Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 88 von 133 ErsteErste ... 387884858687888990919298 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.306 bis 1.320 von 1993
  1. #1306
    Die Abstimmung über den Supreme Court-Sitz könnte dann der endgültige Sargnagel der politischen Karriere von Senatorin Susan Collins (R) werden. Maine ist inzwischen ziemlich blau geworden und dementsprechend sind dieses Mal ihrer Wiederwahlchancen. 2008 wurde sie mit 23,0% und 2014 sogar mit 37% wiedergewählt. Jetzt liegt sie gegen Sara Gideon (D) in den Umfragen hinten.

    https://www.realclearpolitics.com/ep...deon-6928.html

    Susan Collins ist die letzte republikanische Senatorin der Neuengland-Staaten in den USA.

  2. #1307
    chemisch gereinigt Avatar von nightmare
    Ort: hier
    Donalds feuchter Traum.
    Bild:
    ausgeblendet
    -----------------------------

  3. #1308
    Zitat Zitat von Delphi Beitrag anzeigen
    Es wird vermutlich eine Frau sein. Amy Coney Barrett gilt als Favoritin.
    Ich vermute das die Loyalität zu Trump eine grosse Rolle spielen wird für die Nominierung und nicht die Qualifikation. Seine Einlassungen zur Briefwahl und eine mögliche Entscheidung des Supreme Courts dazu lassen mich das befürchten.

  4. #1309
    nur echt mit Maske Avatar von ganzblau
    Ort: im Dörfli
    Ich musste eben Originalismus googlen. Da geht es offenbar darum, dass Recht gemäss der ursprünglichen Auslegung zur Zeit des Inkrafttretens gesprochen wird, im Gegensatz zu einer Art "Gewohnheitsrecht", das sich auf aktuelle gesellschaftliche Strömungen einlässt.

    Klingt für mich ein bisschen nach "Bibeltreue" (... im übertragenen Sinn gemeint)
    Bild:
    ausgeblendet

  5. #1310
    Fußballpythia Avatar von Jaspis I.O.F.F. Team
    Ort: Doatmund
    Zitat Zitat von ganzblau Beitrag anzeigen
    Ich musste eben Originalismus googlen. Da geht es offenbar darum, dass Recht gemäss der ursprünglichen Auslegung zur Zeit des Inkrafttretens gesprochen wird, im Gegensatz zu einer Art "Gewohnheitsrecht", das sich auf aktuelle gesellschaftliche Strömungen einlässt.

    Klingt für mich ein bisschen nach "Bibeltreue" (... im übertragenen Sinn gemeint)
    "Bibeltreue" ist ein gutes Stichwort, angesichts des Einflusses, den die Evangelikalen in den USA haben.
    Aktuelle Informationen zu Covid-19 (Coronavirus)
    https://www.ioff.de/showthread.php?4...ingangsposting


    "There is no glory in prevention." Christian Drosten, 12.03.2020

  6. #1311
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    wie lange könnten die dems so ne ernnnung verzögern?
    bei kavanaugh gabs doch diese anhörungen, oder?

    for your dreams be tossed and blown...



  7. #1312
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Zitat Zitat von Delphi Beitrag anzeigen
    Mitch McConnell hat bereits klargestellt, dass Ginsburgs Nachfolger(in) noch vor der Amtseinführung des nächsten Präsidenten ernannt werden soll.
    Erinnert sich noch jemand an vor 4 Jahren,
    als 8 Monate vor der Wahl ein Supreme Court-Sitz frei wurde und Mitch McConnell dessen Neiubesetzung blockierte (und nicht einmal Obamas Kanbdidaten zur Anhörung zuließ), mit der Begründung dass der Sitz, so kurz vor den Wahlen, besser vom nächsten gewählten PotUS bestimmt werden solle?

    Überraschung ... nun, mit einer Vakanz gerade mal 2 Monate vor den Wahlen, geht McConnell nach der Maxime vor: "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?" und will den Sitz noch schnell vor der Wahl besetzen.
    Das zeigt eigentlich ziemlich eindeutig, dass McConnell keine Prinzipien hat, ausser den reinen Machtgewinn und -erhalt.

    Aber eventuell gibt es ein paar republikanische Abweichler unter den Senatoren welche gegen den Pick von Connell/Trump wählen könnten ... etwa Murkowsky (R-Alaska), Colling (R-Maine) oder Romney ... und die Republikaner könnten sich maximal 2 Abweichler leisten um ihren Supreme Court Pick durchzudrücken.

    https://www.washingtonpost.com/polit...-wouldnt-2016/
    "The J in Donald Trumps middle name stands for Jenius"

    Donald Trump

  8. #1313
    Zitat Zitat von ganzblau Beitrag anzeigen
    Ich musste eben Originalismus googlen. Da geht es offenbar darum, dass Recht gemäss der ursprünglichen Auslegung zur Zeit des Inkrafttretens gesprochen wird, im Gegensatz zu einer Art "Gewohnheitsrecht", das sich auf aktuelle gesellschaftliche Strömungen einlässt.

    und was sagt das "recht gemäss der ursprünglichen auslegung zur zeit des inkrafttretens" zum thema facebook und soziale medien? oder zum thema "die pille danach"?
    Believe Me!!!

  9. #1314
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    der surpreme court hat dort generell ganz schön viel macht, oder? also nicht vergleichbar mit unsrem system...

    for your dreams be tossed and blown...



  10. #1315
    Zitat Zitat von reddevil Beitrag anzeigen
    wie lange könnten die dems so ne ernnnung verzögern?
    bei kavanaugh gabs doch diese anhörungen, oder?
    die dems werden das gar nicht verzögern oder verhindern können. die anhörungen bei kavanaugh gab es doch nur, weil es konkrete anschuldigungen gegen ihn gab (vermeintlicher sexueller übergriff). die reps werden feixend und triumphierend schnell eine ultra-konservative richterin installieren und das land wird es politisch zerreissen.
    Believe Me!!!

  11. #1316
    Zitat Zitat von Proteus Beitrag anzeigen
    Überraschung ... nun, mit einer Vakanz gerade mal 2 Monate vor den Wahlen, geht McConnell nach der Maxime vor: "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?" und will den Sitz noch schnell vor der Wahl besetzen.
    Das zeigt eigentlich ziemlich eindeutig, dass McConnell keine Prinzipien hat, ausser den reinen Machtgewinn und -erhalt.

    von diesen professionellen lügnern und heuchlern ist nix anderes zu erwarten und ihre schäbige anhängerschaft wird es auch noch feiern und goutieren.
    Believe Me!!!

  12. #1317



    wir dürfen "gespannt" sein, wie graham sich jetzt verhalten wird.
    Believe Me!!!

  13. #1318
    RIP Ginsburg! Mir fehlen die Worte zu beschreiben, was mir gerade durch den Kopf geht

    Ich halte McConnell und Graham nicht für glaubwürdig genug, um anzunehmen, dass sie nicht doch einknicken, selbst wenn sie es ursprünglich ernst gemeint hätte.

    Es ist der Worst-Case, selbst wenn Trump die Wahl verliert.

  14. #1319
    Zitat Zitat von Proteus Beitrag anzeigen
    Erinnert sich noch jemand an vor 4 Jahren,
    als 8 Monate vor der Wahl ein Supreme Court-Sitz frei wurde und Mitch McConnell dessen Neiubesetzung blockierte (und nicht einmal Obamas Kanbdidaten zur Anhörung zuließ), mit der Begründung dass der Sitz, so kurz vor den Wahlen, besser vom nächsten gewählten PotUS bestimmt werden solle?

    Überraschung ... nun, mit einer Vakanz gerade mal 2 Monate vor den Wahlen, geht McConnell nach der Maxime vor: "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?" und will den Sitz noch schnell vor der Wahl besetzen.
    Das zeigt eigentlich ziemlich eindeutig, dass McConnell keine Prinzipien hat, ausser den reinen Machtgewinn und -erhalt.

    Aber eventuell gibt es ein paar republikanische Abweichler unter den Senatoren welche gegen den Pick von Connell/Trump wählen könnten ... etwa Murkowsky (R-Alaska), Colling (R-Maine) oder Romney ... und die Republikaner könnten sich maximal 2 Abweichler leisten um ihren Supreme Court Pick durchzudrücken.

    https://www.washingtonpost.com/polit...-wouldnt-2016/

    Die Republikaner hatten 2014 die Mehrheit im Senat gewonnen und halten sie bis heute, also werden sie sie auch nutzen. Die Demokraten haben ja auch 2016 gesagt Obama hätte das Recht einen Kandidaten vorzuschlagen und jetzt sagen sie Trump hätte das nicht. Es ist alles eine Frage der Machtverhältnisse und Obama hätte besser nicht die Demokraten dermaßen in den Abgrund geführt. Aus Hope and change wurde Corporate Business as usual und die Blue Wall ging an die rote GOP wie die Arbeitsplätze ins rote China.

    Es wird bei den Senatoren mit Sicherheit Abweichler geben aber auch bei den Dems. Joe Manchin, WV, und Doug Jones, AL, werden für den Trump Vorschlag stimmen, egal wer’s wird.

    für Trump ist RBG Ableben ein Gewinn, denn jetzt zieht der Wahlkampfschlager der Dems nicht mehr “Trump is Pfui und muss weg”, sondern jetzt geht es um die nächste Jahrzehnte im Supreme Court und wer nominieren darf. Das bringt sicher auch die Wählerbasen durcheinander und mischt die Karten neu.
    How to escape all these things....
    2.Timotheus 1
    Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht,
    sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.



  15. #1320
    Zitat Zitat von AnyonesDaughter Beitrag anzeigen

    Es ist der Worst-Case, selbst wenn Trump die Wahl verliert.
    Für viele Republikaner ist es eine Win Win Situation. Surpreme Court auf Jahrzehnte gesichert, weißes Haus für 4 Jahre wird auf einmal nebensächlich, vielen wäre Biden auch lieber als der unberechenbare Trump mit seinen Volten und Deficit Spending.
    How to escape all these things....
    2.Timotheus 1
    Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht,
    sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.




Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •