Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Sensation: Vor 12 Millionen Jahren gab es im Allgäu aufrecht gehende Menschenaffen!

    Und wehe jetzt sagt einer, die gibt es auch heute noch im Allgäu!

    Gut, nachdem das geklärt wurde: Es gab einen sensationellen archäologischen Fund im Allgäu und nach mehrjähriger Untersuchung und Auswertung der Daten steht nun fest, dass der gefundene vorzeitliche Affe, der der Gattung "Menschenaffe" zugerechnet wird, sich offensichtlich aufrecht gehend und kletternd fortbewegt hat. Der Danuvius Guggenmosi verfügte über eine S-förmige Wirbelsäule, ein starkes Indiz für seinen damaligen aufrechten Gang.

    ...Ein neu entdeckter möglicher Vorfahr von Mensch und Menschenaffe habe sich wohl bereits vor fast zwölf Millionen Jahren auf zwei Beinen fortbewegen können, berichtet ein Forschungsteam um Madelaine Böhme von der Universität Tübingen in einer im Magazin Nature veröffentlichten Studie. Das wäre mehrere Millionen Jahre früher als Wissenschaftler bislang zumeist angenommen hatten. ...
    ...
    ...Der Danuvius guggenmosi genannte Affe habe vor 11,62 Millionen Jahren gelebt und sich wahrscheinlich sowohl auf zwei Beinen als auch kletternd fortbewegt. "Bislang war der aufrechte Gang ein ausschließliches Merkmal von Menschen. Aber Danuvius war ein Menschenaffe", sagte Böhm. ...
    Quelle
    Wir seh'n mit Grausen ringsherum:
    Die Leute werden alt und dumm.
    Nur wir allein im weiten Kreise,
    Wir bleiben jung und werden weise.

    Eugen Roth

  2. #2
    Eventuell sind die Verschwörungstheorien, dass es vor hunderten Millionen Jahren bereits hochentwickelte Zivilisationen vor den heutigen Menschen gab, die in Vergessenheit geraten sind, doch nicht sooo weit hergeholt.
    Ich meine, man entdeckt ja immer wieder neues. Und dass die Wiege der Menschheit vor 6 Millionen Jahren in Afrika lag, scheint mit der neuesten Entdeckung auch nicht mehr in Stein gemeisselt zu sein.

  3. #3
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Danuvius guggenmosi ... was für ein Name
    Schade dass Guggenmos das nicht mehr miterleben konnte

    Aber das ist echt mal eine Sensation ... die Australipithecinen sind dagegen ja nur 3-4 Millionen Jahre alt.
    Was die Frage aufwirft ob es zwischen denen irgendeine Verwandtschaftsbeziehung gibt

    Zitat Zitat von Jack Frost Beitrag anzeigen
    ...
    Ich meine, man entdeckt ja immer wieder neues. Und dass die Wiege der Menschheit vor 6 Millionen Jahren in Afrika lag, scheint mit der neuesten Entdeckung auch nicht mehr in Stein gemeisselt zu sein.
    Denke ich nicht.
    Die Out of Africa-Theorie wird ja durch Genuntersuchungen an den rezenten Menschen gestützt (Mutationsmuster der mitochondriale DNA für die Ur-Eva und Mutationsmuster des Y-Chromosoms für den Ur-Adam)
    "After sleeping through a hundred million centuries we have finally opened our eyes on a sumptuous planet, sparkling with color, bountiful with life.
    Within decades we must close our eyes again.
    Isn’t it a noble, an enlightened way of spending our brief time in the sun, to work at understanding the universe and how we have come to wake up in it?"

    Richard Dawkins

  4. #4
    Wirklich eine faszinierende Entdeckung!
    Und die Out-of-Africa Theorie ist dadurch mMn auch nicht in Zweifel gezogen. Es ist ja möglich, dass der aufrechte Gang zu unterschiedlichen Zeiten an unterschiedlichen Orten unabhängig voneinander "erfunden" wurde.

    Und wenn man sich die langen Zeiträume anschaut...kann ja gut möglich sein, dass die Nachfahren von Udo zwar aufrecht gehen konnten, sich aber trotzdem in der Evolution trotzdem nicht durchsetzen konnten und einfach wieder ausgestorben sind. Und Millionen Jahre später hat sich dann in Afrika wieder ein Primat auf die Hinterbeine gestellt...

  5. #5
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    Zitat Zitat von Jack Frost Beitrag anzeigen
    Eventuell sind die Verschwörungstheorien, dass es vor hunderten Millionen Jahren bereits hochentwickelte Zivilisationen vor den heutigen Menschen gab, die in Vergessenheit geraten sind, doch nicht sooo weit hergeholt.
    Ich meine, man entdeckt ja immer wieder neues. Und dass die Wiege der Menschheit vor 6 Millionen Jahren in Afrika lag, scheint mit der neuesten Entdeckung auch nicht mehr in Stein gemeisselt zu sein.
    ich sag nur "ancient aliens". hab ich grad ein paar folgen von geguckt.

    for your dreams be tossed and blown...



  6. #6
    Zitat Zitat von NewMorning Beitrag anzeigen
    Wirklich eine faszinierende Entdeckung!
    Und die Out-of-Africa Theorie ist dadurch mMn auch nicht in Zweifel gezogen. Es ist ja möglich, dass der aufrechte Gang zu unterschiedlichen Zeiten an unterschiedlichen Orten unabhängig voneinander "erfunden" wurde.

    Und wenn man sich die langen Zeiträume anschaut...kann ja gut möglich sein, dass die Nachfahren von Udo zwar aufrecht gehen konnten, sich aber trotzdem in der Evolution trotzdem nicht durchsetzen konnten und einfach wieder ausgestorben sind. Und Millionen Jahre später hat sich dann in Afrika wieder ein Primat auf die Hinterbeine gestellt...
    So sehe ich das auch. Im Prinzip zeigt es, dass der Mensch und sein Vorfahr, der Australopithecus, eben nicht die ersten waren, die sich auf zwei Beinen fortbewegten. Es gab offenbar auch schon zuvor, in den Jahrmillionen der Evolution, Affen, die aufrecht auf zwei Beinen gingen, weil es sich für sie in ihrem Lebensraum als die bessere Variante erwiesen hat. Und ob diese nun ausgestorben sind oder sich dann per Evolution aufgrund veränderter Bedigungen wieder zurück zum Gang auf Vierfüßen (bzw. zwei Füßen mit Unterstützung der Hände) entwickelt haben, ist erstmal nicht so wichtig. Denn die Erde von vor 12 Millionen Jahren hat ja insgesamt nicht mehr viel mit der Erde von heute zu tun. Heute hat es im Allgäu 8 Grad Jahresdurchschnittstemperatur (noch), damals 20 Grad.
    Geändert von Little_Ally (08-11-2019 um 17:09 Uhr)
    Wir seh'n mit Grausen ringsherum:
    Die Leute werden alt und dumm.
    Nur wir allein im weiten Kreise,
    Wir bleiben jung und werden weise.

    Eugen Roth


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •