Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 22 von 22
  1. #16
    Zitat Zitat von robin1 Beitrag anzeigen

    "For All Mankind" mag optisch gelungen sein, interessiert mich thematisch leider Null, obwohl ich alternative Realitäten in Büchern, Serien und Filmen ansonsten interessant finde. Mich hat das Thema "Wettlauf um die Mondlandung" aber schon in unserer Realität nicht wirklich interessiert, da brauche ich auch keine alternative.
    Schade für Dich, für mich die interessanteste Apple-Serie.

    Mondfahrten sind auch nicht mein Thema, aber ich mag die Umsetzung der anderen Themen in dem Umfeld der 60er und 70er Jahre, die alternative Geschichte ist nur ein background, die Entwicklung der Menschheit in sozialen Fragen - z.B. Kindererziehung, Drogenerfahrung, Umgang mit Homosexualität und gleichen Rechten für Frauen, verläuft dagegen nicht anders. Außerdem ist das nicht nur glänzend gefilmt und gespielt, hier denkt man eher, man hätte eine der teuersten Serien vor sich, was aber nicht der Fall ist, weil The Morning Show so viel mehr gekostet haben soll.

    Wie auch immer: The Morning Show hat leider nur ein Thema und das ist mir inzwischen zu wenig. Außerdem verliere ich in Zukunft sicher das Interesse, wenn nun auch noch der Wettermann in ein schlechtes Licht gerückt wird, in dem er in der Rückblenden-Folge eindeutig nicht war. Was für eine seltsame Nummer von Claire, das nun plötzlich anders zu sehen. Wenn man Beziehungen so wie in The Morning Show betrachtet, bleiben nicht mehr viele Optionen, überhaupt eine Beziehung zu führen. Und dann noch Chip als nächstes Bauernopfer? Mir gefällt die Richtung überhaupt nicht.

    Zitat Zitat von robin1 Beitrag anzeigen
    Und diese wöchentliche Erscheinungsweise ist so 90er...
    Tägliche Talks waren 90er...

  2. #17
    Warum sollte "The Morning Show" mehr als das eine Thema haben? Das reicht hier doch vollkommen aus. Es gibt so viele Serien mit einem aufgeblasenen Cast und X uninteressanten Nebenhandlungen, die einfach nur dazu da sind, die Spielzeit zu füllen. "Morning Show" bietet genau das, was der Titel verspricht: Eine Handlung rund um die Show.

    Habe mir gestern noch 2 Folgen "For all Mankind" angesehen und finde es weiterhin uninteressant, was vor allem auch an dem riesigen Cast und den Nebenhandlungen liegt (was soll z.B. dieser Mexiko-Handlungsstrang?) Auch wird - zumindest bis Folge 3 - wirklich nichts aus der alternativen Realität gemacht. Hätte ich die erste Szene der 1. Folge verpasst, würde ich gar nicht merken, das das nicht wirklich 1969 spielt. All die von dir angesprochenen Themen habe ich bereits in 7 sehr guten Staffeln "Mad Men" sehen dürfen. "For all Mankind" bietet hier also null Mehrwert und auch noch die weitaus gediegenere Inszenierung.

    "The Morning Show" nicht perfekt (das Private von Anistons Charakter finde ich jetzt nicht soooo aufregend), aber für mich immer noch interessant genug, um mich auf eine 2. Staffel zu freuen. Auch wenn ich immer noch nicht sehe, wohin die angeblichen 300 Mio Produktionskosten geflossen sind. Die Schauwerte halten sich nun wirklich in Grenzen. Und die Wandlung von Claire habe ich auch nicht so richtig nachvollziehen können.

    Hier ist übrigens ein interessanter Artikel über die Arbeit von Resse Witherspoons Produktionsfirma "Hello Sunshine": https://www.dwdl.de/magazin/75175/so...ign=&utm_term=

  3. #18
    @robin1: In der letzten Folge der ersten Staffel von For All Mankind kommt ein Zeitsprung, also wird das mexikanische Mädchen in Staffel 2 eine junge Frau sein, die Handlung ist für sie fast vorhersehbar und ich hielt ihre Szenen bisher auch für überflüssig. Die parallele Zeitlinie weicht immer mehr von der bekannten ab.
    -----------------------

    The Morning Show - wow, gut, dass ich weiter geschaut habe, denn die letzte Folge hat mich umgehauen. Zum ersten Mal überhaupt, dass mich Aniston überzeugt hat!

    Trotzdem bin ich wg. Claire und dem Wettermann noch unsicher, was die zweite Staffel angeht, ich will für die ein klares Bekenntnis.

  4. #19
    Vielleicht gebe ich "For all Mankind" irgendwann noch einmal eine Chance.

    Fand das "Morning Show" Staffelfinale auch sehr gut. Die Macher müssen sich - bei dem Cliffhanger - ja schon sehr sicher gewesen sein, noch eine 2. Staffel zu bekommen. Ich mochte Aniston nie (finde den "Friends" ja als einer der wenigen eine wirklich furchtbare Serie), aber hier gefällt sie mir doch überraschend gut. Endlich mal keine glattgebügelte Romcom-Rolle und im Finale konnte sie dann wohl endlich mal zeigen, was darstellerisch so in ihr steckt.

  5. #20
    Ich hab the Morning Show jetzt in zwei Tagen trotz Weihnachtsstress durchgesuchtet! Was für eine spitzen Serie, ich bin total begeistert! Jennifer Aniston und Reese Whiterspoon sind beide sensationell! Und Billy Crudup hat mich überhaupt umgehauen!
    Bild:
    ausgeblendet

  6. #21
    bin bei folge 6 und auch total gefesselt!
    tolle show

  7. #22
    Ich bin auch fertig, die letzten 2 Folgen wegen Reisens erst jetzt geguckt: wow, wow, wow!
    Nicht nur die Darsteller, auch die Dramaturgie, Kameraführung, Makroeinstellungen, Szenenbild, Schnitt, Musik... Ich kann kaum erwarten, die 2. Staffel zu sehen.

    Billy Crudup immer noch mein heimlicher Star der Staffel.

    Für mich das überraschende Serienhighlight des Jahres.

    Geändert von Elaine (31-12-2019 um 23:27 Uhr)


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •