen, Lamas und Pferde. In der ensprechend stark reduzierten Menge wäre es dann zumindest tatsächlich theoretisch möglich diese einigermaßen artgerecht zu halten.

    Ich stimme Dir zwar zu, dass Klimaschutz und Umweltschutz tatsächlich in vielen Aspekten gegenläufig sind, aber DER Punkt ist hanebüchen.

  5. #2120
    Top-Fangirl Avatar von dedeli I.O.F.F. Team
    Ort: München
    Zitat Zitat von GodicsGuru Beitrag anzeigen
    Dir ist schon klar, dass die Schweine, Hühner und Rinder, die dann nicht mehr gegessen werden, kein glückliches Leben in der freien Natur führen sondern einfach verschwinden? Ein Rückgang einer Population um sagen wir mal 50 % in kürzester Zeit versetzt jeden Naturschützer in Panik.
    Godic: Ich glaube nicht, dass eine Reduktion der Fleischindustrie, insbesondere der Billigmassentierhaltung, bei der die Tiere alles andere als glücklich, sondern oft unter schlimmsten Bedingungen gehalten werden, die Mehrheit der Naturschützer in Panik versetzt.

    Hier z.B. ein Link, wie es in der deutschen Fleischindustrie zugeht:
    Warum 13 Millionen Schweine im Müll landen

    Jedes fünfte in Deutschland für die Fleischindustrie geborene Schwein erreicht nicht einmal den Schlachthof. Die Haltung macht sie so krank, dass Millionen Tiere notgetötet werden. Ursache sind auch die Billigpreise im Handel.

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/no...a-1290250.html

    An die Zartbesaiteten: Vorsicht, der Inhalt ist harter Tobak.
    Geändert von dedeli (Heute um 12:28 Uhr)


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •