Seite 152 von 334 ErsteErste ... 52102142148149150151152153154155156162202252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.266 bis 2.280 von 5001
  1. #2266
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Zitat Zitat von Hibiskus Beitrag anzeigen
    Hilfreich wäre ja auch vielleicht schon einen Mundschutz zu tragen. Was spricht eigentlich dagegen?
    Mindestens zum Schutz von anderen (weil man selbst ja auch ohne Symptome nicht sicher sein kann ob man nicht Träger von Corona ist) könnte es durchaus sinnig sein.
    China macht es ja vor, wo die Behörden die Bevölkerung ja auch auffordern, Schutzmasken in der Öffentlichkeit tragen und viele Einwohner es auch machen.

    Ich glaube hierzulande überwiegt die (nicht unberechtigte) Sorge dass die Leute dem medizinischen Fachpersonal den Marktz an Masken leer kaufen und Leute welche die wegen ihres Berufes brauchen deswegen keine bekommen (bzw. Masken mehrfach gebrauchwen müssen) und deswegen versuchen die Behörden den Leuten vopn Masken abzuraten.
    "We have just folded space from Ix...Many machines on Ix. New machines"

  2. #2267
    blaues Wunder Avatar von Hibiskus
    Ort: ghost town
    Zitat Zitat von MarkenMusik-Fan Beitrag anzeigen
    Da spricht schon so einiges dagegen.
    Erstens gibt es kaum Mundschutz in Deutschland für privatleute.
    Zweitens bringt es nicht viel, wenn man als Coronafreier Mundschutz trägt. Sinnvoller wäre es, wenn Infizierte Mundschutz tragen. Da die aber eigentlich unter Quarantäne stehen müssten, sind sie doch kaum eine Gefahr für die anderen Privatpersonen
    Einen Mundschutz kann man zur Not selber herstellen
    und wenn wir alle einen tragen, kann man sich auch nicht mehr gegenseitig anstecken. Ich wäre dabei

  3. #2268
    blaues Wunder Avatar von Hibiskus
    Ort: ghost town
    Zitat Zitat von Proteus Beitrag anzeigen
    Mindestens zum Schutz von anderen (weil man selbst ja auch ohne Symptome nicht sicher sein kann ob man nicht Träger von Corona ist) könnte es durchaus sinnig sein.
    China macht es ja vor, wo die Behörden die Bevölkerung ja auch auffordern, Schutzmasken in der Öffentlichkeit tragen und viele Einwohner es auch machen.

    Ich glaube hierzulande überwiegt die (nicht unberechtigte) Sorge dass die Leute dem medizinischen Fachpersonal den Marktz an Masken leer kaufen und Leute welche die wegen ihres Berufes brauchen deswegen keine bekommen (bzw. Masken mehrfach gebrauchwen müssen) und deswegen versuchen die Behörden den Leuten vopn Masken abzuraten.
    Für mich unlogisch aber ich bin auch nicht beim Robert Koch Institut angestellt

  4. #2269
    A bissel was geht ollawei Avatar von kruse2570
    Ort: Monaco
    Zitat Zitat von Hibiskus Beitrag anzeigen
    Für mich unlogisch aber ich bin auch nicht beim Robert Koch Institut angestellt
    Selbstgebastelte Masken kann man ja tragen, wenn's schee macht.

  5. #2270
    Ich bin Jahrgang 69 und gelernter DDR-Bürger und hatte heute am frühen Abend beim Einkaufen in Schwerin plötzlich ein sehr bekanntes Gefühl der Ohnmacht wie damals Mitte/Ende der 1980er:

    Man will etwas völlig Normales besorgen und bekommt es nicht.
    Ein paar Sportschuhe und eine Jeans für den Teenager.
    Die Läden sind zu und derlei kauft man bekanntlich wegen der Passform nicht auf Zuwachs.

    Klar. Online bestellen.
    Werden wir müssen.
    Aber da geht es auch gleich wieder los mit der Größen- und Modellverfügbarkeit und den Lieferzeiten.

    Ich kenn das alles noch mit dem Anstehen, wenn es etwas Bestimmtes in den Läden gab.
    Ich kenne die Mangelwirtschaft, die Einschränkungen, horrende Preise für eigentlich normale Dinge, leere Regale in den Läden.

    Ich saß da heute im Auto und dachte mir nur "Scheiße, nicht das nochmal."

    Nun gehöre ich zu den Leuten, die mit eigenem Garten, Einwecken, Tierhaltung und Hausschlachtung, handwerklichem Grundrüstzeug sozialisiert wurden... mit Kochen, Nähen, Stricken...

    Alles Tugenden und Fähigkeiten, die ich für mich abrufen kann.

    Aber soviele andere können oder wollen das nicht und dann geht der Tanz um Ressourcen irgendwann los.

    Ich habe im Gegensatz zu meinen Eltern keine Speisekammer und keinen Keller in meinem Haus, aber ich bin jetzt am Überlegen, wie ich unseren Abstellraum "umfunktioniere" und wem ich meine Nähmaschine eigentlich verliehen hatte.

    Vor drei Wochen war das alles noch sowas wie ein "Nice-to-have", jetzt scheint das doch alles einen gewissen Stellenwert zu bekommen.

    Und ja, es gab heute weder Klopapier noch Hefe.
    Aber ich habe ja die Tageszeitung abonniert ("ordentlich knüddeln, damit es nicht kratzt") und kann auch andere Teige als Hefeteig herstellen.

    Wir werden uns noch verdammt umgucken in den nächsten Wochen...
    Geändert von Sausebraus (29-03-2020 um 01:01 Uhr) Grund: Umlaute..

  6. #2271
    blaues Wunder Avatar von Hibiskus
    Ort: ghost town
    Zitat Zitat von kruse2570 Beitrag anzeigen
    Selbstgebastelte Masken kann man ja tragen, wenn's schee macht.
    schön bin ich eher ohne. Aber Masken haben für mich schon immer so was unnahbares und wenn der Coranavirus sich davon abschrecken lässt um so besser.

  7. #2272
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Zitat Zitat von MarkenMusik-Fan Beitrag anzeigen
    Da spricht schon so einiges dagegen.
    Erstens gibt es kaum Mundschutz in Deutschland für privatleute.
    Zweitens bringt es nicht viel, wenn man als Coronafreier Mundschutz trägt. Sinnvoller wäre es, wenn Infizierte Mundschutz tragen. Da die aber eigentlich unter Quarantäne stehen müssten, sind sie doch kaum eine Gefahr für die anderen Privatpersonen
    Bedenkt man, dass die Hälfte der Leute die positiv auf Corona getestet werden offenbar keine Symptome haben (siehe die Studie auf Island hier und hier ) kann man nur schwer wissen ob man nicht selbst Corona hat (und es munter weitergibt).

    Getestet wird ja auch hierzulande in aller Regel nur beim Auftreten von Symptomen (und selbst Tests, wenn sie gemacht werden, können ja False negatives zeigen)

    Also nach meinem Dafürhalten könnten wir durchaus Vorteile haben (was die Verminderung von Neuinfektionen betrifft) wenn alle Leute draußen nicht medizinische Stoffmasken, sei es selbstgemacht, oder von Firmen wie Trigema hergestellt, tragen würden.
    "We have just folded space from Ix...Many machines on Ix. New machines"

  8. #2273
    Ich habe mir heute bei ebay eine 10er Packung 3-lagige Masken für 9,90 € bestellt. Da gibt es noch mehr davon.
    In Asien war es schon lange üblich, dass Menschen mit Schnupfen eine Schutzmaske tragen. In Deutschland würde man da nur dumm angeschaut, aber irgendwie ändern sich die Zeiten.

  9. #2274
    .. long, long time ago.. Avatar von Lucky
    Ort: zuhause
    Zitat Zitat von Hibiskus Beitrag anzeigen
    Ich hatte in meiner Jugend auch Unterricht wie man sich vor einem 'Atomkrieg schützt Mit einem Schulranzen wenn ich mich recht erinnere.
    Bert the Turtle Duck and cover

    Anfangs wurden Masken als wirkungsloser Blödsinn abgetan, inzwischen halte ich auch diese einfachen Masken für sinnvoll, je mehr Menschen die tragen, desto besser.
    Vieles ändert sich zurzeit.
    Geändert von Lucky (29-03-2020 um 01:12 Uhr)

  10. #2275
    blaues Wunder Avatar von Hibiskus
    Ort: ghost town
    Zitat Zitat von Sausebraus Beitrag anzeigen
    Ich bin Jahrgang 69 und gelernter DDR-Bürger und hatte heute am frühen Abend beim Einkaufen in Schwerin plötzlich ein sehr bekanntes Gefühl der Ohnmacht wie damals Mitte/Ende der 1980er:

    Man will etwas völlig Normales besorgen und bekommt es nicht.
    Ein paar Sportschuhe und eine Jeans für den Teenager.
    Die Läden sind zu und derlei kauft man bekanntlich wegen der Passform nicht auf Zuwachs.

    Klar. Online bestellen.
    Werden wir müssen.
    Aber da geht es auch gleich wieder los mit der Größen- und Modellverfügbarkeit und den Lieferzeiten.

    Ich kenn das alles noch mit dem Anstehen, wenn es etwas Bestimmtes in den Läden gab.
    Ich kenne die Mangelwirtschaft, die Einschränkungen, horrende Preise für eigentlich normale Dinge, leere Regale in den Läden.

    Ich saß da heute im Auto und dachte mir nur "Scheiße, nicht das nochmal."

    Nun gehöre ich zu den Leuten, die mit eigenem Garten, Einwecken, Tierhaltung und Hausschlachtung, handwerklichem Grundrüstzeug sozialisiert wurden... mit Kochen, Nähen, Stricken...

    Alles Tugenden und Fähigkeiten, die ich für mich abrufen kann.

    Aber soviele andere können oder wollen das nicht und dann geht der Tanz um Ressourcen irgendwann los.

    Ich habe im Gegensatz zu meinen Eltern keine Speisekammer und keinen Keller in meinem Haus, aber ich bin jetzt am Überlegen, wie ich unseren Abstellraum "umfunktioniere" und wem ich meine Nähmaschine eigentlich verliehen hatte.

    Vor drei Wochen war das alles noch sowas wie ein "Nice-to-have", jetzt scheint das doch alles einen gewissen Stellenwert zu bekommen.

    Und ja, es gab heute weder Klopapier noch Hefe.
    Aber ich habe ja die Tageszeitung abonniert ("ordentlich knüddeln, damit es nicht kratzt") und kann auch andere Teige als Hefeteig herstellen.

    Wir werden uns noch verdammt umgucken in den nächsten Wochen...
    Ich wünsche mir, dass nach Corona, die Wertigkeit der Menschheit wieder so aussieht. Aber wohl eher ein frommer Wunsch.

    Ich wünsche uns allen hier jedenfalls alles gute und Klopapier und Hefe ebenfalls. Gute Nacht
    Geändert von Hibiskus (29-03-2020 um 01:13 Uhr)

  11. #2276
    blaues Wunder Avatar von Hibiskus
    Ort: ghost town
    Zitat Zitat von Lucky Beitrag anzeigen
    Bert the Turtle Duck and cover

  12. #2277
    Zitat Zitat von Proteus Beitrag anzeigen
    Bedenkt man, dass die Hälfte der Leute die positiv auf Corona getestet werden offenbar keine Symptome haben (siehe die Studie auf Island hier und hier ) kann man nur schwer wissen ob man nicht selbst Corona hat (und es munter weitergibt).

    Getestet wird ja auch hierzulande in aller Regel nur beim Auftreten von Symptomen (und selbst Tests, wenn sie gemacht werden, können ja False negatives zeigen)

    Also nach meinem Dafürhalten könnten wir durchaus Vorteile haben (was die Verminderung von Neuinfektionen betrifft) wenn alle Leute draußen nicht medizinische Stoffmasken, sei es selbstgemacht, oder von Firmen wie Trigema hergestellt, tragen würden.
    Es geht darum, dass die Zahl der Neuinfektionen runter geht und dafür muss alles getan werden. Wenn sie alle tragen, es verpflichtend ist, schützt sich jeder einzelne auch selbst. Und man kann sich wie in Tschechien da auch irgendwas vor den Mund tun, auch Handschuhe müssen Pflicht werden.

    Wir können es uns einfach nicht mehr leisten, auf solche leicht umzusetzenden Maßnahmen zu verzichten.

  13. #2278
    blaues Wunder Avatar von Hibiskus
    Ort: ghost town
    Zitat Zitat von pantoffel_3 Beitrag anzeigen
    Es geht darum, dass die Zahl der Neuinfektionen runter geht und dafür muss alles getan werden. Wenn sie alle tragen, es verpflichtend ist, schützt sich jeder einzelne auch selbst. Und man kann sich wie in Tschechien da auch irgendwas vor den Mund tun, auch Handschuhe müssen Pflicht werden.

    Wir können es uns einfach nicht mehr leisten, auf solche leicht umzusetzenden Maßnahmen zu verzichten.
    Die einfachste Lösung liegt vor der Haustür und niemand stolpert drüber!

    Allerdings fand ich es heute nicht schön, dass mein Vorgänger einfach seine Einwegshandschuhe in meinem /seinem
    Einkaufswagen entsorgt hat
    Geändert von Hibiskus (29-03-2020 um 01:31 Uhr)

  14. #2279
    Zitat Zitat von Deleila Beitrag anzeigen
    Ich musste heute spontan zum Spätdienst, weil 2 von drei Kollegen über plötzlich beginnendes Fieber im Dienst klagten. Sie sind jetzt zu Hause, haben vom Kassenärztlichen Dienst eine Überweisung bekommen, sich Mo im Testzentrum zu melden. Ich hoffe inständig das sie kein Corona haben. Ansonsten sind wir die nächste Pflegeinrichtung.

    Waren nun alle in Schutzkleidung unterwegs, was jetzt wohl eh überflüssig ist, da wir es wenn eh fast alle haben dürften, wenn man nach Wolfsburg guckt. Und wir sind nur 15 Kollegen und 22 Bewohner. Masken haben wir natürlich keine, außer die selbstgebastelten. Ganz toll. Bewohner werden jetzt alle in ihren Zimmern versorgt, gemeinsames Essen im Speisesaal auf den 3 Wohnbereichen gibt es nicht mehr.
    Mein Freund hat mir jetzt ähnliches berichtet. Dort ist eine Bewohnerin mit Fieber und Husten ins KH gekommen. Testergebnis frühestens Montag...solange machen sie weiter wie bisher. Mit selbstgenähten, gespendeten Masken, die den ganzen Tag getragen werden und immer noch stationsübergreifende Dienste. Anstatt mal die Stationen/Wohnbereiche personell zu trennen. Niemand "hilft mal da und da aus", ne...da hüpft jeder überall rum. Mir wird Angst und Bange :/

    Nie war ich froher in der amb. Pflege zu arbeiten. Da ich eh nicht so der "Socializer" bin und gut damit leben kann nur für mich joggen zu gehen und ansonsten Menschenmassen noch nie mochte, kann ich wenigstens für mich und meine Runde versuchen das Risiko zu minimieren. Mag jetzt komisch klingen, aber zum Einkaufen geh ich nur noch mit Mundschutz (hab von einem Kumpel, der die nicht mehr auf Ebay verticken konnte, wurde gesperrt) nen paar Pakete geschenkt bekommen. Meine Runde mach ich mit meinem Fahrrad und wir haben auch nur noch separierte Runden ( max 3 Personen bei einer Person.)

  15. #2280
    Zitat Zitat von Hibiskus Beitrag anzeigen
    Die einfachste Lösung liegt vor der Haustür und niemand stolpert drüber!

    Allerdings fand ich es heute nicht schön, dass mein Vorgänger einfach seine Einwegshandschuhe in meinem /seinem
    Einkaufswagen entsorgt hat
    Mit den Handschuhen entschließt sich mir für Privatpersonen immer noch nicht. Ich geh einkaufen, ob mit oder ohne Handschuhe...wenn ich nach Haus komme wird der Schlüssel in Seifenwasser geschmissen, noch mit Jacke wasch ich mir die Hände...dann Jacke aus, Einkaufstasche Griffe abgewaschen...ausgeräumt...Hände waschen...fertig...2x am Tag werden Klinken und Lichtschalter, sowie Küchengriffe und Fernbedienungen abgeseift (Wohne in WG..bin quasi der "WG-Desinfektor")...hat jemand sein Smartphone mit draußen gehabt kommen sie mittlerweile schon gleich nach dem ersten Händewaschen an und fragen, womit sie denn ihr Handy putzen können.

    Handschuhe nutzen da nix, da man sich (jetzt wirklich worst case) ja schon beim ausziehen der Handschuhe "infinziert", weswegen man dann die Doppelhandschuhstrategie anwenden müsste.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •