Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 31 bis 34 von 34
  1. #31
    Ein umfangreicher FAQ zu Corona-Apps:
    https://netzpolitik.org/2020/faq-cor...9-pepppt-dp3t/

  2. #32
    Da gab es vor ein paar Wochen etwas zu einer Testergebnis-App der Telekom:
    Zitat Zitat von Labersack Beitrag anzeigen
    Noch nicht, es war mal von Mitte April die Rede.


    Was es gibt, ist die Telekom-App, mit der man seine Testergebnisse schneller bekommen kann (also ein ganz anderer Zweck). Da hat c't schon gleich ein paar fatale Fehler gefunden:
    Aufgrund einer Sicherheitslücke können Hacker das Ergebnis mitlesen und sogar verfälschen.
    ...
    So liefert der Server, mit dem die App kommuniziert, ein katastrophales Zertifikat, das nicht von einer vertrauenswürdigen CA stammt und bereits seit 4. April 2015 – also seit fast fünf Jahren – abgelaufen ist.
    https://www.heise.de/ct/artikel/c-t-...r-4694222.html
    Heute dann:
    Nach dem bislang chaotischen Verlauf der Entwicklung einer Corona-Tracing-App hat die Bundesregierung nun die beiden Dax-Konzerne Deutsche Telekom und SAP gebeten, die Sache in die Hand zu nehmen und das Projekt zu steuern.
    ...
    Bisher schon in der Entwicklung beteiligte Institute aus Forschungsgemeinschaften wie Fraunhofer und Helmholtz sollen die Entwicklung weiter "beraten". Auch der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) seien dabei "von Beginn an eingebunden", heißt es.
    Der Artikel ist voll von Alarmzeichen: Jede Menge Großkonzerne, man "spricht auf Top-Level". Erfahrene IT-Projektmitarbeiter wissen: Das ist das Ende! Wer arbeitet denn eigentlich dann? Zig Manager, die Druck machen, dabei gibt es schon eine App mit dem gewünschten dezentralen Ansatz aus der Schweiz. Hoffentlich wird das einfach genommen...

    https://www.spiegel.de/netzwelt/apps...4-42cd2c3215b0

  3. #33
    Eine gute Erklärung und Visualisierung des zentralen / dezentralen Ansatzes für die App: https://www.nzz.ch/technologie/conta...sie-ld.1554242
    Die Schweiz hat sich auch für die dezentrale Lösung gemäß DP-3T entschieden, die App soll am 11. Mai fertig sein, aber vermutlich noch nicht online.

  4. #34
    Es gibt eine erste Dokumentation zur deutschen App auf Github: https://github.com/corona-warn-app/c...document.de.md

    Neu ist, dass man sein Testergebnis über die App abfragen kann:
    Testing
    Im Fall eines durchgeführten Tests auf eine SARS-CoV-2-Infektion kann der App-Nutzer über die App den digitalen Testinformationsprozess starten und damit über das ermittelte Testergebnis benachrichtigt werden.
    Sowas ist dann natürlich nicht mehr anonym.

    Diese Funktion gab es schon in der unsicheren Telekom-App, siehe oben, Posting 32

    Die Info kam hierher:
    https://www.onlinekosten.de/news/cor...erstes-konzept


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •