Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Obdachlos - Einzug in ein neues Leben

    Ich mache etwas Reklame für ein weiteres Format, das sich mit Obdachlosen befasst.
    Ich finde es nicht so reißerisch wie die übrigen Sozial-Pornos, mit denen uns RTLII beglückt.

    Die Sendung stellt Obdachlose in Düsseldorf und die Arbeit von fiftyfifty vor: https://www.vox.de/cms/obdachlos-wir...n-4486660.html
    Das Prinzip ist "Housing first", also zuerst dem Obdachlosen eine Wohnung verschaffen, darauf ergibt sich alles weitere an Verbesserung der Lebenssituation.

    https://www.vox.de/cms/obdachlos-wir...n-4486660.html

    Läuft dienstags um 20:15, ich habs aufgenommen, gestern geschaut und war beeindruckt von der Darstellung (vielleicht vergleichbar mit "Asternweg", was sicher dem einen oder anderen in Erinnerung ist).

    Für meine Begriffe schlimme Schicksale wenig voyeuristisch dargestellt (Ela, die mit 8 von der Mutter auf den Kinder-Straßenstrich geschickt wurde), und man sieht, dassmanch einer völlig ohne eigenes Verschulden unter die Räder kommt.
    Geändert von zivchen (13-02-2020 um 15:48 Uhr)

  2. #2
    Gesehen, allerdings wird dass nächste Woche real was ich die ganze Zeit gedacht hab, zumindest bei dem Pärchen, also Ela und ihr Typ.

    Ich bin brutal gespannt ob alle doch ihr Leben in dem einen Jahr in Ordnung kriegen, ich geh da eher wie immer pessimisstisch dran und freu mich dann wenn es anders ist.


    Natürlich kenne ich die Asternweg Doku von VOX.

    Die komische Kneipenwirtin "Zum Ilse" und die ganz ganz tolle halbverhungerte mit Kind Nr.X schwanger aber die Hütte sah aus wie Sau.
    Geändert von Finchen02062013 (13-02-2020 um 15:58 Uhr)

  3. #3
    Habe die Sendung gesehen. Werde mir auch die beiden noch kommenden Folgen ansehen.
    Hatte des öfteren ein Tränchen in den Augen.
    Ich hoffe, fiftyfifty bekommt dadurch viel Aufmerksamkeit, damit sie noch mehr Obdachlosen eine Wohnung beschaffen können.

    Auch in meinem Stadtteil treffe ich immer wieder auf Obdachlose.
    Schreckliche Vorstellung, sich zu dieser Jahreszeit überwiegend draußen aufhalten zu müssen.

    Da ist der immer geduckt vor der Einkaufspassage stehende und tief in seinen Anorak versunkene Mann, der auf Euros hofft.
    Er hat offene Beine und starke Schmerzen.
    Oder der große Afrodeutsche, der eine harte Handinnenfläche hat. Er passt auf, dass er auf dem Bürgersteig nicht auf Ränder tritt und schläft auf einem Schulhof.
    Fiftyfifty-Verkäufer, die vor diversen Läden stehen und denen man im Laufe der Jahre beim Krank werden zusehen konnte.

  4. #4
    Ich habe es ebenfalls geschaut und fand auch, dass sehr einfühlsam berichtet wurde.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •