Seite 226 von 334 ErsteErste ... 126176216222223224225226227228229230236276326 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.376 bis 3.390 von 5001
  1. #3376
    went to 71° 10' 21'' Avatar von regina philangi
    Ort: 54°18'N,9°40'O
    Zitat Zitat von fandango Beitrag anzeigen



    Zum Glück machen das zur Zeit nur noch wenige. Das fand ich immer schon eklig.
    Der/das Virus gelangt auch an die Haltegriffe.

    Herr Streeck sagte, dass es auf Flächen nicht überlebensfähig ist und bereits tot sei, wenn wir diese Fläche anfassen.
    Zitat Zitat von CRUNK. Beitrag anzeigen
    Es sagt halt jeder etwas anderes.
    hier eine Visite Sendung dazu, gut erklärt
    Coronavirus: Ansteckung über Gegenstände vermeiden | Visite | NDR
    https://www.youtube.com/watch?v=4NflFYed8Ps

  2. #3377
    Top-Fangirl Avatar von dedeli I.O.F.F. Team
    Ort: München
    Zitat Zitat von Proteus Beitrag anzeigen
    Und Schweden kommt in Sachen bekannter Coronafälle
    Zwar nicht mit der selben Geschwindigkeit wie Deutschland, vermutlich der geringeren Bevölkerungsdichte des Landes geschuldet, aber die Entwicklung nimmt auch in Schweden einen eindeutig exponentiellen Verlauf (i.e. eine ständige Zunahme der Zahl neuer Fälle pro Tag)
    Schweden scheint recht wenig zu testen und die Todeszahlen in Schweden sprechen inzwischen leider eine deutlichere Sprache. Deren Todesrate ist auf die Bevölkerungszahlen umgerechnet inzwischen höher als in Deutschland und steigt v.a. eher schnell an.

    Von der Weite des Landes sollte man sich nicht täuschen lassen, fast 40 Prozent der Schweden leben in 3 Metropolregionen (Stockholm, Göteborg, Malmö), ich war auch davon überrascht, das ist ein sehr hoher Prozentsatz.

  3. #3378
    Zitat Zitat von Sabuha Beitrag anzeigen
    Eben.
    Wieviele werden das nun so als gegeben nehmen oder als Vorwand nutzen. Gerade jetzt mit Feiertagen und Sonne.
    Wenn ich beim Friseur keine Ansteckung fürchten muss, warum dann auch kein Familientreffen zu Ostern?

    Aber vielleicht bin ich bei seinen Aussagen auch kritischer, weil ich sein Auftreten nicht mochte.

    Das RKI hat diese Untersuchungen in Heinsberg nicht gemacht. Er wäre davon ausgegangen, dass das passiert wäre und wär total überrascht gewesen. Nun macht er das, was total selbstverständlich längst passiert hätte sein müssen.

    Hat das RKI da wirklich gepennt? Oder war das eine Entscheidung, die aus bestimmten Gründen zu dem Zeitpunkt so getroffen wurde? Dass die Notwendigkeit oder Möglichkeit jetzt gegeben ist, weil sich einiges geändert hat?

    Er war kurz vorher noch woanders zu sehen.
    Das hatte dort schon FÜR MICH eher was von „Warum sind die anderen alle im Rampenlicht? Ich weiß auch was und will auch als Experte Anerkennung. Und ich hätte es besser gemacht“
    Wer? Das RKI?
    Pick your battles wisely.

  4. #3379
    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Das hat er nicht gesagt.

    Er hat gesagt, dass es bei den Proben, die er in Heinsbach untersucht hatte, bereits tot war.
    Ich habe die Sendung mit Lanz nicht gesehen.
    Mein Wissensstand stammt aus einem Interview, das er vor dieser Sendung gegeben hat.

  5. #3380
    Zitat Zitat von CRUNK. Beitrag anzeigen
    Das finde ich aber sehr unklug, solche Aussagen in den ÖR zuzulassen. Sonst wird doch gerade eher dafür plädiert, auf sich Acht zu geben und Masken zu tragen, um andere zu schützen....
    Unklug wäre es, immer nur die gleichen Wissenschaftler zu Wort kommen zu lassen.

    Politiker werden - zu Recht - nicht müde zu betonen, dass wir uns in einer "dynamischen Lage" befinden.

    Dynamischen Lage bedeutet, dass noch Vieles unbekannt ist, dass aber ständig neue Erkenntnisse gewonnen werden. Was heute noch als richtig und vielleicht sogar alternativlos gilt, kann morgen schon überholt sein.

    Augen und Ohren vor neuen Erkenntnissen zu verschließen wäre in dieser Situation (und im übrigen grundsätzlich) nicht nur unklug, sondern dumm und obendrein gefährlich.

    Allerdings hat Professor Streeck keineswegs gesagt, dass man sich im Supermarkt und beim Friseur nicht anstecken könne.

  6. #3381
    Sabuha
    unregistriert
    Zitat Zitat von Elaine Beitrag anzeigen
    Wer? Das RKI?
    Sorry, der Viruloge, der zu Gast war.

  7. #3382
    Zitat Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
    Die Antwort. Du hast es erfunden. Und den "Doc" gleich mit.
    Nö. Das LAF hat aus Mangel an Schutzmasken in jeder Sprache Anleitungen für Maske mit Filter nähen gegeben.
    Unsere Frauen nähen schon. Und auch beim LAF gibt es Ärzte.
    Bild:
    ausgeblendet
    Bild:
    ausgeblendet

  8. #3383
    Zitat Zitat von GodicsGuru Beitrag anzeigen
    War ja klar. Nicht nur abweichendes Verhalten muss unterdrückt werden, auch abweichende Meinungen dürfen nicht mehr geäußert werden. Geht doch alle nach Ungarn.....
    Was ist das denn für ein Schwachsinn? Das, was du hier schreibst, ist mal wieder das typische Totschlagargument!

    Ich habe doch nur darauf hingewiesen, welche Gefahren ich bei solchen Aussagen sehe, wenn mittlerweile alle Anderen sagen, dass es mit Sicherheit nicht verkehrt wäre, eine Maske zu tragen.

    Als Beispiel die Erstfall bei Webasto zu nennen, macht für mich auch keinen Sinn.

    Zuerst sagt er, dass die WHO empfiehlt keinen Mundschutz, da es vor der Ansteckung nur dann schützen könnte, wenn die Infizierten einen (guten) Mundschutz tragen. Zumindest wird das Risiko verringert.

    In Minute 7:50 (Mediathek ZDF) sagt er dann plötzlich, dass die WHO das nur empfiehlt, weil es einfach nicht genügend Masken für alle gibt.

    Sorry, er mag ganz sympathisch sein, aber hat er wirklich die mega Ahnung, nur weil er ins Heinsberg arbeitet und seit längerem mit dem Thema zu tun hat? Ich vertraue da eher Herrn Drosten oder Herrn Kekulé, selbst der Frau Brinkmann, was solche Aussagen angeht.

    Wir haben in den letzten Wochen OFT gesehen, dass Aussagen revidiert wurden. Ich gehöre zu denjenigen, die lieber die drastischeren Dinge umsetzen, als hinterher auf der Intensivstation zu liegen (bin Risikogruppe trotz jungen Alters).

    Andersherum: Wenn jeder einen Mundschutz tragen würden, dann würden auch all die (vor allem unsymptomatischen) Infizierten (theoretisch) nicht mehr allzu viele Leute anstecken.

    Und jetzt kannst du gerne einmal argumentieren, anstatt ebenfalls 'Gegenmeinungen' so abzuwatschen 😉

  9. #3384
    Zitat Zitat von Sabuha Beitrag anzeigen
    Eben.
    Wieviele werden das nun so als gegeben nehmen oder als Vorwand nutzen. Gerade jetzt mit Feiertagen und Sonne.
    Wenn ich beim Friseur keine Ansteckung fürchten muss, warum dann auch kein Familientreffen zu Ostern?
    Ganz einfach:

    Weil man den Friseur nicht mit Küsschen oder Umarmung begrüßt, ihm beim Termin nicht stundenlang Face-to-Face gegenübersitzt, redet, isst, trinkt, gemeinsam lacht oder weint.
    Jedenfalls normalerweise nicht.

    Coronaviren werden, soweit bekannt, nicht über die Kopfhaut oder die Haare abgegeben oder aufgenommen, sondern über Mund, Nase, Augen.
    Deshalb lässt sich bei einem Friseurbesuch, bei dem die bekannten Regeln eingehalten werden, das Ansteckungsrisiko sehr niedrig halten.

    Bei einem Familientreffen ist das weit schwieriger.

    Zitat Zitat von Sabuha Beitrag anzeigen

    Er (der Viruloge bei Lanz) war kurz vorher noch woanders zu sehen.
    Ich hatte ihn zuvor noch nie gesehen und auch nichts von ihm gehört.
    Insofern konnte ich seine Aussagen unvoreingenommen und erwartungsfrei aufnehmen.

  10. #3385
    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Unklug wäre es, immer nur die gleichen Wissenschaftler zu Wort kommen zu lassen.

    Allerdings hat Professor Streeck keineswegs gesagt, dass man sich im Supermarkt und beim Friseur nicht anstecken könne.
    Ich stimme dir total zu! Natürlich ist es wichtig, alle Vermutungen und Meinungen etc. einzuholen bzw. zu betrachten, aber ich finde ihn in vielerlei Dingen nicht glaubwürdig.

    Er sagt beispielsweise in Minute 5:50, dass es eine Studie aus China gibt, dass 40% der Ansteckungen im symptomfreien Stadium der Infizierten geschehen.

    Dann frage ich mich doch, wenn jeder einen Mundschutz tragen würde, dann müssten doch zumindest die 40% etwas abschwächen. Oder?

    Zum Frisör sagte er nur, dass es keine nachgewiesenen Fälle gibt, dass man sich dort anstecken kann. Sagte nicht Drosten in seinem Podcast, dass es das Beispiel gibt, wo sich zwei Menschen mit dem Rücken zueinander kurz unterhalten, damit der eine dem anderen das Salz rüberreicht. Hier kam es zu einer Ansteckung.

    Ich finde es wichtig, verschiedene Meinungen zu hören. Aber Herr Streeck wirkt für mich teilweise nicht schlüssig.

  11. #3386
    In Minute 8:40 sagt er nochmal ganz klar, dass man sich im Supermarkt nicht anstecken kann.

    Hejejejej, das darf ja jetzt jeder für sich entscheiden^^

  12. #3387
    Zitat Zitat von Eisperlchen Beitrag anzeigen
    Das sagt Drosten anders(und das finde ich glaubwürdiger):
    Die Virusmenge ist auf Flächen nicht ausreichend vorhanden,um sich damit infizieren zu können.
    woher weiß Drosten wie groß die Virusmenge ist, die jemand, durch was auch immer, auf irgend einem Gegenstand lässt?
    gut, wäre nicht das erste mal das er Unfug redet.

    wenn die Gefahr von Viren auf Oberflächen von den "Experten" jetzt so herunter geredet wird, dann müssten Masken ja an Bedeutung gewinnen, weil Tröpfcheninfektionen dann für 90% oder gar 95% der Erkrankten sorgen.
    die gleichen "Experten" vor Wochen aber noch die Bedeutung von Masken herunter gespielt und die Absage von Fußballspielen und Spaßveranstaltungen nicht zwingend notwendig sahen bzw. keine dringlichen Empfehlungen an ihre "Herrchen" aus der Politik gegeben haben.
    das wird immer abstruser...

  13. #3388
    Zitat Zitat von CRUNK. Beitrag anzeigen
    Das finde ich aber sehr unklug, solche Aussagen in den ÖR zuzulassen. Sonst wird doch gerade eher dafür plädiert, auf sich Acht zu geben und Masken zu tragen, um andere zu schützen....

    Die Beschränkung gilt doch auch bis zum 20.04. - bis dahin sollten solche Aussagen reduziert oder gar vermieden werden, weil sonst haben wir wirklich in ein paar Tagen mehr Aufständige, die das schöne Wetter in Gruppen genießen wollen.
    Richtig. Der Trend geht Richtung Einheitsmeinung. Das erleichtert das Leben ungemein, weil Denken auch einfach zu anstrengend ist.

    Blöd nur, dass die Entwicklung des Virus von Gangelt aus die Erkenntnisse von Herrn Streeck stützen. Ansonsten hätte sich der Virus nämlich flächendeckend von Gangelt aus wie eine Welle auf die umliegenden Gebiete ausgeweitet. Das genau ist aber nicht passiert. Weder Städte wie MG, noch die Kreise Viersen, Neuss oder Düren haben auffällig erhöhte Fallzahlen.

    Aber Fakten stören halt manchmal.

  14. #3389
    Den Herrn Streeck habe ich gestern in der Heisenberg PK gehört.
    Da meiner Meinung nach diese Leute nicht unbedingt die Sprache der Politiker beherrschen, erzählte der doch ein paar interessante Dinge. ( Oder Sachen die er vielleicht nicht erzählt ) Ich habe den für mich persönlich erst mal in die Kategorie der +- 70% Durchseuchungstheoretiker einsortiert.

    Und mit den Big Data Heinsgberdaten werden in den nächsten Wochen die Rechnenzentren versorgt.
    Geändert von bughunter (01-04-2020 um 09:34 Uhr)

  15. #3390
    .. long, long time ago.. Avatar von Lucky
    Ort: zuhause
    Ich habe nur ab und zu hier hereingeschaut, also nicht gründlich nachgelesen.

    Wurde hier schon über den Artikel von Mathias Tertilt und Andrea Wille / Quarks, in dem verschiedene Szenarien - auch “Hammer and Dance” - vorgestellt werden, gesprochen?

    Die konkrete Umsetzung dieses anscheinend präferierten Modells stelle ich mir sehr schwierig, aber vielleicht wirklich alternativlos vor.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •