Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 70
  1. #31
    https://foreignpolicy.com/2019/08/26...-the-firewall/

    der artikel könnte auch sascha lobo interessieren.
    die grosse firewall wird brav durchlässig, wenn patriotisch gepolte fans chinesischer popstars internationale fanforen überschwemmen.
    die kontroversen sind teils gezielt mit politischem hintergrund lanciert, siehe taiwan, das seine eigenen popstars am weltmarkt untergebracht hat.
    da werden die fangirls auch nicht müde, die echten chinesischen popstars gegenüber den falschen taiwanesischen zu preisen.
    die bevölkerungszahl ist hier ein sehr wirksamer faktor.
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html

  2. #32
    der Freiheitsaktivist Ray Wong über die geplante Kooperation der Bundesregierung mit Huawei beim Ausbau des 5G-Netzes

    Deutschland hat mir als politischem Flüchtling Schutz gewährt. Auch deshalb würde ich die Bundesregierung gerne warnen: Dieses Land ist drauf und dran, eine folgenschwere Fehlentscheidung zu treffen. Das Kanzleramt schließt nicht aus, den chinesischen Konzern Huawei am Aufbau des Mobilfunknetzes 5G zu beteiligen. Huawei ist aber nicht irgendeine Firma. Sie ist eng verknüpft mit der chinesischen Regierung und dem Militär. Sollte die Bundesrepublik diesem Konzern tatsächlich den Zuschlag für eines ihrer wichtigsten Infrastrukturprojekte erteilen, wird dies China in die Lage versetzen, in nationale Nervenstränge wie das Stromleitungsnetz, das Bank- und Finanzsystem und die Telekommunikation einzudringen und sie zu stören
    (...)
    Ich bin in Hongkong aufgewachsen. Deshalb weiß ich nur zu gut: Es ist naiv, davon auszugehen, dass die chinesische Regierung ihr Wort halten wird, wenn sie verspricht, 5G nicht zu missbrauchen. Hongkong ist das West-Berlin im neuen Kalten Krieg, eine kleine Bastion der Freiheit im Griff eines totalitären Regimes.
    https://www.zeit.de/2019/43/5g-netz-...atensicherheit

  3. #33
    es wär irgendwie bizarr, wenn man die wirtschaftspolitik und koordination von "public utilities" also staatswichtigen infrastrukturen, einem auswärtigen "freiheitsaktivisten" überliesse.

    und es ist generell angesagt, eine teilung der technologie in einer form zu erlassen, dass der nutzer die ultimate kontrolle hat, zb indem deutsche komponenten eingebaut werden müssen, und die betriebssoftware/firmware offenzulegen ist.

    aber - da sind sie wie ein torso ohne arm und beine, und den usa ausgeliefert.
    kein wunder, dass eines tages eine andere macht einen vorsprung bekommt, und diese situation "hackt".
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html

  4. #34
    Michele Greenstein von RT berichtet in der show vo 17.9.,
    - dass die gouvernörin zwar mit dem argument pokert, dass es um mietpreise, landreform, und soziale ungleichheit gehen sollte,
    - dass aber einige gruppen sagen, wir haben hier irgendwie, dass ideologie bzw demokratie gegen soziale und materielle problemlösungen ausgespielt werden,
    - und dass aber letztlich die frau Lam wenig in der versprochenen richtung machen kann, wenn die banken und die immobilienfirmen die wirtschaft kontrollieren.

    eine andere sache ist, dass sich der oberchef von singapur gegen die demonstranten ausgesprochen haben soll.
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html

  5. #35
    Zitat Zitat von hans Beitrag anzeigen
    es wär irgendwie bizarr, wenn man die wirtschaftspolitik und koordination von "public utilities" also staatswichtigen infrastrukturen, einem auswärtigen "freiheitsaktivisten" überliesse.
    ich glaube kaum, dass der "auswärtige" Freiheitsaktivist Allmachtsphantasien in der Form hegt, dass man ihm die Entscheidungsgewalt über die Wirtschaftspolitik dieses Landes überlassen solle. Einspruch zu erheben, und aus eigenen Erfahrungen mit der chinesischen Staatsmacht aufzuzeigen, welche politischen Konsequenzen eine wirtschaftliche Entscheidung der hier politisch Verantwortlichen haben kann, steht ihm natürlich absolut zu.

  6. #36
    Ich komme in Frieden. Auf ewig! Avatar von dracena I.O.F.F. Team
    Ort: Mördergrube
    Es scheint, als wolle die Polizei den Campus der PU stürmen. Journalisten und Sanitäter verlassen das Gelände. Das bedeutet, es wird wohl kaum Zeugen für das geben, was geschehen könnte.
    Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir.
    (Mark Twain)

    http://www.terre-des-femmes.de/

  7. #37
    Ich komme in Frieden. Auf ewig! Avatar von dracena I.O.F.F. Team
    Ort: Mördergrube
    Die Studenten sind müde, die Polizei schießt scharf
    Unterdessen brennt es vor der Universität, die umliegenden Straßen sehen verwüstet aus. Der Kampf um die seit Tagen besetzte Hochschule – manche sehen in ihm bereits das Finale und tragische Ende einer Bewegung, die vor bald sechs Monaten friedlich begonnen hatte.

    Richteten sich die Proteste zunächst gegen ein umstrittenes Gesetz, das die Auslieferung von Straftätern und Verdächtigen nach Festland-China erlauben sollte, wurden sie bald grundsätzlich. Die Bewohner der Sonderverwaltungszone sorgen sich, China könne seine Kontrolle ausweiten. Doch die friedlichen Protestmärsche eskalierten immer öfter zu Straßenschlachten zwischen der brutal vorgehenden Hongkonger Polizei und zunehmend radikalen Demonstranten.
    Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir.
    (Mark Twain)

    http://www.terre-des-femmes.de/

  8. #38
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    scheint so, als wollte china szenen wie 1989 vermeiden wollen, weil man aussenpolitischen schaden vermeiden will.

    vielleicht hofft man, die allzu radikalen könnten dem ruf der ganzen bewegung so schaden, dass dies im sande verläuft.
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.

  9. #39
    semper fi
    Ort: Bielefeld
    Das Niederknüppeln(und -schießen) von unliebsamen Demonstranten, ist ja nur das jüngste Glied in der Kette der chinesischen Ekelhaftigkeiten.
    Uiguren werden massiv und brutal unterdrückt, genau wie die Falun Gong Sekte.
    Für die muslimischen Uiguren hat China(nun auch offiziell) Konzentrationslager eingerichtet.
    Usw.

    Dazu kommen dann die chinesische Weltmachtsambitionen, in Folge derer Fischereigründe, Regionen mit (vermuteten) Bodenschätzen u. Inseln militärisch vereinnahmt, und internationale Seegrenzen(und Gesetze) kontinuierlich gebrochen werden.

    Privatsphäre und freie Selbstbestimmung sind in China seit je her nicht mit westlichen Maßstäben vergleichbar.
    Das lassen schon sozialistische u. kommunistische Grundprinzipien nicht zu.
    (Spätestens) unter Xi Jinping ist das aber annähernd perfektioniert worden - siehe u. a. das chinesische "Sozialkreditsystem", gegen das "1984" von George Orwell ein ziemlicher Scheiss ist.
    (btw. steht dieses human scoring immer noch erst am Anfang)

    Und der Westen wird genau wie auf die schlussendliche Niederschlagung der Demonstrationen in HK reagieren? Genau gar nicht.
    Bzw. die Reaktionen werden in der Schärfe und Nachhaltigkeit eines Heiko Maas erfolgen, der sich energisch in sein knapp geschnittenes Dinnerjäckchen wirft und Sprachhülsen von sich gibt.

    Die Welt steht nach rund 20 Jahren globaler Hochkonjunktor nur noch einen Schritt entfernt von der großen Rezession.
    China stellt seinen eigenen sozialen Frieden über alles, handelt dementsprechend.
    Die USA hat noch genau 1,75% Munition im FED Köcher.
    Europa steht schon lange nur noch mit großen Augen am globalen Spielfeldrand.
    Russland macht wie gehabt vor allem sein eigenes Ding.
    Indien wird noch mind. 10 Jahre brauchen um eine zumindest China-ähnliche Dynamik zu entwickeln.
    Hab ich wen vergessen?
    Ach ja, Afrika... der ewige Traum.

    Also: Wichtig ist Phase 1 des Trade Deals. Am besten noch vor Weihnachten, oder zum chinesischen Neujahrsfest.
    Ein paar hundert Verhaftungen, Sippenhaft, Folter und ziemlich wahrscheinlich auch ein paar Kopfschüsse für "Terroristen" irgend wo in Hongkong spielen da nun bitte wirklich keine Rolle.
    Geändert von Edelstahl (19-11-2019 um 23:26 Uhr)

  10. #40
    Ich komme in Frieden. Auf ewig! Avatar von dracena I.O.F.F. Team
    Ort: Mördergrube
    Stärkung des Protest-Lagers

    Mit einer Rekordbeteiligung bei den Bezirkswahlen und starken Zugewinnen für demokratische Kandidaten hat Hongkongs Bevölkerung der Protestbewegung den Rücken gestärkt. Wie die Wahlkommission in der Nacht zu Montag mitteilte, lag die Wahlbeteiligung bei 71,2 Prozent. 2,94 Millionen der 4,1 Millionen wahlberechtigten Hongkonger gaben demnach ihre Stimmen ab - so viele wie nie zuvor.
    Man kann von den Protesten in Hongkong nicht behaupten, die wären ja nur vom bösen Westen gesteuert. Ich denke, die Hongkonger selbst wissen ganz gut, wovor sie Angst haben und was sie nicht wollen: chinesische Diktatur.
    Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir.
    (Mark Twain)

    http://www.terre-des-femmes.de/

  11. #41
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    Die Rolle des reichen Inselstaates ist bereits von Singapur und Taiwan besetzt oder will man wieder britische Kronkolonie werden?

    Werden die USA bereit sein, ihr militärisches Gewicht in die Waagschale zu werfen wie bei Taiwan und wird China bereit sein ein 2. Malaysa zu werden?
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.

  12. #42
    semper fi
    Ort: Bielefeld
    Trump zeichnet zwei Gesetze zur Unterstützung der Demokratiebewegung in Hongkong:
    - Sanktionen gegen Vertreter Hongkongs und Chinas, welche gegen die Menschenrechte verstoßen
    - Ausfuhr-Verbot für nicht-tödliche Munition f.. d. Hongkonger Polizei

    Sind für mich Sachen, die im Zuge der Verhandlungen zum "Trade Deal" auch fix wieder zurückgenommen, oder ausgesetzt werden.
    Das ist alles nur MenschenSchach, auf beiden Seiten.

    https://www.zeit.de/politik/ausland/...unterzeichnung

  13. #43
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    primär symbolpolitik, die china nichts besonders weh tut.

    sanktionen haben in den wenigsten fällen tatsächlich eine änderung herbeigewirkt. siehe kuba, dass immer noch von den kommunisten regiert wird.
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.

  14. #44
    semper fi
    Ort: Bielefeld
    Und im Straßenverkehr braucht man sich nicht anschnallen, und in der Stadt kann man ruhig 90 fahren... weil sterben müssen mer eh alle mal.
    Ich weiss.

  15. #45
    wir müssen hier in eigenen stall zusehen, wie wir mit typischen phänomenen mässigend umgehen, die auch rund um die hongkong sache vorkommen.

    australien hat anlässlich der ereignisse mehrere kritische dokus.
    sie berichten zb., dass ethnischen chinesen, im speziellen fall studierenden (die finanzieren dort einen spürbaren teil der universitätseinnahmen), von agentInnen der kommunistischen partei nachgestellt wird, und die versuchen, denen eine loyalität zu beijing einzupredigen. da kann sehr fiese erpressung vorkommen. sehr wahrscheinlich machen die das auf der ganzen welt. so wie türken, araber, iraner, und viele andere ihre auslandsorganisationen haben, die nach den "volksgenossInnen" greifen.
    für australien geht es um die souveränität der unis, und um transfer von militärisch verwertbarem technischen know-how, das diese unis entwickeln.
    weiters um wahlmanipulation, indem organisierter weise chinesisch-stämmige politiker hoch gepusht werden.

    sieht so aus, als ob die "diversität" völlig aus dem gleichgewicht gekommen ist.
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •