Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 44 von 163 ErsteErste ... 344041424344454647485494144 ... LetzteLetzte
Ergebnis 646 bis 660 von 2432
  1. #646
    Zitat Zitat von Marmelada Beitrag anzeigen
    Allerdings hat mit Sicherheit auch "das Volk" Angst davor, dass Arbeitsplätze verloren gehen, umso mehr, wenn es die eigenen sein könnten.
    Jaaa, und aus lauter Angst vor diesen Veränderungen wählt "das Volk" vermehrt die Grünen. Nur mal zur Erinnerung, es ist immer noch äußerst wahrscheinlich, daß der nächste Bundeskanzler Robert Habeck heisst.

  2. #647
    Zu Unrecht behandelt Avatar von titan
    Ort: Sexy Anhalt
    Das wollen wir doch nicht hoffen.
    Macht korrumpiert die Leute nicht, die Leute korrumpieren die Macht

  3. #648
    Zitat Zitat von Serge Beitrag anzeigen
    Schon, aber bei einer direkten Abstimmung können nicht ein paar tausend Leute in der Lausitz Millionen aus Bayern oder Niedersachsen überstimmen.

    Ein paar tausen Arbeitsplätze sind nicht mehr wert als die Interessen eines ganzen Landes. Für Politiker aber schon.
    Da hast du vielleicht recht ,aber dann kann man das genauso mit den Windrädern machen da werden auch die meisten dafür stimmen und die Leute wo die Trasse direkt vorbei geht haben halt Pech.

  4. #649
    Zitat Zitat von BlackGirl Beitrag anzeigen
    Jaaa, und aus lauter Angst vor diesen Veränderungen wählt "das Volk" vermehrt die Grünen. Nur mal zur Erinnerung, es ist immer noch äußerst wahrscheinlich, daß der nächste Bundeskanzler Robert Habeck heisst.
    Äußerst wahrscheinlich ist das nicht, aber durchaus möglich.

    Noch sind die Grünen nicht stärkste Partei.

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm

  5. #650
    Fröhlicher Kiesel Avatar von Schusselchen
    Ort: world of music
    Wenn ich so sehe, was meine Kontakte bei FB so zum Thema posten, könnte das ein ganz guter Querschnitt der "Volksmeinung" sein. Sie ist nämlich total gemischt "das ist zu wenig", " das ist als Einstieg gut", "das ist viel zu viel, was dem Bürger zugemutet wird", "mir doch egal" bis totaler Leugnung des von Menschen beinflussten Klimawandels ist alles dabei. Und das in etwa zu gleichen Teilen.
    Wen soll jetzt man einfach total abhängen, wessen " Volksmeinung" ist in einer Demokratie mal so gar nichts wert. Wen soll man überhaupt nicht mitnehmen? Jeder Einzelne, jedes Wirtschaftsunternehmen hat die Möglichkeit mehr zu tun, als es der aktuell beschlossene Rahmen vorgibt. Und damit meine ich nicht, nur zu demonstrieren, sondern eigenes umweltschädliches Verhalten umzustellen. Überzeugen ist die Devise, damit etwas wirkt, auch langfristig. Nicht überschreien, nicht nur zwingen. Und vor allem nicht nur auf "die Politik" zeigen und die Verantwortung dorthin schieben.

  6. #651
    Zitat Zitat von Serge Beitrag anzeigen
    Äußerst wahrscheinlich ist das nicht, aber durchaus möglich.

    Noch sind die Grünen nicht stärkste Partei.

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm
    Es gab mal Zeiten, so rund um die Artikel 13 Diskussionen, da lagen CDU und die Grünen gleich auf. Guck die mal die Historie an. Und mich würde es jetzt nicht wundern, wenn die Umfragewerte wieder steigen. Und btw, gestern hat auf Twitter #niewiederspd getrendet, nicht wie man vermuten könnten das CDU-Pendant.

  7. #652
    Zitat Zitat von revtheory Beitrag anzeigen
    Da hast du vielleicht recht ,aber dann kann man das genauso mit den Windrädern machen da werden auch die meisten dafür stimmen und die Leute wo die Trasse direkt vorbei geht haben halt Pech.
    Windräder sind ja national gesehen kein Problem, nur regional, wenn sie zu nah stehen. Man müßte nur einen allgemeinen Mindestabstand definieren. Auch das könnte man national und direkt abstimmen.

  8. #653
    Zitat Zitat von Schusselchen Beitrag anzeigen
    Wenn ich so sehe, was meine Kontakte bei FB so zum Thema posten, könnte das ein ganz guter Querschnitt der "Volksmeinung" sein. Sie ist nämlich total gemischt "das ist zu wenig", " das ist als Einstieg gut",
    Als Einstieg kann das ja nur gut sein. Damit erstmal ein Anfang gemacht, mit dem man arbeiten kann. Die Wahlen sind nicht mehr lang hin...

  9. #654
    Zitat Zitat von Schusselchen Beitrag anzeigen
    Und vor allem nicht nur auf "die Politik" zeigen und die Verantwortung dorthin schieben.
    "Nicht nur", ja das ist richtig. Aber der Anteil der Politik ist beim Klimaschutz derart wichtig, dass es ohne nicht geht. Aktuell entzieht sich die Politik ihrer Verantwortung.

  10. #655
    Zitat Zitat von Schusselchen Beitrag anzeigen
    Wenn ich so sehe, was meine Kontakte bei FB so zum Thema posten, könnte das ein ganz guter Querschnitt der "Volksmeinung" sein. Sie ist nämlich total gemischt "das ist zu wenig", " das ist als Einstieg gut", "das ist viel zu viel, was dem Bürger zugemutet wird", "mir doch egal" bis totaler Leugnung des von Menschen beinflussten Klimawandels ist alles dabei. Und das in etwa zu gleichen Teilen.
    .
    So soll es ja sein und nicht in einer Blase wo jeder die selbe Meinung hat.In meinem Stammlokal ist es auch sehr verschieden.

  11. #656
    Zitat Zitat von Serge Beitrag anzeigen
    Verstehe, das Volk fragen ist also keine gute Idee. Wozu dann überhaupt Wahlen...
    Weil man das Volk nicht ganz ignorieren kann.

    Nein, ernsthaft jetzt: Wieso bist du dir sicher, dass die Maßnahmen radikaler ausgefallen wären, wenn man das Volk befragt hätte. Ich finde die Beteiligung an den Demos enorm, aber eine Mehrheit stellen sie nicht dar. Es könnte also auch schlimmer kommen, wenn man das Volk befragt.

  12. #657
    Zitat Zitat von AntiMuc Beitrag anzeigen
    "Nicht nur", ja das ist richtig. Aber der Anteil der Politik ist beim Klimaschutz derart wichtig, dass es ohne nicht geht. Aktuell entzieht sich die Politik ihrer Verantwortung.
    Man kann es auch anders sehen: Das Volk entzieht sich seiner Verantwortung, nämlich auf den freiwilligen Verzicht. Bräche plötzlich die Fleischindustrie ein, weil der Fleischkonsum drastisch zurückginge, wäre das ein deutliches Zeichen. Würde kein Mensch mehr PS-starke Autos kaufen müsste die Wirtschaft reagieren. Würde das Volk Inlandsflüge meiden und mehr Bahn fahren wäre das auch ein Zeichen. Es gäbe unzählige Möglichkeiten Zeichen zu setzen. Aber das Volk ruft: Verbietet es mir, ich schaffe es nicht. Ich nehme immer nur das Angenehme und Billigere.

  13. #658
    Zitat Zitat von BlackGirl Beitrag anzeigen
    Ja, so hättest du und die anderen das gerne. Die Klimaaktivisten wird gerade mal noch Wasser und Brot gegönnt und der Rest feiert schön weiter den Weltuntergang auf dem Kreuzfahrtschiff.
    Was soll das denn jetzt, bitteschön? Davon abgesehen, dass es irrelevant wäre, was ich, du oder andere persönlich gerne hätten, antwortete ich auf die Meinung Freiwilligkeit würde nicht viel bringen, nur oder hauptsächlich Zwang wäre die Lösung. Wenn die Politik nur zaghaft ist, wie es zu erwarten war, müssen doch wir, die Bevölkerung, vorangehen. Hier im Thread wurde schon so oft darauf hingewiesen, in Zukunft, schon jetzt sogar, könnten wir nicht mehr so leben wie bisher. Du bist da auch mit dabei. Warum soll es jetzt sch**** sein, wenn ich auch mal einen deutlich zarteren Hinweis diesbezüglich gebe? Ich habe doch nichts von Wasser und Brot geschrieben oder den Vorschlag gemacht, Klimaaktivisten sollten gefälligst im Winter bei 12 Grad in ihrer Wohnung sitzen, weil sie sich gefälligst aufopfern zu hätten oder anderen Müll. Diese Bissigkeit erinnert mich an die jungen Frauen in den Talkshows, die nur schwarz oder weiß kennen. Muss das denn sein?

  14. #659
    Zitat Zitat von Giftnudel Beitrag anzeigen
    Man kann es auch anders sehen: Das Volk entzieht sich seiner Verantwortung, nämlich auf den freiwilligen Verzicht. Bräche plötzlich die Fleischindustrie ein, weil der Fleischkonsum drastisch zurückginge, wäre das ein deutliches Zeichen. Würde kein Mensch mehr PS-starke Autos kaufen müsste die Wirtschaft reagieren. Würde das Volk Inlandsflüge meiden und mehr Bahn fahren wäre das auch ein Zeichen. Es gäbe unzählige Möglichkeiten Zeichen zu setzen. Aber das Volk ruft: Verbietet es mir, ich schaffe es nicht. Ich nehme immer nur das Angenehme und Billigere.
    Ach, tut das Volk das? Auf was bist DU denn bereit freiwillig zu verzichten? Flüge, Auto, Fleisch, Plastik?

  15. #660
    Zitat Zitat von BlackGirl Beitrag anzeigen
    Ach, tut das Volk das? Auf was bist DU denn bereit freiwillig zu verzichten? Flüge, Auto, Fleisch, Plastik?
    Wo habe ich denn geschrieben, dass das Volk das tut? Kennst du den Konjunktiv?
    Geändert von Giftnudel (21-09-2019 um 11:23 Uhr)


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •